Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.07.2002, 21:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wechseljahrsbeschwerden bei Tamoxifen

Hallo an alle! Ich hatte im November letzten Jahres einen hormonabhaengigen Tumor, der brusterhaltend operiert wurde.Chemo und Strahlentherapie habe ich auch schon hinter mir. Jetzt bekomme ich Tamoxifen und Zoladex und leide unter den typischen Wechseljahrsbeschwerden. Weiß jemand ein Mittel dagegen, welches nicht auf hormoneller Basis wirkt?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.07.2002, 22:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wechseljahrsbeschwerden bei Tamoxifen

Hallo Alex,
ich nehme seit 15 Monaten die gleichen Medikamente und habe auch diese Beschwerden.
2-3 Tage nach Aplikation des Zoladex befällt mich die Hitze und Schweißausbrüche, und ebt etwa nach 14 Tagen ab. Ich habe mir Remifemin
Plus besorgt (Johanniskraut und Traubensilberkerzenextrakt) Ich habe zumindest subjektiv das Gefühl, das es o.g. Erscheinungen abschwächt.
Netten Gruß Angela
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.07.2002, 22:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wechseljahrsbeschwerden bei Tamoxifen

Hallo Alex,
ich leide auch unter Hitzewallungen und nehme Salvysat (Salbeidragees), die ganz hilfreich sind.
Schöne Grüße - Gerda
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.07.2002, 01:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wechseljahrsbeschwerden bei Tamoxifen

Vielen Dank Alex und Gerda. Werd ich mal ausprobieren. Viele Grüße
Alex
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.10.2002, 08:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wechseljahrsbeschwerden bei Tamoxifen

Hallo,

ich nehme z.Z. nur Tamoxifen (Zoladex, Enanton sind beendet) und die Wechseljahrsbeschwerden sind abgeschwächt, als zur Zeit beider: Spritze und Tablette.
Silvianame@domain.de
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.11.2002, 18:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wechseljahrsbeschwerden bei Tamoxifen

Am besten hilft gegen die Hitzeschübe Humor. Neulich habe ich schrecklich gelacht, als meine Freundin glaubte, daß Tamoxifen Thermofoxi hieße.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.11.2002, 19:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wechseljahrsbeschwerden bei Tamoxifen

Hi Alex,
habe Remifemin plus von meinem Frauenarzt verschrieben bekommen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.11.2002, 20:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wechseljahrsbeschwerden bei Tamoxifen

Das einzige, was mir wirklich geholfen hat und noch hilft ist Insidon - ein Antidepressionsmittel, dessen antidpressive Wirkung bestritten wird, nicht jedoch die Linderung bei Schweißausbrüchen. Ich bin runter von ursprünglich alle 45 Minuten auf jetzt nur noch 2-3mal täglich. Und auch nachts kann ich endlich wieder durchschlafen. Achtung, zunächst 14 Tage nehmen, bevor Wirkung erkennbar wird.

Viele Grüße und alles Gute
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.11.2002, 21:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wechseljahrsbeschwerden bei Tamoxifen

Hallo, Karin! Deine Aussage zu Insidon kann ich nur bestätigen, es ist aber in erster Linie ein Mittel gegen Angstzustände. Wenn frau es abends nimmt, schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe - schläft ruhiger und schwitzt nicht mehr so doll. Ich selbst nehme es auch, jetzt allerdings nur noch in unregelmäßigen Abständen. Bei mir haben sich die Hitzewallungen sehr gelegt, seit ich den Bürostress los bin und vermehrt darauf achte, mich nicht in allzu sehr aufgeheizten Räumen aufzuhalten. Und nachts reicht ein einfaches Sommersteppbett, sobald ich Biberbettwäsche nehme (bloß weil Winter ist?), kriege ich dermaßen die Hitze, daß ich wieder die ganze Nacht nicht schlafen kann. Also, manchmal sind es auch einfach ganz äußerliche Dinge, die uns Frauen in der Situation die Wallungen bescheren. Und wenn sie mich im Supermarkt oder sonstwo doch überraschen, zücke ich elegant meinen Fächer und mach auf Carmen - olé!!! Das hilft immer und die Nachbarfrau in der Straßenbahn lächelt dann auch immer ganz dankbar, wenn sie von dem Windhauch auch noch was abbekommt. Tschüss und viel Glück beim Ausprobieren, was dir besser bekommt - Monika :=))
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.11.2002, 22:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wechseljahrsbeschwerden bei Tamoxifen

Hallo,ich nehme seit Februar 2001 Tamoxifen und
habe am Anfang sehr stark unter den Wechseljahrsbeschwerden gelitten, mit der Einnahme von Remifemin Plus ging es mit einwenig besser,seit August nehme ich Swetosan N,es hat sich weiter verbessert. Manche Tage
treten die Beschwerden überhaupt nicht auf,dafür in Stresssituationen um so schlimmer. name@domain.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tamoxifen+Zoladex oder nur Tamoxifen Brustkrebs 1 09.06.2005 08:55
Tamoxifen ohne Zoladex weiternehmen? Hormontherapie 21 27.04.2005 14:52
ÄZ / Letrozol nach Tamoxifen reduziert Rezidivrate Brustkrebs 0 16.04.2004 09:04
hormoneller Brustkrebs, Tamoxifen gitte Brustkrebs 1 14.01.2004 11:47
Tamoxifen und Chemo? Nebenwirkungen verstärkt? Brustkrebs 1 25.04.2002 11:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD