Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 16.12.2009, 16:29
flipaldis flipaldis ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 311
Standard AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Hallo MariaHelga,
du hast recht. Das sieht bei deiner Freundin gar nicht gut aus.

Dieser Reflux, das schwallartige Erbrechen von Magensäure kann durch folgendes hervorgerufen werden:
Raumfordernder Prozess in der Leber, evtl Metastasen
Verwachsungen durch verangegangene OPs
Peritonealkarzinosen

Ich würde ein MRT oder Röntgenbild mit Kontrastmittel machen lassen, um zu sehen, ob operativ etwas an diesem Zustand verbessert werden kann.

flipaldis
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 17.12.2009, 20:00
Benutzerbild von mariahelga
mariahelga mariahelga ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2009
Beiträge: 36
Ausrufezeichen AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Liebe Flipaldis,

danke für Deine Antwort. Es wurde bereits ein CT gemacht: Metastasen im Bauchraum, Lebermetastasen. Jetzt soll ein Magenausgang gelegt werden. Was hältst Du davon? Wäre Morphin nicht besser um den Vagus zu beruhigen - die Nebenwirkung der Müdigkeit kann man in diesem Stadium doch wohl in kauf nehmen. Sie schläft jetzt schon sehr viel.
Das ganze fing in Mai mit einer OP an und jetzt - nach einer Chemotherapie und einer Second-Line Therapie steht es schlecht um sie. Eine beschissene Krankheit ist das.
Liebe Grüße
Mariahelga
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 18.12.2009, 11:48
flipaldis flipaldis ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 311
Standard AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Hallo Mariahelga,
zuerst muss der Magenausgang gelegt werden, dann kann man deine Freundin unter Morphium setzen. (Unter Morphium ohne Magenausgang könnte sie am Erbrochenen ersticken oder eine Aspirationspneumonie (Lungenentzündung durch Einatmen des Erbrochenen) bekommen.
Was ist denn mit einer Thirdline Chemo um die Metas zu verkleinern und den Druck auf den Magen zu verringern? Oder ist deine Freundin z.Zt. nicht in der Verfassung um eine erneute Chemo zu verkraften?

Liebe Grüße
flipaldis
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 20.12.2009, 19:32
Benutzerbild von mariahelga
mariahelga mariahelga ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2009
Beiträge: 36
Ausrufezeichen AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Liebe Flipaldis,

meine Freundin bekommt jetzt schon eine Third-Line-Therapie mit Doxirubicin. Eine Therapie mit Vandetanib musste abgebrochen werden. Die letzten Tage waren der Horror. Die Magensonde war ständig verstopft, der Mageninhalt wurde abgesaugt, eine neue Sonde gelegt, usw. Trotz der Sonde erbricht sie riesige Mengen. Es ist schlimm eine Freundin so leiden zu sehen. Sie hat aufgrund der Metastasierung keine Dünndarmpassage und jetzt steigt die Säure mit Bakterien (Faekalien)hoch. Ich möchte das alles gar nicht schildern. Morgen habe ich ein Gespräch mit dem Chefarzt. Mal sehen, was er meint.
Danach schreibe ich Dir wieder.
Danke für Deine Zeilen. Es tut gut, sich auszutauschen.

Mariahelga
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 21.12.2009, 08:23
amistade amistade ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.03.2009
Beiträge: 133
Standard AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Ich wünsche alles Gure für Deine Freundin, ein aufklärendes Gespräch und

endlich mal die richtige Hilfe.

Es ist ja wirklich schrecklich, wie sie leiden muß.

Ich bete für sie.


Susanne
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 21.12.2009, 17:06
flipaldis flipaldis ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 311
Standard AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Hallo Mariahelga,
es tut mir so Leid für dich und deine Freundin.
Das Koterbrechen, welches du beschreibst ist leider ein Zeichen für einen kompletten Ileus (Darmverschluss). Eigentlich müsste sie auf den OP-Tisch, ich denke aber, dass sie zur Zeit nicht in der Verfassung ist.

Hat man schon einmal versucht mit Ultraschall die Peristaltik in Gang zu kriegen?

Liebe Grüße
flipaldis
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 22.12.2009, 19:29
Benutzerbild von mariahelga
mariahelga mariahelga ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2009
Beiträge: 36
Ausrufezeichen AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Hallo Flipaldis,
ich hatte gestern ein Gespräch mit dem Chefarzt der Gyn.
Er bestätigte meine Vermutung, das meine Freundin in den nächsten Tagen sterben wird. Man möchte den Ileus auch nicht mehr operieren, da sie die OP nicht überleben würde.
Sie war gestern komatös und heute wieder wach.
Ich bereite gerade ein schönes Fest vor - die engsten Freunde werden sie Heiligabend besuchen um sich von ihr zu verabschieben. Mehr kann ich nicht mehr tun. Auch Dir und allen Forummitgliedern ein schönes Weihnachtsfest.
Liebe Grüße
Mariahelga
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 22.12.2009, 23:52
Benutzerbild von Finesse
Finesse Finesse ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: Niedersachsen, Vorharz
Beiträge: 363
Standard AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Liebe Mariahelga,

ich schicke dir Kraft für die nächsten Tage mit einem kleinen Engel .

Ich bewundere dich für deine Stärke. Ich hoffe, du vergißt dich dabei selbst nicht ganz. Auch wenn alle deine Gedanken sich um deine Freundin drehen.

Ich werde für euch alle beide eine Krerze anzünden.

Ina
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 23.12.2009, 01:08
Benutzerbild von mariahelga
mariahelga mariahelga ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2009
Beiträge: 36
Ausrufezeichen AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Liebe Ina,

vielen Dank für Deine lieben Worte.
Mariahelga
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 23.12.2009, 09:29
flipaldis flipaldis ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 311
Standard AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Hallo Mariahelga,

nach deinen Schilderungen hatte ich so etwas erwartet und ich bewundere dich für deine Stärke mit der du deiner Freundin sicherlich den Abschied erleichtern wirst.

Ich habe hierzu mal eine sehr schöne Beschreibung gelesen:

Wenn man stirbt betritt man ein Boot mit weißen Segeln, welches langsam über einen großen See fährt. Am Ufer stehen die Hinterbliebenen und winken dem Verstorbenen nach. Dann ist das Ufer außer Sicht und der Verstorbene wendet sein Gesicht dem Ziel zu. Und da stehen diejenigen, die ihm vorausgegangen sind und winken ihm zur Begrüßung zu und freuen sich auf ihn.

Ich sende dir Kraft und ein Lächeln für eure Abschiedsfeier.
flipaldis
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 23.12.2009, 11:55
BirgitL BirgitL ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 470
Standard AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Liebe mariahelga,

auch ich bewundere deinen Mut und deine Stärke, deiner Freundin den Abschied sehr schön zu gestalten.

Ich sende dir für die nächsten Tage sehr viel Kraft und glaube auch, das Gottes Segen und Hilfe - gerade jetzt über Weihnachten - bei euch sein wird.

Trotz all dieser Dinge wünsche ich dir ein besinnliches und ruhiges Weihnachtsfest, das vielleicht gerade wegen deinem Bemühen um deine Freundin auch für dich zu einem ganz besonderen Weihnachten wird.
Jedenfalls kannst du auf dich sehr, sehr stolz sein.

Herzliche Grüße
Birgit
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 23.12.2009, 13:01
Marie_S Marie_S ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2009
Ort: NRW
Beiträge: 166
Standard AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Liebe Mariahelga,

auch ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit. Dieser Weg ist bestimmt nicht einfach für euch, daher finde ich es toll, das du ein schönes Fest für sie arrangierst. Hut ab vor deiner Stärke!

Liebe Grüße,
Marie
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 27.12.2009, 15:03
Benutzerbild von mariahelga
mariahelga mariahelga ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2009
Beiträge: 36
Ausrufezeichen AW: Wer hat Erfahrung Carboplatin/Taxol-Therapie?

Liebe Marie, Flipaldis, Ina und Birgit,

Es ging meiner Freundin am Heiligabend irgendwie plötzlich besser. Ich habe das Zimmer weihnachtlich geschmückt, ein Radio mit CD-Player mitgebracht und es war richtig schön. Die Klinik hatte das erlaubt. Wir haben ihr die Hände und Füße massiert und sie war richtig entspannt. Das ist wichtig, wenn mann eine Magensonde hat, besonders wenn ein Ileus mit Paralyse vorliegt. Du siehst dann wie alles abfließt und man muss nicht noch mal absaugen. Ich habe übrigens einen Tip für kalte Hände: Kleine Geleekissen zum Wärmen. Jetzt geht das Jahr zu Ende und ich wünsche mir nur, dass meine Freundin bald ohne Schmerzen einschlafen wird. Ich danke Euch allen nochmals für Euren Rat und für die liebevollen Worte.
Liebe Grüße Mariahelga
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD