Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 29.03.2019, 19:43
BoostRacerKing BoostRacerKing ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2019
Beiträge: 3
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Hättest du ne Chemotherapie ?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.03.2019, 19:46
Dan137 Dan137 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2014
Beiträge: 14
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Nee im Dezember 2018 die OP, Teratom ohne Nachweise in der Bildgebung und Marker unauffällig; erster Kontrolltermin sollte eigentlich nach 6 Monaten sein.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.03.2019, 19:53
BoostRacerKing BoostRacerKing ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2019
Beiträge: 3
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Ich habe auch Bauchschmerzen aber ich hatte ne Chemotherapie und die sagen das kommt von der Verdauung aber ich habe nur manchmal die Schmerzen. Dachte du hast ne Chemotherapie hinterdier wenn aber nichts im Blut ist dann hast auch nichts zu befürchten
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 29.03.2019, 20:00
ElChupacabra ElChupacabra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2018
Beiträge: 83
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Zitat:
Zitat von Dan137 Beitrag anzeigen
Nee im Dezember 2018 die OP, Teratom ohne Nachweise in der Bildgebung und Marker unauffällig; erster Kontrolltermin sollte eigentlich nach 6 Monaten sein.
Ich würde mir keine Gedanken machen. Du warst im Krankenhaus und es wurde Ultraschall gemacht - ohne Befund. Wenn etwas da wäre (Metastase z. B.) dann hätte man das gesehen. Vor allem, wenn sie so groß wäre, dass sie Beschwerden verursacht. Es ist also vermutlich einfach Stress (der auf den Magen/Darm schlägt) oder etwas anderes (Virus?).
__________________
07/18 - Diagnose (pT2, N0, M0, S0, V1), klassisches Seminom, wait&see
10/18 - 1. Nachsorge. MRT, CT und Ultraschall ohne Befund. Marker unauffällig. NSE leicht über Norm.
01/19 - 2. Nachsorge. Ultraschall und Marker unauffällig. NSE wieder im Normbereich
04/19 - 3. Nachsorge. Ultraschall und Marker unauffällig
07/19 - 4. Nachsorge. Ultraschall und Marker unauffällig
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 29.03.2019, 20:31
Merasil Merasil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2018
Beiträge: 159
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Mein Radiologe meinte auch mal zu mir, dass das tückische an Krebs ist, dass er erst viel zu spät Beschwerden verursacht. Wenn du schmerzen hast, müsstest du schon große metastasen haben. Ein kumpel von mir hatte 11cm Metas und hat „nur“ Rückenschmerzen gehabt. Wenn das bei dir der Fall wäre, hätten die also auffallen müssen.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 29.03.2019, 22:09
Dan137 Dan137 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2014
Beiträge: 14
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Vielen Dank für Euren Zuspruch...!! Ganz objektiv denke ich ja auch, dass es ziemlich wahrscheinlich nicht von Metas kommt, aber irgendwas fühlt sich gerade einfach falsch an bei mir. Montag wird das geklärt !
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 30.03.2019, 13:16
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 316
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Also das Zwicken macht einen manchmal verrückt, ich habe auch eine Entzündung im Steißbein. Habe das abgeklärt, aber manchmal denke ich mir auchm, hmm ist es echt nur das?

Der Kopf spielt eine große Rolle. Aber solange du zur Kontrolle gehst und auch Ultraschall und MRT machst, sollte alles okay sein. Ich habe zur Sicherheits letztes Jahr eine Enddarmspiegelung gemacht, weil kurz vor dem Krebs und wegen der ganzen Verstopfung in der Chemo Hämorrhoiden bekommen habe.

Das mit dem Magen/Darm kann schon bissl dauern. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du spiegeln.

Ach übrigens 6 Monate nach der OP MRT finde ich aber schon bissl spät, vielleicht geht auch so 3-4 Monate danach? Hilft auch dem Kopf.
__________________
Mein persönliches Krebstagebuch: https://krebskrampf.de/
__________________
1/18: Innere Blutung - Entfernung eines Bauchhodens (nonseminom 90% Chorionkarzinom / 10% seminom, Beta HCG bei 26.000)
2/18 - 5/18: 4xPEB (danach: Marker negativ)
6/18 offene, linksseitige RLA (2 cm Resttumor und 14 LKs entfernt: tumorfrei)
9/18: MRT: sauber
1/19: MRT: sauber
4/19: MRT: sauber
--------------------------------------
10/19 nächstes MRT
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 01.04.2019, 22:17
Dan137 Dan137 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2014
Beiträge: 14
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Hallo zusammen! Ein kleines Update von mir: Seit dem Wochenende geht es mir besser und nachdem ich mich heute morgen vor der Arbeit und durch das streikende Berlin zum Urologen gekämpft habe, bin ich auch wieder entspannter. Marker waren unauffällig und aufm Ultraschall war auch nichts zu sehen. Das einzige, was in den letzten Tagen aufgefallen ist, ist dass mein Schilddrüsenwert (TSH bas) deutlich erhöht war, aber von den Ärzten hat das niemanden groß beunruhigt. Hab jetzt einen MRT Termin am 9. Mai und hoffe einfach, dass erstmal Ruhe ist.

Danke fürs Mitlesen

Geändert von Dan137 (01.04.2019 um 22:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 08.04.2019, 11:00
Dan137 Dan137 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2014
Beiträge: 14
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Hej, ich melde mich schon wieder weil ich im Moment einfach nicht zur Ruhe komme.. nachdem Ultraschall und Marker letzten Montag positiv ausgefallen sind und mein seltsames Bauchgefühl verschwunden ist, war ich wieder beruhigt... Aber seit Freitag habe ich nun wieder ein Druckgefühl, diesmal klar auf den solar plexus zentriert und der Knubbel den man da so hat, ist angeschwollen und schmerzhaft.

Klar wäre es seltsam wenn das jetzt vom krebs kommt wo alles andere i.O. aussieht, aber mein 100% Teratom ist ja sowieso kein Standardfall. Die Hausärztin heute morgen meinte dass sie das erstmal beobachten würde, insb. da Ergebnisse von Röntgen Thorax diese Woche kommen... Ich meinte heute morgen auch , dass es besser geworden ist und hab natürlich fröhlich zugestimmt. Nun sitze ich auf Arbeit und da ist definitiv immernoch was nicht normal...

Hätte jemand von euch schonmal sowas? Wohin kann man den gehen wenn man das checken lassen will? Hausarzt und einfach auf ne passende Überweisung bestehen?

Man wie nervig, hab mir schon wieder ein Wochenende lang nur Sorgen gemacht.

Vielen Dank für's Mitlesen und allen eine gute Woche und viel Kraft!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 08.04.2019, 11:07
Dan137 Dan137 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2014
Beiträge: 14
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Hej, ich melde mich schon wieder weil ich im Moment einfach nicht zur Ruhe komme.. nachdem Ultraschall und Marker letzten Montag positiv ausgefallen sind und mein seltsames Bauchgefühl verschwunden ist, war ich wieder beruhigt... Aber seit Freitag habe ich nun wieder ein Druckgefühl, diesmal klar auf den solar plexus zentriert und der Knubbel den man da so hat, ist angeschwollen und schmerzhaft.

Klar wäre es seltsam wenn das jetzt vom krebs kommt wo alles andere i.O. aussieht, aber mein 100% Teratom ist ja sowieso kein Standardfall. Die Hausärztin heute morgen meinte dass sie das erstmal beobachten würde, insb. da Ergebnisse von Röntgen Thorax diese Woche kommen... Ich meinte heute morgen auch , dass es besser geworden ist und hab natürlich fröhlich zugestimmt. Nun sitze ich auf Arbeit und da ist definitiv immernoch was nicht normal...

Hätte jemand von euch schonmal sowas? Wohin kann man den gehen wenn man das checken lassen will? Hausarzt und einfach auf ne passende Überweisung bestehen?

Man wie nervig, hab mir schon wieder ein Wochenende lang nur Sorgen gemacht.

Vielen Dank für's Mitlesen und allen eine gute Woche und viel Kraft!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 08.04.2019, 11:25
Dan137 Dan137 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2014
Beiträge: 14
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Hej, ich melde mich schon wieder weil ich im Moment einfach nicht zur Ruhe komme.. nachdem Ultraschall und Marker letzten Montag positiv ausgefallen sind und mein seltsames Bauchgefühl verschwunden ist, war ich wieder beruhigt... Aber seit Freitag habe ich nun wieder ein Druckgefühl, diesmal klar auf den solar plexus zentriert und der Knubbel den man da so hat, ist angeschwollen und schmerzhaft.

Klar wäre es seltsam wenn das jetzt vom krebs kommt wo alles andere i.O. aussieht, aber mein 100% Teratom ist ja sowieso kein Standardfall. Die Hausärztin heute morgen meinte dass sie das erstmal beobachten würde, insb. da Ergebnisse von Röntgen Thorax diese Woche kommen... Ich meinte heute morgen auch , dass es besser geworden ist und hab natürlich fröhlich zugestimmt. Nun sitze ich auf Arbeit und da ist definitiv immernoch was nicht normal...

Hätte jemand von euch schonmal sowas? Wohin kann man den gehen wenn man das checken lassen will? Hausarzt und einfach auf ne passende Überweisung bestehen?

Man wie nervig, hab mir schon wieder ein Wochenende lang nur Sorgen gemacht.

Vielen Dank für's Mitlesen und allen eine gute Woche und viel Kraft!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 08.04.2019, 11:39
Dan137 Dan137 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2014
Beiträge: 14
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Hej, ich melde mich schon wieder weil ich im Moment einfach nicht zur Ruhe komme.. nachdem Ultraschall und Marker letzten Montag positiv ausgefallen sind und mein seltsames Bauchgefühl verschwunden ist, war ich wieder beruhigt... Aber seit Freitag habe ich nun wieder ein Druckgefühl, diesmal klar auf den solar plexus zentriert und der Knubbel den man da so hat, ist angeschwollen und schmerzhaft.

Klar wäre es seltsam wenn das jetzt vom krebs kommt wo alles andere i.O. aussieht, aber mein 100% Teratom ist ja sowieso kein Standardfall. Die Hausärztin heute morgen meinte dass sie das erstmal beobachten würde, insb. da Ergebnisse von Röntgen Thorax diese Woche kommen... Ich meinte heute morgen auch , dass es besser geworden ist und hab natürlich fröhlich zugestimmt. Nun sitze ich auf Arbeit und da ist definitiv immernoch was nicht normal...

Hätte jemand von euch schonmal sowas? Wohin kann man den gehen wenn man das checken lassen will? Hausarzt und einfach auf ne passende Überweisung bestehen?

Man wie nervig, hab mir schon wieder ein Wochenende lang nur Sorgen gemacht.

Vielen Dank für's Mitlesen und allen eine gute Woche und viel Kraft!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 09.04.2019, 09:56
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 53
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Hey Dan,
Ich befinde mich gerade in einer sehr ähnliches Situation,
Letztes Jahr Juni hatte ich einen Nicht Seminom pT1 pL0 R0 cM0 Stadium 1 auch relativ kleiner Tumor mir wurde auch der Rechte hoden entfernt.
Auch bei mir im CT keine Auffälligkeiten sodass wir uns für Wait&See entschieden haben. Vor der OP war mein AFP Wert bei 77 also der Tumormarker u.a für Hodenkrebs. Nach der OP ist er nur auf 50 gesunken normalerweise hätte er nach ca 1 Woche wieder auf normwert sinken. Er winkte nur ganz langsam aber im Körper alles ok nichtsdestotrotz sank er bis Ende November auf Normbereich 7. Alles gut !. Plötzlich Ende Januar AFP wert wieder bei 30.Schock. Aber CT und Ultraschall zeigen nichts an, wieder 4 Wochen gewartet Wert steigt minimal auf 40 aber wieder nichts auffälliges zu finden. Seitdem ist es nur ein nervenspiel dieses warten ohne zu wissen was man hat macht einen verrückt, durch diesen Stress hab ich auch überall Bauchschmerzen und Stechen und denke da passiert jetzt was hier kommt jetzt was. Es sind glaube die Gedanken und Stress. Hoffe ich.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 10.04.2019, 18:34
Dan137 Dan137 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2014
Beiträge: 14
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Hi Reno,

ja das hoffe/denke ich auch. Vielleicht hab ich es auch beim Sport übertrieben oder es ist einfach irgendwas anderes Drücke Dir auf jeden Fall auch die Daumen!

VG Daniel
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 05.07.2019, 12:52
Benedikt24 Benedikt24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2017
Beiträge: 48
Standard AW: Teratom - pT1 pL0 pV0 R0 Pn0

Hi,

Wie geht's? Soweit wieder alles iO? Irgendwelche Neuigkeiten?

Hatte auch ein Teratom (mit keimzellneoplasie unklassifiziert) - also mehr oder weniger nur reifes Teratom weil man den anderen Teil nicht klassifizieren konnte - war zu klein.

Bald steht meine 2 1/2 Jahreskontrolle an und obwohl zwischendurch mal eine kleine Läsion in der Leber aufgetreten war, bin ich clean geblieben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:08 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD