Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #451  
Alt 19.12.2013, 20:56
Brynhildr Brynhildr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 347
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

@Evita: gegen Viren, sei es HPV oder simple Erkältungsviren kann man sich leider nicht wirklich mit gesunder Ernährung schützen.
(gegen Krebs vielleicht auch nicht )

Wenn die Viren Schleimhäute und ein angeschlagenes Imunsystem finden, und man
z.b. einen Überträger knutscht oder angeniest wird (Tröpfcheninfektion), schon ist es passiert, und man hat eine Erkältung, oder schlimmeres.

Wenn das Imunsystem in dem Moment fit ist, passiert nichts .

Es gibt glücklicherweise immer auch ungefährliche Varianten der Viren, auch von HPV ,
Gruß!

Geändert von Brynhildr (19.12.2013 um 21:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #452  
Alt 19.12.2013, 21:02
martina1964 martina1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: Köln
Beiträge: 88
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Zitat:
Zitat von Melly68 Beitrag anzeigen
Du selber kannst nichts für diese Viren. Sie werden über die Männer beim GV übertragen. Auch mein Freund kommt damit garnicht klar und denkt jetzt ich hätte ihn angesteckt, dabei können wir Frauen garnicht die Viren übertragen sondern nur die Männer.
Das lese ich jetzt in der Form zum ersten mal und das kann ja so wirklich nicht richtig sein
Wenn wir Frauen die Männer NICHT infizieren können, woher bitte schön haben denn die Männer dann die Viren ?????????
Also ich zumindest hatte noch NIE nen Mann der bi ist und sich somit bei einem Mann infiziert haben könnte

Geändert von gitti2002 (19.12.2013 um 23:51 Uhr) Grund: Zitat gekürzt
Mit Zitat antworten
  #453  
Alt 21.12.2013, 17:36
Evita Evita ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2013
Ort: Neuburg/Donau, Bayern
Beiträge: 22
Standard HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Zitat:
Zitat von Brynhildr Beitrag anzeigen
gegen Viren, sei es HPV oder simple Erkältungsviren kann man sich leider nicht wirklich mit gesunder Ernährung schützen.
danke für deine antwort .... ehej war es gedacht was so in net oder uach im forums so geschrieben wird .... man kann sich gegen die vieren impfen lassen... und auch wo steht man soll ja besser auch gesunde ernehrung auchten ... das war von meine seite gemeint , aber deien erklärung gefehlt mir auch

Zitat:
Zitat von martina1964 Beitrag anzeigen
Also ich zumindest hatte noch NIE nen Mann der bi ist und sich somit bei einem Mann infiziert haben könnte
na ...keine ahnung .... jetzt wieß ich nicht wie erznt die antwort war ... aber ich hatte viel spaß beim lessen ... ach die vieren .....

Geändert von gitti2002 (21.12.2013 um 19:09 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #454  
Alt 21.12.2013, 18:28
martina1964 martina1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: Köln
Beiträge: 88
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Nuja, wäre ja interessant zu wissen, wie man vielleicht eine Ansteckung verhindern kann
Ich bin keine Frau der häufig wechselnden GV Partner, hatte nur 3 feste, jahrelange Beziehungen und immer vorher HIV Test und minimum 3 Monate Wartezeit, da die Inkubationszeit ja in diesem Rahmen liegt
Schadet echt nicht, mal 3 Monate zu warten und dann Sicherheit zu haben
Von diesen HPV habe ich jetzt durch meine Erkrankung zum ersten Mal gehört und war echt geschockt
Gibt es denn für den Mann nen Test, wenn ja, in welcher Form
Geht bei nem Mann überhaupt so ne Art Abstrich wie bei uns Frauen?
Mit Zitat antworten
  #455  
Alt 21.12.2013, 18:41
Brynhildr Brynhildr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 347
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

@Martina: es wird einfach nach der Biopsie (Probenentnahme) des Tumors dann im Labor festgestellt, daß er von HPV verursacht war ... Vorab-Tests gibt es da nicht...
Mit Zitat antworten
  #456  
Alt 21.12.2013, 20:51
Ninadiza Ninadiza ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2013
Beiträge: 20
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo zusammen,

Ich möchte mal das zum thema hpv sagen, was ich bisher in erfahrung gebracht habe. Also mein FA hat den hpv test dann auf grund der schlechten pap ergebnisse gemacht und das hpv positiv schon vor der konisation festgestellt. Also dass es erst nach erfolgter op festgestellt werden kann stimmt nicht. Ich bin in einer festen partnerschaft. Natürlich besteht das risiko, dass es mein freund auch hat. Bei männern hat hpv meist keine auswirkungen, möglich wären aber feigwarzen. Aber wie gesagt, ist sehr selten. Mein FA hat mir nun das weitere vorgehen erklärt. Mein freund soll zum urulogen gehen, dort wird ein abstrich gemacht. Wie es behandelt werden kann weiß ich nicht. Aber man kann ja eigentlich nur das immunsystem stärken. Ich muss im märz wieder zur kontrolle (pap) und werde auch hpv testen lassen. Den test muss ich selbst bezahlen (50 euro) da die kasse nur zahlt, wenn der pap auffällig war und das ist durch die erfolgte konisation erledigt... naja find ich schon krass aber ehrlich, das geld ist mir in dem fall egal. Sollte der test dann hoffentlich negativ sein werde ich mich impfen lassen. Das sind 3 impfungen a 150 euro. Auch das muss ich selbst bezahlen. Mein FA hat nur gute erfahrungen mit dieser vorgehensweise und ich vertraue ihm da voll und ganz.
Wenn hier jemand noch mehr infos hat oder von dem eigenen vorgehen berichten kann würde ich moch freuen
Liebe grüße
Ninadiza
Mit Zitat antworten
  #457  
Alt 22.12.2013, 00:38
Krabbe76 Krabbe76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 328
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo Ninadiza,

meine FÄ sagte mir, dass meine Krankenkasse die Impfung bezahlen würde, auf Grund der Vorgeschichte...also Konisation und PAP IVa.

Ich muss das mal abklären bei der Krankenkasse (privat), aber falls sie es nicht zahlen, lasse ich mich trotzdem impfen!!

Ich habe meinen Lebensgefährten auch gebeten zum Urologen zu gehen. Er ist natürlich nicht begeistert von dem Vorschlag, aber er wird es tun :-)

lg
Krabbe
Mit Zitat antworten
  #458  
Alt 22.12.2013, 13:03
martina1964 martina1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2009
Ort: Köln
Beiträge: 88
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Ihr beiden helft mir da schon extrem mit euren Antworten!
Vielen Dank dafür!!
Also bei mir war es auch so, dass ein HPV Test VOR der Koni aufgrund des schlechten PAP Wertes gemacht wurde und dieser war HPV 16 und 18 negativ aber HPV Others POSITIV
Der Test für die HPV wurde mit einem Bürstchen vom Muttermund genommen
Mein Gyn will nach der Koni jetzt, wieder einen HPV Test machen, zahlen muss ich dafür aber nichts, obwohl ich gesetzlich versichert bin
Wegen einer Impfung will ich auch noch fragen, ob das in meinem Alter (49) und insbesondere nach dieser Erkrankung überhaupt möglich ist
Das Geld spielt in diesem Fall auch für mich keine Rolle, denn meine Gesundheit und mein Leben sind mir unbezahlbar
Da verzichte ich lieber mal nen Monat auf was anderes
Mit Zitat antworten
  #459  
Alt 06.01.2014, 12:33
Brynhildr Brynhildr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 347
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Zitat:
Zitat von Ninadiza Beitrag anzeigen
.... Also mein FA hat den hpv test ...
hi,
ich war wegen meines durch HPV-verursachten Tumors im Zungengrund gar nicht bei der Frauenärztin, daher ist meine Informationsgrundlage irgendwie eine Andere. ...
FA-Untersuchungen sind nach wie vor ohne Befund bei mir...

Grüße
Bruni

Geändert von gitti2002 (06.01.2014 um 21:56 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen Punkt 2b
Mit Zitat antworten
  #460  
Alt 28.01.2014, 17:24
tequila1307 tequila1307 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2013
Beiträge: 24
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

hallo,

also ich hab gerade gestern den doc befragt ob ne impfung sinn machen würde.
er meinte, wenn sie sich gesund ernähren, kann das immunsystem damit zurecht kommen, aber immer die gefahr, dass dies nicht ausreicht.
zudem wenn man einen festen partner hat, eine konis hinter sich hat, dann ist damit alles ok.
impfen würde ratsam sein, wenn man wechselnde partner hat oder einfach ein kondom nutzen.
in manchen ländern wird auch angeboten, dass der mann sich impfen lässt.
Mit Zitat antworten
  #461  
Alt 11.02.2014, 20:03
Knutschkuller Knutschkuller ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2014
Beiträge: 5
Standard Wiederinfizierung nach Konisation?

Hallo ihr Lieben,
als erstes will ich mich bei euch allen bedanken.
Ich war bisher nur Mitleserin, aber das hat mir sehr geholfen. Meine Ärztin hatte mir das alles leider nicht wirklich erklärt und erst durch dieses Forum habe ich erfahren, was es so mit den PAP-Tests etc. auf sich hat.

Ich hatte über ein Jahr PAP 3D und bei der späteren Biopsie wurde CIN II festgestellt. Dann hatte ich am 22.01.14 die Konisation. Vor der hatte ich echt Angst, aber so im nachhinein war es garnicht so schlimm. Das schlimmste war wohl als das Pflaster von der Kanüle abgemacht wurde
Ich habe zum Glück auch die Narkose super vertragen und eine halbe Stunde nach der OP konnte ich auch schon wieder nach Hause. Ich war dann zwei Wochen krank geschrieben, in denen ich mich sehr geschont habe und es gab auch keine Komplikationen.
Heute habe ich dann den Befund von meiner Ärtzin bekommen: Alles wurde im gesunden entfernt Und es hat sich bestätigt, dass es sich um CIN II teilweise sogar schon um CIN III handelte. Nun bin ich auf die nächsten Abstriche gespannt.

So, und nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ich bin jetzt 23 und habe mich mit 15 Jahren gegen HPV impfen lassen. Ich kann aber leider nicht mehr genau sagen, ob die Impfung vor "dem ersten Mal" war oder nicht. Ich glaube, das lief alles gleichzeitig ab ;-)
Jedenfall habe ich mich trotz Impfung mit den HPV-Viren infiziert (das finden die Ärzte ja alle ganz interessant...). Nun muss ich ja davon ausgehen, dass ich diese Viren schon länger in mir trage. Aber dann ist die Wahrscheinlichkeit auch hoch, dass ich meinen jetzigen Freund, mit dem ich 3 Jahre zusammen bin, damit angesteckt habe. Wie kann man denn nun vermeiden, dass ich mich immer und immer wieder bei ihm anstecke? Meine FA meinte, dass ein Kondom nicht 100% hilft und das man ansonsten hoffen muss, dass es nicht wieder so schlimm wird und mein Immunsystem beim nächsten Mal den HPV-Viren etwas entgegenzusetzen hat. Aber das ist mir doch etwas unsicher und ich werde dann wahrscheinlich immer Angst haben, dass nun wieder etwas da ist.
Wie geht ihr damit um?

Ich freue mich auf eure Antworten!
Knutschkuller
Mit Zitat antworten
  #462  
Alt 12.02.2014, 00:46
Aprilissa Aprilissa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2013
Beiträge: 257
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Knutschkuller,
Erstens Glückwunsch zu Ergebnis!

Zu deiner berechtigten Sorge:
Dein Freund kann dich beim Urologen testen lassen.
Welche HPV hattest du? Die Impfung ist "nur" für fur 16 und 18 high risk, es gibt auch andere.
Mit Zitat antworten
  #463  
Alt 12.02.2014, 06:05
Knutschkuller Knutschkuller ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2014
Beiträge: 5
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo Aprilisa,
vielen Dank für deine Antwort.
Bei mir wurden mehrere HP-Viren festgestellt, u. A. auch 16 und 18.
Ich hatte letztens allerdings gelesen, dass ein Mann sich schlecht auf HP-Viren prüfen lassen kann, da die Entnahme einer Gewebeprobe fast unmöglich ist.
Hat denn jemand schon Erfahrungen damit, dass sich ein Mann darauf prüfen lassen hat?

Knutschkuller
Mit Zitat antworten
  #464  
Alt 12.02.2014, 15:25
Aprilissa Aprilissa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2013
Beiträge: 257
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Knutschkuller,

mein Mann wird sich untersuchen lassen, hat bereits einen Termin fuer Ende Maerz.

Ich werde auf jeden Fall berichten, was der Urologe sagt!
Mit Zitat antworten
  #465  
Alt 25.02.2014, 18:55
Smart_Gina90 Smart_Gina90 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2014
Beiträge: 12
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo Ihr Lieben.
Wie lange habt Ihr durchschnittlich auf das Ergebnisse von eurem Pap-Test + HPV-Test gewartet?
Lieben Gruß
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aldara?, chlamydien, gebährmutterkrebs, hpv, hpv positiv, imiquimod?, probe entnehmen, streptokokken, ätherische öle?


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brustaufbau nach einer Infektion wieder entfernt Brustkrebs 7 19.07.2009 08:38
Behandlung bei Hirntumor mit Viren Hirntumor 10 22.12.2002 22:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD