Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2911  
Alt 20.05.2010, 11:08
Benutzerbild von Big Sister
Big Sister Big Sister ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2007
Ort: Zernsdorf
Beiträge: 945
Standard AW: September

Liebe Ina,
Albträume sind etwas fürchterliches. Sie rauben einem in der Nacht schon die Kraft, den Mut und die Zuversicht für den kommenden Tag.
Kenne ich leider auch.
Aber, ich habe für mich einen Weg gefunden, diese "Schwarze Bande" der Nacht zu bändigen.
Ich habe alle Träume aufgeschrieben und oftmals sind sie dann in der Intensität nicht mehr in meinem Kopf erschienen. Ich habe all ihre Kraft einfach in Tinte und Papier eingesperrt. Mein Traumbuch liegt unter meinem Bett und ich stelle mir dann immer die dummen Gesichter der "Schwarzen Bande" vor.
Außerdem habe ich versucht mit guten, hellen Bildern im Kopf einzuschlafen. War nicht ganz so einfach, aber wenn man sich immer ein und das selbe schöne Bild in die Gedankenwelt legt, wächst es dort fest.

Momentan staubt mein Traumbuch arg ein. Es ist bedeckt von Staubflusen und ich werde es tunlichst lassen, es zu säubern. Also doppelter Schutz.

Liebe Ina,
ich wünsche Dir heute ganz viele Momente, wo Du die verständliche Angst (Verstand-Angst) ein Stück weit von Dir halten kannst.

Sei ganz lieb in die Arme genommen von Rika

__________________
Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben.http://www.youtube.com/watch?v=bP9_bcDPW28&translated=1
Für Per http://www.youtube.com/watch?v=OOlDp...eature=related
  #2912  
Alt 20.05.2010, 15:33
ela205 ela205 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2006
Beiträge: 129
Standard AW: September

Liebe Ina!

Alles alles Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag!
Wir drücken Dir alle Daumen für die weiteren Untersuchungen, Ergebnisse und Eingriffe!

Wir waren auch wieder für 2 Wochen im KH mit Giulia, aber heute feiern wir Ihren Geburtstag und versuchen alles ein wenig bei Seite zu schieben. Das gelingt auch hoffentlich Dir
__________________
Meine Schwiergermama(NHL)
12.6.1946-27.8.2006
  #2913  
Alt 20.05.2010, 17:26
samue67 samue67 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Rheinld- Pfalz
Beiträge: 562
Standard AW: September

Liebe Ina
Und immer noch kommst du nicht zur Ruhe.
Das Wort, dass das Leben nicht fair ist, hab ich noch nie ausgesprochen, Leider muss ich in deinem Fall jetzt so denken.
Ich möchte dich so gerne trösten, dir sagen wie leid mir alles tut. aber ich finde nicht die richtigen Worte. Ich finde keine Worte
Weisst du , vor zwei Jahren,als ich die große OP bekam, tagelang vorher hab ich die Angst und Unsicherheit vor mir hergeschoben, aber es hat keinen Sinn, lass dir etwas zur Beruhigung geben, denn du kommst sonst nicht zur Ruhe. Morgens stehst du mit deinem Problem auf, NÄchte kannst du nicht schlafe und am Tage schiebst du wieder deine Konflkte vor dir her. Das zährt an deinem bisschen Korper
Ich habe damals zum OP- Pfleger gesagt, als ich in der Schleuse lag: wissen sie, sie sind hier die reinsten Helden, OP- Spezialisten .alles können sie, nur die fürchterliche Angst der Patienten, die können sie uns nicht nehmen !!!"
Er stellt sich vor mich, ein Kerl wie ein Baum,
na da werden sie sich wundern
auch das können wir, da werden sie staunen,
wenn sie dann noch dazu kommen und weg war ich.
In der Zeit als er mit mir sprach ,
hat er heimtückisch das Narkose mittel gespritzt.
Ina, es ist kein alzu großer Trost, ich weiß!
Mein Enkel 14 Jahre bekommt eine Herzklappe wann? dass ist noch ungewiß. aber ich sag dir , der hat genau son Schißß. Ich finde Angst zu haben,
jeder hat die. würde sagen ist normal ,
aber warum sollst du das antun,
lass dir Tg. vorher schon was zur Beruhigung geben und dein Körper wird lansam ruhiger.
Nehme dir mal vor, dass es dir nach der OP besser geht.
Seit ich meine 1/2 Organe raus hab, geht es mir auch besser,
ausser die Essensversorgung, damit komme ich noch nicht klar.
Ina ich schicke von Gott die Drei Unsichtbaren Engeln
sie werden dich behüten, über dir wachen und dafür sorgen, das dir kein Leid geschieht und dass du heile wieder hier bist.
Ina, du hast schon so Großes gemeistert, nicht nur für dich, nein sondern auch für alle Lymphies
Lass dich fest umärmeln Luise

Geändert von samue67 (20.05.2010 um 18:18 Uhr)
  #2914  
Alt 20.05.2010, 17:34
Benutzerbild von Eisbaer*1
Eisbaer*1 Eisbaer*1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Ort: Eckernförde
Beiträge: 606
Standard AW: September


Meine allerliebste Ina!

Wenn auch verspätet, deshalb aber nicht weniger herzlich sende ich Dir meine Glückwünsche für das neue Lebensjahr,
verbunden mit all meiner Hoffnung, dass alles wieder gut wird!
Ich schicke Dir ein dickes Kraftpaket, dass Dir helfen soll, die nächste Zeit durchzustehen.
All meine Gedanken sind bei Dir und ich hoffe, dass Deine Gedanken sich ein wenig geordnet haben und Dich nicht mehr so sehr auf Trab halten.

Meine Kleine, was soll ich schreiben?
Es tut mir soo leid! Wenn ich zaubern könnte....!
Wenn ich etwas für Dich tun kann, ich bin immer für Dich da, egal wann!!!

Ich drücke alle zur Verfügung stehenden Daumen und schließe Dich in meine Gebete ein!

Lass Dich mal ganz lieb in den Arm nehmen!

Alles, alles Gute, meine liebe Ina!

Deine Anja.
__________________

Meine Mutter, 71 Jahre alt, hat diffus, großzellig, hochmalignes NHL der B-Zell-Reihe, mit Knochenbefall (Knochenauflösung), Stadium IV. Diagnose 24.10.2007.
Therapie nach dem GMALL-B-ALL/NHL 2002 Protokoll, 6 Blöcke.
Zwischenstaging 03.01.2008: Partielle Remission!!!
Remissionskontrolle am 05.03.2008: Komplette Remission!!!! Juhu!!!

Nach 6 Chemo-Blöcken: Abschlußuntersuchung am 07.05.2008 Ergebnis: Komplette Remission, Aufbau der angegriffenen Knochen! Geschafft!!

  #2915  
Alt 20.05.2010, 20:07
Katinka 59 Katinka 59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2008
Beiträge: 369
Standard AW: September

Liebe Ina,
ich kann dich zu gut verstehen, diese Wut auf den eigenen Körper, dass er einem das alles antut, manchmal aber auch die Unsicherheit, was er noch für im Hintergrund hat.

Mein Taufspruch lautet: Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.

Für die nächsten Tage schicke ich dir diese Engel und meine Kerze brennt weiterhin für dich.

Vielleicht kannst du ja nach deiner Genesung dann auch eine Reha oder AHB ins Auge fassen, weil du dann wieder mehr Kraft hast.
Mir hilft in solch angstbesetzten Zeiten immer gut die Musik von J.S. Bach. Die Motetten höre ich da besonders gern. Ich fühle mich dann mit meinem ängstlichen und traurigen Herz und meinen Gedanken aufgehoben.

Ich wünsche dir, dass du einen Weg findest, damit deine Nächte ruhiger werden. Die Rescue- Bachtropfen beruhigen mich immer gut, wenn die Alpträume meinen Körper erschüttern.

Hoffentlich bekommst du bald eine zweite Meinung mitgeteilt, denn ich höre da einen Zweifel, ob das alles richtig läuft.

Herzlich grüßt und umärmelt dich Katrin
__________________
Von guten Mächten
wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost,
was kommen mag.
Gott ist mit uns
am Abend und am Morgen
und ganz gewiss
an jedem neuen Tag.
(D. Bonhoeffer)
  #2916  
Alt 20.05.2010, 20:42
eva weiss eva weiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.748
Standard AW: September

Liebe Ina!
Ob es Dir helfen würde,ein anderes Beruhigungsmittel zu versuchen?Ich hab das auch schon von mehreren gehört,dass gewisse Substanzen solche Alpträume verursachen,da gibt es doch sicher besser wirkende Medikamente
Wünsch Dir sehr,dass Du zur Ruhe kommst und diese Träume aufhören,schlaf gut und fest Eva
  #2917  
Alt 20.05.2010, 22:25
Benutzerbild von Susi04
Susi04 Susi04 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Im Norden
Beiträge: 2.937
Standard AW: September

Liebe Ina,

da schau ich mal einen Tag nicht hier herein und verpasse deinen Geburtstag, sowas doofes aber auch.

Leider kann ich dich nicht persönlich umarmen, so gerne ich es tun würde.
Ich kann dir nur alles Glück der Welt wünschen, du hast es so sehr verdient.


Das wünsche ich dir

Ein Lächeln

Ich schenk Dir ein Lächeln,
so gut ich es kann,
ich wart nicht erst lange,
fang gleich damit an:

Ein Lächeln,
das Dir Deine Sorgen vertreibt,
das ankommt
und Dir in Erinnerung bleibt,
ein Lächeln der Hoffnung,
wenn mutlos Du bist,
das Dich, bist Du traurig,
wie ein Sonnenschein küßt.
Nimms hoffnungsfroh auf,
gib es freudig zurück,
es kostet Dich nichts
und schenkt Freude und Glück.


Josef Huber


Liebe Ina, Eis mit Sahne ist richtig gut, und der grüne "September" ist vorbei, zu Pfingsten kommt die endlich die Sonne. Das wird uns allen gut tun.

Liebe Grüße
Susi
__________________

  #2918  
Alt 20.05.2010, 22:39
Benutzerbild von manarmada
manarmada manarmada ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2009
Ort: Druise ca 30 km nördlich von Augsburg
Beiträge: 1.050
Standard AW: September

hallo liebe Ina

leider bin ich wieder mal etwas zu spät dran

aber trotzdem auf diesem Weg wünsch ich dir alles erdenklich gut zum Jubel-tag.

Ich glaube auch, wenn man Träume niederschreibt dann sind sie im Buch gefangen.............. nicht vergessen aber überarbeitet.
Probiers einfach aus, ich drück dir die Daumen, das die nächsten Träume dich auf Wolken tragen und der Schlaf sich anfühlt wie ein ritt auf puderweichen Wolken, so hell und klar, damit du aufwachst mit viel Kraft für den Tag.
__________________
Viele Grüße aus dem Bayernland

Sabine

hochmallignes großzellig diffuses Non-Hodgin-Lymphom B-Typ .....6x R-chop21 seit ende Mai 2009

seit anfang August komplette Remission und hoffe des bleibt auch so.
  #2919  
Alt 20.05.2010, 23:12
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.506
Standard Und wird es zu wirr, dann "entknotet" den Text :)

Ihr Lieben
Danke für eure Zeilen, für euren Trost und für die „Stärke“, die ihr mir mit euren Worten zukommen lasst. Ja, ich zittere noch immer, meine Gedanken fahren „Karussell“ und die Angst ist da. Ich kann kaum schlafen, wilde Träume machen es unmöglich. Aber trotzdem: so ganz tief in mir drin ist es angekommen, ist es eine Wahrheit geworden. Wenn ich noch etwas länger leben möchte, dann bin ich selbst diejenige, die in die Pflicht genommen ist. Tatsache ist, ich fühle mich schon so ein wenig „gebeutelt“, aber die Frage: warum immer ich stellt sich mir nicht! So schnell wie es eben geht werde ich diese „Sache“ hinter mich bringen. Heute waren wieder Untersuchungen, die Ärztin aus Köln hat zwischenzeitlich angerufen und die CD mit der Aufnahme von der Katheter Untersuchung dürfte Morgen hier ankommen. Morgen muss ich noch zum Röntgen. Am Dienstag sollen in Köln auch noch Untersuchungen sein (keine Ahnung welche), werde es morgen erfahren. Und so werde ich mich dann weiter durch die Zeit zittern, anderes bleibt mir nicht übrig. Ich habe Medikamente hier die mich etwas ruhiger machen, aber was ist schon ruhig?! Mehr möchte ich nicht nehmen, möchte nicht wie ein Junkie durch die Weltgeschichte wandern. Diese ständigen Schwindelanfälle behindern mich schon zur Genüge. Ich möchte auch nicht den gesamten Tag das Gefühl haben so „ganz neben mir“ zu stehen. Also sehe ich zu, dass ich es so packe. Liebe Susi, ihr Alle die ihr mir noch zum Geburtstag gratuliert habt, tausend Dank dafür. Und……auf diesen einen Tag später kommt es doch gar nicht an. Ich habe mich riesig gefreut, ganz doll! Heute war ich mal wieder in Holland zum Einkaufen, nicht lange aber es hat so gut getan. Frau ist dann auf ganz andere Sachen fixiert, wie gut das doch tut. Eis: ja, das Beste daran ist die Sahne, Kalorien ohne Ende, auch wenn ich davon auch später nichts habe. @ Susi: wie viele Dreiecke und Kreise wären es – die Portionen aus der Eisdiele sind ja Jminimalistisch klein! Danke Dir auch für die lieben Wünsche, es wird bestimmt bald alles wieder gut. Und nun zum Abschluss auch Dir liebe Sabine ganz herzlichen Dank, freu mich sehr über Deine Glückwünsche. Aufschreiben: so wirres Zeug schreib ich doch nicht nieder, dann kommen anschließend die Leute mit den weißen Jacken und den viel zu langen Armen, nee, nicht mit mir. Ich werde es packen, irgendwie. Morgen ruft mich meine Psychologin auch noch an, sie ist mir eine große Hilfe und entwirrt doch so einiges an meinen eigenwilligen Gedankengängen. Unendlich viele Menschen sind mir gerade jetzt so unsagbar nah, möchte sie einfach einmal in den Arm nehmen und Danke sagen

Danke euch Allen, eine gute Nacht und……….endlich sommerlich schöne Träume wünsche ich euch.
Liebe Grüße
Ina
  #2920  
Alt 20.05.2010, 23:18
Benutzerbild von manarmada
manarmada manarmada ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2009
Ort: Druise ca 30 km nördlich von Augsburg
Beiträge: 1.050
Standard AW: September

Da kann ich nur sagen

Schlaf gut und träum was Süßes
__________________
Viele Grüße aus dem Bayernland

Sabine

hochmallignes großzellig diffuses Non-Hodgin-Lymphom B-Typ .....6x R-chop21 seit ende Mai 2009

seit anfang August komplette Remission und hoffe des bleibt auch so.
  #2921  
Alt 20.05.2010, 23:46
Benutzerbild von oft-weiß-ich-nich-weiter
oft-weiß-ich-nich-weiter oft-weiß-ich-nich-weiter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2009
Ort: An der Nordsee
Beiträge: 703
Standard AW: September

Liebe Ina,

ich denke an Dich und freue mich, dass Du in Deiner Psychologin so eine gute Hilfe hast!

Wünsche Dir eine gute Nacht ohne böse Träume!
Deine A.
  #2922  
Alt 21.05.2010, 08:03
Benutzerbild von manarmada
manarmada manarmada ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2009
Ort: Druise ca 30 km nördlich von Augsburg
Beiträge: 1.050
Standard AW: September

Hallo Ina

ja sag mal da denk ich an dich und schick dir dolle Träume und du tippselst beim Sonnenfröschchen noch rum............

da is mein puf-puff - wölkchen bestimmt schon vorbei gezogen.

Aber trotdem ein herzliches Dankschön das du uns so toll auf den Laufenden hällst, booh kann ja garnicht so recht glauben oder vorstellen das unser Frosch im rolli vielleicht zur Eisdiele und so........... genjal

Wenn die kein ´Vorbild ist.............. für Dich........ für uns alle


Den ersten Sonnenstrahl den ich heut seh, schick ich zu dir........... du hast ihn wahrlich verdient.
__________________
Viele Grüße aus dem Bayernland

Sabine

hochmallignes großzellig diffuses Non-Hodgin-Lymphom B-Typ .....6x R-chop21 seit ende Mai 2009

seit anfang August komplette Remission und hoffe des bleibt auch so.
  #2923  
Alt 21.05.2010, 11:49
Benutzerbild von Erzangie
Erzangie Erzangie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: Grevenbroich
Beiträge: 364
Standard AW: September

Liebste lieblingsina,
du bekommst Post. Hoffentlich noch bevor du ins Krankenhaus musst.

Angie
__________________

Angie

Nodales Marginalzonenlymphom
Stadium 3A
Diagnose 6/08 (endlich)
Therapie: watch and wait
ab 4.Oktober 2010 STIL-Studie
6x R-Bendamustin + 2x R
KOMPLETTE REMISSION 05/11
Erhaltungstherapie 2 Jahre Rituximab



Panta rhei
...Alles fließt und nichts bleibt; es gibt nur ein ewiges Werden und Wandeln...
  #2924  
Alt 21.05.2010, 21:59
Benutzerbild von Susi04
Susi04 Susi04 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Im Norden
Beiträge: 2.937
Standard AW: Und wird es zu wirr, dann "entknotet" den Text :)

Zitat:
Zitat von struwwelpeter Beitrag anzeigen
@ Susi: wie viele Dreiecke und Kreise wären es –
Ein fettes Eis mit 3x Sahne hätte mich mindestens die Tagesration Kreise und Quadrate gekostet. Den restlichen Tag hätte ich wie ein Häschen verbringen müssen, mit "Grünfutter"

Wenn ich hier lese, merke ich immer, wie unwichtig das Gewicht eigentlich ist.
Klar, ich habe ein paar Kilo zuviel. Was ist das schon gegen das, was du gerade durchmachst.
Wenn ich könnte, würde ich dir einge Kilo rüberschieben, gaaanz uneigenützig naürlich
Spaß beiseite, es ist logisch, dass du im Moment durch den Wind bist. Das ist ja alles auch ziemlich heftig.
Wie heißt es so schön "nach Regen folgt Sonnenschein" Sie wird auch für dich wieder scheinen.
Du musst das Unvermeidbare hinter dich bringen und dann geht es aufwärts.
Ich glaube jedenfalls fest daran.

Ganz liebe Grüße
Susi
__________________

  #2925  
Alt 21.05.2010, 22:22
BeBeBalaton BeBeBalaton ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: Bay.3Ländereck/Ungarn
Beiträge: 1.102
Standard AW: September

Liebe Birgit und alle anderen hier,

habe die Storry vom rosa Tütchen gelesen und fand sie einfach toll.

Nach dem Lesen schaute ich mich herum und fand auch ein rosa Tütchen, welches ich jetzt immer bei mir behalten werde. Die schwarzen Tütchen werde ich wegschmeißen mit dem Wissen, dass ich auch jedes mal ein rosa Tütchen bekomme, wenn ich ein schwarzes wegwerfe.

Frohe Pfingsten wünscht Angelika
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:58 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD