Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.10.2005, 09:47
Josefbecker1 Josefbecker1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2005
Beiträge: 24
Standard Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo an alle die in diesem Forum sind.
Ich bin 45 Jahre und habe vor 2 Wochen geheiratet.
Diese Woche kam meine Frau ins Krankenhaus und es wurde eine Broncheskopie gemacht.
Dabei sagte man zunächst das alles in Ordnung ist.
Am Freitag teite man Ihr dann jedoch mit das sich Tumorzellen im Sekret befanden.
Ein Schock für mich und alle nahestehenden.
Was nun mit meiner Frau geau ist werden wir erst am Dienstag erfahren weil dann eine CT gemacht wird.
Ich habe solche Ängste und bin verzweifelt ich habe 1000 Frage und kann momentan keine klare Gedanken fassen.
Was soll ich nur tun
Gruss Josef
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.10.2005, 12:46
Benutzerbild von Lady Molly
Lady Molly Lady Molly ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 347
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Lieber Josef,

also erst mal tief Luft holen und nicht gleich verzweifeln.
Ihr braucht nun Geduld bis alle Befunde zusammen getragen sind
und ausgewertet wurden. Wahrscheinlich zieht eine Untersuchung eine
weitere nach sich.
Habt ihr dann die genaue Diagnose erfahrt ihr auch welche Behandlung
die Ärzte vorschlagen. Manchmal empfiehlt sich eine Zweitmeinung zu hören.

Seht immer das Positive. Ich weiss, was soll gut an Tumorzellen sein?
Gut ist, das sie gefunden wurden und dadurch eine Behandlung eingeleitet
werden kann. Ich hoffe du verstehst was ich meine...

Du selber kannst für deine Frau viel tun. Sie möglichst überall hin begleiten, Fragen beim Arzttermin stellen, mit ihr lachen und weinen, sie spüren lassen "du musst das nicht alleine durch stehen", ihre Stimmungswechsel tolerieren und ihre Hoffnung teilen.

Schreibe hier weiter, wenn du Fragen hast oder einfach nur jemanden zum Austausch brauchst.
Im Angehörigenforum findest du viele die dich nur allzugut verstehen werden.

Die besten Wünsche sendet euch
Susanne
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.10.2005, 16:14
Josefbecker1 Josefbecker1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2005
Beiträge: 24
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Vielen Dank für diese doch etwas aufmunternde Worte
Ich werde auf jeden Fall alles Tun was in meiner Macht steht um meiner Frau beizustehen.
Ich werde Sie nicht alleine lassen und Ihr ein Gefühl der Geborgenheit geben.
Denn ich liebe sie über alles und meine Änste Sie zu verlieren sind im Moment riesengroß.
Danke Susanne
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.10.2005, 10:18
Monika H. Monika H. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2005
Ort: 60435 Frankfurt
Beiträge: 21
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Lieber Josefbecker1, Ich kann Dich gut verstehen . Mein Mann kämpft schon 1 Jahr mit einen inoperablen Lungenkarzinom. Wir waren vor einem Jahr auch fix und fertig. Nach all den Untersuchungen hat mein Mann Chemos bekommen.
Sein Zustand ist nach einigen Schwierigkeiten stabil geworden und wir hoffen das es vielleicht noch besser wird. Es ist wichtig durchhalten und kämpfen. Das sagt sich so leicht. Wartet erst mal alle Untersuchungen ab. Wir haben sehr viel Tränen vergossen und sind heute göücklich über jeden Tag. Ich schicke Dir hiermit viel Kraft und Durchhaltevermögen. Nie aufgeben das ist wichtig. Viele liebe Grüße aus Frankfurt Monika
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.10.2005, 11:03
Isabella Isabella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2005
Ort: Zürich
Beiträge: 57
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo
Ich kann Dich gut verstehen, vor 8 Wochen fing bei uns alles an.
Mein Papa 69 bekam die Diagnose Lungenkrebs.
Am Anfang gehen Dir 1000 Dinge durch den Kopf, Verlustängst etc drängen sich in deine Gedanken.
Es bricht eine Welt zusammen und die Zeit sie scheint still zu stehen.
Was ich Dir sagen kann ist: Denke positiv, gib Deiner Frau Kraft und bestärke Sie in Ihrem Vorhaben, mache Ihr Mut und hör Ihr zu. Sag Ihr, dass Ihr es schaffen werdet und dass Ihr gemeinsam viel Geduld haben müsst.
Nehmt jeden Tag wie er kommt und macht das Beste daraus.
Wir lachen viel und versuchen unseren Papa aufzumuntern.
Er hat seine Krankheit angenommen, aber er will sie bekämpfen.
Mein Papa bekommt Chemo und zusätzlich nimmt er noch Homeopathische-Mittel und sein Zustand hat sich schon einbisschen verbessert.
Ich hoffe ich konnte Dir einwenig Mut machen. Ich wünsche Dir und Deiner Frau viel Kraft.
Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.10.2005, 12:05
Benutzerbild von Jutta F.
Jutta F. Jutta F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 2.109
Daumen hoch AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo Josef,

Erstmal schicke ich Dir eine liebe Umarmung....ich wünsche Euch für heute viel Kraft und das bei allem Negativen doch noch etwas " Gutes " heraus kommt !
Bei meinem Mann wurde am 8. Juni 2005 auch ein Bronchialkarzinom diagnostiziert. Zuerst ist man vollkommen niedergeschlagen, aber dann beginnt die Zeit des kämpfens und ich kann Dir heute sagen, daß es bei meinem Mann nach 3 Zyklen Chemo und mitlerweile 40 Bestrahlungen sehr gut aussieht. Der Tumor hat sich stark verkleinert und man wird bald operieren können. Dieses Beispiel soll Euch Mut machen und zeigen, daß man die Hoffnung nie aufgeben darf !!!
Viele liebe Grüße auch an Deine Frau
Jutta F.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.10.2005, 17:16
Josefbecker1 Josefbecker1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2005
Beiträge: 24
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo an alle hier im Forum,
heute am 04.10.05 wurde also das alles besagte CT gemacht .
Es ware ein fuchtbares Wochenende immer mit der Diagnose Lungenkrebs im Hinterkopf,weil ja da Tumorzellen gefunden wurden.

Heute morgen also das CT . Dieses CT war ohne Befund also kein Tumor feststellbar.
Als dann im Krankenhaus das Bild besprochen wurde sagte man uns das Tumorzellen nicht gleich Tumor oder gar Krebs bedeuten.
Anhand einer veränderten Struktur der Zellen aus dem Lungensekret deutet dies nur drauf hin hier stimmt etwas nicht . Nicht mehr und nicht weniger.
Ich glaube ich bin vor Freude betrunken gewesen und alle schlimme Befürchtungen sind gott sei Dank nicht eingetreten.
Ich werde weiterhin hier im Forum bleiben ich denke das war ein Wink von Oben oder so .
Euer Josef und Martina
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.10.2005, 19:16
Manu G. Manu G. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 19
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo Josef und Martina,

holt Euch unbedingt eine Zweitmeinung. Ich will Euch um Gotteswillen keine Angst machen, aber anhand eines CT´s der keine Auffälligkeiten zeigt, ist nicht ausgeschlossen das nichts vorliegt. Bei meinem Mann war das Röntgenbild und der CT einwandfrei, man hat nur aufgrund der Flüssigkeit in der Lunge die Tumorzellen entdecken können. Wir waren auch so guter Dinge und ich war auch heilfroh als diese Botschaft kam, aber die Ärzte haben weiter gesucht, weil eben die Zellen vorhanden waren und haben nicht locker gelassen, ich hatte damals fast den Eindruck und war auch schon ein wenig wütend auf sie, weil ich dachte die wollen hier scheinbar nur was finden, warum lassen sie uns nicht in Ruhe? CT ist doch ok und der ist doch das sicherste. Nein leider ist er es nicht, wie sich herausstellte. Ich wünsche Euch von Herzen das um Himmelwillen nichts ist, aber holt Euch eine Zweitmeinung ein und wenn die ebenso nichts aussagt, ist es umso besser. Ich wünsche Euch alles, alles Gute. Liebe Grüße
Manu
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.10.2005, 16:13
Harald S Harald S ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2005
Beiträge: 29
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo Jutta F.

bin neu im KK.
Bei mit wurde im März 05 ein Adeno.Ca festgestellt. Bisher 6 Zyklen Chemo
und 35 Bestrahlungen.
Ein Zwischen-CT nach der 3 Chemo zeigte nur einen leichten Rückgang.
Sie Schreiben, dass der Tumor kräftig zurückgegangen ist.
Da mein Tumor bisher als nicht operabel eingestuft ist, wäre es für mich
gut zu Wissen wie sich der Tumor bei Ihrem Mann verändert hat.

Meine erste CT-Untersuchung steht morgen an.

Harald S
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.10.2005, 19:30
Josefbecker1 Josefbecker1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2005
Beiträge: 24
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo Manu,
vielen Dank erst einmal für den Hinweis eine weitere Meinung einzuholen.
Meine Frau liegt noch im Krankenhaus und die Untersuchungen sind auch noch im vollen Gang.
Die Oberärztin erklärte uns das sie alles abechecken werden.
Das heißt magen und Darm,Leber und Bauchspeicheldrüse, Gyn. Abklärung inclusiv Mammographie und wenn dies alles negatin ohne befund sein sollte wird Noch ein PET gemacht.
Das PET ist momentan auch das allerbeste war das röntgen angelangt oder liege ich da falsch?
Natürlich werden auch noch Tumormarken gemacht. Also Enrwarnung ict noch lange nicht aber wir sind trotz allem guter Dinge und versuchen positiv zu denken. Aber das ist immer so ein auf und ab.
Schöner Gruss Josef aus Brühl
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 06.10.2005, 00:10
Benutzerbild von Jutta F.
Jutta F. Jutta F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 2.109
Daumen hoch AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo Harald,

Bin mir nicht sicher, ob ich Dir helfen kann, aber ich will Dir gerne alle Info`s geben die wir zur Zeit haben.
Hartmuth`s erstes Staging: ED 05/05, pT2,N2, M0, G2
Die o.g. Staginguntersuchungen erbrachten das Ergebnis eines Plattenepithelbronchialkarzinoms links mit Lymphknoteneinbruch in den Brochus. Eine curative chirurgische Therapie ist daher z.Zt. nicht möglich. Wir empfehlen daher eine neoadjuvante Chemotherapie von drei Zyklen mit nachfolgender Sthrahlentherapie. Bei einem erfolgreichen Down- staging sollte über eine an-schließende Operation mit Pneumektomie links in möglicherweise curativer Absicht diskutiert werden.
Nach drei Zyklen Chemo wurde von einem : Tumorregress gesprochen und mein Mann begann mit der Strahlentherapie.
Am 21.09.05 wurde nochmals eine Röntgenuntersuchung mit folgendem Befund gemacht :
Rö-Thorax pa und seitl.: Beide Zwerchfellhälften glatt begrenzt, die lateralen Sinus frei entfaltet, im parakardialen li. Unterfeld, an der Stelle der ehemaligen Tumorverschattung findet sich heute noch ein residuelles kleines Infiltrat. Auf der Seitaufnahme hier kein sicheres Korrelat mehr, weitere sicher pathologischen Verschattungen kommen nicht zur Darstellung, bei genauer Inspektion nur ein sehr weicher Herd in Projektion unterhalb der 2. Vorderrippe li..
Beurteilung: - fast vollständige Tumorrückbildung der ehemaligen 3x7 cm messenden Tumors
Verschattung im parakardialen li. Unterfeld
- nur noch geringe streifige Residuen
- konventionell radiologisch kein sicher pathologischer Befund
- insbesondere aktuell keine Tumorhinweise (bekanntermaßen hat natürlich das HR CT hier eine höhere Auflösung).
Das CT vom 23.09.05 bestätigte nochmals den positiven Röntgenbefund.
Zur Zeit wird er nur noch am Rücken bestrahlt und ich denke mal, daß wir bald wissen werden, wann die OP erfolgen soll.
Ich wünsche Dir von Herzen, daß auch Du morgen ein positives CT Ergebniss erhälst.
Schicke Dir mein ganz persönliches Glücksschweinchen und drücke Dir die Daumen !!

Liebe Grüße
Jutta F.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.10.2005, 00:38
Benutzerbild von Jutta F.
Jutta F. Jutta F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 2.109
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo Josef,

Das sind ja mal gute Neuigkeiten, lasst den Kopf nicht hängen und denkt positiv !!!
Erst nach Abschluss aller Untersuchungen habt Ihr Gewissheit und dann kann man auch " endlich etwas tun ". Diese Zeit des untätigen Wartens ist gelinde gesagt, nicht gerade angenehm und zerrt an den Nerven. Kann mich noch sehr gut daran erinnern......nächtelanges Stöbern im Internet....das Hirn ist bald nicht mehr in der Lage all die neuen Fachausdrücken zu verarbeiten......man weiß nicht mehr was man überhaupt denken soll...usw.
Aber auch das geht vorbei und wie Du ja schon in meinem letzten Posting gelesen hast, es kann auch alles positiv ausgehen!
Schicke Dir den " Knuddler der Woche " und viele liebe Grüße
Jutta F.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.10.2005, 07:26
Josefbecker1 Josefbecker1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2005
Beiträge: 24
Daumen hoch AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Vielen Dank Jutta für deine netten Worte.
Ich wüsche Euch von ganzem Herzen das eine baldige Operation
bei deinem Mann ansteht.
Er hat ja einen sehr günstigen Verlauf bis jetzt gehabt und das Freut mich sehr für Euch.
Bei uns wird heute die Leber und bauchspeicheldrüse untersucht . Die gestrige Gastroskopie war OB.
Wir hören von einander
Josef
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.10.2005, 09:58
Isabella Isabella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2005
Ort: Zürich
Beiträge: 57
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo Josef

Das freut mich riesig für Euch.
Liebe Grüsse an Deine Frau und alles Gute Euch 2.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Isabelle
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.10.2005, 10:02
Isabella Isabella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2005
Ort: Zürich
Beiträge: 57
Standard AW: Von heute auf Moregn verändert sich eine ganze Welt

Hallo Jutta

Das freut mich aber für Euch. Die Zeit des Wartens ist schon die schlimmste.
Ich wünsche Euch noch viel Kraft und eine baldige Operation und das alles
gut wird.
Das macht mir mut, dass es meinem Papa vielleicht auch so ergehen kann wie Deinem Mann.
Liebe Grüsse
Isabelle
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:52 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD