Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #586  
Alt 14.08.2014, 09:04
Beate D. Beate D. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2005
Ort: Freiburg
Beiträge: 62
Standard AW: Zeichen von unserem geliebten Menschen

Wisst ihr, die einen Menschen sehen diese Zeichen/Medienthematik so, die anderen so (Scharlatane gibt es immer). So ist es im ganzen Leben mit welchen Themen auch immer.
Lassen wir jeden so damit umgehen, wie er denkt. @Schnaddi und Chari -ich gehöre zu der "anderen" Fraktion ;-) Irgendwann wissen wir einmal eh alle , was Sache ist. GLG Beate

Geändert von Beate D. (14.08.2014 um 09:06 Uhr)
  #587  
Alt 14.08.2014, 10:24
Lena1805 Lena1805 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2014
Beiträge: 34
Standard AW: Zeichen von unserem geliebten Menschen

Ich finde es nicht schön, dass Leuten hier ihre Empfindungen abgesprochen werden.

Bevor mein Vater starb, hab ich immer gedacht, ich würde solche Zeichen nicht erhalten, weil ich dafür nicht "esoterisch" genug bin. Nach seinem Tod gab es dann aber so viele Zeichen, die auch andere wahrgenommen haben - selbst Menschen die ihn nicht persönlich kannten -, dass ich das für mich schwerlich als Zufall abtun kann.

Und ich glaube auch nicht, dass alle Menschen gehen, weil sie hier nicht mehr sein wollen. Mein Papa hat sich so arg gegen den Tod aufgebäumt, der wollte noch nicht gehen! Seit einigen Wochen bekomme ich keine Zeichen mehr, fühlt sich für mich so an, als sei er "angekommen" bzw. hat sein Schicksal, so wie es nun gekommen ist, für sich angenommen.
Fühlt sich irgendwie beruhigend an, auch wenn mir die Zeichen doch ab und zu mal fehlen..

Ansonsten schließe ich mich Beate an: Wissen können wir es alle nicht, eines Tages werden wir es erfahren..
__________________
Mein lieber Papa "See how you fly you have wings of your own"
31.12.53 - 18.05.14
Glioblastom IV-Diagnose am 21.02.14
  #588  
Alt 14.08.2014, 10:33
Benutzerbild von HelmutL
HelmutL HelmutL ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Dreiländereck
Beiträge: 2.040
Standard AW: Zeichen von unserem geliebten Menschen

Guten Morgen,

ich glaube durchaus an 'Zeichen'. Ob sie nun aus uns selbst oder tatsächlich von den Verstorbenen kommen ist eine andere Sache. Sie durch ein sogenanntes Medium zur Kommunikation zwingen zu wollen, halte ich für Unsinn und Beutelschneiderei.

Viel wichtiger ist: die Verstorbenen irgendwann mal wirklich loslassen zu können. Sie haben ihre Ruhe verdient. Nicht nur sie, wir auch!


Liebe Grüße,

Helmut
__________________
Zeit zum Weinen, Zeit zum Lachen.
http://www.krebs-kompass.org/howthread.php?t=31376
http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=48070

Die von mir im Krebs-Kompass verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung weder verwendet noch veröffentlicht werden. Auch nicht auszugsweise.

Geändert von HelmutL (14.08.2014 um 10:36 Uhr) Grund: Ergänzung
  #589  
Alt 14.08.2014, 10:41
Beate D. Beate D. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2005
Ort: Freiburg
Beiträge: 62
Standard AW: Zeichen von unserem geliebten Menschen

Zitat:
Zitat von Lena1805 Beitrag anzeigen
Ich finde es nicht schön, dass Leuten hier ihre Empfindungen abgesprochen werden.

Liebe Lena, genau das war es, was ich bei den Beiträgen meiner "Vorgängerinnen" empfand. Für mich ist dieser Thread nämlich eher ein Ort, wo sich Menschen mit diesen Erfahrungen treffen.
Trotzdem räume ich auch anderen Meinungen hier ihren Platz dazu ein......
  #590  
Alt 14.08.2014, 14:43
schnaddi schnaddi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 298
Standard AW: Zeichen von unserem geliebten Menschen

Ihr Lieben,

mir gings jetzt gar nicht wirklich um Zeichen oder so etwas, da ahb ich mir manchmal schon selber eins gewünscht

Nee, ich sprach eigentlich direkt diese "Medien" an. Wisst hr, wenn jemand so eine Gabe wirklch hätte, und er damit Menschen helfen kann, dann ist er fast verpflichtet in so einem Fall das kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das ist kein Verkaufsgut wie ich finde.....

Es wäre ja möglich, dass unsere Verstorbenen Zeichen senden können, aber wer sagt denn, dass sie fremde Menschen benötigen, noch dazu welche, die davon leben, um sich verständlich zu machen.....

Ergibt doch so gar keinen Sinn, finde ich.....

Nein, ich mach mich da nicht lustig oder so, jeder darf glauben, was er möchte. Aber wenn man solche Thesen vertritt, ist ja klar, dass damit auch Diskussion angeheizt wird......da sollte man vielleicht auch argumentieren können, wie man auf solchen Glauben kommt...würde mich schon interessieren. Unspannend ist das Thema ja nicht.....

LG
Tanja
__________________
Meine Mama
*21.01.1950 01.07.2014

Adenokarzinom Lunge ED:12.03.2012

Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird zu leben.
(Marcus Aurelius)

Seid zuversichtlich und stark und lebt Euer Leben mit der Gewissheit, es ist endlich. Kostet das Geschenk des Lebens jeden Tag aus!
  #591  
Alt 14.08.2014, 21:55
Triangel Triangel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 136
Standard AW: Zeichen von unserem geliebten Menschen

Hallo Ihr Lieben,

es war schon sehr spannend, Eure Beiträge in ihrer Vielfalt zu lesen.

Und klar, dass es unterschiedliche Ansichten gibt.
Schon im "normalen" Leben ist es ja oft so, dass wir bei Dingen unterschiedliche Wahrnehmungen haben, dann doch erst recht bei solchen Themen.

Und hier im Forum schreiben ja nun Hinterbliebene, die recht engagiert sind, sich mit dem Begleiten und Sterben ihrer Lieben auseinandergesetzt haben und so wird wohl jede und jeder Recht haben, so unterschiedlich die Ansichten auch sind.

Mir gefiel dieser Satz von Schnaddi gut:

Zitat:
Es wäre ja möglich, dass unsere Verstorbenen Zeichen senden können, aber wer sagt denn, dass sie fremde Menschen benötigen, noch dazu welche, die davon leben, um sich verständlich zu machen.....
Je länger ich darüber nachdenke, umso mehr komme ich zu der Erkenntnis, mir den Weg (und das Geld) für das Medium besser gespart zu haben.
Naja, auf der anderen Seite ist das Thema Medium jetzt für mich durch und ich habe diese Baustelle schon mal nicht mehr.

Ich glaube nach wie vor an, dass es Zeichen sind.
Und das sie deshalb kommen, weil ich es mit meiner Mutter fest ausgemacht habe, wenn es ein Weiterleben gibt, dass sie dann versucht, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Wir haben an ein Weiterleben geglaubt.
Zum einen haben wir beide das Gefühl gehabt zu spüren, dass wir aus einem sichtbaren und einem unsichtbaren Körper bestehen und diese beiden Körper im Rahmen unseres irdischen Lebens verbunden sind.

Den unsichtbaren Körper haben wir uns als Energie vorgestellt.
Daher auch oft Zeichen, die irgendwie mit Energie zu beeinflussen sind.

Und dann haben wir an eine weitere Dimension geglaubt.
Wie zum Beispiel:
Jemand mit nur einem sehenden Auge sieht zweidimensional (Länge und Breite).
Jemand mit zwei sehenden Augen sieht dreidimensional (Länge, Breite und Tiefe).

Das muss aber noch lange nicht heißen, dass mit drei Dimensionen Schluss ist.
Wir haben uns das so vorgestellt, dass es noch weitere Dimensionen gibt und das der zu irdischen Lebzeiten unsichtbare Körper in einer Form von Energie in einer uns nicht bekannten Dimension weiterlebt und von dort aus das ein oder andere Zeichen schicken kann.

Und ich dachte halt, so ein Medium ist in besonderer Weise sensibel, weitere Dimensionen wahrzunehmen.
Aber nun denke ich, es müsste wohl schon so sein, wenn diese ganze Theorie irgendwie auch nur ansatzweise hinkommt, dass ein anderer Mensch (Medium) nicht x-beliebige Energien von Verstorbenen aufnehmen kann, sondern dass die Energie des Verstorbenen schon an die Energie von jemandem gebunden ist, mit dem man sich schon zu Lebzeiten verbunden fühlte.

Diese Energie in Wellen gedacht könnte ja auch z.B. erklären, warum man es spürt, dass es dem anderen nicht gut geht usw.
Viele spüren ja den Todeszeitpunkt, auch wenn sie dann nicht gerade bei ihrem lieben Menschen sind.
Der Volksmund spricht auch von "mit jemandem auf einer Wellenlänge liegen" wenn man sich nahe ist.

Naja, soweit meine gewagten Gedanken ;-)

Viele Grüße
Triangel
__________________
„Ich schlief und träumte, das Leben sei Freude. Ich erwachte und sah, das Leben ist Pflicht. Ich tat meine Pflicht, und siehe da, das Leben ward Freude. “

Rabindranath Tagore
  #592  
Alt 14.08.2014, 22:51
Beate D. Beate D. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2005
Ort: Freiburg
Beiträge: 62
Standard AW: Zeichen von unserem geliebten Menschen

Hallo Triangel......die Vorstellung gefällt mir. Was das Medium angeht, scheinst du wohl nicht so viel Glück gehabt zu haben. Auch bei Medien gibts solche und solche............
ich denke übrigens auch nicht, das Verstorbene ein Medium brauchen um mit uns in Kontakt zu treten. Wie ich selber erlebt habe, können sie das durchaus ohne sie.
Ich sehe Medien eher als Mittler, wenn noch Fragen offen sind.
Mir hat es geholfen, vor allem, was das Loslassen angeht

Sicher ist, sie sind immer noch bei uns
Liebe Grüße Beate
  #593  
Alt 14.08.2014, 23:50
Benutzerbild von HelmutL
HelmutL HelmutL ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Dreiländereck
Beiträge: 2.040
Standard AW: Zeichen von unserem geliebten Menschen

Hallo zusammen,

bitte versteht das nicht falsch, was ich heute morgen geschrieben habe. Wenn es jemandem hilft den Verstorbenen loszulassen, so ist es sein persönliches Ding, wenn er/sie ein Medium kontaktiert. Ich persönlich glaube halt nicht daran.

Ich darf vielleicht mal eine Frage stellen: wer will da mit wem in Kontakt treten und warum?

Ich erwarte darauf keine Antworten. Die soll sich jeder selber geben.

Um mich mit meiner verstorbenen Frau zu 'unterhalten' brauche ich keinen Dritten. Das kann ich in mir selbst und das an jedem Ort und zu jeder Zeit. OK, klappt nicht immer. Oft 'will' sie nicht. Es hat lange gedauert, bis ich sagen konnte: "Auch gut. Vielleicht später." Sie ist frei. Ob ich sie losgelassen hatte/habe oder nicht spielt für sie keine Rolle mehr. Was heißt das überhaupt: loslassen ... Geht das? Soll/muss man das? Einerseits ja, andererseits nein. Es gibt gute Gründe für beides.


Liebe Grüße, Helmut
__________________
Zeit zum Weinen, Zeit zum Lachen.
http://www.krebs-kompass.org/howthread.php?t=31376
http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=48070

Die von mir im Krebs-Kompass verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung weder verwendet noch veröffentlicht werden. Auch nicht auszugsweise.
  #594  
Alt 22.11.2015, 00:25
puppe88 puppe88 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 211
Standard AW: Zeichen von unserem geliebten Menschen

Seit mein Vater an Magenkrebs starb, habe ich immer wieder einen schwarzen Raben in meinem Umfeld gesehen. Und nach dem Tod meiner Mutter waren es auf einmal zwei Raben....
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD