Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1141  
Alt 09.06.2005, 20:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Hallo sunny, hatte auch Darmkrebs (T4) mit Entfernung der Gebärmutter. im März diesen Jahres wurde eine Metastase gefunden und operiert und trotz alle dem geht es weiter. Und das Leben kann so schön sein. Bin übrigens 42 Jahre. Liebe Grüsse Sabine
  #1142  
Alt 09.06.2005, 21:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Liebe Sabine, bitte lies immer den ganzen Thread..unsere Sunny ist im Februar verstorben. Wir schreiben hier an ihre beste Freundin Steffi und Sunnys Sohn............liebe Grüße Beate
  #1143  
Alt 10.06.2005, 10:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

hallo, will noch einmal zu diesem beitrag was schreiben.
meine mutter ist vor 3 jahren an darmkrebs erkrankt-es erfolgte künstl. darmausgang und dazugehörige behandlungen.
nach einem jahr hatte sie lungen und lebermetastasen. sie liess sich operieren und war ein jahr nur voller schmerzen.
seit dem 22 april 2005 ging es nicht mehr mit dem essen und ab dem 03.05.2005 bekam sie morphiumsrpitzen-die abstände verringerten sich immermehr bis zur nächsten injektion, dann ab dem 31.05.2005 konnte sie nichts mehr trinken-sie übergab sich ständig.

nun am 05.06.2005 ist sie verstorben. gestern (09.06.2005) war die trauerfeier. es bricht mir fast das herz, meine mutter, die dann so qualvoll sterben musste-trotz der vielen schweren op`s. es tut so weh....

für alle hier mit dieser krankeheit gezeichneten-wünsche ich kraft und hoffnung und alles gute, vor allem mehr glück als meine mutter es hatte.
marlies

name@domain.de
  #1144  
Alt 10.06.2005, 11:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Liebe Marlies, bin 47, und habe die gleiche Krankheit wie deine Mama,daher denke ich, kann ich dir schreiben wie traurig das alles ist, aber denke immer daran in deinem Herzen wird sie immer weiterleben,und irgenwann wirst du wieder mit ihr vereint sein, lebe dein Leben so weiter das deine Mama stolz auf dich wäre, sie hat jetzt ihren Frieden, eine Umarmung an dich, Gruß Birgit Ich weiß das ist Sunnys Seite, wollte Marlies, nur ein paar tröztende Worte schreiben, hoffe das ist O.K. Ich habe Sunnys Seiten gelesen,ich war so Ergriffen und Traurig, habe auch ihre Bilder gesehen, sie hätte meine Tochter sein können, was für eine tolle Frau, ich wünsche mir von ganzen Herzen das es ihrem Sohn und Freundin gut geht, Gott möge euch beschützen, in Gedanken bei euch Birgit
  #1145  
Alt 16.06.2005, 10:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Hallo ihr Lieben!

Bitte entschuldigt, dass ich mich erst jetzt wieder bei euch melde...
Im Moment geht es mir wieder schlechter...ich vermisse meine Sunny über alles..habe das Gefühl in ein riesengrosses Loch zu fallen.
Ich verstehe es nciht und vermisse jeden Tag alles von ihr.
Jeder Tag scheint ohne Sinn zu sein...

Natürlich reisse ich mich für Julian zusammen...aber es ist so unendlich schwer.
Julian geht es soweit gut..ich bewundere ihn so sehr für seine stärke.
Ich wünschte ich wär genau so stark wie er.
Nächste Woche fährt er eine Woche auf Klassenfahrt..ich denke dass ihm das sehr gut tun wird.

Heute habe ich einen Termin mit ihm beim Familiengericht..die Richterin möchte mit ihm reden.
Und morgen werde ich und sein leiblicher Vater vorsprechen.

Ich hoffe sehr, dass das reibungslos klappt, damit das Thema endlich zu einem Ende kommt.
Ich weiss, ihr denkt sehr viel an uns und an sunny...
Ich danke euch von ganzem Herzen dafür.

Eure Steffi
  #1146  
Alt 16.06.2005, 11:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Liebe Steffi,
ich bin so froh, von Dir zu hören...
Es tut mir sehr leid, dass es Dir so schlecht geht. Bitte sag` es, wenn ich etwas für Dich tun kann - ich bin für Dich da!
Für Euren Gerichtstermin drück` ich nochmal ganz fest die Daumen und bin in Gedanken bei Euch!
Ich umarme Dich ganz lieb,
Sabine
  #1147  
Alt 23.06.2005, 10:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

danke birgit für deine lieben zeilen-ich glaube auch daran, dass sie und ich uns wiedersehen-jetzt habe ich oft das gefühl, dass sie in meiner nähe ist.
vielleicht ists auch nur der wunsch, deshalb diese wahrnehmung.

liebe grüsse von marlies
  #1148  
Alt 24.06.2005, 13:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Liebe Marlies, deine Mama ist in deiner Nähe, sie ist ein teil von deinem Herzen,wenn du genau hinhörst und siehst gibt sie dir auch Zeichen, in deinen Träumen, Gedanken,und Gefühlen.Lebe in ihrem Sinne weiter damit sie Stolz auf ihr Mädchen sein kann, ich drücke dich ganz doll, Gott beschütze dich , Gruß Birgit
  #1149  
Alt 24.06.2005, 21:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Hallo ihr Lieben,

ich möchte Euch mitteilen dass das zuständige Gericht nun endlich ENDGÜLTIG mir das Sorgerecht für Julian zugesprochen hat..nun kann mich und Julian nichts mehr trannen.
Ich bin so unsagbar froh, dass ich es nicht in Worte beschreiben kann.
Endlich ist dieses Thema abgeschlossen und Julian und ich können mit gewissheit sagen, dass wir zusammenbleiben können.Ich weiss dass sunny auch der glücklichste Mensch ist, weil dies immer ihr grösster Wunsch war.

Nun muss ich nur noch lernen mit dem unendlichen Schmerz zu leben, der mir jeden tag die Luft zum atmen nimmt.

Julian geht es gut..er war jetzt eine Woche auf Klassenfahrt an der Ostsee..das tat ihm sehr gut.Wenn ich in seine glücklichen Augen sehe, weiss ich, dass es sunny auch ist.

Ich kämpfe jeden Tag mit der unendlichen traurigkeit in mir, aber Julian hilft mir unbewusst,dass ich nicht in das grosse Loch falle, dass sich unentwegt vor mir auftut.

Ich danke euch für eure lieben worte und für eure gedanken an uns..ich bin sehr froh, dass hier weiterhin so vile schreiben und an uns denken.

Gott bechütze euch.

eure Steffi
  #1150  
Alt 24.06.2005, 22:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Liebe Steffi,
endlich! ist alles in den richtigen Bahnen, ich freue mich so für euch beide!!! Schön, dass Julian so glücklich ist, sicher bist du genauso sein großer Halt wie umgedreht... Es ist so wichtig, dass er eine "glückliche" und normale Kindheit erleben darf und es ist so schön, dass du jetzt der Halt in seinem Leben sein kannst! Dass sich immer ein großes Loch vor dir auftut zeigt mir, wie sehr ihr beide "zusammengehört", Sunny und du.. Du kannst so dankbar sein, dass es sie "gibt", da bin ich mir sicher, denn nicht jeder trägt so viel Liebe in sich... auch, wenn es nun umso mehr schmerzt... Aber du hast sie gefunden, die große Liebe und das macht dich reich und stark! Egal was kommt, sie gibt dir Halt und du gehst stark daraus hervor... Der Preis ist deine "unendliche Traurigkeit" und die nie beantwortete Frage "warum", aber wenn du strauchelst, passen Julian und Sunny auf dich auf und halten dich... und wenn Julian strauchelt, hältst du ihn... Ich wünsche euch viele Moments, wo ihr einfach einmal das Leid vergesst und unbeschwert sein könnt... ich drück euch beide!
Passt auf euch auf!
Uta
  #1151  
Alt 25.06.2005, 02:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Liebe Uta!

Ich danke dir für deine lieben Worte.Ja, sunny passt auf mich und Julian auf..das hattte sie mir noch am Sterbebett versprochen..dass sie mich nicht alleine lässt...

Ja..ich bin so unendlich dankbar, dass ich meiner geliebten sunny begegnet bin und wir 5 Jahre zusammen in diesem Leben seite an Seite gehen durften..auch wenn die letzten drei Jahre von der furchtbaren Krankheit bestimmt waren...
Ich habe so viele schöne Erinnerungen an uns..ich weiss,wir haben jeden moment, jede Sekunde unserer gemeinsamen Zeit genutzt.
Aber es schmerzt nur all zu sehr, dass ich ihr keine weiteren schönen Momente mehr bereiten kann..dass ich in der Erinnerung daran leben muss...

Ich weiss, dass sie jeden Tag bei uns ist..und doch fehlt sie so unendlich sehr.
Du siehst es ist mitlerweile schon mitten in der Nacht und ich kann immer noch nicht schlafen...so geht es mir fast jede Nacht.
Manchmal haabe ich das Gefühl sie ist nur einen raum weiter und doch weiss ich, dass es nicht sein kann.

Ja, Julian ist meine rettung und ich wahrscheinlich seine...in ihm lebt sie weiter durch seinen Mund klingen oft ihre worte..ich danke dem himmel dass es ihn gibt und wir zusammen bleiben dürfen.

Ich danke dir jedenfalls für deine lieben Worte...
ich drück dich mal ganz lieb zurrück.

deine steffi
  #1152  
Alt 25.06.2005, 09:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Liebe Steffi, es war "Gottes Wille "das du Sunny vor 5 Jahren kennen lerntest, du wurdest von Gott geschickt ,um an Sunnys Seite zu stehen , in ihrer schweren Krankheit und jetzt für euren gemeinsamen Sohn,ich habe alle seiten eures Schicksals gelesen und für mich ist klar, das Gott euch zusammen geführt hat,auch du bist ein Engel auf Erden ,wir haben alle unsere Aufgaben.Ich freue mich von ganzen Herzen das du das Sorgerecht für Julian bekommen hast,noch eine Aufgabe von Gott,sei stolz auf dich .Lebe so weiter wie Sunny es sich gewünscht hat,ich weiß du bist tief traurig und sie fehlt dir mit jeder Faser deines Herzenz, aber denke daran du durftest ein teil deines Lebens mit ihr teilen,sie wird immer in deinem Herzen sein, liebe Stiffi ich wünsche dir und deinem Sohn ein schönes Wochenende und eine wunderbare Zeit miteinander, liebe herzliche Ggüße Birgit........ Ich bin eine Betroffene (pT4, N2, M2,und Mama von 5 Kindern
  #1153  
Alt 27.06.2005, 16:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Liebe Steffi,
ich freue mich von ganzem Herzen für Dich und Julian, dass ihr nun endgültig und ohne Wenn und Aber beieinander sein dürft und könnt. Alles andere wäre auch gar nicht auszumalen gewesen.
Auch mir scheint, dass das, was Du und Sunny erleben durftet - eine solch große Liebe - nur wenigen Menschen zuteil wird. Umso grausamer ist jetzt der Schmerz...
Zum Glück gibt es Julian, so bleibt noch ein Teil Sunnys körperlich ganz nah bei Dir und ihr könnt Euch gegenseitig stützen und tragen.
Ich wünsche Euch beiden alles erdenklich Gute!
Ganz lieben Gruß
Sabine
  #1154  
Alt 29.06.2005, 11:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard an Steffi

Seit einigen Wochen weiss mein Lebenspartner, dass er Darmkrebs hat (T3, N+, M0). Um mir mehr Informationen zu beschaffen, bin ich auf dieses Forum gestossen.

Seit einigen Tagen verfolge ich den Leidensweg von Sunny, von der Diagnose bis zu ihrem Heimgang. Immer nur häppchenweise, denn die Beiträge wühlen mich sehr auf.

Ich möchte Dir sagen, dass ich den Mut von Sunny auf höchste bewundere, wie sie gekämpft hat und leben wollte. Dass sie am Ende diesen Kampf verloren hat, tut mir unendlich leid.

Ich bin überzeugt, sie fühlt sich wohl im Regenbogenland und sie schaut auf uns herab und ist irgendwie immer bei uns. Sie wurde für mich, "nur" durch das lesen ihrer Geschichte, ein Vorbild an Tapferkeit und Mut ich fühle eine grosse Zuneigung zu ihr.

Liebe Steffi, ich möchte Dir im nachhinein mein aufrichtiges Beileid zum Verlust von Sunny aussprechen. Ich freue mich so, dass Julian nun für immer bei Dir bleiben darf. Sunny lebt in ihm weiter und Du darfst für ihn sorgen.

Liebe Grüsse

EvaB
  #1155  
Alt 09.07.2005, 18:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Darmkrebs- Hoffnung und Verzweiflung zugleich

Ach Sunny, ich vermisse Dich!
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bei welchem Arzt wurde Darmkrebs festgestellt ? Darmkrebs 18 30.12.2004 11:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD