Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Blasenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.11.2004, 14:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schmerzen nach Neoblasen-OP

Mein Vater hat mittlerweile sein OP, in der er im Juli eine Neoblase erhielt, ganz gut überstanden.

Nun hat er allerdings seit der OP starke Schmerzen und ein Taubheitsgefühl in den Beinen. Dies soll nach Auskunft eines Neurologen (er war mittlerweile bei 3 oder 4 verschiedenen) von der Entfernung der Lymphknoten im Blasenbereich herrühren. Dabei wurden wohl Nerven beschädigt oder gereizt. Er bekommt Schmerzmittel, ohne die ist es so schlimm, dass er nicht richtig laufen kann und selbst die Berührung durch die Hosenbeine oder die Bettdecke kaum zu ertragen ist. Alle Ärzte meinten einstimmig, die Nerven würden mit sich mit großer Wahscheinlichkeit regenerieren, aber wielange das dauern kann, wußte keiner.

Wer hat ähnliche Erfahrungen und weiß Rat??
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.11.2004, 13:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schmerzen nach Neoblasen-OP

Hallo!
Du schreibst, Dein Vater kann nicht richtig laufen, ist das Bein völlig bewegungsunfähig? Bei mir wurden bei einer OP die Nerven vom linken Bein gequetscht und die Schmerzen waren die gleichen, wie Du sie beschreibst, aber ich konnte auch nicht mehr laufen, war also gelähmt. Das hat sich bei mir regeneriert, aber es hat über 1/4 Jahr gedauert und ich habe gedrängt, daß ich in eine REHA komme, alleine schafft man das nicht. Also versucht auch, eine REHA zu machen. Wo kommt Ihr her? In Berlin gibt es auch eine gute ambulante REHA.
Liebe Grüße
Goldmarie
P.S. habe auch eine Neoblase, hatte aber nie Schmerzen danach.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.11.2004, 21:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schmerzen nach Neoblasen-OP

Hallo! Danke für deine Nachricht.
Mein Vater war schon in der Reha, dort wurde ihm auch nur versichert, dass die Nerven sich wohl ziemlich wahrscheinlich wieder regenerieren, aber sicher ist das nicht. Lähmungen hatte er aber gar nicht, nur ein taubes Gefühl und Schmerzen in den Beinen , die im Augenblick nur erträglich sind, weil er 2x tgl. Schmerzmittel einnimmt. Das Laufen wird ihm nur durch die Schmerzen erschwert. Die OP ist ja jetzt auch schon 4 Monate her, ich hoffe, es wird noch besser.
Wir wohnen bei Hamburg.
Liebe Grüße
Jenny
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD