Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 18.05.2004, 21:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 11.08.2003, 11:26

Hallo Nadine,
mein Freund kam gestern gerade von seiner 3ten Chemo nach Hause! Wir haben hier absolutes Wunschessen eingeführt, meistens weiss er Abends um 18.00 Uhr, was er vielleich essen mag, kann...

Nach der letzten Chemo hat er 3 Kilo!!! zugenommen. Kaum Fleisch, viel Fisch, Gemüse, Sahne, Butter etc. natürlich alles Frisch. (Falls er irgendwelche aussergewöhnliche Wünsche ausserhalb der Öffungszeiten der Läden hat, habe ich auch viele Vorräte im Tiefkühler)

Als Krafttrank Erdbeermilch, frische Erdbeeren in Zuckerwasser aufkochen (die kann man ja nicht schälen), dann gleich im Mixer mit wenig Milch und viel Sahne geben.... und ab in den Kühlschrank.

Haben auch einmal flüssige "Astronauten" Nahrung versucht. schmeckt ekelhaft!!! Ist nun nur noch "Drohmittel" falls er nicht essen möchte/kann.

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Hochpäppeln!!!

Götz
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 18.05.2004, 21:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 29.09.2003, 20:15

Hallo Nadine,
ich habe gute Infos zu Aloe Vera.
Meld Dich bitte bei mir, ich gebe Dir alles was ich habe.

Gruß Peter
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 18.05.2004, 21:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 29.09.2003, 21:24

Liebe Nadine und andere

Ich war nach meiner Hochdosischemo auch ziemlich kraftlos, hatte keinen Appetit und dafür Durchfall. Die Rezepte im Buch: Gesund essen während der Krebstherapie / Dr. Irene Kührer, Elisabeth Fischer)/ Mosaik Verlag hat mir damals sehr geholfen, wieder zu Kräften zu kommen und wieder mit Freude zu essen. Das Buch ist leider vergriffen, aber ich bin derzeit dabei, die Rezepte aus diesem Buch hier im Krebs-Kompass unter Ernährung bei Krebs neu einzustellen. Schaut mal rein, vielleicht findet Ihr schon was passendes für Eure Bedürfnisse.
Liebe Grüsse
Ladina

http://www.krebs-kompass.at/Forum/showboard.php3?id=46
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 18.05.2004, 21:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 29.09.2003, 23:36

Hallo Peter,
bin grad auf Deinen Text an Nadine gestoßen in Sachen Aloe Vera. Ich hab eine Broschüre gelesen und hatte auch ein Video darüber da. Meine Mutter ist am CUP-Syndrom erkrankt. Jetzt hat sie ihren ersten Chemo-Zyklus hinter sich. Es ging ihr währenddessen sehr schlecht. Konnte nix essen, hatte Durchfall usw. Vieles aufgrund der starken Schleimhautschädigungen, durch die 5-FU Chemo. Jetzt geht es ihr seit 14 Tagen wieder etwas besser und sie nimmt auch seitdem 2-3 Verschlusskappen von dem Aloe Vera Saft zu sich. Vorher war daran leider nicht zu denken.
Ich verspreche mir sehr viel von dem Saft, obwohl ich weis, dass man als Krebspatient viel mehr davon zu sich nehmen müsste, wenn es nur ginge. Dann ist sie ja schon von dem Saft satt. Hast Du einen Tipp, wie sie während der nächsten Chemo damit weitermachen kann, wenn sie wieder nichts zu sich nehmen kann? Am Mittwoch geht es weiter.
Ich wär Dir dankbar für paar gute Tipps.
Viele Grüße von Anja
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 18.05.2004, 21:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wieder zu kräften kommen! - 30.09.2003, 09:34

Hallo,

ich hab hier gelesen daß es doch noch viele Leute gibt die von ALOE VERA zwar mal was gehört haben, aber überhaupt nicht wissen was es damit auf sich hat.In Kurzform werde ich hier einige Info geben, bitte aber jeden der mehr haben will mir einfach zu mailen.

Aloe Vera: Liliengewächs, Sukkulente (Speicherpflanze)
Anbau: halbtrockene bis trockene subtropische Gebiete
Nährstoffspeicher: Mark (Gel) im inneren der Blätter, geschützt vor Austrocknung und UV-Strahlung.
Nährstoffe: wissenschaftlich belegt über 400
Ernte: die unteren Blätter nach 4-6 Jahren durch Handarbeit
Verarbeiteung: innerhalb kurzer Zeit, da das Gel mit Sauerstoff oxydiert und die Inhaltsstoffe verloren gehen können.
Verarbeitung: Gel wird durch schälen von der Blattrinde getrennt und auf natürliche Weise haltbar gemacht.

INFO: in der Blattrinde ist ein stark Abführendes Aloin enthalten, welches NICHT im Saft enthalten sein darf.
Durch das Schälen entfällt das (bei manchen Herstellern)spätere herausfiltern. Was dann an Inhaltsstoffen evtl. mit herausgefiltert wird ist nicht bekannt!

Haltbarkeit: in geschlossenem (versiegeltem) Behälter ca. 3-4 Jahre, nach dem Öffnen im Kühlschrank 4-6 Wochen.

Hauptinhaltsstoff: Acemannan, langkettige Zuckerform (Polysaccarid). Wird bis zur Pubertät selbst gebildet und muß dann dem Körper mit der Nahrung zugeführt werden. Er unterstützt das Immunsystem, lagert sich in die Zellmembrane ein und aktiviert die körpereigenen Freßzellen, die Antikörper und Killerzellen. Er schützt die weißen Blutkörperchen und das Knochenmark vor diversen Schäden durch chemische Gifte und Drogen.
Die Aloe unterstützt somit den Körper bei der Selbstheitlung und baut ihn auf.
"Acemannan" ist eine patentrechtlich geschützte Bezeichnung wie z.B. "Aspirin"

Qualitätsmerkmale und Herkunft sollten genau geprüft werden.

Wie gesagt, für weiter oder detaillierte Info, besonders zum Thema Ernte und Verarbeitung,..einfach mailen.

Gruß Peter
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 18.05.2004, 21:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 02.10.2003, 12:25

Hallo Peter,

die Infos hören sich alle sehr interessant an. Ich habe in 14 Tagen eine OP und anschließend Chemo. Ich bin derzeit recht aufgeregt und möchte meinen Körper gern schon heute etwas "aufpäppeln". Macht Aloe Vera zu diesem Zeitpunkt schon Sinn oder gibt es vielleicht andere Substanzen die mich ein wenig beruhigen?

Gruß Caroline
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 18.05.2004, 21:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 02.10.2003, 15:52

Hallo Caroline,

ja, es macht Sinn jetzt anzufangen mit trinken. Aloe Vera Gel ist kein Medikament sondern ein Wellness- und Fitness-Getränk. Manche sagen auch Nahrungsergänzung, da die Aloe dem Körper sehr viele wichtigen Stoffe gibt, die eigentlich über die Nahrung bei optimaler Ernährung zugeführt werden sollten. Aber wer ernährt sich schon richtig?
Der Körper muß Zeit haben sich auf die Aloe einzustellen um die ganzen Inhaltsstoffe nutzen zu können. Es kann auch, in seltenen Fällen ähnlich wie bei hom. Mitteln zu einer sog Erstverschlechterung kommen. Das merken vor allem Menschen die Haut oder Magenprobleme habe. Nach kurzer Zeit normalisiert sich alles dann aber in pos. Richtung.
Du stzärkst Deine Abwehrkräfte schon im Vorfeld, und baust Deinen Körper auf damit er der Chemo besser entgegentreten kann.

Nochmal, ich bin kein Arzt und kein Heilpraktiker. Ich kann und darf nur aus eigener und mir zugetragenen Erfahrungen sprechen und diese weitergeben.

Gruß Peter

koerpersprache@aol.com
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 18.05.2004, 21:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 08.10.2003, 14:42

Hallo Caroline,

zwar kann ich Dir keine Tipps zu Aloe Vera geben, allerdings kann ich Dir einige Hinweise geben, was in Sachen Ernährung für Dich die nächste Zeit auf Dich zukommt. Ich selbst bin zwar nicht betroffen, allerdings erlebe ich bei meiner Mutter, was alles so "auftaucht" und was andere Patienten in ihrer Klinik so erzählen - leider hören die Ärzte oder Ernährungsexperten der Kliniken ihren Patienten nicht zu...

Vor der OP gilt eigentlich die normale Ernährungsweise: viel Obst, Gemüse, wenig Fett.
Für die Zeit nach der OP und der Chemo wird es mit dem Krankenhausessen (sagen wir es mal so) diffizil: nach meinen Erfahrungen geht kaum ein Krankenhaus auf die Bedürfnisse der Patienten ein, so dass den meisten der wenige Appetit auch noch verdorben wird.
Üblicherweise entwickeln die meisten eine Abneigung gegen Fleisch und Wurst und haben Appetit auf Gemüse, Quark, Obst. Solltest Du Sehnsüchte nach "externen" Essen haben, hab keine Scheu es Dir mitbringen zu lassen (und wenn es Pizza ist). Wichtig ist, dass Du auf Deinen Körper hörst und ihn mit dem versorgst (auch wenn Du zu hause bist), worauf er Appetit entwickelt (was selten genug der Fall sein wird). Ansonsten kann ich Dir nur raten, nach der OP so viel wie möglich Joghurt und Buttermilch (mind. 0,5l) zu Dir zu nehmen (auch wenn sie Dir zu den Ohren rauskommt), damit die Darmflora unterstützt wird - viele Patienten leiden während der Chemo unter Verstopfung, die man damit einigermaßen umgehen kann.
Und wenn Dir irgendwann mal nach roher Rinderleber oder Tomatenmark der Sinn stehen sollte - dann greif zu... Ich habe meine Mutter Dinge essen sehen, die sie im normalen Zustand geekelt haben, allerdings waren ihre Blutwerte nach kürzester Zeit wieder ok.

Viel Glück für die OP und komm gut durch die Chemo und geh´in den nächsten Wochen erkälteten Menschen aus dem Weg.

Grüsse
tini
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 18.05.2004, 21:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 29.11.2003, 20:14

Hallo Ihr alle !
Aloe Vera hilft ! Aber vorher mal was zum überlegen:
Also, zum Thema Aloe Vera kann ich Euch folgendes sagen. Man liest immer viel und alle möglichen Leute wollen auch viel Geld daran verdienen. Das Problem daran ist, wirklich guten und reinen Natur-Saft überhaupt zu bekommen. Ich sage Euch gleich, alles, was Ihr in Apotheken, Reformhäusern etc. zu kaufen bekommt ist schlicht weg Müll ! Wenn ihr mal genauer hinseht, dann müsste Euch eines auffallen.Die AloeVera-Getränke werden im Deutschen HAndel immer unter Saft angeboten. Und das ist das Problem.Mit dem Namen "Aloe VEra-Saft" wird den Leuten suggeriert, dass es sich um etwas reines handelt und wird zu horrenden Preisen verkauft! Wer die deutsche Getränkeverordnung kennt, der weiß, dass die Bezeichnung "Saft" in Deutschland dann vergeben wird, wenn in einem Getränk z.B. nicht weniger als 20 % der reinen Frucht, hier eben AloeVera, enthalten sind. Was heißt das im Umkehrschluss ? Die Deutschen Säfte sind (um den größt möglichen Gewinn zu machen) mit bis zu 80% mit Wasser gestreckt!!! Auch wenn es mal nur 70 % sind. Ist doch sehr teures Wasser, was man da kauft, wenn man mal locker 50 - 150 Euro für einen Liter ausgibt, oder ? und dann wundern sich viele, warum das Zeug nicht hilft und stempeln die AloeVEra-Geschichten als Quatsch ab.
Wo bekommt man jetzt also echten reinen Aloe-Vera Saft her? Diese wirklich reinen AloeVera-Produkte bekommt man zur Zeit ausschließlich auch dem sich in Deustchland rasant entwickelndem Network-MArketing-Markt. Was heitßt das? Das heißt, dass diese Produkte nur von Mensch zu Mensch weiterempfohlen und verkauft werden. Dabei gibt es dann zwei Wege: entweder kauft man das Aloe Vera-Gel (So heißt das nämlich, wenn man reines, pures Zeug ohne zusatzstoffe und chemische Konservierungsmittel trinkt)bei einem der NEtwork-Marketing Partner und bezahlt mehr, oder man läßt sich durch einen dieser Partner (die meist selbst nur konsumenten sind) auch "sponsoren" und dann bekommt man das AloeVEra-Gel zum billigen Einkaufspreis direkt vom HErsteller nach Hause geschickt. Das dauert ca. 3-4 Tage. Das ist ein sehr sparsamer weg und vor allem schnell und unkompliziert.
Warum erzähle ich das Euch jetzt hier alles ? Weil ich den Saft selber trinke und schon einige Erfahrungen damit auch in meinem Umfeld gemacht habe. Ich kenne Leute, die ebenfalls an Krebs erkrankt sind und das AloeVera-Gel trinken. Dadurch haben sie schon wirklich viele Erfolge gehabt. Nicht nur, dass nachweislich das Immunsystem gestärkt wurde und somit auch die selbstheilungskräfte des Körpers, sondern die Nebenwirkungen der Chemotherapie und Bestrahlung und so sind merklich,zurückgegangen, bis dahin, dass sie teilweise auch verschwunden sind. bei meinem Vater, der unter schwerem Zucker, viel zu Hohem Cholesterinspiegel, hohem Blutdruck und einem Lungenemphysem gelitten hat, sind alle Blutwerte merklich verbessert, nachdem ich ihm das AloeVEra-Gel gegeben habe, das ich auch trinke. Er konnte seine Medikation weit heruntersetzen und bei seinem Letzten Besuch beim Lungenarzt sagte dieser zu Ihm :"Sagen sie mal, ich höre ja seit inzwischen zwei Jahren das erste Mal ihre Lunge wieder." Sein Lungenvolumen, das zuletzt auf EINEN HALBEN LITER zurückgegangen war, hat sich inzwischen wieder auf EINEN LITER erhöht. Das ist bei einem Menschen, der eigentlich kaum noch Luft kriegt, eine Leistung. Zumal die Krankheit eigentlich als unheilbar gilt. Das gibt doch bestimmt auch Hoffnung bei anderen KRankheiten, die als schweirig und unheilbar erklärt werden. Also bei denjenigen die ich kenne, die das GEl bei der Krebstherapie eingesetzt haben, hat sich eine deutliche besserung eingestellt. Bis hin dazu, dass der Tumor begann zu schrumpfen und nicht weiter zu wachsen. Ich kenne auch fälle, die das AloeVera-Gel gegen Hauterkrankungen erfolgreich eingesetzt haben und damit zum Beispiel Neurodermitis losgeworden sind. Wenn Ihr Interesse habt dann sende ich Euch gerne so einen Antrag zu, damit Ihr Euch das Aloe Vera-Gel direkt beim Hersteller bestellen könnt und nicht auf so teures Zeug reinfallt. Ich habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. NAtürlich braucht man dafür geduld. Von einem Glas GEl trinken wird man nicht gesund. Man sollte das schon drei bis vier Monate durchziehen, um eine merkliche besserung zu spüren. Das wird vielen leuten natürlich nicht gesagt. vor allem dann nicht, wenn man nur Geld damit verdienen will... Wer mehr dazu wissen will oder so einen Antrag haben möchte, der schreibt mir einfach eine eMail. Ich melde mich dann sofort bei Euch zurück.
Email-Adresse: Mogvai@gmx.com
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 18.05.2004, 21:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 28.01.2004, 21:12

Hallo!
Bringt es auch etwas wenn man Aloe Vera über die Magensonde zu sich nimmt???
Meine Tante hat Speiseröhrenkrebs un djetzt die erste Chemo hinter sich.
Die Mundschleimhaut ist völlig angegriffen, so dass sie eine SOnde hat, damit sie überhaupt etwas zu sich nehmen kann.
Im mOment ist sie ziemlich schlapp, aber in 2 WOchen soll sie schon die nächste chemo bekommen.
Vielleicht hilft dieser Aloe Vera Saft?!
Gruß SImone
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 18.05.2004, 21:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 29.01.2004, 08:30

Hallo Simone,

Aloe Vera wird auf jeden Fall unterstützend. In kleinen Mengen, damit sich der Körper daran gewöhnen kann. Auch für die Mundschleimhaut wäre es gut! Es ist kein Heilmittel, aber es hilft dem Körper sehr stark selbst aktiv zu werden und unterstützt die eigenen Kräfte.
Aber bitte bitte informier Dich über das Produkt!!!
Saft ist nicht gleich Gel !!!
Die Deutsche Fruchtsaftverordnung erlaubt die Bezeichnung 100% Saft schon bei einem Gemisch aus:
200 Teile Wasser und 1 Teil Aloe Vera !!
Absolut fürchterlich für alle die sich eine Verbesserung davon erhoffen.
Wenn Du nähere Info haben möchtest, Lesestoff etc. oder wo Du das Gel beziehen kannst, mail mir bitte Deine Adresse an koerpersprache@aol.com. Ich gebe Dir alles was ich habe.

Das gilt übrigens für jeden!
Gruß Peter
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 18.05.2004, 21:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 29.01.2004, 23:46

Hallo Simone,
das mit Deiner Tante tut mir sehr leid. Meine Mutter hat Krebs und auch sie hatte während ihres ersten Chemozyklusses keine Nahrung mehr zu sich nehmen können. Die Nebenwirkungen waren zu schlimm und auch die Mundschleimhaut war sehr angegriffen.
Man hat sie einige Wochen künstlich ernährt, jedoch über den Port, über welchen Sie auch die Chemo bekommt. Die künstliche Ernährung ging zu Hause auch noch weiter. Von einer Sonde wurde damals abgesehen, da diese den Körper sehr belasten soll. Wäre es nicht möglich, dass man von der Sondenkost auf die andere Variante umstellt? Meine Mom hat man dadurch wieder gut "aufgepäppelt", fast wieder bis zu ihrem alten Gewicht.
In der Zwischenzeit haben sich auch ihre Schleimhäute wieder gut erholt, so dass sie dann auch wieder langsam "festes" Essen zu sich nehmen konnte.
Sie hat eine Flüssigkeit, mit welcher sie sich immer die Schleimhäute im Mund einreibt. Leider fällt mir der Name jetzt nicht ein. Ich frag aber mal nach, und lass es Dich wissen, wenn Du möchtest.
Ich drücke Euch die Daumen, dass alles wieder gut wird.
Liebe Grüße von Anja
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 18.05.2004, 21:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wieder zu kräften kommen? - 01.02.2004, 00:09

Hallo Simone !

Das mit Deiner Tante ist schlimm!
Informiere Dich wirklich über das richtige Gel.
Ich nehme z.B. das von Forever Living Products. Das ist der weltgrößte Hersteller reinen Aloe VEra Gels. Ein Tip. um die regeneration der Mundschleimhaut zu unterstützen: Mit Aloe VEra Gel den Mund regelmäßig ausspülen.
Laß dir bloß nichts von irgendwelchen Leuten erzählen die das Zeug bloß verkaufen und nicht selbst anwenden.
Mail mir Deine eMail-Adresse, dann schicke ich Dir einiges an Dokumenten zum Nachlesen. Wenn Du auch von meinem HErsteller das Aloe Vera Gel zum einkaufspreis und nicht zu diesen Wahnsinns-Preisen von anderen HErstellern, die zudem viel Wasser beimischen, haben möchtest, schicke ich Dir auch gerne alles darüber zu.

Gruß, Rouven
Mogvai@gmx.com
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 18.05.2004, 23:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie stärkt ihr euer Immunsystem? - 23.04.2004

23.04.2004, 12:33

Hallo zusammen,
ich fange erst nächste Woche mit der Chemo an, habe aber schon gemerkt, dass mein Immunsystem ziemlich am Boden ist.
Was kann ich dafür tun, außer Bewegung und ausgewogener Ernährung?
Was macht ihr?
Danke für Tipps, lieben Grüß von Kathrin
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 18.05.2004, 23:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie stärkt ihr euer Immunsystem? - 23.04.2004,

23.04.2004, 13:21

Hallo Kathrin,

als bei meinem Vater die Chemo begonnen wurde, haben wir auch die behandelnden Ärzte gefragt, was man denn sonst noch tun kann. Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente... Egal was es kostet.
Die Antwort war, das beste ist eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukte, Fisch und Fleisch (letzteres eher sparsam). Wenn er mengenmäßig genügend essen kann, dann ist das völlig ausreichend. Und natürlich ganz viel trinken. Wasser ist Leben.
Ich habe dann auch noch nach Selen und Zink gefragt. Braucht er nicht. Und von Zink haben sie sogar total abgeraten. Zusätzliche Belastung des Körpers durch Schwermetall.
Bestimmt bekommst Du hier noch viele andere Antworten, die in eine andere Richtung gehen. Das muss auch nicht falsch sein, denn es hängt auch sehr vom Einzelfall ab, vom Allgemeinzustand, ob man ausreichend essen kann...
Kann Dir nur noch eines raten. Finger weg von extrem hochdosierten (und überteuerten) Vitampräparaten; Dr. Rath lässt grüßen! Und nahezu alle "Krebsdiäten" führen letztendlich zu einer Mangelernährung. Das Argument, den Krebs aushungern zu wollen, ist einfach nur Unsinn.

Ich hoffe, dass Du die Chemo gut überstehst und wünsche Dir ganz viel Glück.

Liebe Grüße

Joachim
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:45 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD