Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Länder und Regionen > Österreich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.05.2009, 15:43
taurisca taurisca ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2008
Beiträge: 45
Standard Kur in Österreich?

Hallo,

ich hatte 2006 meine Diagnose und darauffolgend OP, Chemo und Bestrahlung.
Seit Oktober 2006 AHT. Mir hat nie jemand was von der Möglichkeit einer Kur gesagt, ich hätte auch nicht können, da ich pflegende Angehörige war.

Mich würde interessieren wie das in Österreich aussieht, gibt es überhaupt Möglichkeiten wie ich immer über Deutschland lesen kann? Und kann ich das nach so langer Zeit überhaupt noch in Anspruch nehmen?

Liebe Grüße
taurisca
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.05.2009, 17:06
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.150
Standard AW: Kur in Österreich?

Hallo taurisca,

in Österreich sieht es leider traurig aus was Kurangebote nach Krebserkrankungen anbelangt. Es gibt schon vereinzelt Reha oder Kurangebote aber offenbar nicht für alle Krebskranke. Wie das Auswahlverfahren und die Kriterien nach denen entschieden wird aussieht, kann vielleicht die österreichische Krebshilfe beantworten:
http://www.pinkribbon.at/kontakt.shtm


Hier stellt die österr. Krebshilfe z.B. 4 Forderungen nach mehr Lebensqualität bei Krebspatienten:
1. Neuregelung von Anträgen für Kur- und Erholungsaufenthalte
2. Einrichtung von speziellen Reha-Kliniken für unterschiedliche Tumordiagnosen
3. Gesetzliche Regelung der Einstufung von Behinderung durch Krebserkrankungen
4. Gesetzlich verankerte Möglichkeit zur stufenweisen Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess für KrebspatientInnen
http://www.pinkribbon.at/kampagnen/2...gskatalog.shtm



Hier ein Bericht darüber von science.orf.at:

Zitat:
Krebs-Patienten in Österreich haben nach Chemotherapie oder Operation keinen Rechtsanspruch auf Rehabilitation.
Zitat:
In Deutschland gehören Rehabilitationsmaßnahmen nach Krebs längst zum "guten Ton". Ziel der Maßnahmen, die auch im Angebot der deutschen Gesundheitskasse AOK zu finden sind, ist die Reduktion von körperlichen, psychischen und sozialen Beeinträchtigungen, die als Folge von Krebs oder bei dessen Therapie auftreten können.

Viele Kliniken haben sich auf die "Wiederherstellung" onkologischer Patienten spezialisiert. In Österreich scheint man davon noch weit entfernt - auch wenn der Schritt der BVA in Bad Tatzmannsdorf als Pionierleistung angesehen werden kann.

http://science.orf.at/science/news/114858

LG Gitti
__________________
Meine im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet und veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.05.2009, 22:43
taurisca taurisca ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2008
Beiträge: 45
Standard AW: Kur in Österreich?

Hallo Gitti,

mit so einer Antwort hab ich schon gerechnet, weil sonst hätte ich sicher schon was davon gehört.

Da ich nicht GKK versichert bin, hab ich vielleicht ganz gute Chancen eine Kur bewilligt zu bekommen. Aber ich habe kein Interesse, dann irgendwo, irgendein Programm abgespult zu bekommen. Vielleicht meldet sich noch jemand, der schon einmal was in der Art hatte, wie es in D gang und gäbe ist.

LG
taurisca
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.05.2009, 23:46
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.150
Standard AW: Kur in Österreich?

Hallo taurisca,

wenn ich mich richtig erinnere, fährt die Userin "suzal" im Juli zu Kur. Sie postet im Brustkrebsforum, versuch doch mal sie per Privatnachricht zu erreichen. Vielleicht kann sie dir mehr darüber berichten.

LG Gitti

Geändert von gitti2002 (03.08.2012 um 02:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.05.2009, 23:57
Benutzerbild von Bessie
Bessie Bessie ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 24.02.2007
Ort: Im Grünen
Beiträge: 688
Standard AW: Kur in Österreich?

Hallo Taurisca!

Ich war seit meiner Krebserkrankung im Jahr 2006 bereits zum 2 x auf Reha. Ich bin BVA-Versicherte und deshalb komme ich immer nach Bad Tatzmannsdorf, da dort eine
Sonderkrankenanstalt ist, welche auf onkologische Rehas spezialisiert ist.
Meine Tante ist GKK-Versicherte und kam nach ihrer Brustkrebserkrankung nach Bad Schallerbach.

Mir wurde von meiner KK mitgeteilt, dass ich nach meiner Krebserkrankung 5 Jahre hintereinander jährlich auf Reha fahren dürte. Also frag doch einfach mal beim praktischen Arzt nach, vielleicht kann der dir die nötigen Infos geben.


Schöne Grüße
Bessie
__________________
Glücklich, wer alles zum Guten wendet und auch das Widrige sich zum Gewinn macht.
(Thomas von Kempen)


Dir von mir im Krebs-Kompass verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung weder verwendet noch veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.05.2009, 01:16
taurisca taurisca ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2008
Beiträge: 45
Standard AW: Kur in Österreich?

Hallo,

da Suzal erst im Juli fährt, hoffe ich vielleicht, dass schon vorher jemand irgendwo war.

Bessie, weißt du ob Tatzmannsdorf ausschließlich BVA ist, oder andere kleine Kassen auch noch hat? Und wie ist es dort? Ich bin VAEB, normalerweise haben wir ja weit bessere Angebote, als die von der GKK. Gegen Schallerbach hab ich irgendwie eine Abneigung. Wie hat es deiner Tante dort gefallen?

Ich bin grundsätzlich erst am Aussortieren, ob ich überhaupt will und wenn dann eben nur, wenn es wirklich was für Onko-Patienten bringt. Irgendeine Kur interessiert mich nicht. Ich wohne selbst in einem Kurort und weiß wie das so läuft.

LG
taurisca
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.05.2009, 20:55
suzal suzal ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.04.2006
Beiträge: 230
Standard AW: Kur in Österreich?

Hallo Taurisca!

Schau einmal auf der WEB Seite Pensionsversicherungsanstalt nach, da sind die verschiedenen Kuranstalten vermerkt.

Meine prakt. Ärztin hat den Antrag gestellt und auch ausgefüllt. Ich habe mich für Bad Schallerbach entschieden, weil es angeblich auch auf Brustkrebs ziemlich spezialisiert ist. Ich habe ziemlich schnell auch die Bewilligung für die Kur erhalten. Es kommt halt wahrscheinlich auch darauf an, was der Arzt alles an Erkrankungen und Nebenwirkungen angibt. Falls Du die Kur nicht bewilligt bekommst, dann versuch es über den Patientenanwalt.

Deutschland ist da auf jeden Fall besser gestellt. Die krebskranken Frauen können sogar ihre Kinder mitnehmen. Ist leider in Österreich nicht möglich.

Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass Du auch eine Bewilligung für die Kur bekommst.

Alles Liebe
Susanne
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.05.2009, 22:34
taurisca taurisca ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2008
Beiträge: 45
Standard AW: Kur in Österreich?

Hallo Suzal,

bei mir brennt der Hut gar nicht so. Ich muss noch meine Betreuungspflichten fertig erledigen, zur Zeit ist ohnehin alles nur auf Probe. (Kann sein, dass ich dann sowieso eine Burn-out-Kur brauche). Mir ist am Samstag halt diese Idee gekommen, da lässt sich nicht so viel in Erfahrung bringen und ich spitz ehrlich gesagt auf Erfahrungsberichte.

Ich glaub ich hab noch Zeit, dass ich deine Erlebnisse abwarte.

Ich werd mal, wenn ich in all der Hektik, die grad um mich ist, mal ausnahmsweise zu Bürostunden dran denke, einfach bei der KK anfragen, welche Anstalten sie so im Programm haben.

Weißt du ob das in Schallerbach getrennt ist von den anderen Kuris? Weil ich kann schon im Alltag, das Krankengeraunze von Gesunden nicht mehr aushalten.

Liebe Grüße
taurisca
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:31 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD