Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.05.2008, 14:27
Benutzerbild von dihudi
dihudi dihudi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: Bad Berleburg
Beiträge: 220
Standard BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Hallo mein Name ist Angelika und möchte über meinen Mann schreiben.
Mein Mann bekam 2005 beide Nieren entfernt da Nierenzysten hatte eine Niere wog 11kg und die andere 12 kg war eine lange schwere Operaton seitdem ist er an der Dialyse.2006 bekam mein Mann Schmerzen im Bauch es wurde ein Sono gemacht und es stellte sich heraus das mein Mann eine Leberzyste hat.Wir hatten dann kontakt mit MMH in Hanover aufgenommen und mein Mann wurde 1 Woche später Operiert die auch noch 4Std.dauerten.Auch davon hat er sich schnell wieder erholt.danach flogen wir erst mal in Urlaub.Ein Halbes Jahr hatten wir ruhe dann bekam mein Mann wieder im linken Oberbauch Schmerzen es hat lange gedauert bis man die ursache fand,es stellte sich heraus BSDk er wurde wieder Operiert und ein Teil vom Schwanz der BSD wurde entfernt wieder 8 Std auf den Optisch gelegen ich kam fast immer um vor Angst.Diese op überstand mein Mann auch sehr gut so das sich sogar unser prof gewundert hat.Danach fuhren wir erst mal in die Reha die sich sehr kompliziert gestaltet hat.Meinen Mann ging es auf einmal nicht sehr gut und mußte des öfteren in kk. Nach 4 Wochen brachen wir die Reha ab es hatte keinen Sinn. Wir fuhren zu unseren prof und es stellte sich heraus das sich bei meinen mann ein Abzess gebildet hat er bekam eine Drinage gelegt für 2 Wochen und danach ging es ihm wieder gut. Wir sind dann im Oktober noch einmal in den Urlaub geflogen und bis Januar ging es meinem mann ganz gut.Im Januar bekam mein mann wieder Schmerzen im bauch und es wurden nach mehreren Untersuchungen Lebermetastasen festgestellt es war ein Schock aber ich glaube mal mehr für mich als für meinen mann.ich konnte die Tränen nicht zurück halten.Und mein Mann sagte komm Schatz lass uns gehen. Nun bekommt mein mann Chemo Gemzar das ist das einzige was er darf da er ja kein Nieren mehr hat,die verträgt er eigentlich ganz gut kein Haarausfall keine Übelkeit nun bekam er aber wieder schmerzen die gleichen Symtome wie gehabt am Donnerstag darf ich ihn wieder ins kk fahren Stationär mal sehen was raus kommt dabei.es hätte jetzt sowieso ei kontroll Ct gemacht werden müssen.Aber ich habe davor Angst wenn es nicht angeschlagen hat aber wir werden dann einen neuen weg finden denn aufgeben werden wir nicht wir haben noch soviel vor.
Sicher werden wir erst in ein tief fallen und eine runde zusammen weinen wie mein mann immer so schön sagt dann werden wir uns aufraffen und weiter machen.
So das war nur mal ein kleiner ausschnitt aus unserem Leben.ich bin froh das ich auf das forum gestossen bin,und wünsche allen betroffenen und Angehörigen nie den Mut und die Hoffnung aufzugeben.
Bis dem nächst mal.
Angelika
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.05.2008, 22:39
Kerstin Kerstin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2004
Beiträge: 333
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Hallo Angelika,

es ist heftig, die Krankengeschichte deines Mannes zu lesen. Manchmal fragt man sich schon, warum nicht ein Nackenschlag reicht. Ich wünsche Euch für Donnerstag viel Glück und hoffentlich ein gutes Ergebnis. Ich drücke Euch die Daumen.

LG
Kerstin
__________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist

Wir hatten ein kleines Wunder. Meine Mom hat dem Mistkerl fast 3,5 Jahre die Stirn geboten. Am 17.01.08 hatte meine Mom keine Kraft mehr zu kämpfen. Sie hat nun ihren Frieden und keine Schmerzen mehr. Ich bin stolz auf meine Mom.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.05.2008, 13:06
Benutzerbild von dihudi
dihudi dihudi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: Bad Berleburg
Beiträge: 220
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Hallo Kerstin
Erst mal noch nachträglich mein Beileid es ist schwer einen geliebten Menschen zu verlieren.Meine Mutter starb vor 2 Jahren und konnte mich noch nicht mal verabschieden es kam ganz plötzlich.Als mein Vater mich anrief und sagte das es meiner Mama schlecht geht und auf Intensivstation liegt das war nachts um 24 Uhr,setzten mein Mann und ich uns gleich ins Auto und fuhren los es waren 450km zu fahren.60km vor dem Ziel rief mich meine Schwester an und sagte das unsere Mama verstorben ist. Ich war richtig sauer das wir es nicht mehr geschafft hatten.Ich denke du konntest mit deiner Mom noch eine schöne Zeit erleben trotz diesen Krebs.
Danke für das Daumen drücken am Donnerstag fahre mit gemischten Gefühlen in die Uniklinik.Aber ich hoffe das es doch etwas gebracht hat die Chemo.Er hat schon soviel durch da muß man doch auch mal ein klein wenig Glück haben.Und wenn nicht aufgeben werden wir nicht.
Liebe Grüße
Angelika
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.05.2008, 23:47
Kerstin Kerstin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2004
Beiträge: 333
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Hallo Angelika,

lieben Dank für deine Anteilnahme. Ich konnte meine Mom auch nicht verabschieden, sie ist in den Armen meiner besten Freundin gestorben, als ich einen geschäftlichen Termin hatte. Ich wollte es nicht wahrhaben, dass sie schon gehen muss. Macht mir heute noch zu schaffen, dass ich den Termin nicht abgesagt habe, aber vielleicht war es für sie so einfacher ...

Aber nun genug, ab sofort sind die Daumen von mir und die Pfoten meiner Tiere für Euch gedrückt. Ich möchte bitte gute Nachrichten morgen hören, werde an Euch denken. Viel Glück !

LG
Kerstin
__________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist

Wir hatten ein kleines Wunder. Meine Mom hat dem Mistkerl fast 3,5 Jahre die Stirn geboten. Am 17.01.08 hatte meine Mom keine Kraft mehr zu kämpfen. Sie hat nun ihren Frieden und keine Schmerzen mehr. Ich bin stolz auf meine Mom.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.05.2008, 20:01
Benutzerbild von dihudi
dihudi dihudi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: Bad Berleburg
Beiträge: 220
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Hallo Kerstin
Sind eben von der Uniklinik zurückgekommen,habe meinen Mann wieder mit nach hause genommen.Ergebnis naja es ist auf den gleichstand geblieben nichts zurück geangen aber auc nichts dazu und nichts größer geworden.Mein Mann war enttäuscht im ersten Moment aber ich sagte zu ihm er solle dies posetiv sehen es ist doch nicht schlechter wie vor 5Monaten.Er weiß ja nicht was der Prof vor 5Monaten zu mir sagte,ich habe zu mir gesagt 5monate haben wir es geschafft Also die Prognose vom Prof ist schon mal nicht eingetreten.Nun hat mein Mann den 4.Zyklus rum nun kommen noch mal 2 dann die nächste Kontrolle.
Die Schmerzen im Oberbauch sind weg aber nun hat er Probleme mit der Zunge eingerissen aber ich denke mit Mundspülungen bekommen wir das auch hin.Im Moment ist er Fit wie ein Turnschuh er hat mir gestern sogar geholfen unser holzhaus abzuschleifen das neu gestrichen werden muß und will morgen weiter mit machen.Wer weiß wie es nächste Woche am Mittwoch aussieht wenn er die nächste Chemo bekommt.Da wird er erst mal wieder 2 Tage schlafen.Aber wie schon mal gesagt das steht ihm ja zu Chemo ist kein Zuckerschlecken.Wir wollten ja jetzt erst mal Chemopause machen um in den Urlaub zu fliegen aber haben wir erst mak wieder hinten angestellt.Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
Und danke für Daumen und Pfoten drücken irgendwie hat es ja geholfen.
Was hast du denn für Tiere?
So nun muß ich erst mal im Garten Und Gießen,haben ja ein herrliches Wetter
Liebe Grüße
Angelika
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.05.2008, 21:07
Kerstin Kerstin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2004
Beiträge: 333
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Hallo liebe Angelika,

ich freue mich über die positiven Nachrichten. Es ist doch schon mal gut, dass alles unverändert ist, mich hat das immer wahnsinnig beruhigt. Wo wollt Ihr denn hin, wenn das mit dem Urlaub klappt? Stelle mir das recht schwierig vor, weil dein Mann ja auch zur Dialyse muss. Wenn es klappt, wünsche ich Euch viel Entspannung, lasst die Seele baumeln und kommt gestärkt wieder zurück, um dem Scheißkerl die Meinung zu geigen.

Ach ja, ich habe eine Zickenkatze und zwei Meerschweinchen *g*, die können gut Pfoten drücken *g*

Sei lieb gegrüßt
Kerstin
__________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist

Wir hatten ein kleines Wunder. Meine Mom hat dem Mistkerl fast 3,5 Jahre die Stirn geboten. Am 17.01.08 hatte meine Mom keine Kraft mehr zu kämpfen. Sie hat nun ihren Frieden und keine Schmerzen mehr. Ich bin stolz auf meine Mom.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.09.2008, 07:24
Angi0707 Angi0707 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2008
Beiträge: 117
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Hallo Angelika!

Bitte lass was von dir hoeren, ich denke es schauen taeglich sehr viele Leute auf deinen Beitrag und hoffen etwas positives zu hoeren.

Ihr muesst soviel durchmachen...........
Ich schick dir eine feste Umarmung und alles Liebe und Gute fuer Euch,
Angi
__________________
Mein Dad....Diagnose BSDK mit Metastasen am 23.Mai.2008
Eingeschlafen fuer immer am 10. November 2008
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.09.2008, 15:15
Benutzerbild von dihudi
dihudi dihudi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: Bad Berleburg
Beiträge: 220
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Hallo ihr lieben

Danke Angi0707 Iris Petra48 und AngieII das ihr an uns gedacht habt ja stimmt habe lange nichts von mir hören lassen aber ich stehe zur Zeit voll unter Stress mein Mann Dieter ist zu Hause aber ihn geht es nicht gut ich muß ihn rund um die Uhr versorgen er muß seine Infusionen bekommen seine Morphinspritzen seine Heparinspritzen seine Nahrung muß täglich angehangen werden gegen die Übelkeit seine Infusion und zu guter letzt hat er auch noch Zucker bekommen das durch die Sondennahrung verursacht wird das heißt solange er an der Nahrung hängt muß ich alle 2 Stunden seinen Zuckerwert messen und wenn er über 300 ist muß Insulin mit in die Nahrung gespritzt werden.Alle 2 Tage müssen wir nach Siegen da bekommt er Blut und dann geht es ihn mal wieder 1-2 Tage gut.Er tut mir unendlich leid jeden Tag das Erbrechen und diese Übelkeit das einzige gute ist die Schmerzen die haben wir im Griff.
Lezte Woche donnerstag war der Gutachter da und hat meinen mann begutachtet wir bekommen gleich die Pflegestufe 2 ich bekomme ein Pflegebett und alles was ich so brauche so muß ich mich wenigstens nicht mehr so bücken wenn ich seine beine Wickel muß und beim Waschen überhaupt bei der Pflege aber schöner wäre es wenn man das ganze Zeug nicht brauchen würde. Am Dienstag sagte mein Mann wieder mal zu mir er sei es leid ich kann ihn verstehen wir haben auch geredet ob er auf hören will zu kämpfen er sagte er würde gerne noch bei mir bleiben sein Ziel sei Weihnachten noch zu erleben da ja unser Enkel zu Weihnachten seinen ersten PC von uns bekommt Und Katherina das erste Weihnachten so richtig erlebt und diese Kinderaugen zu Weihnachten die hätte er gerne noch gesehen.Ich sagte zu ihm Schatz ich möchte dich auch noch gerne bei mir haben aber wenn du gehen mußt du wirst immer bei mir und den Kindern sein ich werde dich vermissen und du wirst mir unendlich fehlen aber es wird auch der Tag für mich kommen wo ich wieder bei dir sein werde,und dann haben wir erst mal eine runde geheult zusammen und dann war es auch wieder gut.Nun hoffe ich das sein Wunsch noch in Erfüllung geht und das er Weihnachten noch erlebt.
Nun hatte ich eben einen Anruf das wir das Bett und all die anderen Sachen geliefert bekommen nun muß ich das Büro kompett ausräumen denn da habe ich nur zum Übergang ein Bett vom Gästezimmer nach unten gestellt damit mein mann keine Treppen mehr steigen muß ind ich schlafe auf éinem Gästebett das natürlich nichts auf die dauer ist aber ich wollte meinen Mann nicht alleine unten schlafen lassen erstens sollte er nicht das Gefühl haben abgeschoben zu sein und zweitens hätte ich oben sowieso keine ruhe.Nun möchte ich erst mal schluss machen denn in 1 Stunde muß ich meinen Mann von der Dialyse holen und möchte schon mal räumen.
Viele liebe Grüße
Angelika
Und nochmal danke an alle die an uns denken es tut unheimlich gut auch wenn man sich nicht Persönlich kennt. Bis bald
__________________
[SIGPIC][/SIGPIC]
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.09.2008, 16:08
Benutzerbild von Conny44
Conny44 Conny44 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2006
Beiträge: 1.279
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Liebe Angelika,


...... mir fehlen einfach die Worte.

Ich mag mir nicht ausdenken, was mit dir passiert, wenn das irgendwann mal alles vorbei ist. Ich weiß auch nicht, ob ich dir noch mehr Kraft wünschen kann, denn mehr geht eigentlich fast gar nicht .....
Wahnsinn!!!!

__________________
Traurige Grüße von Conny (& Jörg - seit 15.5.08 nur noch in liebevollen Gedanken)

Ein Millionär und ein Bettler haben statistisch gesehen jeweils 1/2 Million!
Soviel zu Statistiken!

_____________________________________________________
mein geliebter Mann: BSDK 06.06.1959 - 15.05.2008
mein Pa: BSDK 17.01.1941 - 08.07.2007
meine Mutti: Akute Leukämie 18.11.1941 - 30.03.2011
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.09.2008, 16:21
Benutzerbild von BirgitF
BirgitF BirgitF ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2007
Ort: Rheinland
Beiträge: 200
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Liebe Angelika,

ich denke fest an Euch und wünsche Euch die Kraft, und die Energie, die Ihr braucht, um Eure Wünsche zu verwirklichen.

Ich habe das Gefühl, Du bist so eine "Starke" wie meine Mutter. Fühl dich lieb umarmt!

Birgit
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.09.2008, 20:10
Kirsten67 Kirsten67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2008
Beiträge: 859
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Liebe Angelika,

es ist unfaßbar, was Ihr Beiden erleiden müßt. Und es ist unglaublich, was Du für Deinen Mann leistest. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Dein Mann jemals das Gefühl haben kann, abgeschoben zu sein. Deine Liebe und Deine Sorgen um ihn sprechen aus all Deinen Beiträgen.

Auch ich umarme Dich
Und bitte paß' auch ein wenig auf Dich auf!

Kirsten.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.10.2008, 09:50
Angi0707 Angi0707 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2008
Beiträge: 117
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Hallo Angelika!

Hoffe bei Euch ist alles soweit ok, schaue jeden Tag ob es was neues gibt - solltest du eine Minute finden lass uns wissen wie es Euch geht.

Alles Liebe
Angi
__________________
Mein Dad....Diagnose BSDK mit Metastasen am 23.Mai.2008
Eingeschlafen fuer immer am 10. November 2008
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.10.2008, 22:53
Kirsten67 Kirsten67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2008
Beiträge: 859
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Liebe Angelika,

jetzt haben wir schon fast eine Woche nichts mehr von Dir gehört. Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Wochenende mit Euren Kindern und es geht Euch soweit o.k.!!!! Laß doch bitte hören, wie es Euch geht!
__________________
Mein Papa: Diagnose BSDK mit Lebermetastasen Ende Mai 2008
Den schweren Kampf verloren am 05.04.2009


Alle im Forum von mir verfassten Beiträge dürfen ohne meine Zustimmung nicht weiter verwendet werden.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.10.2008, 11:10
CapozziI CapozziI ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2008
Ort: Dormagen
Beiträge: 48
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Hallo,

auch ich möchte leise anfragen, ob es Euch einigermaßen geht. Wenn man länger nichts hört (liest), macht man sich direkt große Sorgen. Ein kleines Zeichen wäre schön, liebe Angelika.

Ich denke fest an Euch- Liebe Grüße von IRIS
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:45 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD