Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Palliativ, Hospiz, Fatigue, Übelkeit & Schmerzen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 19.01.2008, 22:58
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 931
Lächeln AW: Bücher zum Thema Hospiz

Diagnose des Vaters: Harnröhrenkrebs

ERLEBNISBERICHT DES SOHNES EINES BETROFFENEN
*********************************************

Titel: Und ich gab ihm mein Versprechen
Untertitel: Jedes Leben hat seine Geschichte
Autor: Rainer Stoerring
Verlag : edition fischer , Mai 2007
ISBN : 978-3-89950-920-5 , Paperback, 256 Seiten

Preisinfo : 18,80 Eur[D] / 19,40 Eur[A] / 32,90 CHF fPr
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Weitere Informationen zum Buch unter:
http://www.rainer-stoerring.de/page_1144243128542.html


Verlagstext:
»Nein, es tut mir Leid. Ihr Mann, Ihr Vater hat Krebs.«
»Vor ein paar Tagen habe ich mit deiner Mutter gesprochen. Wir sind uns beide einig, dass wir den Kampf aufnehmen werden. Wir wissen aber auch, dass uns das ohne dich nicht gelingen wird. Wir brauchen dich und bitten dich um deine Hilfe.«
Zum ersten Mal im Leben baten mich meine Eltern um Unterstützung. Eine ganz neue Ebene war erreicht. Hier ging es um die elementare Verbindung zwischen Vater, Mutter und Sohn. Und so gab ich mein Versprechen.
Dies ist ein sehr emotionales Buch. Krebs ist keine Krankheit, über die man schweigen muss. Keiner braucht sich damit verstecken. Hier wird schnell klar, dass jede Zeit des Lebens ein Teil der eigenen Geschichte ist.

Über den Autor
Rainer Stoerring wurde 1966 in Frankfurt am Main geboren. 2003 ging er für ein Jahr in die Vereinigten Staaten. Kurz nach seiner Rückkehr wurde er mit der Krebskrankheit seines Vaters konfrontiert. Anstatt in seinen Beruf als Bankkaufmann zurückzukehren, nahm er die Möglichkeit an, seine Eltern zu unterstützen. Seinen Vater begleitete er bis zu dessen Tod.

Die Erfahrungen und Erlebnisse dieser Zeit hat der Autor in diesem Buch festgehalten.
__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG
  #47  
Alt 01.04.2008, 12:28
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 931
Lächeln AW: Bücher zum Thema Hospiz

ERZÄHLUNGEN EINER BEGLEITERIN IM HOSPIZ
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Titel: Menschen wie Du und ich
Untertitel: Begegnungen mit Menschen an Scheidewegen des Lebens
Autorin: Petra Assmann
Verlag : Lindenhaus, September 2001
ISBN : 978-3-9807818-0-0, Kartoniert, 96 Seiten

Preisinfo : 8,00 Eur[D] / 8,30 Eur[A]**

** Vom Umsatz dieses Buches kommen 0,50 € der Hospizbewegung in Bottrop zugute.

verwandte Themen : Hospizbewegung
Sterbebegleitung

Erhältlich im Buchhandel

Klappentext:
Petra Assmann, geborene Seilet, wird 1926 in Mühlhausen im Elsaß geboren. Sie wächst in ihrem Elternhaus in armen Verhältnissen auf. Die Eltern sind wenig religiös eingestellt. Eine christliche Prä¬gung erfährt sie durch eine ihrer Lehrerinnen.
Albert Schweizer wird ihr zum Leitbild. Sie entschließt sich, eine Ausbildung als Krankenschwester zu machen. Kurz vor Kriegsende im Januar 1945 heiratet sie. Das Ehepaar bekommt vier Kinder. 23 Jahre lang ist sie Hausfrau und versorgt ihre Familie. Als ein Aufruf der Diakonie, Hilfe zu leisten in Familien, in denen Krankheit ausgebrochen ist, sie erreicht, bewirkt dieser eine entscheidende Wende in ihrem Leben. Seit 1968 ist ihr Lebensinhalt, für Menschen in Einsamkeit, Alter und Hilflosig¬keit da zu sein. Sie begleitet viele Menschen im Seniorenzentrum St. Teresa bis zum Tod, hilft in Familien in Notsituationen und arbeitet in der Hospizbewegung mit. 1999 erhält sie für ihre selbstlose Arbeit das Bundesverdienst¬kreuz am Bande.
__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG
  #48  
Alt 02.05.2008, 23:20
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 931
Lächeln AW: Bücher zum Thema Hospiz

Diagnose: Weit fortgeschrittener Eierstockkrebs anno 2004

TAGEBUCHAUFZEICHNUNGEN UND GEDANKEN EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: "Hab keine Angst"
Untertitel: Das Krebstagebuch von Brigitte Lauterberg
Herausgegeben von Robert Lauterberg
Verlag: Eigenverlag, Mai 2007
Softcover, glänzend cellophaniert, 160 Seiten, davon 39 Seiten mit Farbfotos

Preis: Preis: 7,65 EUR* zuzüglich 1,35 für Porto und Versand (für Deutschland)
Wird auch in die Schweiz geliefert, Porto entsprechend höher

*Der gesamte Erlös des Buches fliesst der Bayrischen Krebsgesellschaft e.V. zu

Kontaktdaten und online-Bestellformular unter:

http://www.brigittelauterberg.de/ Buch anlicken

Anmerkung von Ladina:
Das Krebstagebuch von Brititte Lauterberg beginnt im Jahr 2004. Sie ist zu diesem Zeitpunkt 51 Jahre alt. Nach vielen Fehldiagnosen seit 2003 wird trotz eindeutiger Vorzeichen wie Vergrösserung des Bauchumfanges und Schmerzen viel zu spät ein riesengrosser Eierstocktumor entdeckt. Von Anfang an weiss Brigitte, dass dieser Weg auch mit einer Therapie nicht mehr mit einer Heilung enden kann, da bereits Metastasen im gesamten Bauchraum sind.
Aber den Kopf in den Sand stecken, ist nicht ihr Ding. Sie kämpft und sie schreibt ihr bewegendes, ehrliches Tagebuch, die optimistischen Gedanken ebenso wie die düsteren. Mit Fotos wird das Bild noch unterstrichen, kommt sie einem nahe in ihrer gesamten sympathischen Persönlichkeit. Entgegen aller Prognose blüht die starke Frau nochmals auf, kann nochmals Orte besuchen, die sie mag, bevor die heimtückische Krankheit schliesslich ihren Körper erobert.
Mit grosser Würde und Stärke, aber auch mit der Verzweiflung, die naturgegeben in so einem Abschied liegt, schreibt sie bis 3 Wochen vor ihrem Tod im Alter von 53 Jahren in der Palliativstation ihr Krebstagebuch. Auch ihr Ehemann Robert kommt im Buch noch zu Wort.
Ein sehr eindrückliches Buch, das zeigt, wie man in Würde sterben kann, ohne Verleugnung und Flucht.
__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
sterbegleitung


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bücher zum Thema: Leben mit Krebs Umgang mit Krebs und Krankheitsbewältigung 66 22.01.2013 20:47
Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist Ladina Forum für krebskranke Eltern 19 09.03.2012 19:57
Bücher z. Thema: Krebs und Glaube Sonstiges (alles was nirgendwo reinpaßt) 83 26.08.2010 19:08
Bücher zum Thema: Krebs und Psyche Sonstiges (alles was nirgendwo reinpaßt) 20 18.03.2006 09:53
Bücher zum Thema: Leben mit Krebs Sonstiges (alles was nirgendwo reinpaßt) 32 15.04.2005 17:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:04 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD