Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.01.2017, 19:37
MonoOB MonoOB ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2017
Beiträge: 3
Standard Chemo mit Cisplatin, Angst

Hallo Ihr Lieben,

bin seit paar Minuten hier Mitglied, am 28.11.16 hat sich mein Leben verändert, es wurde bei mir Gebärmutterhalskrebs 5 Centimeter festgestellt, am 01.12.16 Radikal OP, 16 Lympknoten wurden mit entfernt, 2 befallen. Am 10.01. habe ich meine 1. Beckenbestrahlung und am 11.01 1. Chemo mit Cisplatin, ich soll 5 Wochen täglich Bestrahlung und 1mal wöchentlich Chemo bekommen, ich habe solche Angst, ich werde nachts wach und bekomme Herzrasen und frage mich, warum, wieso , wie soll ich das überstehen? Was passiert mit mir? Könnt Ihr mir helfen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.01.2017, 20:12
Ama68 Ama68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2016
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 73
Standard AW: Chemo mit Cisplatin, Angst

Liebe Mono,
Schon morgen geht es mit deiner Behandlung voran, vielleicht kannst du versuchen, es als Fortschritt zu Genesung zu sehen.
Die Frage nach dem Warum ist in der Regel nicht hilfreich, denn es wird keine zufrieden stellende Antwort geben. Sollten diese Gedanken bestehen bleiben, macht es vielleicht Sinn, mit einer Vertrauensperson oder mit professioneller Hilfe Besserung zu schaffen.
Übrigens könnte es sein, dass du im Forum unter Gebärmutterkrebs bessere Rückmeldungen bekommst.
Ich selbst komme aus der Brustkrebsgruppe.

Auf jeden Fall möchte ich dir Mut machen, aktiv zu werden und wünsche dir alles Gute für die nächste Phase der Behandlung.

Du schaffst das

Herzliche Grüße
Ama
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.01.2017, 09:07
MonoOB MonoOB ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Chemo mit Cisplatin, Angst

Liebe Ama

Vielen Dank für die aufbauenden Worte
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.01.2017, 15:58
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.129
Standard AW: Chemo mit Cisplatin, Angst

Liebe MonoOB,
laß Dir von den behandelnden Ärzten eine Telefonnummer für den Notfall geben, damit Du einen Ansprechpartner hast, wenn die Nebenwirkungen zu heftig werden.
Wichtig ist eine gute Begleitmediktion, damit sich die Nebenwirkungen in Grenzen halten. Manches muss man erst einfordern als Patientin.

Zitat:
ich habe solche Angst, ich werde nachts wach und bekomme Herzrasen und frage mich, warum, wieso , wie soll ich das überstehen? Was passiert mit mir? Könnt Ihr mir helfen?
Bitte frage nach Medikamenten, die gegen die Symptome wie Herzrasen und Angst wirken, es gibt gute Präparate und Du befindest Dich in einer Ausnahmesituation.Da sind sie absolut gerechtfertigt.

Herzliche Grüße an Dich,
Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.01.2017, 22:18
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.379
Standard AW: Chemo mit Cisplatin, Angst

Hallo Mono,

mein Krebs saß woanders (Kehlkopf), war nicht operabel. Ich habe eine Woche täglich 8 Stunden Chemo bekommen, Cisplatin und 5FU. Anschließend 6 Wochen hohe Bestrahlung und 1x wöchentlich Chemo, wieder Cisplatin und 5 FU. Mein Tumor hatte die Klassifikation T4. Er ist durch die Behandlung verschwunden und das Ganze ist jetzt über 7 Jahre her. Ich habe Nachwirkungen, aber damit kann ich sehr gut weiter leben.
Ich wünsche dir Alles Gute

LG Wangi
__________________
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.01.2017, 18:32
MonoOB MonoOB ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Chemo mit Cisplatin, Angst

Ich danke Euch für Euren Beistand, ja Begleitmedikation habe ich erhalten, habe gestern die Chemo gut vertragen, hoffe bleibt es so, Angst habe ich nicht mehr, wenn ich von Dir Wang hier lese, freue mich sehr für Dich, es hat sich also gelohnt, mein Mann ist Internist und steht mir medizinisch bei, aber die eigentliche Therapie wird von Onkologen durchgeführt, ich bekomme die Bestrahlung im Becken, hoffe, die macht nicht nicht kaputt, der Arzt meint, 2 letzten Wochen gehe mir mies, hoffe er hat nicht recht

Geändert von MonoOB (12.01.2017 um 18:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:06 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD