Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 27.04.2006, 22:37
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Liebe Ari,
mein Sarkom heißt "Endometriales Stromasarkom". Jetzt bin ich wirklich gleich nicht mehr online. Bin schon beim zweiten Glas Wein, in der Hoffnung, gut schlafen zu können. Die haben mir gesagt, ich dürfe bis 24h trinken, danach nichts mehr. Vermutlich meinten die aber keinen Wein...
Bis bald!
Ganz liebe Gr5üße, Miriban
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 03.05.2006, 19:17
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Hi Ari,
ich bin dem Klinikschlund wieder entronnen, lieb, dass du an mich gedacht hast. Der Port ist drin, stört mich aber doch mehr, als ich dachte. Hoffentlich gewöhne ich mich bald daran, hab im Moment das Gefühl, einen riesigen Ballast mit mir rumzuschleppen. Die Chemo selbst war durch den Port allerdings sehr viel erträglicher. Trotzdem fand ich es sehr belastend dieses Mal. Weniger körperlich, eher psychisch. Ich kann im Moment wegen der kleinsten Kleinigkeit anfangen zu heulen und das geht mir schon selber auf die Nerven. Zum Glück ist das Pflegepersonal auf der Onkologie wirklich super, so dass man eigentlich immer von jemandem "aufgefangen" wird.
Immerhin ist es jetzt warm geworden, ich habe jetzt erst mal wieder drei Wochen Ruhe, nächsten Mittwoch gehts für eine Woche nach Mallorca.
Hoffe, deine Kinder sind wieder fit und der Lymphstau hat sich erledigt. Warst du deshalb beim Arzt?
Liebe Grüße, Elke
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.05.2006, 13:52
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Liebe Ari,
dieses Mal hat mich die Chemo echt mehr reingehauen als sonst. Ich bin ständig am Heulen. Aber ganz langsam spüre ich Besserung - und wie du schon sagst: wenigstens scheint die Sonne :-)
Am 10. Mai werde ich auf jeden Fall ganz fest an dich denken!!!
Wünsche dir einen schönen Samstag.
Alles Liebe, Elke
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.05.2006, 10:35
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Hi Ari,
tut mir leid, dass dein Sonntag nicht so nett war. Ein unausgeschlafenes und quengelndes Kind ist sicher nicht sehr erbaulich.
Das mit deinem Bekannten, der an Lungenkrebs gestorben ist, ist furchtbar! Trotzdem ist es gut, dass er bis zum Schluss optimistisch war, weil ihm dadurch das Leben einfach mehr Spaß gemacht hat.
Mein Sonntag war schön, ich hab viel draußen gelesen, die Sonne genossen, abends haben wir lecker gekocht und uns einen gemütlichen Fernsehabend gemacht.
Morgen werden die Fäden vom Port gezogen und allmählich gewöhne ich mich wirklich an das Ding und zucke nicht mehr bei jeder Bewegung zusammen, bei der ich ihn automatisch etwas spüre. Wenn die Fäden draußen und das Pflaster ab sind, spüre ich ihn sicher noch weniger.
Ich hatte gar keine Probleme, bevor die Metastasen aufgetaucht sind. Lediglich kurz vor der "Entdeckung" hatte ich Bauchschmerzen und das Gefühl, einen aufgeschwemmten Bauch zu haben, der sich dazu noch ziemlich hart angefühlt hat. Ich konnte meine Hosen kaum noch zu machen. Das Heimtückische am Krebs ist ja, dass er lange nicht weh tut.

Wir fliegen am Mittwoch um 8 Uhr nach Mallorca (an dem Tag, an dem du die CT kriegst). Dort haben wir uns für ein Hotel in Cala Ratjada entschieden. Je nachdem, wie fit ich bin, werden wir uns ein Auto mieten und auch mal was angucken (zum letzen Mal war ich vor 15 Jahren auf Mallorca) oder eben nur am Pool, Strand oder auf dem Balkon rumhängen.

So, jetzt fahre ich zu meinen Eltern, bin zum Spargelessen eingeladen *freu*
Liebe Grüße, Elke
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 09.05.2006, 21:28
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Liebe Ari,
ich denke morgen ganz fest an dich und drück dir beide Daumen!
Bis bald - liebe Grüße, Elke
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 15.05.2006, 12:35
eta eta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 10
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Hallo Ari,

hast Du das CT gut überstanden und ist das Ergebnis nach Deinen Vorstellungen? Ich wünsche es Dir von ganzem Herzen.


Hallo Elke,

ich denke immer wieder an Dich und hoffe, daß Ihr Euren "Nach-Chemo-Urlaub" genießt. Komm schnell zurück, die Spargelsaison endet bald!

Liebe Grüße an Alle

eta
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 16.05.2006, 23:13
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Liebe Ari,
ich habe oft an dich gedacht! Was ist beim CT rausgekommen? Ist alles ok? Melde dich bald, ja?!
liebe Grüße, Elke



Mein Nach-Chemo-Urlaub war super schön, wir sind geflogen, obwohl meine Leukos ganz mies waren und mein Arzt eigentlich ein bisschen Bedenken hatte. Morgen habe ich die nächste Blutuntersuchung. Ob der guten Erholung sind die Werte sicher spitze...
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.05.2006, 23:02
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Hallo Ari,
suuuuper! Ich freue mich riesig, dass dein CT-Ergebnis so positiv ist.
Schade, dass deine Krankenkasse die Habichtswaldklinik abgelehnt hat. Wo bist du denn versichert?
Meine nächste Chemo-Runde soll am 29. Mai beginnen. Meine Blutwerte waren heute wieder einigermaßen ok und sind bis dahin wohl wieder prima, so dass ich nicht auf Aufschub hoffen kann.
Im Nach-Chemo-Erholungs-Urlaub habe ich mich ziemlich intensiv mit Visualisierung als Therapie beschäftigt und werde das auf jeden Fall ausprobieren. Außerdem nehme ich gerade täglich den Vitamincocktail zumir, um das Immunsystem etwas aufzupäppeln. So habe ich wenigstens das Gefühl, nicht völlig untätig nur auf die Schulmedizin zu vertrauen...
Ist bei dir zu Hause wieder alles im grünen Bereich?
Lass es dir gut gehen, ja?!
Liebe Grüße, Elke
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.05.2006, 22:36
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Hi Ari,
mir geht es gut. Jetzt ist allmählich wieder die Zeit gekommen, wo die Chemo-Nachwehen verblassen und ich mich körperlich fitter fühle und viel unternehme. Leider nur noch eine Woche, dann bin ich wieder fällig :-(
Den armen Max hat es in letzter Zeit ganz schön erwischt, hoffentlich erholt er sich bald!
Ich glaube, dass es in St. Peter Ording auch sehr schön ist, zumindest klingen die Leute hier im Forum, die damit Erfahrungen damit gemacht haben, ziemlich begeistert. Bin mal gespannt, ob meine Krankenversicherung Kassel akzeptiert, ansonsten liebäugle ich mit Freiburg.
Was machst du, bis du zur Reha fährst? Bist du körperlich eigentlich wieder fit? Wie geht es dir inzwischen psychisch?
Liebe Grüße, Elke
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.05.2006, 23:27
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Liebe Ari,
ja, die Sehnsucht nach dem "unbeschwert Leben" kenne ich auch gut. Manchmal vermisse ich meinen Alltag wirklich sehr - die Arbeit, den alltäglichen Ärger im Job (aber auch die alltäglichen Freuden!), das Geregelte,...
Dann wieder denke ich, man muss eigentlich auch die Chancen sehen und nutzen, die eine Krankheit bietet (hört sich seltsam an, aber ich finde, es gibt sie wirklich, die positive Seite). Ich lebe jetzt viel bewusster und kann mich viel mehr an Kleinigkeiten erfreuen, die ich früher vielleicht kaum registriert hätte. Einen Streit, der mich seit mehr als zwei Jahren gequält hat, habe ich aus dem Weg geräumt und ich nutze meine freie Zeit intensiv für mich.
Für dich ist es auf der einen Seite sicher viel schwieriger, weil du eben deine Kinder hast, für die du dich verantwortlich fühlst und um die du dich kümmern musst - da bleibt sicher viel weniger Raum für die Auseinandersetzung mit dir selbst. Aber auf der anderen Seite denke ich, hat man durch Kinder auch das Gefühl, dass es einen echten Grund gibt, weiter zu leben.
Heute hat meine Hausärztin mich mittels Hyperthermie in ein künstliches Fieber versetzt, was das Immunsystem anregen soll. meine Güte, war ich danach erledigt. Ich hab mich ins Bett gelegt und drei Stunden am Stück geschlafen und jetzt kippe ich gleich wieder rein.
Sind deine Schmerzen in der Leiste besser geworden?
Wünsche dir einen schönen Feiertag morgen, lass es dir gut gehen!
Die Müdigkeit, Traurigkeit und Lustlosigkeit, die du beschreibst, haben nach dem, was du durch gemacht hast, sicher auch ihre Daseinsberechtigung und ihren Sinn!
ganz liebe Grüße, Elke
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 31.05.2006, 22:26
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Hi Ari,
ihr seid ja wirklich sehr grippegeplagt, vermutlich stecken sich alle in der Familie ständig gegenseitig an und das Wetter trägt auch nicht dazu bei, dass es einem so richtig gut geht.
Die Hyperthermie macht meine Hausärztin, die Körpertemperatur wird dabei auf höchstens 39 Grad erhöht. Ich denke, das bringt vor allem was für die Abwehrkräfte. 39 Grad sind nicht hoch genug, um die Krebszellen wirklich zu schädigen. Wenn das in der Klinik gemacht wird, wird die Körpertemperatur stärker erhöht und schädigt dann die Krebszellen sicher eher. Meine Ärztin meinte, das geht dann aber nur unter Vollnarkose. Muss mich mal näher erkundigen...
Am Wochenende waren meine drei Neffen bei uns zu Besuch. Das macht mir großen Spaß, aber ich finde es auch sehr anstrengend und bin dann auch wieder irgendwie ganz erleichtert, wenn sie wieder weg sind...
Am Dienstag soll ich wieder zur Chemo anrücken, diesmal zum Glück die letzte :-)
Und dann beginnt wieder die Warterei aufs CT!
Ich hoffe, du bist wieder fit?! Was machen die Schmerzen in der Leiste? Hast du mal danach gucken lassen?
Bis demnächst, lass es dir gut gehen.
Liebe Grüße, Elke
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.06.2006, 20:10
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Liebe Ari,
oh je, das mit dem missglückten Schwimmkurs hört sich nach Nervenkrieg an. Hinterher ärgert man sich furchtbar über sich, dass man in der Situation nicht einfach gelassen geblieben ist, sondern mit einer überzogenen Reaktion alles schlimmer gemacht hat.
Mir geht es eigentlich ganz gut - allein der Gedanke, dass am Dienstag die nächste (und hoffentlich letzte!!!!) Chemo startet, macht mich ein bisschen trübselig. Aber ich weiß, dass ich heute in einer Woche schon wieder zu Hause bin...
Wünsche dir noch ein schönes Rest-Pfingsten - bei uns gibt es jetzt leckere Spargel-Quiche *freu*
Liebe Grüße, Elke
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 05.06.2006, 22:51
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Liebe Ari,
sieh nach vorne :-)
Die schwangeren Freundinnen haben mir auch schon ganz schön zu schaffen gemacht - aber das Frau-Sein hängt nicht davon ab, eine Gebärmutter zu besitzen.
Ich entschwinde morgen früh für 5 Tage, wenn ein Bett frei ist (davon gehe ich aus so unmittelbar nach den Feiertagen).
Lass es dir ganz doll gut gehen, vielleicht traut sich die Sonne ja mal wieder raus...
Alles Liebe, Elke
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 16.06.2006, 22:00
Miriban Miriban ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 37
Standard AW: Uterussarkom, Gebärmuttersarkom

Hi Ari,
hab dir eine Private Nachricht geschickt!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD