Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.06.2018, 10:27
Chase Chase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 11
Standard Narbe nässt nach fünf Wochen

Hallo zusammen,
Ich stöbere jetzt schon den ganzen Morgen hier herum, aber fündig bin ich bei so vielen Beitragen leider nicht geworden.
Bin vielleicht auch zu ungeduldig.
Meine Frage ist, ich wurde vor fünf Wochen Brusterhaltend operiert, hatte bisher auch keinerlei Probleme mit Schmerzen oder ähnliches.
Letzten Montag hatte ich meine erste Chemo, von acht insgesamt und auch hier halten sich die NW in Grenzen.
Was mich aber seit gestern morgen irritiert ist, dass meine Narbe unter der Brust plötzlich zieht und "in der Mitte" nässt, dort wo die obere auf die untere Narbe trifft.
Kann es sein, dass sich meine Fäden zu früh auflösen, oder dass die Chemo die Wundheilung verlangsamt?
Montag muss ich zwar eh zur Blutkontrolle, aber irgendwie lässt es mir doch grad keine Ruhe.
Bin ja sicher nicht die einzige mit diesem Thema.
Danke schonmal und allen ein schönes Wochenende.
LG C
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.06.2018, 14:11
Tonwerk Tonwerk ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2014
Ort: Raum Frankfurt/Main
Beiträge: 25
Standard AW: Narbe nässt nach fünf Wochen

Liebe Chase,

ich bin genau wie du brusterhaltend operiert worden, auch mit selbstauflösenden Fäden und danach Chemo. Bei mir sah die Narbe aber nach 5 Wochen echt prima aus und ich glaube, so sollte es auch sein. Nicht verrückt machen, lass doch in den nächsten Tagen mal einen Profi nachsehen. Vielleicht hast du ja nächste Woche einen Termin bei der Chemo-Ambulanz oder deinem Hausarzt zur Kontrolle der Blutwerte? Dann kannst du es dabei erledigen. Oder hast du eine "Breast Nurse" in deinem behandelnden Krankenhaus?

Also geh das Thema mal an, schließlich wollen wir ja alle "nur" Narben zurückbehalten, die okay sind. Meine Narbe ist nach 4 Jahren jetzt so unauffällig, dass bei meiner letzten Mammo der Assistentin überhaupt nicht aufgefallen ist, dass ich operiert worden bin - sie hat nur eine witzige Bemerkung zum Größenunterschied gemacht und war dann peinlich berührt, als sie in meine Unterlagen geschaut hat. Ich habe das eher als Kompliment genommen! Und genauso soll das bei dir auch sein.

Ich wünsche dir alles Gute und auch, dass du die Chemo weiterhin so gut verträgst. Es ist schon eine ganze Menge, die plötzlich über einen hereinbricht und mit der man zurechtkommen muß.

Fühl dich (ganz sanft) gedrückt

Tonwerk
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.08.2018, 19:44
Chase Chase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 11
Standard AW: Narbe nässt nach fünf Wochen

Hallo Tonwerk,
Wollte mich nur kurz melden und berichten, dass mittlerweile meine Narbe fast gut aussieht, wenn man das von einer Narbe behaupten kann.
Vielen Dank für deine Unterstützung.
Gruß ;-)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.08.2018, 20:02
Chase Chase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 11
Standard Grastofil

Hallo zusammen,
ich habe mal wieder eine Frage.
Nochmal kurz zu mir.
Bin brusterhaltend im Frühjahr operiert worden.
Mittlerweile mitten in den Chemos.
4 rum, 4 kommen noch.
Nun meine Frage, meine Blutwerte sind recht mies und ich bekomme jetzt Grastofil-Spritzen.
Meine Frage nun, wann haben die Knochenschmerzen und Rückenschmerzen begonnen.
Ich weiss die gehen auch wieder vorbei, hab auch noch Ibu 800, von nem schweren Motorradunfall letztes Jahr , ja wenns läuft läufts. Wann gehen die Schmerzen wieder weg?
Und was macht ihr gegen kribbelnde Hände und Füße außer kühlen? Denn mein Onko Doc hat das mir prophezeit für die nächsten vier Chemos.
Danke euch und allen hier alles Gute für die Zukunft...
Gruss Chase
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.08.2018, 21:44
Chase Chase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 11
Standard 4 x AC(60/600)q3w vorbei nun 4 x DOC(100)q3w

Hallo zusammen,
ich bin glaub echt zu blöd um hier Antworten zu meinen Fragen zu finden.

Ich habe nun 4x AC bekommen und nun hab ich "Halbzeit" und alles soweit gut überstanden.

Nun kommen die 4x DOC.

Meine Onko Docs betreuen mich auch gut und deswegen haben sie auch gemeint, dass es nun bei Runde 2 ein paar andre Nebenwirkungen geben wird.
Die hören sich alles andre als prickelnd an und nachdem sie vor den ersten vier Chemos nix gesagt haben, bin ich äusserst verunsichert.

Bitte könnte mir jemand, der die gleiche Ladung bekam n bissl was dazu schreiben?

Vielen Dank und einen schönen Abend.
Gruss Chase
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.08.2018, 12:36
Zoraide Zoraide ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2013
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 472
Standard AW: Narbe nässt nach fünf Wochen

Liebe Chase,
Nebenwirkungen sind so individuell. Alles "kann", nix "muss" ist da so die Regel.

Zitat:
Meine Frage nun, wann haben die Knochenschmerzen und Rückenschmerzen begonnen. Ich weiss die gehen auch wieder vorbei, hab auch noch Ibu 800, von nem schweren Motorradunfall letztes Jahr , ja wenns läuft läufts. Wann gehen die Schmerzen wieder weg?
An diese Knochenschmerzen kann ich mich erinnern. Natürlich gehen die wieder weg. Das ist nur eine Frage der Zeit. Bitte sprich wegen der Medikation mit dem Arzt.

Zitat:
Und was macht ihr gegen kribbelnde Hände und Füße außer kühlen?
Das Kühlen macht man eigentlich während der Chemo, damit die Gefäße sich zusammenziehen und die Nerven vor dem Heilgift geschützt werden. So habe ich das damals verstanden.
Man könnte sich überlegen, dem Körper genug B6 und B12 zur Verfügung zu stellen. Das müsste auch mit dem Arzt besprochen werden.
Bei 90% erholen sich die Nerven wieder - spätestens nach einem Jahr.
Wenn das "kribbeln" in Richtung "Schmerzen" geht, gibt es eine breite Palette an Medikamenten, die es erträglich machen. Das Phänomen nennt sich Polyneuropathien und wird in unterschiedliche Stadien eingeteilt. Auch da gilt es mit dem Arzt zu sprechen und ggf. einen Neurologen dazu zuholen.

Viel Kraft und Mut für die Therapiephase wünsche ich Dir!
Zoraide
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.08.2018, 10:21
Chase Chase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 11
Standard AW: Narbe nässt nach fünf Wochen

Hallo Zoriade,

Kurz noch eine Frage zur Kühlung.
Ist die nur "während" der Chemo nötig, oder auch die Tage drauf hilfreich als Vorbeugung??

LG Chase
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.08.2018, 16:07
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.487
Standard AW: Narbe nässt nach fünf Wochen

hallo, ich habe - in absprache mit den ärzt*innen - während der chemo coolpacks in den händen gehalten (hatte dünne leinehandschuhe aus der apotheke an).

alles liebe
suzie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase

Geändert von gitti2002 (22.08.2018 um 20:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.08.2018, 23:33
Chase Chase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 11
Unglücklich 2.Chemorunde "Docetaxel"

Hallo zusammen,
Ich bin nun quasi in Runde zwei angelangt von insgesamt 8 Chemotherapien.
Dieses Mal bekomme ich 4 x Docetaxel. Die ersten 4 waren AC.
Die erste Chemo hab ich seit dem 20.8. hinter mir.
Ich habe wahnsinnige Nebenwirkungen.
Eigentlich alles außer Übelkeit.
Am 4.Tag nach der Therapie fing es an.
Schmerzen überall.
Geschmack gleich null.
Mund wund.
Zunge rauh und weiß. :-(
Nägelziehen (Zehen und Finger), Ok, es kribbelt nirgends, noch nicht.
Seit heute nun permanenter Durchfall, somit auch Po wund.
Irgendwer meinte, die 2.Chemo sei nicht so schlimm.
Ähm. Nein.
Sie ist definitiv schlimmer.
Kann mir jemand vielleicht sagen, ob die restlichen drei auch so, entschuldigt meine Ausdrucksweise, Sch…. sind.
Oh man, ich hoffe es wird bald besser.
LG Chase

Geändert von gitti2002 (29.08.2018 um 02:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.08.2018, 00:23
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1.924
Standard AW: 2.Chemorunde "Docetaxel"

Hm, das ist immer schwer zu sagen, ich vertrug Doce viel besser als AC. Ich meinte sogar, sie sei im Vergleich zu AC ein Spaziergang.


Ich hatte allerdings böse Verstopfung, sie geht eindeutig auf die Schleimhäute. Am besten immer sofort den Arzt anrufen und fragen, ob es was gegen die akut auftretenden Nebenwirkungen gibt. Ich wartete z.B. viel zu lange mit der Verstopfung und quälte mich ganz unnötig.


Aber auch da war jede Chemo anders. Hast du eine gute Lösung zum Mundspülen? Mir half Salbeitee sehr, gern auch eiskalt mit vielen Eiswürfeln.
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 29.08.2018, 13:01
Chase Chase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 11
Standard AW: Narbe nässt nach fünf Wochen

Hi Gilda,
erstmal Dankeschön für deine schnelle Antwort.
Immer wieder faszinierend, dass jeder so unterschiedlich reagiert.
Ich geb die Hoffnung nicht auf, dass es besser und einfacher wird bei den nächsten.
Aber vorher hab ich noch ne Frage die ich vergessen hatte.
Ich hab so komische juckende Pickelchen bekommen und es werden sicher noch mehr.
Gibt es da ein Cremchen, dass es besser oder zumindest erträglicher macht?
Mein Onko ist nicht grad um die Ecke und ich hab einfach nicht den Antrieb gerade dauernd hinzufahren und dort stundenlang zu hocken, nur um dann zu hören, dass eine Chemo nunmal Nebenwirkungen hat.
Das weiss ich ja selber.
LG Chase
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 29.08.2018, 19:59
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1.924
Standard AW: Narbe nässt nach fünf Wochen

Bekommst du noch Cortison bzw. wie lange ist die letzte Cortisongabe her? Diese Pickelchen bekomme ich immer einige Tage bis Wochen, nachdem ich Cortison bekomme (ich habe MS, da kam das auch schon ohne Chemo vor). Lästig, aber mein Hautarzt hat noch nicht wirklich was gefunden, was die verhindert, aber bei mir jucken die glücklicherweise nicht sehr.
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30.08.2018, 00:13
Chase Chase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 11
Frage AW: Narbe nässt nach fünf Wochen

Hi Gilda,
Cortison muss ich immer nur am Tag vor, am Tag der und am Tag nach der Chemo einnehmen. Das war am 21.8. somit.
Mehr nehm ich auch nicht, da ich nicht auch noch aufgeschwemmt werden will.
Das ist auch das erste Mal jetzt, dass ich diese Pickelchen habe.
LG Chase
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 30.08.2018, 14:20
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1.924
Standard AW: Narbe nässt nach fünf Wochen

Die Pickelchen bekomme ich auch nicht sofort, sondern irgendwann, kann auch mal Wochen später sein (und ebenfalls keine Dauereinnahme). Als ioch die während der Chemo irgendwann bekam, erkannte ich sie nur wieder von früheren Cortisoneinnahmen.


Ob das bei Dir die Ursache ist, weiß ich natürlich nicht, hörte sich aber so an.
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.09.2018, 10:22
Chase Chase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2018
Beiträge: 11
Blinzeln AW: Narbe nässt nach fünf Wochen

Danke Gilde für die Antwort,
die Pickelchen werden zwar mehr, aber ich kann sie noch zählen.
Wenn ihr Aufbauspritzen bekommt muss man da immer diese Knochenschmerzen auch erwischen?
Ich hau mir immer direkt nach der Spritze, gestern auch sofort davor, eine Ib.....800 rein. Somit bisher noch keine Schmerzen.
Ich muss morgen 4,5 Stunden Zugfahren, Grossraumabteil. Ich bin schon fix und fertig und sitz noch nicht mal drin, vor lauter Bammel, dass ich eine Schnupfnase vor, neben oder hinter mir sitzen habe.
Wünscht mit Glück, dass ich ohne Erkältung am Ziel ankomme...
LG Chase
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD