Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Positive Erfahrungen und Gedanken

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.06.2009, 22:22
Benutzerbild von Musika
Musika Musika ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2009
Ort: Annaberg-Buchholz/Erzgebirge
Beiträge: 85
Standard Ich glaube nicht an Gott, -aber vielleicht gibt es ja doch Wunder?

Hallo alle miteinander, ich habe schon im Forum für Angehörige mein Thread geöffnet.
Damals brauchte ich Hilfe, weil es um meine 10jährige Tochter alles andere als gut stand.
Das ist nun schon 18 Wochen her.
Warum ich diese Zahl so genauso weiß? Weil man uns vor 18 Wochen gesagt hat, das unsere Tochter max. noch 6 Wochen zu leben hat.
Und wie ihr lesen könnt, irrt man sich nicht so sehr wie beim Sterben.
Unsere Tochter ist, seit sie zu Hause ist, mehr als nur ein wenig aufgeblüht.
Ihre Blutwerte sind so stabil, das sie seit Entlassung keine Thrombozyten und auch keine Blut gebraucht hat.
Es sieht fast so aus, als das der Körper einfach wieder heim wollte.
Natürlich bleibt immer ein wenig Rest Angst.
Aber ich glaube an das, dass man selbst seinem Körper Kraft zum Heilen geben kann.
Hat jemand vielleicht schon ähnliche Erfahrungen machen können?
__________________
Alles was bleibt ist der Gedanke alles versucht zu haben.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.06.2009, 22:22
Benutzerbild von Katrin_w
Katrin_w Katrin_w ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Salzburg/Österreich
Beiträge: 208
Standard AW: Ich glaube nicht an Gott, -aber vielleicht gibt es ja doch Wunder?

hallo liebe musika

ja es gibt wunder......ich glaube ganz fest daran
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.06.2009, 22:46
Benutzerbild von Musika
Musika Musika ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2009
Ort: Annaberg-Buchholz/Erzgebirge
Beiträge: 85
Standard AW: Ich glaube nicht an Gott, -aber vielleicht gibt es ja doch Wunder?

Liebe Katrin danke für deine Antwort, schön dass du an was glauben kannst. Wir hoffen und denken positiv. Zumindest versuchen wir es.
__________________
Alles was bleibt ist der Gedanke alles versucht zu haben.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.06.2009, 15:31
Benutzerbild von Musika
Musika Musika ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2009
Ort: Annaberg-Buchholz/Erzgebirge
Beiträge: 85
Standard AW: Ich glaube nicht an Gott, -aber vielleicht gibt es ja doch Wunder?

Hallo heute hat mich eine nette Dame darauf hingewiesen, dass man vielleicht meinen Titel des Threads falsch verstehen könnte.
Ich wollte nicht damit den Glauben allgemein verurteilen. Nein jeder sollte das Recht haben an alles zu glauben was einem Kraft bringt.
Ich hatte einfach nur sagen wollen, das wir zwar nicht Gottgläubig sind, aber irgendwie auch einen Glauben haben wieder gesund zu werden.
Ich hoffe das versteht man besser. Danke und entschuldigung, wenn sich jemand auf den Slips getreten gefühlt hat.
peggy
__________________
Alles was bleibt ist der Gedanke alles versucht zu haben.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.06.2009, 20:05
Tante Emma Tante Emma ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2007
Beiträge: 1.261
Standard AW: Ich glaube nicht an Gott, -aber vielleicht gibt es ja doch Wunder?

Liebe Musika!

Ich kann Dich nur allzu gut verstehen!
Ich hab den Glauben an diesen "lieben Gott" auch verloren...- ich glaube lieber an Schicksal. Das ist für mich besser nachvollziehbar, da diese schlimme Krankheit mit einem ganz sicher nichts zu tun hat: mit LIEBE. Und die erfährt der gläubige Christ ja angeblich vom ach so lieben Gott...

Was mich allerdings freut, sind die Fortschritte bei Deiner kleinen Tochter!
DAS ist etwas, woran ich glaube: die Liebe der Familie, die vertraute Umgebung, das Leben lebenswert machen!
Ich glaube nicht an Gott, aber an Wunder. Ganz viel findet vermutlich in unserem Unterbewusstsein statt. Und wenn ich von der derzeitigen Situation Deiner Kleinen lese, bin ich mir sicher, daß ihr auf dem richtigen Weg seid.
Ich wünsche Euch noch ganz viel fröhliche und schmerzfreie Zeit und natürlich ein Wunder!

Ganz liebe Grüße an Dich und Deine Tochter,
Tante Emma.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.06.2009, 22:43
Benutzerbild von Musika
Musika Musika ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2009
Ort: Annaberg-Buchholz/Erzgebirge
Beiträge: 85
Standard AW: Ich glaube nicht an Gott, -aber vielleicht gibt es ja doch Wunder?

Liebe Emma danke für deine netten Worte.Ich habe leider noch nie an was überirdiges glauben können. Nur an Dinge, wo ich mir das Alles erklären kann. Auch wenns manchmal schwer fällt.
Bleib weiterhin stark und an deinen Glauben Gruß peggy
__________________
Alles was bleibt ist der Gedanke alles versucht zu haben.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.06.2009, 13:14
Benutzerbild von kerstin36
kerstin36 kerstin36 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2006
Ort: Brandenburg
Beiträge: 70
Standard AW: Ich glaube nicht an Gott, -aber vielleicht gibt es ja doch Wunder?

Hallo Musika,auch ich kann Deine Zeilen gut verstehen.
Sicher sollte jeder an das Glauben was ihm Kraft gibt und für viele ist es Gott.
Für mich kann ich sagen,an einen Gott kann ich nicht mehr glauben. Wir haben diese schreckliche Krankheit bei beiden Kindern erfahren und an was oder wen soll man da noch glauben?
Kraft finden wir in der Familie,bei Freunden und in der Hoffnung es irgendwie
doch zu schaffen.
Es gibt immer wieder Wunder und Euch wünsche ich eins von ganzem Herzen.

Liebe Grüße Kerstin
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD