Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.04.2019, 11:58
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 168
Standard Wenn Kinder trauern

Vor 1,5 Jahren ist meine geliebter Vater, der Grossvater meiner beiden Kinder (6 und 8 Jahre) gestorben. Er wurde 65 Jahre alt. Er war ein Bilderbuchgrossvater, der seine Enkel über alles geliebt hat, mit ihnen viel unternommen hat und noch so viel mehr mit ihnen machen wollte. Meine Kinder leiden sehr unter diesem Verlust, sie vermissen ihn sehr. Mein Sohn (der ältere) fragt fast jeden Abend warum er sterben musste, warum so früh, er weint und findet es so unfair. Meine Tochter sagt manchmal dass sie auch sterben will damit sie bei ihm sein kann.
Ich weiss dass sie sich nichts antut aber es zereisst mit das Herz. Meine Kinder sind meistens schon fröhlich und unbeschwert aber es ist immer wieder Thema. Ich halte sie dann fest und sage ihnen dass ich sie verstehe und es mir genauso geht. Aber ich kann ihnen den besten Grossvater der Welt nicht mehr zurückholen. Ich kann nichts tun. Ausser trösten und immer wieder sageb wie sehr ihr Grossvater das Leben geliebt und genossen hat und dass er will das wir das auch tun. Wie geht ihr mit euren Kindern und damit um?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.04.2019, 12:49
Beccamaus Beccamaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2018
Beiträge: 91
Standard AW: Wenn Kinder trauern

Hallo Gerbera,

auch mein Papa ist mit 70 von uns gegangen. Noch jeden Tag kommen mir die Tränen wenn ich nur daran denke. Aber meine Tochter (damals 10) steckt das sehr gut weg und fragt kaum. Obwohl sie eine sehr enge Bindung hatten. Mein kleiner kann sich leider nicht errinern (damals 2). Ehrlich gesagt geht es mir genau anders, ich bin ein wenig "sauer" auf meine Tochter das sie das so gut weg steckt, also ich zeige ihr das nicht und würde ihr das nie sagen. Nur unter uns als Community...das beeinflusst uns in unserer Beziehung auch nicht. Aber warum ist sie so unbeschwert und fragt nicht nach/weint nicht. Er hat alles für sie getan? Ich denke immer das er traurig wäre wenn er sieht das seine geliebte Enkeltochter wenig an ihn denkt....

Wenn deine Kinder so viel weinen denke ich schon das die Trauer noch sehr tief sitzt. Ich denke nach 1 Jahr sollte es besser werden und wenn nicht könnte man ja mal in Erwägung ziehen einen Kinderpsychologen hinzuziehen. Ansonsten bleibt ein nur eins.....zuhören und trösten.
__________________
Mein Daddy
* 04.08.1947 25.06.2018

ED: 03.04.2017 (metastasierendes Lungenkarzinom (Adeno))


-------- Somewhere over the Rainbow---------
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.04.2019, 21:50
Uli_B Uli_B ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2014
Beiträge: 5
Standard AW: Wenn Kinder trauern

Hallo,
,mein aufrichtiges Beileid. Wir waren in Kindertrauergruppen , im zweiten Jahr nach dem Tod meines Mannes und Vater meiner Kinder ( zum Todeszeitpunkt 7 , 6 und 3 Jahre alt.

Dort lernen die Kinder viel über Trauer, den Umgang damit ... und und und. Und jede Art zu trauern ist okay: einer weint viel, der nächste redet drüber, der Dritte schweigt, tut unbeteiligt ... alles normal. Bastelt doch eine Erinnerungsbox, redet ganz normal über ihn ... ihr schafft das.

Lg Uli
__________________
Mein geliebter Mann
*10.06.1976 + 20.08.2015
Diegnose SRK 03.01.2014 ( 38 Jahre)

Geändert von gitti2002 (13.04.2019 um 00:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.04.2019, 05:46
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 168
Standard AW: Wenn Kinder trauern

Uli, es tut mir sehr leid für euch! So traurig dass deine Kinder den Vater so früh verloren und du deinen Mann! Wie heht es euch heute?
ja wir reden sehr viel über ihn, fast täglich und auch normal und unbeschwert. Gerade gestern habe ich meinen Kindern gesagt dass ich wieder mal mit ihnen Dampfschifffahren gehen möchte und mein Sohn sagte oja, mit Grosi! (Meine Mutter). Meine Tochter sagte dann traurig: aber ohne Grossvater. Dann sagte mein Sohn : doch , er ist ja immer mit dabei. 😊
Also wir sind überzeugt dass er immer da ist und können oft auch mit in Freude an ihn denken. Aber selbstverständlich fehlt er in vielen Momenten, das wird immer so sein.

Beccamaus, bei meiner Tochter fing es erst diesen Winter mit der Trauer an, ich glaub erst seit diesem Winter realisiert sie es. Mein Sohn hat lange auch keine Trauer gezeigt, das hat mich auch erstsunt. Ich verstehe dich dass dich das irritiert aber es heisst ja nicht dass sie ihn nicht vermisst oder er ihr egal ist! Sie zeigt es einfach nicht.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.04.2019, 07:39
spacefloppy spacefloppy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Wenn Kinder trauern

Guten Morgen!
Als mein geliebter Großvater starb, war ich 10 Jahre alt. Er hatte Darmkrebs und ist sehr qualvoll verstorben. Ich als Enkelin konnte das leider hautnah miterleben. Nach seinem Tod war ich untröstlich, konnte aber überhaupt nicht weinen oder die Trauer groß zeigen. Heute, fast 30 Jahre später lebe ich noch immer mit der Trauer. Er fehlt, ich denke fast täglich an ihn und vermisse ihn. Mit ca. 18 Jahren habe ich für mich gemerkt, dass etwas mit mir nicht stimmt, seitdem bin ich in psychiatrischer Behandlung wegen Depressionen. Kinder trauern anders, sehr oft still, unmerklich. Aber deshalb trauern sie nicht weniger oder gar nicht. Seid wachsam, versucht zu reden....
Lg spacefloppy
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.04.2019, 08:20
Beccamaus Beccamaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2018
Beiträge: 91
Standard AW: Wenn Kinder trauern

Hallo ihr lieben,

ja, soweit habe ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Das stimmt alles, werde da auf jeden Fall sehr wachsam sein. Gerbera...was hältst du von einer Mutter Kind Kur für trauernde? Die sollen auch sehr gut sein. Das habe ich mir auch schon mal überlegt
__________________
Mein Daddy
* 04.08.1947 25.06.2018

ED: 03.04.2017 (metastasierendes Lungenkarzinom (Adeno))


-------- Somewhere over the Rainbow---------
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD