Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Positive Erfahrungen und Gedanken

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 31.05.2014, 07:36
Benutzerbild von RudiHH
RudiHH RudiHH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 984
Standard AW: "sich die Möglichkeit erarbeiten, wieder an etwas anderem sterben zu können"

Hallo
Um es als Chance zu sehen sollte man sich klar machen was den eigentlich passiert ist.
Mir hat das sehr geholfen.
Eigentlich ist das Damokles Schwert des Todes ja immer da.
Nur mit der Diagnose ist es plötzlich tief in unser Bewusstsein eingedrungen.

Stellen wir uns vor uns wäre der Tod, seit unserer Geburt, so stark bewusst wie jetzt was würden wir machen?

Für mich heißt "sich die Möglichkeit erarbeiten, wieder an etwas anderen sterben zu können", auch die Heilung der Wunde in unserm Bewusstem wahrnehmen des Todes.

Die Unschuld der Unwissenheit ist uns genommen worden.
__________________
.
Rüdiger
--------------------------------------------------
Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

Wir werden Kämpfen!
Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
http://krebs-infozentrum.de/index.ph...sch-Nein-BSDK/
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.06.2014, 10:10
DieterZ DieterZ ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.01.2013
Ort: Mannheim
Beiträge: 142
Standard AW: "sich die Möglichkeit erarbeiten, wieder an etwas anderem sterben zu können"

@Kerstin

Du schreibst " Ich wehre mich jetzt einfach nur gegen diese Aussagen, dass man sich nie sicher sein kann im Leben - vor allem, wenn sie von gesunden Menschen kommen... "


Was aber nichts an der Tatsache ändert - nur an der Art und Weise, wie man damit umgehen KANN!!!!! Dies ist ein Lernprozess den ich annehmen kann, oder damit hadern, kommt darauf an was mir besser hilft!

Vielen Dank Thorsten für Deine Zeilen, man sollte sich dies öfters in Erinnerung rufen, wenn man wieder mal seelisch "down" ist!! - Hilft manchmal!!

lg Dieter

Geändert von DieterZ (02.06.2014 um 11:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.06.2014, 11:56
Kerstin40 Kerstin40 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 309
Standard AW: "sich die Möglichkeit erarbeiten, wieder an etwas anderem sterben zu können"

Guten Morgen,

ich stimme euch ja in dem Punkt zu, dass Menschen, die eine lebensbedrohende Diagnose erhalten, sich plötzlich der Endlichkeit des Lebens stellen müssen.

Es ist doch auch so, dass mit solch einer Diagnose einem klar wird, wie wertvoll das Leben ist und dass viele Sachen, die man als gesunder Mensch als selbstverständlich betrachtet hat, eben nicht selbstverständlich sind. Dass man die guten Seiten des Lebens wieder mehr schätzt usw.

Zugegeben, den Gedanken an meinen eigenen Tod habe auch ich immer weit weg von mir geschoben, aber das Leben geschätzt, das habe ich auch vorher schon. Dafür haben einige weniger schöne Erlebnisse in meinem Leben gesorgt. Ich hätte die Krebserkrankung nicht dafür gebraucht.

Du hast Recht, Dieter, die Frage ist auch, WIE wir damit umgehen. Einer meiner ersten Gedanken war "Da hat Dir das Leben mal wieder eine Ohrfeige verpasst". Inzwischen bin ich glaub ich auf gutem Wege, den Krebs anzunehmen und nicht aufzugeben. Bin noch ziemlich am Anfang, habe erst 1 Chemo hinter mir.

Ich wünsche uns allen von Herzen, den richtigen Weg zu finden, damit umzugehen und die Fähigkeit, sich auch an den kleinsten Dingen des Lebens erfreuen zu können!!

LG, Kerstin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:40 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD