Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 16.01.2019, 11:15
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 316
Standard AW: Diagnose Hodenkrebs - Histologie ausstehend

Also bei so einem hohen Rezidiv-Risiko wäre auch auch wachsam.

Ich mache:
- monatlich Tumormarker (weil sei bei einem Chorionkarzinom ein guter und einfach zu machender Indikator sind)
- alle drei Monate MRT (nächstes komme Ende Januar)
- alle drei Monate Thorax Röntgen (weil ich keine Metas hatte).

Wenn ich Metas gehabt hätte, würde ich schon einmal im Jahr nach nem CT fragen, aber die meisten haben das ja nicht.

Es ist immer so ein blödes abwägen. Ich kenne eine mit Magenkrebs die hatte Gehirnmetas, aber das ist halt sehr selten und jeder Arzt den ich frage sagte, er hätte kein CT gemacht Gehirn ohne Befund beim Primärstaging...

Aber jetzt alle 2-3 Monate CT finde ich auch übertrieben ohne echten Befund. Steht ja auch nicht in den Richtlinien.
__________________
Mein persönliches Krebstagebuch: https://krebskrampf.de/
__________________
1/18: Innere Blutung - Entfernung eines Bauchhodens (nonseminom 90% Chorionkarzinom / 10% seminom, Beta HCG bei 26.000)
2/18 - 5/18: 4xPEB (danach: Marker negativ)
6/18 offene, linksseitige RLA (2 cm Resttumor und 14 LKs entfernt: tumorfrei)
9/18: MRT: sauber
1/19: MRT: sauber
4/19: MRT: sauber
--------------------------------------
10/19 nächstes MRT
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 16.02.2019, 17:37
achi achi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2018
Beiträge: 38
Standard AW: Diagnose Hodenkrebs - Histologie ausstehend

Hallo Zusammen,

kleines Update von mir.
Diese Woche wurden meine Marker bestimmt und alles ist in Ordnung.
CT und MRT stehen im April an.

Lieben Gruß
__________________
10/18 Gynäkomastie
10/18 Marker ß-HCG positiv; CT-Befund: Paraaortakaval LK 1,6 cm
11/18 Orchiektomie; Histologie: Nicht-Seminom (60% EC & 40% Seminom); Stadium IIa
11/18 Marker negativ Post-OP
12/18 Re-Staging 6 Wochen Post-OP ohne Befund (CT und Marker) - Anpassung auf Stadium I
03/19 1. Nachsorge ohne Befund (MRT/CT und Marker)
06/19 2. Nachsorge ohne Befund (Ultraschall und Marker)
09/19 3. Nachsorge ausstehend (MRT/Röntgen und Marker)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 05.04.2019, 10:15
achi achi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2018
Beiträge: 38
Standard AW: Diagnose Hodenkrebs - Histologie ausstehend

Hallo Zusammen,

erneutes Update von mir.
Anfang der Woche hatte ich mein erstes MRT, dauert ein wenig länger als das CT.
Auf jeden Falls ist weiterhin alles unauffällig und geht in 2 Wochen mit CT weiter.

Grüße
__________________
10/18 Gynäkomastie
10/18 Marker ß-HCG positiv; CT-Befund: Paraaortakaval LK 1,6 cm
11/18 Orchiektomie; Histologie: Nicht-Seminom (60% EC & 40% Seminom); Stadium IIa
11/18 Marker negativ Post-OP
12/18 Re-Staging 6 Wochen Post-OP ohne Befund (CT und Marker) - Anpassung auf Stadium I
03/19 1. Nachsorge ohne Befund (MRT/CT und Marker)
06/19 2. Nachsorge ohne Befund (Ultraschall und Marker)
09/19 3. Nachsorge ausstehend (MRT/Röntgen und Marker)

Geändert von achi (06.04.2019 um 14:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 18.07.2019, 13:17
achi achi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2018
Beiträge: 38
Standard AW: Diagnose Hodenkrebs - Histologie ausstehend

Hallo Zusammen,

befinde mich aktuell glücklicherweise immer noch in der aktiven Überwachung.

Seit ca. zwei Wochen habe ich allerdings einen ovalförmigen nicht juckenden Hautausschlag an meiner Hüfte (Größe ca. 2x5cm). Natürlichen gehen dabei direkt wieder die Alarmglocken an.

Ist jemanden sowas nach einer Hodenkrebs-Erkrankung bekannt hinsichtlich Metastasierung?
Einen Termin beim Hautarzt habe ich glücklicherweise in genau einer Woche erhalten.

Lieben Gruß
__________________
10/18 Gynäkomastie
10/18 Marker ß-HCG positiv; CT-Befund: Paraaortakaval LK 1,6 cm
11/18 Orchiektomie; Histologie: Nicht-Seminom (60% EC & 40% Seminom); Stadium IIa
11/18 Marker negativ Post-OP
12/18 Re-Staging 6 Wochen Post-OP ohne Befund (CT und Marker) - Anpassung auf Stadium I
03/19 1. Nachsorge ohne Befund (MRT/CT und Marker)
06/19 2. Nachsorge ohne Befund (Ultraschall und Marker)
09/19 3. Nachsorge ausstehend (MRT/Röntgen und Marker)
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 18.07.2019, 13:27
Benedikt24 Benedikt24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2017
Beiträge: 48
Standard AW: Diagnose Hodenkrebs - Histologie ausstehend

Hi achi,

also Hautausschlag (vor allem an der Hüfte) würde ich jetzt gar nicht mit Hodenkrebs in Verbindung bringen. Hab davon halt noch nie gelesen oder was gehört...

Wichtiger, hattest du vielleicht an der Stelle einen Zeckenbiss? Das müsste man dann behandeln.

Könnte auch eine Sonnenallergie sein?

Kann gut sein, dass es bis zum Termin schon wieder weg ist

LG
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 18.07.2019, 17:36
achi achi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2018
Beiträge: 38
Standard AW: Diagnose Hodenkrebs - Histologie ausstehend

Danke für deine Antwort.
Hab im Internet auch keinen Zusammenhang mit Hodenkrebs gefunden.
Mit dem Zeckenbiss hast du mir Angst gemacht. Die Bilder zur Borreliose sehen sehr ähnlich aus. Allerdings hatte ich keinen Zeckenbiss bzw. nicht mitbekommen.

LG
__________________
10/18 Gynäkomastie
10/18 Marker ß-HCG positiv; CT-Befund: Paraaortakaval LK 1,6 cm
11/18 Orchiektomie; Histologie: Nicht-Seminom (60% EC & 40% Seminom); Stadium IIa
11/18 Marker negativ Post-OP
12/18 Re-Staging 6 Wochen Post-OP ohne Befund (CT und Marker) - Anpassung auf Stadium I
03/19 1. Nachsorge ohne Befund (MRT/CT und Marker)
06/19 2. Nachsorge ohne Befund (Ultraschall und Marker)
09/19 3. Nachsorge ausstehend (MRT/Röntgen und Marker)
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 18.07.2019, 17:46
Benedikt24 Benedikt24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2017
Beiträge: 48
Standard AW: Diagnose Hodenkrebs - Histologie ausstehend

Dann geh vielleicht am besten gleich zu deinem Hausartzt - Borreliose ist mit Antibiotika leicht behandelbar.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD