Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Ernährung bei Krebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.10.2012, 16:04
Goldenlion Goldenlion ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2012
Beiträge: 1
Standard Diät sinnvoll bei Lungenkrebs im Endstadium//Metastasen im Körper -> Leber, Gehirn...

Hallo an Alle,

ich stelle mich kurz vor. Ich heiße Justus Möllenberg bin 20 Jahre alt und schreibe im Auftrag eines erkrankten Freundes in diesem Forum. Bei meinem Bekannten wurde Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium festgestellt. 3 Metastasen in der Leber und leider !14! im Kopf. Seine Lebenserwartung ist sehr gering bzw. leider halten sich die Ärzte nur sehr wage... Man möchte es kaum in den Mund nehmen aber es scheint zu spät zu seien um gegen den Krebs noch kämpfen zu können. Was die Ärzte ihm versichern ist das es keine Heilungschance mehr gibt sondern nur noch eine Lebensverlängerung anzustreben ist die Diagnose ist nun 3 Wochen alt.

Nebst all den Problemen die das Leiden mit sich bringt, wurde er nun auf Diät gesetzt um den Tumor in der Leber nicht zu reizen. Durch die ständige Nüchternheit für Untersuchungen und die Anweisung täglich nicht mehr als 70g Zucker zu sich zu nehmen nimmt er massiv ab und wird dadurch schwächer.

Jetzt die Frage an euch ist dies (die Diät) sinnvoll bzw. wie können wir ihm so bei der Stange halten. Durch den Leberbefall ist ihm ständig übel und er hat nicht viel Hunger... Was können wir ihm Kochen oder ins Krankenhaus bringen. Bzw wir haben (die Angehörigen) das Gefühl das im Krankenhaus schnell untergeht das er tatsächlich trotz all der Untersuchungen Essen und Trinken braucht. (er rief mich gerade zittrig an, jetzt schon wieder seit 7 Stunden vollkommen nüchtern)

Habt ihr Erfahrungen oder könnt ihr Hilfestellungen geben. Ich habe noch geschätzt tausend Fragen -> dies war erstmal Nummer die Nummer 1

Vielen Dank für eure Hilfe!

Justus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.11.2012, 13:38
rote.bommelmütze rote.bommelmütze ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2012
Beiträge: 5
Standard AW: Diät sinnvoll bei Lungenkrebs im Endstadium//Metastasen im Körper -> Leber, Gehir

Fresubin wird gerne zum Aufpäppeln genommen, aber ob sich das so gut mit einer Diät verträgt, weiß ich nicht, da musst du die Ärzte fragen.

Ich selbst suche übrigens nach einem fresubinähnlichen Aufbaumittel, das ganz ähnliche Dienste leistet, aber sich etwas anders zusammensetzt (Unverträglichkeit). Wer kann mir helfen?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.11.2012, 19:30
dickie dickie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2012
Ort: Rheinland
Beiträge: 40
Standard AW: Diät sinnvoll bei Lungenkrebs im Endstadium//Metastasen im Körper -> Leber, Gehir

Hallo Justus, zunächst wünsche ich auch dir viel Kraft an der Seite deines Freundes! Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, was Rote Bommelmütze geschrieben hat: Ende August verstarb mein Mann an Lungenkrebs (der Befall war im gesamten Bauchraum), insgesamt nahm er in 4 Monaten 22 kg ab. Hätte er nicht Fresubin gehabt, hätten wir beim Auszehren und Verhungern zusehen können. Er hat es gerne getrunken. Wir bekamen immer ein Rezept beim Onkologen für jeweils eine ganze Monatspalette. Fresubin gibt es in vielen unterschiedlichen Geschmacksausführungen, meinem Mann hat erstaunlicherweise alles gut geschmeckt. (Ich habe es auch probiert, schmeckt wie Milchshake, lecker) Um zu überleben, reichen 4 kleine Fläschchen aus, sie lassen sich gut trinken. Es gibt auch Suppen von Fresubin und Puddings, alles ist eben sehr kalorienreich. (Kann man in Apotheken - oder Internet bestellen) Auch im Krankenhaus hat mein Mann - wenn er nach Essenswünschen gefragt wurde und wusste, dass er nichts davon essen könnte und würde - Fresubin verlangt und auch bekommen. Es beruhigt die Angehörigen, denn man hat das Gefühl, den Kranken versorgen zu können. Versucht es einfach einmal! Nun wünsche ich deinem Freund, dass er seinen Weg macht - ohne Schmerzen (!), würdevoll und begleitet von lieben Menschen.
Alles Gute, herzlichst Dickie
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aufpäppeln, ernährung, lungenkrebs, übelkeit


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD