Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 26.08.2008, 08:12
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Ausrufezeichen AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Moin, Moin Ihr Lieben Beiden!
Danke für Eure genaue Beschreibung!
Leider habe ich mich wohl undeutlich ausgedrückt - sorry!
Ich möchte die Umschulung auch gerne machen - also nicht nur eine Notwendigkeit.Überbrücke dann bis Febr. 09 auch mit Krankengeld und dann §125 SGB III, "Nahtlosigkeitsverfahren" . Ab Umschulung zahlt dann die Rentenversicherung wieder Übergangsgeld. Soweit alles klar.
So nun mein Problem= wenn ich in der Umschulung (oder danach ) krank werde ( Also Fehlzeiten habe ) erhalte ich erstmal kein Krankengeld bis die Frist von anderthalb Jahren abgelaufen ist!
Aber auch das Übergangsgeld entfällt für diese Zeit! Somit würde jede Ausfallzeit , wie unbezahlter Urlaub gelten!
Bei meiner Diagnose ist aber eine erneute Behandlung ja nicht in -na ja -1 Woche erledigt - wäre ja toll !
Also würde ich in der Behandlungszeit ohne Geld dastehen ?? Oder ist es dann ein Sonderfall fürs Sozialamt ?
Hoffe habe es jetzt besser erklärt, wovor ich Bange habe.
Ganz schön verworren - was!
Also die Umschulung wird wie eine Arbeitsstelle behandelt und das Übergangsgeld , fast wie Gehalt ( ohne Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ).
Wenn ich krank bin muß ich ja auch dort eine Krankmeldung abgeben - somit entfällt sofort das Übergangsgeld!
Aber auf Krankengeld habe ich dann ja keinen Anspruch (Sperrfrist!).
So und dann - ?
Nun denn - doppelt hält vielleicht besser -hoffe ist jetzt etwas deutlicher.
Liebe Grüße Speedy
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 28.08.2008, 08:49
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Standard AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallo Ihr Alle,
habe gerade mein Profil erweitert, mit der genaueren Bezeichnung meiner Krebsform.
Ich weiß inzwischen, daß der Hinweis "ohne Helicobakter" zu Verwirrung führt.
Bekomme es aber nicht mehr oben geändert!
Bei mir war nämlich kein Nachweis auf diesen Bakterius zu finden - also kam keine Antibiotika Therapie in Frage.
Nun-ja, man kann nicht alles haben! Wäre allerdings einfacher zu behandeln gewesen - schade!
Warte gerade auf meinen genauen Reha - Bericht, dort haben Sie irgendwas bei der Bauchspeicheldrüse gesehen - dieses Organ war laut meinen Unterlagen bisher noch unauffällig! (Schnell noch mal nachgesehen zu Hause!)
Hoffe natürlich - haben falsch geschaut! Bin ja sehr dünn - da kann man schonmal die Organe verwechseln - oder? Sagt der Radiologe auch immer "durch fehlende Fettschicht liegen Sie sehr dicht beieinander"! Mal sehen was der Onkologe meint. Fazit= freud Euch, wenn Ihr was auf den Rippen usw. habt!
Das hab ich jetzt davon, daß alle mal kucken wollen!
Konzentriere mich lieber auf die Planung meiner beruflichen Zukunft - ist erfreulicher!
Bis dann Speedy
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 28.08.2008, 12:06
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.053
Standard AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallo Speedy,

habe noch mal meinen Mann zu Deiner genaueren Frage interviewt. Krankengeld wird ja maximal 78 Wochen innerhalb von drei Jahren gezahlt. Insofern ist es richtig, dass Du, wenn diese 78 Wochen am Stück angefallen sind, die nächsten 1,5 Jahre kein Krankengeld mehr bekommen kannst. Einen Anspruch auf Lohnfortzahlung (für 6 Wochen) hast Du aber nach drei Monaten wieder, wobei ich jetzt nicht weiß, ob das auch bei der Umschulung geht. Hast Du einen Schwerbehindertenausweis? Wenn ja, hast Du 5 Tage Urlaub mehr im Jahr. Sollte also was Kurzfristiges in puncto Behandlung anfallen, kannst Du erstmal Urlaub nehmen (bezahlten!). Ansonsten gibt es die Möglichkeit, wieder eine Reha zu beantragen (durch Deine letzte ist Deine Arbeitsfähigkeit ja nicht wiederhergestellt worden); das würde Überbrückungsgeld und Zeitgewinn bedeuten. Oder Du beantragst ALG bzw. EU-Rente. Ich weiß, Du willst keine Rente, aber die ist ja auch auf drei Jahre (mit Verlängerungsmöglichkeit) begrenzt und bedeutet nicht, dass Du nicht später wieder arbeiten kannst!
Alles nicht optimal, ich weiß, aber so ist eben das System ... Am besten wäre natürlich, Du könntest die nächsten 1,5 Jahre ohne längere Behandlung auskommen ... Allerdings: Falls Du wegen einer anderen Diagnose arbeitsunfähig bist, hast Du sofort wieder Anspruch auf Krankengeld! Vielleicht wäre es sogar möglich, die Borreliose dort ins Spiel zu bringen (dann wäre sie mal nützlich). Und mal ernsthaft: Wodurch hast Du momentan mehr Beeinträchtigung, durch das Lymphom oder die Borreliose? Nur mal als Denkanstoß ...
Ansonsten hoffe ich, dass ich das richtig wiedergegeben habe, was mir mein Mann erklärt hat. Ich frage ihn später noch mal.

Liebe Grüße
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 28.08.2008, 13:02
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Idee AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallöchen Flautine,
Mensch Ihr Beide seid ein Schatz - wieder Infos! Danke
so erstmal sortieren - Arbeitsunfähig ? Darf ja zur Umschulung - also nur begrenzt auf meine bisherige Tätigkeit - ansonsten einsetzbar - oder so.
Nun ja - verworren - wie gehabt.
Tipp mit der Borreliose - super - bin ich gar nicht drauf gekommen - bisher stand ja nur mein NHL als Grund.Nur weiß ich nicht, ob es geht, ist ja schon seit Juni 08 auf meiner Liste - aber immerhin eine Möglichkeit!
(Noch eine Krankheit lege ich mir aber nicht zu - hi - hi- bin ich stur !)
Ja mit der Rente habe ich auch schon überlegt - doch laut Reha-Bericht bin ich ja Einsetzbar - ha - ha , wollte ich ja unbedingt!Also eins geht ja nur - oder ?
Gehe ja stark auf die 50 Lenze zu - da ist dann nämlich Schluß mit Umschulung!Deshalb habe ich es ja so eilig - muß ja auch bis nächstes Jahr auf Anfang der Umschulung warten.
Noch ein Jahr warten, wird sehr schwierig noch den Zuschlag zu bekommen.
Da könnt Ihr mal sehen - ich mache es ganz schön umständlich - besonders scheint ja daß Wort "aber" langsam gestrichen werden- Manno !
Eigentlich bin ich fast selber Schuld, hätte nach der ersten Reha schon in Rente gehen können - wollte aber partu nicht !!
Hätte - könnte - wollte - sollte ich mir sowieso mit dem NHL abgewöhnen.
Arbeite ich dran! Versprochen!
Jetzt ist es erstmal so und irgendwie wird es einen guten Weg für mich geben!
Bin schon, durch Hilfe von vielen lieben Menschen, so weit gekommen, trotz der Umstände! Die schwerbeschädigten Prozente lasse ich gerade überholen -z.Z.nur 50% - hatte nicht Bescheid gewußt - Antrag gleich nach Diagnose gestellt und NHL vergessen da vorzuschreiben-Das zum Thema - man sollte alles vorher erfragen - wieder nicht beherzigt !
Jetzt läuft Verschlechterungsantrag! Hoffe auch ein G zu bekommen, um mit meinem Gehwagen kurze Wege nutzen zu können - mal sehen.
Bewerbung und Lebenslauf geht erstmal raus! Absagen kann man ja immer noch!
So liebe Flautine (und lieber Ehemann) Drücke Euch weiterhin die Daumen , daß es bei Euch wenigstens nicht so ein Kuddelmuddel gibt und der Weg zu Besserung garantiert bleibt !
Mit Euren Tipps komme ich wieder ein ganzes Stück weiter und nebenbei kommt Leben in mein Therad und es ist für mich viel Schreibübung dabei.
Herzlich Danke sagt die freche, übereifrige Speedy
P.s.Mein Name sagt ja , daß ich schnell bin - doch nicht immer ist Schnelligkeit angesagt - überlegen und vorher Erfragen wäre schon besser!
Muß ich dringend in meine Wunschliste der Besserungen aufnehmen!
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 28.08.2008, 14:51
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.053
Standard AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallo Speedy,

nur kurz (gleich hat mein "Kleiner" (8) Kindergeburtstag): Das mit der Rente wäre ja nur eine Option, wenn Du nach Beginn der Umschulung eine längere Behandlung machen müsstest. Jetzt steht ja erstmal die Umschulung an, und natürlich wäre es ja das Beste, Du könntest die nächsten Jahre einfach - was das Lymphom betrifft - weiter watch and wait machen.

Liebe Grüße
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 01.09.2008, 18:40
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Cool AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallo Ihr Alle,
hatte ein schönes sonniges Wochenende - konnte sogar mit dem Rasenmäher eine Runde drehen - mache ich furchbar gerne - mein Mann hatte dann die Hauptarbeit - alles zusammen rechen - schaffe ich nicht.
Belohnung für uns - gemütliches Ausruhen auf der Terrasse mit Kaffe und Kuchen.Meine Tochter hat mir geholfen meine Bewerbung zu überarbeiten.Nun fehlt nur noch ein Paßbild - mal sehen , ob ich nicht lieber mein Altes nehme - meine Frisur lässt ncoh zu wünschen übrig.
Anträge von rentenversicherung sind jetzt da - puh - etliche Seiten zum beantworten.Nun ja -werde ich halt tun müssen.
Hoffe es geht Euch allen "den Umständen entsprechend "gut!
So sagt meine Ärztin immer mit einem lieben Lächeln zu mir, wenn es zwar nicht besonders , aber auch nicht zu schlecht geht.
Bis bald Speedy
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 04.09.2008, 09:22
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Daumen hoch AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallo Flautine & Mann,
bin jetzt fertig mit dem Dschungel der Behörden und wähle diesen Weg:
Schriftlicher Antrag bei Rentenversicherung ist seit gestern im Kasten - erwarte sehnsüchtig die Antwort!
Mal sehen, wie es der neue Sachbearbeiter sieht?
Bewerbung bei dem Bfw kommt heute in den Kasten - damit ich mir schon mal einen Platz sichere!(Absagen kann ich ja immer noch!)
Geld :
Werde das Krankengeld ausschöpfen bis Anfang Dez.08, weil die andere Möglichkeit noch mehr finanzielle Einbußen bringt (Mein Arbeitgeber sollte auf sein Direktionrecht verzichten und dann würde ich jetzt schon Arbeitslosengeld bekommen - aber noch weniger als Krankengeldund und das ein halbes Jahr lang!Ist jetzt schon eng, außerdem hätte ich dann ein mulmiges Gefühl - der Arbeitgeber kündigt mich doch noch- nee - nee )
Gehe schon jetzt zum Arbeitsamt und kläre das Nahtlosgeld(§125),
damit mich die Krankenkasse nicht aussteuert und ich bis zum Beginn meiner Umschulung (evtl. Febr. 09) gesichert bin!
Habe nochmal Bestimmungen für Krankengeld nachgelesen - Danke für Tipp!
So- zur Zeit bin ich Krankgeschrieben auf mein NHL - gut- sollte ich doch innerhalb der anderthalb jahre eine neue Behandlung benötigen, muß ich sowieso von einer Umschulung Abstand nehmen - noch so eine Behandlung wird mich garantiert nicht "fit" machen! Also dann sofort Rentenantrag!
Ja und andere Erkrankungen - mal sehen!
Kein Leben ist ohne Risiko - also ich gehe erstmal in diese Richtung und freue mich auf meine Chance, für welche ich mich jetzt so ins Zeug gelegt habe!
Sehe nicht ein, mich von den Unken verrückt machen zu lassen!
Habe vorher auch nicht gefragt - wie lange geht es gut! Weiß doch keiner!
5 Jahres Überlebensrate - bäh- andere haben nur ein paar Monate- außerdem brauchen die für meinen Mund doch eine Extraschaufel - habe ich wohlweislich versteckt! Brauchen noch ein paar jahre um die zu finden!
Bisher habe ich allen bewiesen, daß ich nicht so schnell aufgebe- so soll es auch bleiben! Ich habe das Recht es zu versuchen, wie jeder andere auch!
Wer weiß den schon was in deren Körper steckt - ich stehe wenigstens unter regelmäßiger Kontrolle und sie wissen wo sie schauen müssen!Faul ist der Krebs auch noch! Was will ich mehr!
Sollte es nicht funktionieren- also dann habe ich es zumindest versucht und werde halt einen anderen Weg für mich finden- bin ja zum Glück nicht alleine auf der Welt!
Danke nochmal für die vielen Ratschläge und Denkanstösse!
Bis dann die jetzt wieder "ruhigere" Speedy!
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 04.09.2008, 14:49
klinki klinki ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2008
Ort: Dithmarschen(Westküste)
Beiträge: 136
Blinzeln AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallo Speedy

Mein ICDO:9823/3 B-Zell Lymphom,festgestellt im Mai 2007
Fällt Dir da was auf! Jetzt kommt der Hammer----Wohne auch im
schönen SH-Westküste.Wie Du siehst bin ich noch neu,
und grüße alle Miteinander.Meine Diagnose:Unmotierte CLL
Mein Onko ist nicht sehr erfreut,weil ich die Zytostatikatherapie
vor mir herschiebe.Soll 6x alle 28 Tage Dröhnung bekommen.
Im UKE sollte und habe ich mich vorgestellt wegen KMT oder SZT
Nach Prüfung meiner Unterlagen,vernahm ich eine Stimme,die meinte:
Erst die KMT dann die SZT.
"Da kommt bestimmt keine lange weile auf."

gruß klinki
__________________
B- CLL, ED 07/07
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 04.09.2008, 19:02
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Standard AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallo Klinki!
Da brat mir doch einer einen Storch!
Sind ja fast Zwillinge - nun ja haben einiges gemeinsam.
Mal sehen, ob wir noch mehr davon finden.
Herzlich willkommen bei mir - auch wenn es nicht der schönste Grund ist sich kennenzulernen!
So als erstes müsstest Du mal übersetzen : KMT oder SZT?
Fällt mir nicht ein, was es ist. Nun ja - Zytostatikatherapie- die kenne ich - ich hatte 3x R-Chop im UKE und 20 Tomografien (Bestrahlungen ), ist aber schon im Aug. - Okt. 07 gemacht worden.(Bin auch nicht mehr im UKE, habe mir einen Onkologen in meiner Nähe genommen- z.Z. ja nur Kontrollen - hoffentlich sehr lange keine weiteren Behandlung !)
Muß gestehen, habe mich bisher immer nur mit meinen Behandlungen beschäftigt, um nicht zu sehr verunsichert zu werden - bei dem vielfältigem Behandlungsangebot der unterschiedlichen Formen!
Also kläre mich mal gründlich auf, wie es bei Dir geht.
Mal sehen ob Du einen eigenen Therad hast - geht aber erst nach dem Schreiben - sonst ganzer Text weg!( Ja - Ja erst denken - dann schreiben - passiert mir öfter !
Bin gespannt, was Deine Stimme meint! Deinen Untertext finde ich Klasse, wenn Du Dich daran hälts, bist Du auf dem richtigen Weg!
Bis dann Speedy
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 04.09.2008, 21:32
klinki klinki ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2008
Ort: Dithmarschen(Westküste)
Beiträge: 136
Blinzeln AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Moin Speedy

Vielen Dank für deine Anwort. Im UKE,wo Du warst,in dem Gebäude ist doch
auch eine Augenklinik,vom Eingang nach Links geht es zur KMT (Knochenmark-
transplantation,sowie SZT (Stammzelltransplantation) Das UKE hat in dieser
Sache Weltweit einen guten Ruf. Möchte dort aber nicht so schnell in
Behandlung kommen.Mein ICO war wie gesagt im Mai 2007,ob das heute
noch so ist, weis ich nicht.Mein Magen ärgert mich schon lange.Von
Magenspiegelung kann ich Lieder singen.Alle Lymphomknoten im Körper
sind nicht mehr so wie sie sein sollten.Die Krebsmarker weisen CD20,CD5 und
CD23 auf plus deutliche Reaktivität für lambda.
Mitunter glaube ich,das der Onko sich nicht so sicher ist was er mit mir machen soll.Er findet das gut,
das er in mir einen gut informierten Patienten hat.Schlecht findet er,das ich
alles so locker nehme.(durch so eine sch.... Cll ober N-NHL lass ich mich
doch nicht unterkriegen) Du siehst das wir sehr viel gemeinsam haben.
So auch mit dem Rauchen,ich versuch es auch zu halbieren,ist aber ganz
schön schwer.
Kaum einer kann glauben das ich noch Arbeite,
arbeite auf einer sehr bekannten Werft in Hamburg (schwere Arbeit )
Megayachten zu bauen ist anspruchsvolle Arbeit,und ich mache sie gerne.
Es wird der Tag kommen an dem ich dann nicht mehr Arbeiten kann.Der
Spass und das Leid bei der Arbeit wird mir sicherlich fehlen,aber muß
wohl so sein. Aber dafür gibt es ja das Forum. Bis dann!!!!

Gruß Klinki der Dithmarscher
__________________
B- CLL, ED 07/07
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 05.09.2008, 00:06
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Standard AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallo Klinki der Dithmarscher,
also bist Du männlich ? ich bin ein Mädchen(naja nicht mehr ganz jung - aber zu jung für die Rente - finde ich zur Zeit !)
Hier evtl . nicht gleich - gibt aber ja auch zweieiige Zwillinge- passt schon!
CD 20 hab ich auch, die anderen müßte ich erst in der Histologie nachlesen.
KMT & SZT noch bei mir nicht relevant - tja - nehme halt nicht alles!
War in der "Ambulanten Onkologie - habe meistens mich nicht nach rechts und links umgesehen - Kaffee & Kakaoautomat war mir wichtiger - je nach Grund für meinen Pflichtbesuch!
Laster habe ich auch nicht aufgegeben - habe zwar laut Reha ein unglaubliches stabiles Psychogramm - aber halt auch meinen Notnagel- hi - hi !
Dein Doc soll doch froh sein, daß Du nicht in Panik verfällts - er hat doch eh keine Zeit Dich dann zu trösten!Kannst ja mal fragen - wie lange Du dann Zeit hättest zum ausheulen- ok -sorry -nicht fair von mir - kenne ihn ja nicht - vielleicht ist er ja menschlich geblieben.Bin da etwas gebranntes Kind!
Ich versuche in meiner Erkrankung den halbwegs gesunden Mittelweg zu gehen! Therapie wenn es unbedingt sein muß - (war ja letztes Jahr der Fall),siegt halt meine Vernunft - doch nicht nur so mal probieren, ob wir von den 20 % noch 10% weniger haben - wozu - bin doch kein Versuchskaninchen!
Somit komme ich mit dem "watch & wait" recht gut zurecht.
Jetzt ist erstmal mein Umschulungsprogramm dran - möchte endlich wieder "Anspruch" im Leben und mich mal über z.B. blöde Stundenpläne ärgern - ist dann so schöön normal.So lange es noch geht - wenn nicht gibt es dann für mich ja noch genung andere Tätigkeiten zur Freizeitbeschäftigung!Erstmal noch "Gehalt in meine Tasche - damit ich meine Freizeitbeschäftigung mir auch leisten kann.Stehe nicht so auf den Spruch - Hauptsache du lebst noch - Geld ist nicht so wichtig! Ohne ist das Leben aber auch nicht gerade prickelnd - bin leider auch ein bisschen konsumsüchtig und brauche meine Anerkennung im Job!
Neuer schneller PC - wäre toll - Laptop mit funktioniernden Akku auch usw.
Kann also sehr gut verstehen, daß du dieses "normale" Leben vorziehst.
Du schreibst , daß Du gut über Deine Erkrankung informiert bist - also gehe ich davon aus, daß Du weißt wo Deine persönlichen Grenzen liegen.
Puh - Mensch jetzt habe ich aber reichlich Schreibübungen für heute gemacht - ist nämlich für meine Umschulung wichtig, meine PNP unter Kontrolle zu halten und die Tasten besser zu treffen.( wirst es schon lesen können - Fehler werden immer weniger - prüfe zwar meistens vor "Antworten - doch manchmal übersehe ich doch etliches)
Also erstmal gute Nacht und schönen Arbeitstag
Speedy
P.s. habe bei Deinen Profil nachgesehen - bist ja noch ganz frisch hier - also noch nicht forumsmüde - schön für mich - bin ich Egoist- hi - hi
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 09.09.2008, 20:49
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Standard AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Halli - hallo,
also ich war heute da Erstemal in meinem Leben hier chaten.
Mensch eigentlich eine schöne Sache!
Wurde sehr freundlich empfangen - Danke!
Leider sind meine Schreibkünste noch sehr mager! Somit kann ich dort nicht mithalten.Geht mir einfach noch zu schnell.Somit werde ich es erstmal auf Eis legen.
Hatte auch Schwierigkeiten mit dem Auslogen, weil mein Bildschrim die letzte Zeile verschluckt hat - liegt bestimmt daran, weil ich meine Schrift vergrössert habe! Bin doch Kurzsichtig wie ein Maulwurf und benutze auch noch eine Lesebrille! Nun ja, die Tasten sind recht dicht dran, aber der Bildschrim nicht.
Gut das es so viel Hilfe in der Technik gibt!
So nun habe ich mal wieder hier etwas von mir berichtet.
Meine Gesundheit ist z.Z. gar nicht schlecht: endlich ein gutes Blutbild!
Nur die ollen Borrelienviecher wollen sich nicht verdrücken.
Nächste Woche wird der Rheumatologe mal sehen, was wir denen noch um die Ohren hauen können!
Wünsche Euch allen viel Glück und drücke allen die Daumen für alles was gerade ansteht!!
Bis dann Speedy
P.s. Danke an Klinki für die private Nachricht
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 11.09.2008, 08:59
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Ausrufezeichen AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallo Ihr Alle!
Ich habe gestern meinen Härtetest im Bus und Bahn mit Gehwagen bestanden!
War zu einem interessanten Vortrag über einen Zusammenschluß von Krankenhäusern und Ärzten, welche Krebspatienten behandeln.
Wollen erreichen, daß alle vernetzt sind und gemeinsam mit allen Fachärzten ( Onkologen, Radiologen, Chirugen, Strahlentherapeuten usw.) ein gemeinsames Konzept für jeden Einzelnen Pat. erstellen.
Somit hofft man die optimale Behandlung zu erreichen!
Wäre Klasse! Mal sehen, ob es auch funktioniert!
Vielleicht habe ich ja bei meiner nächten Behandlung einen Vorteil davon und es wird nicht so ein Chaos wie bei der Ersten!
Steckt ja noch in den Kinderschuhen, aber mein neuer Onkologe ist da auch vertreten und meine nächste Behandlung hat ja noch reichlich Zeit!
Könnt es ja mal im Internet nachlesen- hätte gerne Eure Meinung dazu.
www.ucch.de
Weiß nicht wie ein Link gesetzt wird - macht nichts - geht ja auch so.
Hi-hi hat er selber gemacht - na dann!
Gruß Speedy
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 13.09.2008, 07:30
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Frage AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Moin,moin!
Wünsche allen ein schönes Wochenende!
Wäre schön, wenn ich noch ein paare Meinungen zum Thema oben bekommen könnte- oder sich jemand, findet, der schon Erfahrung mit solcher Art der Behandlung hat.
Dieses ist ja ein alllgemeines Thema und nicht auf NHL begrenzt.
Das ist wohl mein Problem hier, da meine Krankheitsbild nicht so oft vorkommt, wird es natürlich auch nicht so oft gelesen.
Verstehe ich gut, mische auch da nicht mit, wo ich keine Ahnung von habe.
Möchte aber ,nicht ständig neue Themen erstellen.
Mal sehen - vielleicht finde ich mehr "Leser, wenn ich versuche aktuell zu bleiben.
Gruß Speedy
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 15.09.2008, 20:38
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Idee AW: NHL Malt Lymphom Magen / Darm ohne Helicobakter

Hallo Ihr Alle,
kann mal einer am Zeiger drehen, damit ich endlich mal ein paar Positive Antworten erhalte?
1. Scherbeschädigungsausweis! Wo bleibt mein "G"
kann nun endlich mit meinem Gehwagen mal los und habe, weil ich einen guten Parkplatz brauchte, um keine Treppen zu steigen, ein schönes Knöllchen kassiert- klar einerseits zu Recht - doch wenn mein Antrag vom Juli 08 entlich mal durch die Behördenmühlen wäre, hätte ich dieses Geld gerne in mehr Kalorien für mich umgesetzt!
2. Antrag auf die Genehmigung meiner Umschulung durch die Rentenversicherung - laut Auskunft auf Reha nur noch Formsache - na - los! Her damit!Muß doch Antrag beim Arbeitsamt auf Überbrückungsgeld stellen!
3.Bewerbung auf die Stelle zur Schulungsmaßnahme.
Täte meinem Selbstbewustsein gut, das die mich wenigstens für fähig halten.
Hätte auch gerne gewußt, wann es endlich losgeht.
4. Mist wieder Kontrolltermine (wo sind schon wieder die 3 Monate hin?)
Habe keine Lust dazu - also schnell weg damit!
Da sieht man es mal wieder - kaum ist Speedy´s Gesundheit halbwegs hergestellt ( 1 1/2 Jahre waren auch genug!) , zappelt Sie schon wieder rum!
Dabei läuft es zur Zeit eigentlich gar nicht so schlecht, muß ich mir wohl mal wieder vor Augen halten!
Gewicht, endlich halte ich die 47 kg- also wie vor der Behandlung!
Armkraft - Juhu- kann im sitzen schon wieder im Garten buddeln!
Beine - meine Oskar wird jetzt aufgepeppt - Lampe für Nachtwanderunen und Reflektoren, damit nicht jemand auf die Idee kommt, mich als Galionsfigur zu benutzen! Schreiben - sieht man ja - pausenlos!
Gedächnis - im Aufschwung
Ach so - also alles halb so schlimm! Na- dann! Weitermachen und Geduld lernen!
Seht Ihr, habe mir, vorsichtshalber, gleich selber geantwortet!
Und mal mit den Smileys gespielt, so ist es wenigstens lustiger!
Traurig, machen mich nur die vielen Betroffenen , denen es nicht so gut geht!
Es ist sehr schwer, hier die richtigen Worte zum Trost zu finden, wo ein "einfach nur in den Arm nehmen" hilfreicher wäre!
Hoffe haben alle so jemanden, der es liebevoll macht!
Bis dann Speedy
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD