Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #181  
Alt 23.01.2008, 22:01
ciangi ciangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2006
Ort: bayern
Beiträge: 646
Standard AW: Und plötzlich ist die Sonne dunkel.....

liebe anja,

sicher war der heutige tag ein sehr, sehr schwerer für dich. ich kann mich noch wie heute erinnern, wie es war, als mein dad gegangen ist..........

man "freut" sich, dass so viele menschen gekommen sind, dass so viele menschen anteil nehmen, dass so viele menschen sich von dem lieben menschen verabschieden wollen.......

aber irgendwie steht man doch total neben sich. man funktioniert einfach, weil es eben so sein muss. aber das alles jetzt schon zu realisieren, das ist fast nicht möglich. zu tief sind noch die ganzen eindrücke der letzten wochen oder gar monate. du hast so vieles mit deiner mama mitgemacht. hast so viel für sie getan, warst fast immer an ihrer seite, das alles muss erst einmal verarbeitet werden. das braucht halt alles seine zeit.
mein dad ist nun schon seit 14 monaten nicht mehr da und doch vergesse ich manchmal, dass er ja gestorben ist. wie oft denke ich: "da muss ich mal den dad fragen, der weiss das ganz bestimmt".
aber ich denke, das geht vielen menschen so, die einen so lieben menschen verloren haben.
deine mama hat so viel erleiden müssen. sie hat sich ihre ruhe wirklich verdient.

ich wünsche dir von ganzem herzen für die nächste zeit ganz, ganz viel kraft und zuversicht.

alles liebe für dich:
monika
Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 25.01.2008, 15:24
Nicole36 Nicole36 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 9
Standard AW: Und plötzlich ist die Sonne dunkel.....

Liebe Anja,

auch von mir einen stillen Gruß.

Ich weiß ganz genau wie Du Dich fühlst. Mein Dad ist jetzt seit 2 Wochen nicht mehr bei uns und es ist auch bei mir noch nicht real.

Aber wenn ich an ihn denke, dann sehe ich nicht meinen sterbenden Vater sondern den Mann. der er vor dieser verdammten Krankheit war.

Es wird wohl noch eine lange Zeit dauern, bis der Schmerz nachläßt.

Alles liebe für Dich und eine lange Umarmung

Nicole
__________________
Betroffener: Mein Dad, Baujahr 1950
August 2004 - Magenkrebs
August 2006 - inoperabler BSDK mit Lebermetastasen

Januar 2008 - in meinen Armen gestorben
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 01.02.2008, 23:13
Kerstin Kerstin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2004
Beiträge: 334
Standard AW: Und plötzlich ist die Sonne dunkel.....

Hallo Anja,

mir geht es ähnlich wie dir. Auch ich kann (noch) nicht richtig um meine Mom weinen. Letzten Freitag war die Urnenbeisetzung. Wir haben im engsten Familienkreis von meiner Mom Abschied genommen und ich habe alles nur wie durch eine dicke Nebelschicht erlebt. Ich habe das Gefühl, dass ich es noch gar nicht realisiert habe, dass ich meine Mom nie wieder in die Arme nehmen kann, sie um Rat fragen kann usw. Sie fehlt mir, aber irgendwie denke ich, dass sie jeden Moment wieder um die Ecke kommt, mich anlächelt und mir sagt "Kindlein, wir kämpfen weiter, gell". Ja, das würde ich gerne, so wie du auch.

Ich wünsche dir, dass du bald weinen kannst, das wird dir helfen.

Sei lieb gegrüßt
Kerstin
__________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist

Wir hatten ein kleines Wunder. Meine Mom hat dem Mistkerl fast 3,5 Jahre die Stirn geboten. Am 17.01.08 hatte meine Mom keine Kraft mehr zu kämpfen. Sie hat nun ihren Frieden und keine Schmerzen mehr. Ich bin stolz auf meine Mom.
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 05.02.2008, 14:50
schnuckelchen schnuckelchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2007
Ort: Kerpen
Beiträge: 146
Standard AW: Und plötzlich ist die Sonne dunkel.....

Hallo ihr Lieben,

es ist jetzt fast 3 Wochen her das Mama gegangen ist, und soll ich euch was sagen??? Noch immer sage ich jedem, es ist noch nicht bei mir angekommen!!! Aber so ist es halt auch. Klar laufen mir mal die Tränen, besonders wenn ich an ihrem Grab stehe, aber das "ausheulen" gibt es nicht mehr. Oder noch nicht.....

Hab versucht, Karneval zu feiern, bin ene Jeck, Mama fand das immer toll, allein schon darum wollte ich es. Und auch für Papa war es okay. Er sagte noch heute zu mir: "Es gibt eine Zeit zu trauern und eine Zeit zu feiern. Aber das eine schließt das andere ja nicht aus!!!" Recht hat er, nur funktioniert hat es nicht richtig, viele Menschen über einen längeren Zeitraum sind im Moment nicht mein Ding.

Tja, was soll ich sagen, all das braucht wahrscheinlich seine Zeit.

Ich wünsche allen alles erdenklich Gute, egal in welchem "Stadium" ihr euch zur Zeit befindet. Ich drücke euch alle ganz lieb

LG Anja
__________________
Betroffene: Meine Mum, Baujahr 1943
inoperabler BSDK mit Lebermetastasen, Diagnose 26.06.2007
Für immer eingeschlafen am 16.01.2008
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 01.04.2008, 18:08
karlson v d karlson v d ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2007
Beiträge: 23
Standard AW: Und plötzlich ist die Sonne dunkel.....

huhu,
liebe anje,

am letzten wochenende hatte meine mami geburtstag,
deswegen schaue ich seit langem wieder hier ins forum,
ich habe am 16.01. geburtstag ...

an dich einen langen drücker

innen und aussen,
früher fand ich gesichter, die lächeln mit traurigen augen, künstlich,
heute verstehe ich das...

du wartst so mutig und tapfer!!!

karlchen läßt grüßen

boys don't cry von the cure
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD