Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.07.2001, 18:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

Seit ein paar tagen beschäftig ich mich schon mit der Frage ob ich Hodenkrebs habe oder nicht. Ich hab zwar keine Schmerzen doch ich meine ein Hoden fühlt sich anders an wie der andere. Und einer Hängt tiefer wie der andere. Und da wollt ich fragen wie man den einen Knoten am Hoden erkennt. Was soll ich jetzt machen das ich mir 100 % sicher sein kann das ich keinen Hodenkrebs habe. Zum Arzt will ich aber nicht gehen.

Bitte um Antworten!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.07.2001, 19:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

Zum Arzt will ich aber nicht gehen.

Bravo Andreas, so kann man es tun, da sitzen und warten auf ein wunder, schliesslich hat’s die schon immer gegeben wieso nicht auch bei dir ?? andreas, andreas, wenn du nicht zum arzt gehen willst dann geh zu eine ärztin die hat meist feinere hände als der arzt, aber um gottes wille geh hin, die schulmedizin ist doch sehr gut auf solche sachen ausgebildet !! oder hättest du lieber das hokus bokus
der frau im weiss genant U....la ? die schaut deine oden nicht an und gibt dir für viel geld ein wunderwasser der helfen soll. ich weiss nicht wie alt du bist, aber damit spielt man nicht. heut zu tage werden auch keine eunuchen mehr gesucht, also hast du keine chance angestellt zu werden im harem.
andreas geh endlich zur untersuchung und gib uns dann bescheid wie es gelaufen ist.
gruss
paolo
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.07.2001, 23:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

Ja morgen werd ich zum Arzt schauen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.07.2001, 00:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

Hallo Andreas!

Bin eher zufällig in diesem Forum gelandet aber muss doch meinen Senf dazu abgeben.
Ich hoffe Du hast wirklich vor zum Arzt zu gehen, denn dem was Paolo schreibt kann ich nur zustimmen.
Ich habe damals (1996) viel zu lange gewartet obwohl (oder vielleicht auch gerade weil) ich mir ziemlich sicher sein konnte, das ich Hodenkrebs habe. Ist so ´ne Art Familienkrankheit bei uns. Wenn ich eher zum Arzt gegangen wäre, wäre mir wahrscheinlich zumindest eine Operation erspart geblieben, denn es hatten sich schon Metastasen im Bauchraum gebildet.
Natürlich fühlst Du Dich unwohl, hast möglicherweise auch Angst, das kennt glaube ich jeder, der schon mal in einer ähnlichen Situation war, egal wie die Diagnose letztlich ausfiel. Als ich mich damals endlich zum Arzt traute druckste ich auch noch ´ne ganze Weile herum, bis ich mit der Sprache herausrückte, war dann aber froh, als es endlich raus war.
Bedenke: Was auf Dich zukommt, wenn Du zu lange wartest, ist (bestenfalls!!!) eine ganze Ecke unangenehmer als ein Arztbesuch.
Ich will Dir nicht unnötig Angst machen, sondern hoffe, Dich in deiner scheinbar getroffenen Entscheidung bestärken zu können.
Wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück.

Christian
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.07.2001, 16:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

gut so benjamin,
ich hoffe du gehst hin und teilst uns wie es gegangen ist mit,
weißt du alle hoffen immer auf ein negatives resultat.

ich hatte mal eine schreckliche woche hinter mir, und von der versicherung musste ich eine untersuchung über mich ergehen lassen, unter anderen machte sie mir auch ein aids test, als der befund kam,
teilte ich der sandra meine mitarbeiterin mit „ so ein scheiss, auch hier bin ich negativ“ sie reagierte nicht sofort, aber kurz darauf sagte sie mir sehr erfreut „ aber das ist doch gut !!! „
so konnte ich sie mal auslachen, weil sie erst mal hat überlegen müssen.

man kann gut sprüche machen wenn alles ok ist !!!

paolo
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.07.2001, 20:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

Heute war ich beim Artzt und der sagte das ich kein Hodenkrebs habe das war eine erleichterung. Trotzdem danke für die gute unterstützung.

Tschüs!!!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.07.2001, 22:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

andreas, danke für die mitteilung, nun bist du auch erleichtert und kannst wieder besser atmen, es war sicher nicht schlimm, im nachhinein kann man es sicher so behaupten, nun freue dich und geniess dein leben, natürlich mit vorsicht !
gruss und dank

paolo
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.08.2001, 11:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl - Angst

Hallo,

ich bin eher zufällig in das Forum gestolpert.

Ich habe nämlich auch ein mulmiges Gefühl.
Mir ist schon öfter aufgefallen, das mein rechter Hoden weiter herunterhängt als der linke und dafür ist der linke aber größer als der rechte. Doch das ist eigentlich noch gar nicht so richtig das, was mich verunsichert.
Mein linker Hoden, naja - das ist so ganz komisch. Wenn ich ihn abtaste, fühlt sich das an, als wenn er "geplatzt" ist. Du kennst das sicherlich, wenn man Eier im Eierkocher kocht und die beim Kochvorgang auslaufen. Und so fühlt sich das bei mir auch an. Und man sieht auch, das neben dem linken Hoden noch eine weitere "Knolle" ist.
Und Schmerzen, naja, die habe ich ganz dumpf. Aber das hängt nicht mit einem Samenerguss zusammen. Die kommen, wenn ich gegen den Hoden gegen komme.

Auf einer anderen Seite habe ich von der Abtastung gelesen. Die habe ich gestern bei mir auch durchgeführt, aber nicht seltsames aussser das beschriebene festgestellt.

Was soll ich machen?
Wie geht es weiter wenn ich jetzt zum Arzt gehe und er was feststellen sollte.

Ich traue mich nämlich noch nicht so richtig, weil ich in vier Wochen Urlaub hätte und da mit meiner Freundin wegfliegen möchte. Und da freuen wir uns schon das ganze Jahr drauf.
Kann ich noch so lange warten und danach zum Arzt gehen? Kann man direkt zum Urologen gehen, oder muss man sich überweisen lassen oder kann einem die Hausärztin auch schon weiter helfen?


Vielen Dank für Eure Hilfe!


Christian
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.08.2001, 22:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie ist der Krankheitsverlauf?

Hallo Ihr,

leider habe ich auch gewisse Befürchtungen. Nun zu meiner Frage. An meinem linken Hoden ist eine "Knotenbildung" ( so viele kleine weiche die verbunden scheinen ). Allerdings sehr weich und ich habe das jetzt schon geschlagene 5 Jahre! Auch keinerlei Schmerzen oder ähnliches. Kann das den Krebs sein. Müßte nicht nach so langer Zeit mehr als diese weichen Knoten sein? Ehrlich gesagt habe ich ziemlichen Schiß vor einem Arztbesuch. Der wohl egal was es ist nötig wird! Kann mir jemand sagen wie fortgeschritten die Krankheit nach 5 Jahren sein müßte. Bitte helft mir!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.08.2001, 00:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

hallo gio,
sag mal sind das nicht die samenleiter die du fühlst ??
also das hab ich auch, aber schon länger als 5 jahren,
zu dem wieso angst haben um beim dok zu gehen ?
es ist doch sein beruf, bestimmt wird er oder sie
es genau anschauen, also nur pflicht bewusst,
zu dem ist das nur ein körperteil also nichts aussergewöhnliches,
aber danach hast du die sicherheit die du gerne hättest,
ich will hoffen du findest den mut und gehst hin,
danach kannst du uns sagen wie es gewesen ist
und damit auch andere unsichere personen beruhigen.
gruss
paolo
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 21.08.2001, 14:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

Hi,

habe selber einen kleinen und einen großen Hoden, wobei der eine das ein oder andere mal auch weh tut. Ein kleines Knötchen habe ich auch. Am rechten Nebenhoden. Wardann schließlich beim Arzt, der mit Ultraschall die ganze Sache genauer betrachtet hatte, der gab dann Entwarnung. Lediglich eine kleine harmlose Zyste, sonst nix, Ach ja, und der rechte Hode wäre ungewöhnlich flexibel und frei beweglich. Mir wurde dann vorgeschlagen den Hoden anzunähen. Das wollte ich aber dann doch nicht.

Also lieber rechtzeitig zum Arzt gehen. Die beißen in der Regel nicht. Komisch war es allerdings dann doch als er mir den Finger in den Hintern steckte. Schon etwas sensibel das Thema, wer möchte im intimsten Bereich schonvon einer fremden Person befummelt werden.

Aber das ist den Ärzten wohl bewußt und daher verhalten Sie sich entsprechend.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.09.2001, 02:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

Ich habe vor drei jahren eine art knoten am samenleiter fesstgestellt, und jetzt ist es viel mehr !AN MEINER LINKEN HODEN SEITE.Vor ein Paar Wochen hatte ich geschwollene Lypfknoten unterm arm die waren nach 3tagen wieder weg ketzt aber ein bisschen an der rechten leisste un am hals!!!!mir geht es hin und wieder nich so gut.Ps trau mich auch nicht zum arzt,ich weiss schisser!!!!!!!!!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.11.2001, 01:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Knoten knolle oder so

Also ich hab am linken und am rechten Hoden jeweils eine wie soll ich sagen knolle bzw knoten.

Am linken hoden ca 0,5cm gross und am rechten ganz klein.

Nun frag ich mich was das sein soll da die dinger noch irgendwie verbunden sind!

Kann das hodenkrebs sein oder eher ne ziste oder so?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.12.2001, 20:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

Hallo Leute,

also ich hatte letztens auch über eine längere Zeit schmerzen im rechten Hoden. Beim Abtasten ist mir ein Knötchen aufgefallen und ich hatte ausserdem das Gefühl, dass dieser rechte Hoden größer als der linke ist!

Aber ich habe nicht lange gefackelt und bin sofort zu meinem Arzt gegangen. Ich hatte natürlich auch eine riesige Panik und habe mir die schlimmsten Sachen ausgemalt. Doch je eher eine Krebserkrankung erkannt wird, desto besser kann sie geheilt werden! Also bin ich sofort zum Arzt gegangen! Dieser hat dann beide Hoden abgetastet und nichts gefunden. Da die Schmerzen aber blieben, bin ich noch zum Urologen gegangen und der hat ebenfalls getastet und auch Ultraschall gemacht.

Das Knötchen hat sich als kleine Verkalkung herausgestellt und die Schmerzen strahlen vom Rücken in den Leisten-/Genitalbereich. Weil Rückenschmerzen hatte ich auch! Also kein Krebs! Naürlich war meine Erleichterung riesengroß! Und ich habe nun diese Gewißheit, dass im Prinzip alles in Ordnung ist und muss mir keine Horrorvisionen mehr machen!

Also kann ich allen nur raten, schnellsten zum Arzt zu gehen! Es muss nämlich gar nicht so schlimm sein, wie man es sich vorstellt!!! Und falls es dann doch Krebs sein sollte, hat man durch eine Früherkennung die besten Heilungschancen!!!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21.12.2001, 00:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ungutes Gefühl

Hallo,

ich habe auch gelegentlich Schmerzen im linken Hoden. Auch spüre ich beim Abtasten einen kleinen Knoten.

Sollte ich deshalb eher zu meinem Hausarzt oder gleich zum Urologen gehen?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer kennt dieses Gefühl?? Brustkrebs 7 10.03.2005 09:01
Ein Gefühl keinerlei Energie zu haben Palliativ, Hospiz, Fatigue, Übelkeit & Schmerzen 16 05.09.2004 15:39
Gefühl das die Venen platzen durch Tamoxifen Hormontherapie 0 30.08.2004 15:32
Gefühl wie enge Hose Hodenkrebs 1 24.03.2004 00:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD