Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.06.2006, 14:29
Silleke Silleke ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2006
Beiträge: 98
Standard

e

Geändert von Silleke (04.09.2008 um 17:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.06.2006, 22:18
ullimaus ullimaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 161
Standard AW: rötlicher neuer Leberfleck, Krebs ?

hallo silleke,
es tut mir leid, dass du mit so vielen krankheiten zu kämpfen hast.

wenn dich der fleck so beunruhigt, geh´ einmal zu einem anderen dermatologen. wenn dieser dann auch der meinung ist, dass die sache ziemlich sicher harmlos ist, erspar dir das entfernen, es sei denn, es ist für dich ein kosmetisches problem.

alles gute,
ulli
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.06.2006, 15:16
Benutzerbild von Claudia Junold
Claudia Junold Claudia Junold ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.05.2003
Ort: Bayreuth
Beiträge: 1.350
Standard AW: rötlicher neuer Leberfleck, Krebs ?

Hallo liebe Silleke,

auch mir tut es total leid, daß es Dich so übel erwischt hat!
Meine ganz persönliche Meinung wegen Deiner Frage ist folgende: Ich habe hier im Forum schon x-fach gehört, daß Ärzte entweder nur flüchtig oder auch genauer auf verdächtige Male geguckt haben und dann im Brustton der Überzeugung gemeint haben, daß dieses Mal auf keinen Fall bösartig wäre. Oft mußten die Betroffenen zwei und mehr Ärzte abklappern und weil sie immer noch ein komisches Gefühl hatten, haben sie aber keine Ruhe gegeben und auf Entfernung des Males gedrängt. Leider kommt es immer wieder vor, daß diese Male dann eben doch bösartig sind und sich als MM entpuppen. Die Entfernung eines Males ist - überhaupt, wenn man es mit der Stanze machen kann - ein minimaler Eingriff, der auch kaum Narben verursacht. Deshalb meine ich,Vorsicht ist besser als Nachsicht! Manche MMs "tarnen" sich (meines war eine "harmlose" Warze!) und eine wirklich eindeutige Beurteilung ist erst nach der Entfernung im Labor bei einer histopathologischen Untersuchung möglich. Mein Rat wäre: such Dir ruhig noch einen anderen Arzt. Eine zweite Meinung schadet nie! Wenn auch der Deine Bedenken nicht völlig ausräumen kann und Dein Bauch Dir sagt, daß dieses Mal weg sollte, dann laß es entfernen. Was weg ist, ist weg und kann keinen Schaden mehr anrichten.
Alles LIebe und Gute für Dich!

Herzliche Grüße von

Claudia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.06.2006, 09:31
Bine_Berlin Bine_Berlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 159
Standard AW: rötlicher neuer Leberfleck, Krebs ?

Hi Silleke,

mit Interesse und auch mit Schrecken habe ich eben deine message gelesen. Du hättest längst zu einem anderen Hautarzt gehen sollen! Ich war auch so eine, die einen harmlos aussehenden Fleck hatte, der sich als MM entpuppte :-( und habe auch nur aufgrund meiner Sturheit erreicht, dass es rausgenommen wurde.
Es scheint Ärzte zu geben, die sich 100 Pro an das halten, was in den Büchern zu lesen ist, aber nicht zwischen den Zeilen lesen und/oder kombinieren. Das ist mir nun schon gehäuft aufgefallen.
Von meiner (neuen) Ärztin (und das scheint auch genau auf deinen Fleck zuzutreffen) habe ich dann gelernt, dass nicht unbedingt di eFlecken verdächtig sein müssen, die auf die ABCD-Regel hinweisen (wenn es danach geht, hätte ich viele MM), sondern die, die von der "persönlichen Regel" abweichen. Meine anderen Lebeflecke sind alle unbegrenzt und vielfarbig, das liegt aber nur an den unterschiedlichen Tiefen in denen sich Pigmente befinden, also alles ok, mein MM aber war dunkelbrau und EBENMÄßiG gefärbt! Es sah (vermeintlich) harmlos aus, war aber die Ausnahme und hebte sich von den anderen ab.
Ich hoffe, der Fleck ist unterdessen raus und auch dass der Brustkrebs früh genug entdeckt wurde. Schon Sch... was man alles kriegen kann :-(((((.

Viel viel Glück (vor allem bei der Ärztewahl) und bleib so sensitiv und aufmerksam deinem Körper gegenüber!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sabine
__________________
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden." (Hermann Hesse)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:31 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD