Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.06.2005, 14:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund etwas in der Leber, Malignes Melanom

Hallo, 2001 hatte ich ein Malignes Melanom, allerdings nur 0,15 mm dick. Habe folgenden Befund aus September 2001 (bin aus Angst nicht zur Befundbesprechung, mein Arzt hat diesen Befund nun gestern angefordert, nachdem ich am Rücken bzw. seitlich rechts Schmerzen habe, er aber meint, die Schmerzen kämen von den Knochen): "Nachweis eines ca. 1,3 cm messenden Rundherdes im Bereich Lebersegment 4 mit deutlicher KM-Aufnahme sowie mäßigem Auswascheffekt. Hier keine sichere Differenzierung möglich. DD: kommt ein High-flog-Hämangiom, jedoch auch eine mögliche Metastase in Frage. Wir empfehlen als weiteres Procedere ein MRT der Leber sowie ggf. ein PET zum Ausschluß einer Melanom-Metastase".

Inzwischen sind ja 3 1/2 Jahre vergangen, wäre ich schon tot, wenn es eine Metastase gewesen wäre???? Die ja nicht behandelt wurde! Ich gehe morgen zum MRT, hätte aber gern schon mal ne Info hierzu, habe fürchterliche Angst.

Kann mir auch noch jemand sagen was Differentialdiagnostisch heißt?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.06.2005, 10:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund etwas in der Leber, Malignes Melanom

Liebe Dipaca, ich bin doch schon ein wenig geschockt. 3 1/2 Jahre und du hast nichts weiter unternommen? Nie wieder zwichendurch ein Arztbesuch? Keine Kontrolluntersuchungen? Oder habe ich das Flasch verstanden. Wenn es wirklich so wäre, dann wäre das echt grob fahrlässig von dir. Ich wäre wahrscheinlich in den 3 1/2 Jahren vor lauter Angst gestorben.
Jedenfalls drücke ich dir ganz doll die daumen, das deine Schmerzen von harmloser Natur sind. Melde dich doch mal, was das MRT ergeben hat.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.06.2005, 15:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund etwas in der Leber, Malignes Melanom

Hallo Michaela, ja, Du hast das richtig verstanden. Ich habe die letzten Tage nichts mehr bereut,als das nicht gemacht zu haben. Also ich bin brav zu den Nachsorgeuntersuchungen beim Hautarzt (Auflichtmikroskopie), mehr aber nicht. Mein Hausarzt meinte, ich solle mich nicht verrückt machen, bei 0,15 mm Dicke metastasieren die Dinger nicht. Naja, und als ich in der Uniklinik war und das CT hatte Oberbauch (die erste Untersuchung habe ich praktisch gemacht + Lunge röntgen) kam der Arzt, der die Untersuchung gemacht hatte und sagte, er glaube, es sei eine Zyste, aber er müsse es nochmal mit dem Oberarzt gesprochen. Danach bin ich nicht mehr hin, ich habe es verdrängt. Immer wenn ich dran gedacht habe, ist mir heiß und kalt geworden. Ich kann jetzt jedem an dieser Stelle nur raten, immer zuallen Vorsorgeuntersuchungen zu gehen. Nun ja, jetzt war ich gestern beim MRT, únd es stellt sich heraus, dass da wo mein Schmerz ist nichts ist (das wurde mitgeschaut), der Schmerz ist natürlich trotzdem noch da (leider). In meiner Leber findet sich ein 2,5 cm großes Adenom. Das ist natürlich auch nicht witzig. Hoffe, dass mir hierzu jemand etwas sagen kann. Ja, das wars erstmal von mir. Euch allen alles Gute und Dir Michaele nochmal Danke fürs Antworten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD