Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.05.2010, 01:34
Adam87 Adam87 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2010
Beiträge: 3
Frage Wie stehen die chansen für meine Mama?

Meine Mam ist vor ca einen halben Jahr an Lungenkrebs erkrankt, was für eine sorte das ist weis ich im moment leider nicht, aufjedenfall hat sie chemo und bestrahlungen durch sie durfte dann zuhause bleiben bis vor 5 Tagen als Sie schmerzen im Wirbel feststellte und Sie zum krankhaus fuhr wo die Diagnose kamm das sie ein weiteren Tumor im Wirbel bekommen hat auserdem deswegen ihre Beine kaum spürt. Laufen kann sie noch aber nicht so gut und mit viel mühe.
am 7. 5. wirt sie deswegen operriert und der Arzt hat gesagt währ der fall hoffnungslos würden Sie nicht operrieren.

meine frage ist jetzt was für eine art tumor das sein könnte und wie die chansen sind wenn ein anderer Tumor wo anders auftaucht?

Ich hab mich bis her nie mit fachlichen richtig befasst da ich solche sachen am liebsten verdrängen will deswegen so spärliche infos
Mein paps ist 2005 an leberkrebs verstorben damals hab ich auch halb dicht gemacht
aufjeden fall ist er nur 3 monate nach der diagnose gestorben weil der tumor schon sehr gross war. diesmal will ich wenigstens ab jetzt soviel infos sammeln wie es nur geht vielleicht kann ich ihr ja irgenwie helfen.

Geändert von Adam87 (06.05.2010 um 11:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.05.2010, 02:22
In_Motion In_Motion ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Freiburg im Breisgau
Beiträge: 73
Standard AW: Wie stehen die chansen für meine Mama?

Hallo Adam,
ich will dir mal zu später Stunde vom Handy aus antworten. Laut deinen Angaben ist deine Ma im Stadium 4, hat also bereits Metastasen. In diesem Fall streben die Ärzte keine Heilung sondern eine Lebensverlängerung unter den best möglichen Bedingungen an. Wie lang deine Ma mit dem Krebs leben kann, kann dir keiner sagen, das hängt zum größten Teil von ihr selbst ab.
LG,
Leon
__________________
Zu allen großen Dingen ist der erste Schritt der Mut (im Original von Goethe)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.05.2010, 03:00
Adam87 Adam87 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2010
Beiträge: 3
Standard AW: Wie stehen die chansen für meine Mama?

Danke das du mir geschrieben hast Motion ich werde betten das sie es trotzdem schafft und mich nochmal beim arzt infomieren.
dann hab ich noch eine frage wie lang kann man Leben wenn man schon in diesen stadium ist, gibt es einen Standart zeitraum? oder wie lang hat es jemand schon am längsten geschaft?

Geändert von Adam87 (06.05.2010 um 03:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.05.2010, 09:37
tomtom tomtom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 282
Standard AW: Wie stehen die chansen für meine Mama?

Was In Motion schreibt, ist bedauerlicher Weise nicht ganz richtig.

Je nachdem, wie a) alt deine Mutter ist, b) der Tumor an sich sich verhält und c) der Gesamtzustand deiner Mutter ist, kann es sein, dass die Ärzte trotz der Metastase einen kurativen Ansatz probieren (wenn es nur eine ist und wenn sie keinen Kleinzelligen Tumor hat). Die Chance auf Heilung stehen schlecht, zugegeben, aber man kann es - wie schon gesagt unter bestimmten Voraussetzungen - probieren.

Zum Thema Prognosen: http://www.krebs-kompass.org/forum/s...22&postcount=3
Beim Nicht-Kleinzeller gibt es auch noch Möglichkeiten wie Tarceva, die können wirken oder auch eben nicht. Beim Kleinzeller kenn ich mich nicht besonders aus.
__________________
Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.05.2010, 10:48
Adam87 Adam87 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2010
Beiträge: 3
Standard AW: Wie stehen die chansen für meine Mama?

Danke für deine antwort tomtom die gibt mir hoffnung

zu a) Sie ist 59
zu b) will ich erst genaueres sagen wenn ich den Arzt gefragt hab
zu c) Sie hat grosse schmerzen am Rücken die woll immer schlimmer werden trotzdem kann sie manchmal lachen aber manchmal seh ich an ihren augen wenn Sie, sie wegrollt und leichte gläserung auftaucht wie sehr verzweifelt sie eigentlich ist. Dazu muss ich sagen das Sie eine sehr starke und Warmherzige Frau ist, die bei sich immer die Zähne zusammen beissen konnte und sich mehr um andere kümmert.

Geändert von Adam87 (06.05.2010 um 11:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD