Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 05.09.2007, 08:16
Bastian1998 Bastian1998 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Niederrhein/Ruhrgebiet
Beiträge: 21
Standard AW: Fachkliniken/Ärzte??? bzw Therapien

So mal schauen heute soll sie wieder ins KH zur zweiten Runde Chemo, heute abend weiss ich schon wieder etwas mehr, ich hoffe sehr das sie die jetzt besser verträgt. bis dahin
Gruß Basti
__________________
Auf einen idyllischen Bauernhof in der Nähe sind abends zwei Frösche auf ihrem Weg zum Teich in eine vom Bauern vergessene halbvolle Milchkanne gefallen. Da sagt der eine Frosch zum anderen strampel wenn du nicht ertrinken willst. Doch der andere sagt auf einmal das kann ich nicht ich schaff das nicht , er gibt auf und ertrinkt. Dafür strampelt der andere umso mehr, und siehe da am nächsten morgen sitzt er auf der Sahne.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 06.09.2007, 21:58
Bastian1998 Bastian1998 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Niederrhein/Ruhrgebiet
Beiträge: 21
Standard AW: Fachkliniken/Ärzte??? bzw Therapien

Hallo ihr lieben,

komme gerade vom KH, Chemo läuft also der Nachlauf. Bis jetzt gehts ihr noch gut, mal sehen was morgen passiert.
Aber die Ärzte da scheinen mir nicht besonders zu sein, Schwiegermama meinte ihr hätten die Ärzte gesagt ihr Tumor sei kleiner geworden seit der letzten Chemo, mir hat der Arzt gerade gesagt das sich nichts verändert hat, alles weitere würde man sehen wenn sie in ca. 4 Wochen zur dritten Runde kommt, alles weitere heißt in dem Fall wieviele Zyklen chemo gemacht werden sollen und ob er sich verändert hat. Das wollen die alles anhand einer Röntgen Aufnahme sehen können????????geht das?
Wo doch der Radiologe der die ersten Aufnahmen gemacht hatte und meinte das wäre ne Pneumonie? uhnd die erst nach Broncho ct gemerkt haben was es wirklich ist?
Also das versteh ich nun wiedermal nicht so ganz.Kann mir von euch wer was dazu sagen?

Gruß Basti
__________________
Auf einen idyllischen Bauernhof in der Nähe sind abends zwei Frösche auf ihrem Weg zum Teich in eine vom Bauern vergessene halbvolle Milchkanne gefallen. Da sagt der eine Frosch zum anderen strampel wenn du nicht ertrinken willst. Doch der andere sagt auf einmal das kann ich nicht ich schaff das nicht , er gibt auf und ertrinkt. Dafür strampelt der andere umso mehr, und siehe da am nächsten morgen sitzt er auf der Sahne.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 12.09.2007, 09:09
antje14 antje14 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 126
Standard AW: Fachkliniken/Ärzte??? bzw Therapien

Hey Basti,

es ist sehr merkwürdig, der eine sagt das und der andere das. Häng dich dahinter und frage noch einmal danach. Es ist wichtig. Der eine macht ihr Hoffnung und der andere macht dir Angst. Soetwas darf nicht passieren. Ich finde es sehr gut wie du das alles machst. Wie geht es deinen Freund? Setzt er sich jetzt mit der Situation auseinander?

Zu deiner Frage kann ich leider keine Antwort geben, weil das bei meiner Mutti nicht so war. Sorry!!

Im Gedanken ganz bei dir, schicke dir ein Kraftpaket.

LG
Antje
__________________
Meine Liebe kleine Mutti, ich werde Dich nie vergessen und Dich immer lieb haben

Deine Tochter Antje
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 12.09.2007, 10:19
TobiT TobiT ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 88
Standard AW: Fachkliniken/Ärzte??? bzw Therapien

Hallo Bastian...

Ich hab deine Fragen bezüglich Arztbericht, Röntgenbild usw. erst heute gelesen. Kann daher auch erst heute antworten sorry

1. Die Klassifikation C4, N2, M0 bedeutet soviel: relativ großer Primärtumor, Lymphknoten in der Nähe befallen, KEINE Metastasen. Infiltration bedeutet in dem Zusammenhang, dass der Tumor an bzw. in das Gewebe des linken Vorhofes des Herzens und der Aorta heranwächst.

2. Thema Vomex: Ja es steht in der Packungsbeilage drin, aber mein Vater kriegt das auch und es hilft ihm auch. Während der Chemo erhält er zwei andere Mittel i.v. MCP/Paspertin (is dassselbe) kann man nehmen solange es hilft. Bei richtig starker Übelkeit wirst du damit aber nicht weiterkommen, diese Tropfen fördern im Prinzip nur lokal die Vorwärtsbewegung des Magens. Vomex und andere Mittel wirken Zentral im Brechzentrum des Gehirns. Machen dadurch aber leider auch meistens müde

3. Röntgen....Für mich schonmal sehr verwunderlich, dass die zwei Ärzte zwei verschiedene Meinungen gesagt haben. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, mach die nen Termin bei Chefarzt und sprech mit ihm das durch. Und JA, man kann auf Röntgenbildern sehr gut Veränderungen feststellen, insbesondere wenn sich der Tumor klar abgrenzt vom eigentlichen Lungengewebe! Das der Radiologe es für eine Lungenentzündung gehalten hat, spricht in meinen Augen nicht grade für ihn...Aber da werde ich nicht vorschnell urteilen.

4. Das mit dem "platt sein" ist ganz normal!!! Das kommt ganz klar von der Chemo. Mein Vater kam am Freitag nach der 2 Runde nach Hause und hat im Prinzip bis Montag durchgeschlafen. Jetzt wird er immer fitter, aber deutliche Leistungseinbußen kann man trotzdem feststellen.

Viel Kraft und liebe Grüße!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:54 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD