Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.06.2013, 14:02
eule06 eule06 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2013
Beiträge: 2
Standard "Vertrauen in die Ärzte bei gleichzeitigem selbstbestimmten Umgang mit der Erkrankun

Guten Tag,
ich bin nur Angehörige(25), mein Vater(50) ist betroffen. Trotzdem eröffne ich hier ein neues Thema, da ich Fragen zum Umgang mit der Auswertung von MRT Bildern habe. Nach dem Rezidiv seines Oligoastrozytoms Grad III im 01.12 hat mein Vater ein Jahr Temodal bekommen und es wurden immer MRT's gemacht. Uns hat er gesagt, sie wären in Ordnung und auch die Ärzte haben das gesagt. Er hat uns leider verschwiegen, dass es irgendwie ein Wachstum von ca. 6 -8 mm gab (im Zeitraum von einem Jahr), was die Ärzte als Narbengewebe beurteilten. Auf dem letzten MRT im Januar ging das "Narbengewebe" ca 2 -3 mm zurück...

Nun hatte er gestern die nächste Kontrolluntersuchung, mit dessen Ergebnis mein Vater nicht so zufrieden ist, die Ärzte in der Charité schon...

Mein Vater ist sehr mündig und geht alles sehr realistisch an, aber er hat bis jetzt keiner anderen Klinik seine Bilder geschickt. Es wäre aber an der Zeit, oder?

Ich will keine Diagnose, nur mal ein Feedback von euch Betroffenen, ob euch das auch so passiert ist und wie ihr dieses Problem "Vertrauen in die Ärzte bei gleichzeitigem selbstbestimmten Umgang mit der Erkrankung " angeht. Ich frage auch nur für mich, aber vielleicht nützen mir eure Erfahrungen, um meinen Papa zu einer Zweitmeinung zu überzeugen.

LG
eule06
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD