Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.12.2006, 20:54
strassmann strassmann ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Beiträge: 1
Frage Gebärmutterkrebs bei älteren Frauen

Hallo!
Ich habe folgendes Problem:
Bei meiner 81-jährigen Mutter sind in Abständen immer wieder Blutspuren aufgetreten. Daraufhin hat der FA eine Früherkennung-Untersuchung gemacht und hat PAP5 diagnostiziert.
Das ist ein bösartiger Tumor -laut FA- und hat uns Kindern geraten, sie im Krankenhaus vorzustellen, da Handlungsbedarf bestünde.
-Zu erwähnen ist, daß meine Mutter an Alzheimer Krankheit leidet-.
Die bisherigen Informationen, die wir erhalten haben, bezüglich Operation und Nachwirkungen, sind sehr durftig und das erschwert unsere Entscheidung.

Gibt es jemand im Forum, der Erfahrungen bezüglich Gebärmutterkrebs bei älteren Alzheimer-Patientinnen gemacht hat?

Auf Eure Antwort wartet
Rosaria
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.12.2006, 21:40
magicN magicN ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2006
Ort: schwelm
Beiträge: 243
Standard AW: Gebärmutterkrebs bei älteren Frauen

Hallo Rosaria,
falls deine Mutter körperlich fit ist, dürfte einer Op eigendlich nichts im Wege stehen. Im Krankenhaus wird deine Mutter erst mal gründlich untersucht und auch geschaut ob eine Narkose gemacht werden kann.
Ich arbeite im Krankenhaus und habe schon öfter ältere oder demente Patienten nach einer Op betreut und die meisten Patienten waren danach auch schnell wieder auf den Beinen. Ich würde aber mit einem Arzt eures Vertrauens genau beraten, welche Therapie bei deiner Mutter gemacht wird. Vielleicht reicht ja eine Op aus und deiner Mutter bleibt eine Chemotherapie oder Bestrahlung erspart. Ich würde versuchen herauszufinden was passieren würde, wenn ihr nur eine minimale Therapie (nur OP)machen lasst, da ich eine Therapie mit so vielen Nebenwirkungen bei einem Alzheimerpatienten für sehr schwierig halte. Manchmal ist es besser die Lebensqualität des Patienten zu erhalten, als mit allen Mitteln eine Lebensverlängerung zu bewirken. Ich hoffe du verstehst mich richtig, ich glaube, dass eine Chemo schon für einen geistig gesunden Menschen eine extreme Belastung ist, aber für jemanden der überhaupt nicht versteht was mit ihm passiert, halte ich sie für zu hoch.
Ich wünsche euch eine gute ärztliche Beratung und hoffe dass deine Mutter alles gut übersteht.
Gruss Nena
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.12.2006, 21:53
Benutzerbild von Flips
Flips Flips ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2006
Ort: im Voralpenland
Beiträge: 339
Standard AW: Gebärmutterkrebs bei älteren Frauen

Liebe Rosaria,

ich kann Dir nur versuchen, meine Gedanken nahezubringen.
Deine Mama hat ein wunderschönes Alter erreicht, da gab es viel Leid, Sorgen, aber auch viel Glück und einfach Leben.
Da Deine Mama nun schon geistig in einer anderen Welt lebt, wird sie wohl keine klare Aussage zur Therapie mehr treffen können.
Nun ist die Familie gefordert, gemeinsam, einen Weg für die Mama zu finden, und diesen auch zusammen durchzustehen, den Weg miteinander zu gehen.
Wenn es sich um meine Mama handeln würde, stimmte ich einer Op zu, würde aber alle weiterführenden Therapien ablehnen.
Und einfach für sie dasein, sie begleiten, sie lieben.
Da bei alten Menschen sich auch die Tumorzellen nicht mehr so schnell teilen, bleibt Euch wahrscheinlich noch viel Zeit miteinander.

Ich schicke Euch, bes. Dir Rosaria viel Kraft für die kommende Zeit.
Alles Liebe
Flips
__________________
Jeder von uns ist ein Engel mit nur einem Flügel.
Und wir können nur fliegen,
wenn wir uns umarmen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD