Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.07.2003, 22:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard dickdarmkrebs, OP, Chemo, jetzt Wasser im Bauch...

Wer kann mir helfen? Mein Onkel, 55 Jahre alt, wurde im Dezember letzten Jahres 27 cm seines Dickdarms entfernt, da er Polypen hatte, die bereits völlig "verkrebst" waren. Stadium IV, da müssen wir ne Chemo machen... so war die Aussage der Ärzte. Die Chemo hat er seit ein paar Monaten nun soweit überstanden. Metastasen hat er bis jetzt noch keine. Allerdings hat er seit einigen Wochen zunehmend Wasser im Bauch. Da er bereits seit einigen Monaten Wassertabletten nimmt, ist die Leber auch schon recht angegriffen. Wer hat Erfahrung mit diesem Krankheitsbild und kann mir vielleicht einen erfahrenen Facharzt oder eine Klinik empfehlen?

Bine
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.07.2003, 22:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard dickdarmkrebs, OP, Chemo, jetzt Wasser im Bauch...

Mein Vater hat genau dasselbe Krankheitsbild.
Wasser im Bauch bedeutet, dass der Tumor wieder aktiv ist. Bei meinem Vater hat leider kein Arzt reagiert und gestern wurden ihm dann 4 Liter Wasser im Bauch per Drainage herausgeholt. Den Port haben sie heute gelegt (er wurde am 20.5.03 am Darm operiert und auch das Bauchnetz musste entfernt werden, da der Krebs schon durchgebrochen war). Dort erst heute hat er den Port gelegt bekommen und die Chemo fängt nächste Woche an.
Wir wissen auch nicht, warum das so lange gedauert hat (sie haben ihn erst in Kur geschickt - das ist der Tumar noch mal nachgewachsen und ist jetzt wieder faustgross). Wir sind sehr deprimiert und haben furchtbare Angst, dass die Chemo zu spät kommt. Bitte deinen Onkel doch, so schnell wie möglich in ein Krankenhaus zu gehen und nachprüfen zu lassen, ob der Tumor nochmals nachgewachsen ist und wieder Wasser absondert. Viel Glück und Kraft wünsche ich Euch, denn jeder, der in der Familie damit zu kämpfen hat, kann dies gebrauchen.#
Gruß,
Sabine
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.07.2003, 22:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard dickdarmkrebs, OP, Chemo, jetzt Wasser im Bauch...

Ich bin selbst betroffen. hatte Dez 2001 2fachen Darmverschluß und 5l wasser im Bauch!! Rezidiv eines Ovarial-ca. das ganze Peritoneum war voll Metastasen, aber die Leber frei!! Nach Darmresektion (gesamte Dickdarm, nur der anus praeter konnte mir erspart bleiben)bekam ich chemo mit Hyperthermie kombieniert, bekomme jetzt noch chemo im Abstand von 4 Wochen. Trotzdem geht es mir ganz gut, habe 1% Überlebenschance gepackt!! ich trinke seit 4 wochen Aloe vera drinks und seitdem haben sich die chemo nebenwirkungen rapide reduziert!!!
Leider stieg mein Tumormarker wieder leicht an und jetzt bekomme ich alle 2 wochen chemo, ich hoffe dass ich das auch wieder packe. Allerdings habe ich den Ärzten auch kräftig zugesetzt, damit sie alles machen, wie ich das wollte!! Am Anfang waren sie genervt, jetzt bewundern sie mich und mausern sich zu "Partnern". das habe ich aus dem Buch "Prognose Hoffnung" von Dr.Bernie Siegel!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.03.2004, 20:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard dickdarmkrebs, OP, Chemo, jetzt Wasser im Bauch...

Mein Vater hatte 08/2003 Dickdarm-OP (Darmkrebs mit Bauchfellmetastasen, Stadium IV), seit Oktober läuft die Chemo mit 5FU, die er anfangs gut vertrug, jetzt stellen sich verstärkt Nebenwirkungen ein. Wasseransammlungen deuten auf Fortschreiten der Krankheit trotz Chemo hin! Ich bin so ratlos! und gleichzeitig froh, dieses Forum gefunden zu haben! Wäre es nicht besser, die Chemo abzubrechen? Stattdessen soll der Chemococktail neu gemixt werden, macht es Sinn? Kann ich meinem Vater davon abraten, wenn er darin veilleicht seine letzte Chance sieht? Es fällt mir sehr schwer mit anzusehen wie dieser stets agile, sportliche, wunderbare Mann verfällt!
Wie sind eure Erfahrungen: wurde ein Unverträglichkeitstest der Chemo gemacht? Wenn die Tumormarker keinen Aufschluß über den Krankheitsverlauf geben können, was muß ein Arzt dann zu Rate ziehen?(ist bei meinem Vater der Fall).
Euch allen viel Kraft!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.03.2004, 06:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard dickdarmkrebs, OP, Chemo, jetzt Wasser im Bauch...

Liebe Sybille,

Was möchte Dein Vater? Hat er noch den Willen und die Kraft eine weitere Chemotherapie durchzuziehen? Die Ärzte "mischen" die Chemotherapien oftmals der Situation angepaßt, denn zu Beginn ist es schwierig die Reaktion der einzelnen Chemos voraus zu sagen. Jeder Mensch, sowie der Krebs reagieren anders. Sind Gespräche mit dem Onkologen dementsprechend schon erfolgt?

Bildgebende Maßnahmen, wie das CT oder MRT, sollten gemacht werden, um weiteren Aufschluß zu geben. Ebenso kann eine Punktierung des Wassers (Aszitis) angegangen werden.

Ich weiß, wie Du Dich fühlst, ansehen zu müßen, was der Krebs aus Deinem wunderbaren Vater macht.

Ich wünsche Euch sehr viel Kraft.
Liebe Grüße
Jutta
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsaustausch Eierstockkrebs 5979 24.01.2015 18:57
Wasser im Bauch punktieren??? Leberkrebs 8 20.01.2009 18:02
Wasser in Beinen und Bauch franconia76 Brustkrebs 2 25.12.2005 18:41
BITTE DRINGEND!! wasser im bauch - eiweißmangel.. lisa3 Bauchspeicheldrüsenkrebs 8 18.12.2005 17:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD