Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.11.2015, 03:21
pummelfee95 pummelfee95 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2015
Ort: Hessen
Beiträge: 2
Standard Eierstockkrebs im Endstadium

Hallo alle zusammen,
Ich wende mich an euch, weil ich einfach nicht weiter weiß.
Meine Mutter (46 Jahre) hat im Mai 2014 Eierstockkrebs im Endstadium diagnostiziert bekommen. Als die Ärzte sie aufmachten um die Gebärmutter heraus zu nehmen, sahen sie erst das der viele Teile des Bauchraumes und auch ein kleiner Teil des Zwerchfells befallen waren. Sie sagten das sie die Operation nicht durchführen konnten und meine Mutter erst mal ein paar Zyklen Chemotherapie machen sollte. Kurze Zeit darauf hatte sie einen Darmverschluss und ihr wurde ein künstlicher Ausgang gelegt. Nach einem halben Jahr Chemo kam dann das CT, das wohl so gut aussah das man in der Lage wäre zu operieren. Sie wurde dann nach Düsseldorf überwiesen um die OP dort durchzuführen. Beim Öffnen der Bauchdecke wurde eine Darmschlinge verletzt, von der sie eine Fistel davon trug. Auch von diesen Ärzten hörte sie das sie nicht operieren konnten. Seit dem macht sie wieder Chemo. Diesen Monat hatte sie wieder ein CT. Der Tumor hat sich nicht vergrößert, ist aber auch nicht kleiner geworden. Nun hat sie hat vor kurzem eine Frau kennengelernt bei der Chemotherapie die das gleiche hat wie sie, auch das der Tumor sich nicht verändere. Diese Frau macht das schon seit vier Jahren mit. Meine Mutter hat sich jetzt darauf eingestellt einfach weiter die Chemo zu machen und zu hoffen, dass sich ihr Zustand bessert.
Aber ich kann da nicht weiter zu sehen! Es macht mich so fertig sie jedes mal so zu sehen. Sie muss starke Medikamente nehmen weil sie die Schmerzen sonst nicht erträgt.
Und deswegen wende ich mich an euch um ein paar Tipps zu bekommen was man vielleicht noch tun könnte. Vielleicht findet sich ja auch jemand der ähnliches durchmacht.
Leider kann ich mit meiner Mutter nicht über dieses Thema sprechen. Sie blockt direkt ab. Sie hat mir am Anfang nicht erzählt das sie Krebs hat und behält jetzt auch noch viele Sachen für sich.

Ich wäre für jede Antwort von euch sehr dankbar.
Und tut mir leid das ich mich jetzt hier ausheulen musste.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Stichworte
alternativen, eierstockkrebs, endstadium


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD