Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.12.2007, 19:40
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.191
Standard Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo an Alle:

Egal, ob es sich um einen Gutachtertermin handelt oder um einen Gerichtstermin... alle Termine, die irgendwie mit Recht und Gesetz zu tun haben, sind äußerst belastend für Kranke.

Vielleicht hilft es ein bisschen, wenn ihr wisst, dass es Menschen im KK gibt, die an euch denken und ganz feste die Daumen drücken!?

Ich selbst zünde immer gerne eine Kerze an. Licht erhellt den Weg...

Wer möchte, kann hier gerne seinen Termin und die Uhrzeit posten (natürlich, ohne den Ort zu nennen, der ist auch nicht relevant!).

Und jetzt drücke ich schon mal für Petra K die Daumen!

Ihr Gerichtstermin ist am 19.12.2007 (vielleicht mag sie ja auch noch die Uhrzeit posten).

Liebe Petra, toi toi toi... !!! Mögest du ein schönes Vorweihnachtsgeschenk von der Richterin erhalten!

Liebe Grüße
Norma
Diagnose Brustkrebs Nov. 2001
Diagnose Darmkrebs Juni 2007 bei meinem Mann (zur Zeit Chemo)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.12.2007, 12:44
moni5459 moni5459 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Moosinning
Beiträge: 19
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo Norma, es tut gut zu lesen, dass es Menschen gibt, die an einen denken. Mein Gutachtertermin ist nächsten Montag um 14.30 Uhr. Mir geht es momentan so schlecht, dass ich schon gar nichts mehr essen kann, wenn ich nur daran denke. Ich brauche die Verlängerung der EU Rente so dringend, weil es mir psychisch so schlecht geht.
Vielen lieben Dank für Eure positiven Gedanken, Monika
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.12.2007, 19:10
PetraK PetraK ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 466
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo Norma,


DANKE,DANKE,DANKE!!!!!

Da ich nicht mehr jeden Tag im KK bin, hab ich gerade erst diese Meldung gefunden und bin kurz davor, vor Rührung loszuheulen......

Der eigenen Familie ist es inzwischen nicht mehr wirklich wichtig, was aus meinem Rentenantrag wird, aber hier, wo man sich ja eigentlich gar nicht kennt, sowas liebes.....

Wenn das nicht hilft.....

Ich habe gerade von meinem Anwalt eine Kopie des Gutachtens(das Fünfte!) eines Orthopäden bekommen, bei dem ich am 16.11. war, leider wieder"vollschichtig arbeitsfähig" .....

Aber noch habe ich nicht ganz aufgegeben, der Termin bleibt am 19.12.
um 12:30 beim Sozialgericht.

Aber ich merke schon immer mehr, dass ich zwischen Hoffnung und Zweifeln immer mehr zum Zweifeln (manchmal richtig depressiv) neige...

Ich melde mich auf jeden Fall und drücke allen anderen, denen gerade ähnliches bevorsteht auch ganz fest die Daumen (und vor lauter Wunsch- und Hoffnungskerzen muß ich hier schon kaum noch heizen....)

Einfach danke....

Petra
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.12.2007, 19:30
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.191
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

@ Monika:

Kannst dich drauf verlassen, am Montag um 14.30 Uhr brennt hier eine Kerze für dich und meine Daumen werden blau werden vor lauter Drücken!

Mach dir möglichst einige Notizen, denn garantiert wirst du die Hälfte vergessen (vor Aufregung).

Ich habe meinen Zettel dem Gutachter rübergeschoben; natürlich NICHT in Schönschrift...


@ Petra K,

wie könnte ich deinen Gerichtstermin vergessen?

Soooo kurz vor Weihnachten noch einen dermaßen aufregenden Termin zu haben, ist schon etwas Besonderes.

Eigentlich hab ich vom Orthopäden-Termin nix anderes erwartet, denn so ein Arzt kann nur orthopädische Dinge begutachten.
Damit wird auch dein Anwalt argumentieren... mit RECHT!

Nun lass mal nicht vorzeitig die Flügel hängen; es kommt jetzt darauf an, zu welchem Ergebnis die Richterin kommt... und... wie gut und sicher dein Anwalt vor Gericht auftritt.

Hast du schon den Thread "Geschlechterunterschied bei Rentenbewilligung" gelesen? (Ist etwas weiter unten hier im Forum).
Lies auch mal die Antworten!

Nun ja, jedenfalls hast du alle meine guten Gedanken am 19.12. um 12.30 Uhr... und die Kerze wird brennen!

Liebe Grüße
Norma
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.12.2007, 14:07
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.191
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

@ Petra K!

Es ist soweit... morgen um 12.30 Uhr!

In Gedanken begleite ich dich in den Gerichtssaal!

Norma
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.12.2007, 18:20
Birgit1702 Birgit1702 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2007
Beiträge: 38
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo PetraK,

auch ich gönne Dir das vorweihnachtliche Geschenk. Ich drücke beide Daumen und hoffe, dass alles zu Deinen Gunsten ausfällt.
Vielleicht können wir morgen schon

LG
Birgit
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.01.2008, 15:50
PetraK PetraK ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 466
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo Norma, Birgit, Ingrid und all die anderen, die mir seit fast 2 1/2 Jahren die Daumen gedrückt haben!!!

Ich bin erst heute wieder auf dieser Seite, weil ich seit der Gerichtsverhandlung irgendwie wie gelähmt war. Das Urteil war eindeutig: Klage abgewiesen, bzw. habe ich sie auf anraten meines Anwalts dann zurückgezogen......Was am meisten wehtat (als die Richterin das Urteil fürs Protokoll diktierte und begründete hab ich angefangen zu heulen und an dem Tag eigentlich auch nicht wieder aufgehört..)war garnicht das Geld, was ich nun nicht erhalten werde, sondern das Gefühl, dass keiner (Richter, Gutachter, Familie etc.) meine Beschwerden "anerkennt", bzw. sogar die Aussage kommt, 6 Gutachter könnten doch nicht irren, und ich würde mir wohl doch vieles nur einbilden.....Auch mein lieber Mann konnte nicht umhin "zu scherzen", dass er es ja nun schriftlich hätte, dass ich arbeiten könne (auch die Hausarbeit)! Ha, Ha, Ha, wie witzig! Ich weiß gar nicht mehr genau, wie ich die Feiertage nach aussen hin scheinbar locker überstanden habe......Und bei uns in der Praxis hab ich zur Zeit andauernd Rentenbescheide in der Hand, wo die Leute jünger als ich sind und nach eigenen Aussagen auch weniger Beschwerden haben!!! Nicht das ich denen das nicht könne, aber ich könnte dann richtig agressiv werden. Worüber ich mich auch geärgert habe, war die Aussage der Richterin, dass ich ja seit einem Jahr wieder arbeite (18 Stunden wöchentlich) und nicht einen Tag krankgeschrieben war. Meine Begründung, dass Ärzte die Angestellten von Kollegen aus der direkten Nachbarschaft nur krankschreiben, wenns lebensbedrohlich wird und ich seit dem Sommer mit Muskelfaserriss in der Wade, Darmentzündung, Blasenentzündung, Migräne und im Dezember Lungenentzündung mit angeknackster Rippe gearbeitet habe, schmetterte sie damit ab, dass diese Krankheiten sowieso nicht rentenrelevant seien....

So, das musste ich jetzt endlich loswerden, nochmal vielen Dank für alle guten Wünsche und allen, die sowas noch vor sich haben drücke ich jetzt ganz doll die Daumen....

Liebe Grüße

Petra
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.01.2008, 20:22
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.191
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Liebe Petra,

ich sitze hier und kann es nicht glauben.

Da ist doch von Anfang an etwas ganz ganz schief gelaufen...

Ich weiß, liebe Petra... das Juristen-Deutsch ist oftmals sehr grässlich; manchmal (finde ich) sogar richtig brutal.
Es werden nur die Fakten aufgeführt... der Mensch dahinter interessiert nicht.

Ach menno... und das alles so kurz vor Weihnachten.

Eines allerdings war klar: arbeiten gehen und und Rentenantrag... das vereinbart sich einfach nicht. Ja, ich weiß, man darf etwas dazuverdienen... aber förderlich ist es trotzdem nicht. Und ein Jahr ohne Ausfall immer brav seine 18 Stunden pro Woche absolviert zu haben... war wirklich ein Fehler.

Jetzt verarbeite den Schock erst einmal.

Und schau dann mal, wann du wieder einen Antrag auf Reha stellen kannst (wann sind die 4 Jahre Wartezeit rum?).

Nur über die erneute Reha kannst du einen erneuten Anlauf nehmen; du weißt ja... der Entlassungsbericht ist ein Gutachten. Was da drin steht, wird von der DR anerkannt.

Ich weiß, dass Ärzte ihr eigenes Personal nicht krank schreiben. Auch die Ärzte in der Umgebung reagieren oftmals irritiert, wenn sie hören, dass da jemand von Herrn XY zur Behandlung kommt.

Da solltest du auf Entfernung gehen; notfalls etwas weiter entfernt.
Und natürlich die psychologische Betreuung ausweiten...

Meine Güte... es ist wirklich so verdammt schwierig, überschnelle körperliche Erschöpfung glaubhaft zu machen. Man sieht sie ja nicht... man spürt sie nur.

Wie sagte mein Mann kürzlich?

"Ich habe dir seit deiner Diagnose immer gesagt, dass ich dich verstehe und habe selbst auch felsenfest daran geglaubt. Heute weiß ich, dass ich absoluten Unsinn geredet habe. Um dich wirklich zu verstehen, musste ich erst selbst erkranken."

Tja... so viel zu der Aussage deines Mannes.

Vielleicht kannst du die Aussage meines Mannes mal ausdrucken und ihm auf den Tisch legen.

Liebe Grüße
Norma
Diagnose Brustkrebs Nov. 2001
Diagnose Darmkrebs Juni 2007 bei meinem Mann
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.01.2008, 21:07
PetraK PetraK ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 466
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo Norma,

danke für deine liebe Antwort!
Das mit der Arbeit muß ich glaube ich nochmal erklären: Als ich den Antrag im Herbst 2005 stellte, war ich seit einem halben Jahr arbeitslos. Da ich schon vorher dem VDK beigetreten war lief dann der Widerspruch über einen dortigen Anwalt. Arbeitslosengeld 1 bekam ich nicht mehr und monat für Monat wurde das geld knapper. Der Anwalt versicherte mir, das ich ohne negative Folgen einen 400 Euro Job annehmen könne und eben auch eine Festanstellung, solange es zeitlich unter 6 Stunden täglich bleiben würde. Seiner Meinung nach (ob die richtig war, bezweifel ich inzwischen auch), würde diese Eigeninitative sogar positiv vom Gericht bewertet werden. Ich war auch der Meinung, dass ein bischen Arbeit mir gut tun würde. Als ich die Chance bekam, meine jetzige Arbeit anzunehmen, hab ich nur kurz gezögert, da ich zu dem Zeitpunkt schon seit fast 2 Jahren arbeitslos war und seit 16 Monaten keinen Cent mehr irgendwo her erhielt. Außerdem war ich 48 Jahre und sah das Ganze wirklich als letzte Chance. Wie gesagt, der Anwalt hielt es für o.K., da die Klage auch nur auf TEILerwerbsminderungsrente lief, nicht auf volle.....

Und zur Reha: würde ich liebend gerne machen, die letzte war 2002, aber im Urteil wurde extra festgehalten, dass sich meine Beschwerden in absehbarer Zeit auch durch Rehamassnahmen nicht bessern würden (hatte leider jeder Gutachter in seiner Beurteilung so ausgesagt...) Sieht also auch schlecht aus...

Die einzige Möglichlichkeit wäre, dass meine Psychotherapeutin mich über die Krankenkasse zu einer psychosomatischen Kur schickt, aber die dauern meist 6 Wochen, dann wär mein Job weg, und meine 12jährige Tochter würde alleine abdrehen......

Also, zurzeit überhaupt kein Plan, wies weitergehen soll.....

Ach,ja, durch all den Stress steht eventuell sogar früher oder später eine Trennung von meinem bevor.....

Liebe Grüße
Petra
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.01.2008, 00:57
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.191
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Liebe Petra,

diesmal etwas kürzer, sorry.

Aber:

a) der Anwalt hat dich (leider) falsch beraten. Deine jetzige Meinung kann ich nur bestätigen. Auch bei einer Teil-Rente ist es ratsam, bis NACH der endgültigen Entscheidung zu warten.

b) eine psychosomatische Kur KÖNNTE dich weiterbringen... aber dafür braucht man wirklich starke Nerven. Zart geht man mit den Patienten auch nicht gerade um...

c) deine Tochter... ja, DAS ist ein Problem. Man kann zwar Kinder notfalls mitnehmen, aber nur bei der onkologischen Reha.

d) dein Mann...
da solltest du einfach auf dein Herz und auf deinen Bauch hören. Nur du weißt, ob gemachte Äußerungen wirklich ernst gemeint waren oder nur mehr als Scherz. Du weißt ja, Männer können recht unsensibel sein... und trotzdem es nicht so meinen. Deine Tochter ist schon alt genug; vielleicht könntest du in einer ruhigen Minute mal mit ihr über dein eventuelles Vorgehen (natürlich vorsichtig) reden.

Im Moment habe ich für dich auch keinen Rat mehr; außer... das Urteil anzufechten (wurde die Berufung ausgeschlossen?)
Aber dafür müsstest du wiederum deine Arbeit schleunigst aufgeben...

Wenn mir noch ein Rat einfällt, melde ich mich sofort.

Seufzende Grüße
Norma
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.01.2008, 20:48
Benutzerbild von Barbara_vP
Barbara_vP Barbara_vP ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2003
Ort: Alfter
Beiträge: 1.176
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo Petra
echt sch.... mit dem Urteil lass dich knuddeln

vielleicht kannst du deine Psychotherapie in einer Tagesklinik machen. Wäre vielleicht eine Alternative. Auch wenn der dortige Bericht nicht unbedingt einem Gutachten entspricht aber es wäre vielleicht eine Alternative. Tageskliniken gibt es ja mehrere deine Therapeutin kann dir da bestimmt helfen.
Meine Entlassung aus psychosomatischer Reha hieß auch arbeitsunfähig unter 3 Stunden für die Zeit von mind. 1,5 Jahren und trotzdem kam der abschlägige Bescheid. Ich traue den Rehaentlasungsbriefen als Gutachten nicht mehr wirklich.
Vielleicht habe ich helfen können

barbara
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.01.2008, 21:08
reni06 reni06 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Beiträge: 278
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo ihr Lieben!
Habe am 25.01.2008 um 10.00Uhr meinen Gutachtertermin. Es geht um die Verlängerung meiner Rente, die bis April 2007 befristet ist. Bitte drückt mir die Daumen, dass alles gut geht!
vielen Dank!
Liebe Grüße reni
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.01.2008, 01:32
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.191
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo Reni,

meine Daumen sind gedrückt!

Am 25.01.2008 wird hier eine Kerze für dich brennen.

Toi Toi Toi!

Liebe Grüße
Norma
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.01.2008, 13:42
Benutzerbild von Barbara_vP
Barbara_vP Barbara_vP ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2003
Ort: Alfter
Beiträge: 1.176
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo reni
auch meine Daumen sind gedrückt
Barbara
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.01.2008, 18:12
reni06 reni06 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Beiträge: 278
Standard AW: Daumendrückerthread (Gutachtertermine, Gerichtstermine etc)

Hallo ihr Lieben!
Vielen Dank fürs "anmichdenken". Es ist schön zu wissen, dass es Leute gibt die einen verstehen. Ich bin ja mal wirklich gespannt, wie dieser Termin so läuft, denn beim ersten Gutachten hatte ich ja einen superlieben Arzt und eine schnelle Bearbeiterin, die auch noch sehr nett war. So viel Glück auf einmal Mein jetziger Arzt hat seine Praxis verkauft- arbeitet nur noch für die DRV! Liebe Grüße an alle
reni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD