Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #931  
Alt 20.03.2013, 02:20
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 732
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, Ihr lieben Kampfkükinnen ,
will mich schnell noch mal melden.
Anna, so ein Mist, dass die Beschwerden garnicht gehen wollen .
Hoffentlich bessert sich das bald !
Aureli, ich drück die Däumchen für die Chemo .
Kampfküken und all - es MÜSSEN einfach auch wieder bessere Zeiten kommen.
Wir alle haben schon so viel geschafft und überstanden, wie wir es früher nie für möglich gehalten haben. Und darauf können wir stolz sein !!!
Und wir werden weiterkämpfen und uns gegenseitig unterstützen, leider bei den Meisten nur aus der Ferne. Aber gute Gedanken helfen auch.
Heute hatte ich wieder "lange" Chemo, die roten Blutkörperchen werden langsam bissl grenzwertig .
Hab mal Tante Wiki befragt, was man bei der Ernährung unterstützend machen kann. Z.B. 100 gr getrocknete Petersilie decken den Tagesbedarf an Eisen.
Nee, es gibt schon Einiges .
Man muss immer wieder nachfragen, am 2.4. hab ich wegen des CT KEINE Chemo und am 5.4. wieder Onkologengespräch
Wetter hier wie im April .
Nu mal schnell ins muckelige Heiabetti, bin vor und nach der Chemo irgendwie immer besonders aufgekratzt.
Unser fast 14jähriger Hund hat heute übrigens mein Bett und beide Couches-Couchen aufgesucht ! Musste doch herzhaft lachen und überlege, eine Kamera anzubringen. Das Gesicht möchte ich mal sehen ! Ja, unsere Tiere können auch sehr zu unserem Wohlbefinden beitragen.
In diesem Sinne wünsche ich Euch allen eine beschwerdefrei/-arme Zeit und drück Euch mal ganz dolle .
Mit Zitat antworten
  #932  
Alt 20.03.2013, 11:32
aureli aureli ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 544
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo guten Morgen liebe Grüße aus dem verschneiten Teil von Deutschland.
Es soll heut Nacht ja noch einmal eine ganze Menge hinunter kommen.Wir
kriegen es alles ab.

Wenn man sich vorstellt das die Leute voriges Jahr schon draußen Eis gegessen haben.

Im Harz waren auch schon die Tische draußen a.Nur wir hatten nicht das schöne Wetter abbekommen.

Ich verschreib mich andauernd liegt das wirklich am Chemo Hirn.Ich muß mich beim Auto fahren auch konzentrieren.

Liebe Mucki das hat mich heut früh gleich aufgebaut und bin viel motivierter zur Chemo gefahren.Ich denke wir stützen uns gegenseitig und wir sitzen alle im Boot b.z.w. Kampfkükennest.

Behütet aber mit Energie.

Liebe Anna das mit den Schmerzen ist ja doof.Gut das die anderen Sachen gut laufen aber mit den Schmerzmitteln muß doch eine Besserung endlich mal eintreten.

Wir haben ja unser Schlafzimmer ausgeräumt und in unserem Gästezimmer sieht es aus wie bei Messies und wer mittendrin unsere schwarz Miez.

Liebes Kampfküken bei dir alles o.k so weit?

Susi wie geht es dir nach der Kur.

Liebe Grüße an alle
Der 3.Tag ist geschafft .Noch 2 mal.

Dann Pause mit Chemo.Aureli
Mit Zitat antworten
  #933  
Alt 20.03.2013, 23:21
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.883
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liebe aureli,

schmunzelte ich noch amüsiert und belustigt, als Du vor zwei Wochen darüber schriebst, die Kater würden Schlange stehen bei Euch???
IIIIeeeek! Drei Stück belagern unser Haus! Dabei ist unsere Miez doch erst 6 Monate.
Sie scheint völlig verwirrt, ich jedoch befürchte Schlimmes..... (eigentlich soll sie sich nicht vermehren ...)

So ein Katzentier ist schon toll. eine echte Therapie- und Krankheitsunterstützung. Kuscheleinheiten und Schnurrberuhigung gratis.

Ich wollte sie unbedingt, weil ich wusste, wie gut mir das tun würde.
Und als ich mit Ihr nach hause kam, wurde ich von den Schwiegereltern, die gerade zu Besuch waren, deswegen total angefeindet und richtiggehend "heruntergeputzt". Fühlte mich wie 14 und nicht wie 40. kann heute nocch nur den kopf schütteln. und dann brachte sie so viel freude mit ...

Bei uns liegt immer noch so viel Schnee (soll noch werden, hat man jetzt davon, dass man in Halb-russlang =Berlin wohnt), dass die Miez zur Hälfte darin versinkt, wenn sie rausgeht. Sie bewegt sich dann hüpfend weiter und das sieht so witzig aus. die Kids haben ihr ein Iglu gebaut und waren enttäuscht, als Luna nicht freiwillig darin blieb....

Findet Ihr alles nicht so spannend? Macht nix, diese Zeilen waren nur für die Katzennärrinnen unter Euch. Einmal Zeilen ganz ohne Erwähnung von Krnakheit, das muss auch mal sein.

LG
Birgit
Mit Zitat antworten
  #934  
Alt 21.03.2013, 01:19
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 732
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Luna - ein schöner Name, engelchen.
Unser Hund heisst Spike, wird aber Bärli oder Bubi genannt .
Es ist ein grosser Malinois-Schäfi-Mix und ordentlich verfressen, hauptsächlich Obst, und davon fast alles !
Nachdem nach 14 Jashren bei uns unsere Colliehündin starb, wollte mein Mann keinen Hund mehr, ich einen kleinen.
Dann kam dr Bubi als Pflegehund zu uns, weil sein Herrle wieder mal im KH war und er nur im Zwinger saa, wie meistens, bei Wind und Wetter .
Wir kannten ihn ja schon, seit er jung war.
Also zog er mit seinem kärglichen Bündelchen bei uns ein.
Sein Herrle wollte ihn dann nicht mehr, weil er zur Tochter ziehen wollte, und so blieb der Bubi bei uns. Ich denke, unsere Kleine hat uns ihren Freund geschickt !
Er kann nun GsD jeden Tag im Warmen schlafen, auf weichen Teppichen - Bettchen (eher Kinderboot ) mag er leider nicht.
Und er liebt uns über alles, gibt uns so viel zurück. Das Wichtigste ist für ihn der Familienanschluss, den er früher so nie hatte.
So ein Tier ist wirklich Erholung für die Seele. Dem ist es egal, ob man dick oder dünn, hübsch oder hässlich ist, krank oder gesund, es liebt vorbehaltlos.
Hauptsache, man ist ihm auch gut.
Und obwohl er immer noch sehr stürmisch und eher grobmotorisch ist, war er, als ich von den OPs heimkam, immer gaaanz vorsichtig mit mir.
Er ist GsD noch ziemlich fit - ja, bissl Arthrose - und ich hoffe, das bleibt er noch lange.
Er ist für meinen Mann auch ganz wichtig, so bleibt er in Bewegung und hat ausser mir noch jemand zum Betüddeln . Ihr solltet mal hören, wie er mit ihm spricht .
Ja, engelchen, mal ein Post OHNE Krankheit , schön gell !?
Hier war's wettermässig wie im April, Regen, Sonne, Wind, Graupel .
Ich will endlich FRÜÜÜÜÜHLING !!!!!!!!!!!!!!!!! Smilies siehe oben !
Lasst es Euch gut gehen, bis denne

Geändert von mucki53 (21.03.2013 um 01:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #935  
Alt 21.03.2013, 07:40
aureli aureli ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 544
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Guten Morgen wieder mal.Die Kids sind aus dem Haus und bis zur Chemo ist noch ne Weile.

Liebe Birgit, ich glaub zwar auch nicht immer an Wunder aber unsere Katze war wirklich ein Geschenk des Himmels.
Leider hat sie den einfallslosen Namen Miezi vo´m Anfang behalten.

Sie ist einfach göttlich und das wo wir nie Haustiere hatten bis auf unsere 3 Meerschweine jetzt die 2 Urtiere.

Eine Katze oder ien Hund sind schon etwas besonderes.
Wir sind nun auch gespannt was raus kommt an väterlicher Seite.
Rot grau oder doch schwarz.
Na mal sehen im Mai wissen wir mehr.

Meine Katze ist immer bei mir.Sie schläft zur Zeit auch drin und wir haben sie schon ganz schön verwöhnt .Sie hat unser Herz erorbert das Weibchen.
Sie ist ganz schwarz mit einem kleinen Fleck weiß am Hals.

Wo sie damals am Tag meiner Diagnose vor unserer Tür sas war ich erst nicht erfreut aber es soll so sein und jetzt gehört sie zur Familie.

So Schnee gibt es auch wieder ein bißchen da wir 1,5 Autobahnstunden von Berlin in Sachsen wohnen haben wir die gleiche Wettersituation.

Anna hat da wahrscheinlich schön mehr Sonne im Süden hoffe ich.

So gibts auch nichts Neues zu berichten.Miezi ist noch auf ihrer Vormittagtür mal sehen wenn sie rein kommt.Sie springt auf Klinken und kommt allein rein.

Liebe Grüße an alle
Aureli

Sie ist gerade rein und ruft mich
Mit Zitat antworten
  #936  
Alt 21.03.2013, 14:00
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 535
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, ihr lieben Katzen- und Hunde-Freundinnen!
Ich bin auch eine Katzennärrin, nur leider mit Katzenhaarallergie. (Bekomme nach ein paar Tagen Asthma.)
Da, wo wir vorher gewohnt haben, hatten wir aber eine "Gartenkatze". Wobei das falsch ausgedrückt ist. Der Garten um unser Haus, war/ist einfach das Revier dieser frei lebenden Katze, die niemandem gehört. Am Tag, als wir einzogen, lag sie denn auch ganz dekorativ auf dem Rasen. So, als wolle sie uns sagen: "Hier wohne ich!"
Sie hat dann regelmässig tote Mäuse als Geschenk vor die Türe gelegt. Wir fanden das natürlich nicht toll, wussten aber schon, dass es nett gemeint ist und haben sie wiederum mit Leckerli verwöhnt. Und so kamen wir uns näher ... Wenn wir draussen im Garten waren, kam sie meist nach kurzer Zeit und leistete uns Gesellschaft. Sie liess sich sogar streicheln. Meist zeigte sie uns jedoch mit gut inszenierten "Shows", was für eine tolle Jägerin sie ist.
Oft war es auch so, dass ich und/oder mein Schatz das Gefühl hatten, wir sollten kurz vor die Tür gucken - und wer stand da? Ja, es war beinahe, als hätten wir eine telepatische Verbindung zu der Katze. Sehr interessant!
Als sie dann eine Weile nicht auftauchte, machten wir uns grosse Sorgen. Wir waren schon nahe dran, eine Vermisstmeldung (Plakat) zu machen. Aber dann tauchte sie wieder auf. Zum Glück!
Nun ja. Leider mussten wir dann wegziehen. Der Abschied von der Gartenkatze fiel uns schwer. Aber mitnehmen konnten wir sie ja nicht. Wir hoffen, dass die neue Bewohnerin des Hauses auch nett zu ihr ist.
Hier bekommen wir manchmal auch Besuch von einer Katze. Diese hat nur noch einen Stummelschwanz und gehört wohl auch jemandem. Sie ist auch viel scheuer. Von dem her ist es natürlich nicht das Gleiche.
So. Das war jetzt auch mal ein ganz "krankheitsfreier" Post.
Ja, hier scheint zwischendurch die Sonne. Schnee haben wir keinen mehr, GsD!!! Wünsche euch in "Sibirien", dass es auch bald wärmer wird!
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #937  
Alt 22.03.2013, 12:26
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.883
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liebe aureli,

ganz kurz nur zu:
"Wir sind nun auch gespannt was raus kommt an väterlicher Seite.
Rot grau oder doch schwarz."

Wußtest Du eigentlich, dass eine Katze mehrfach befruchtet werden kann? Sie trägt dann in einem Wurf die Jungen von mehreren Vätern aus
Verrückt oder? das ist u.a. der Grund für diese kunterbunten Würfe ... erzeugt genetische Verschiedenheit, die immer für Überraschung gut ist
Das bleibt spannend bis Tag X

Liebe Arsinoe, wie doof ist das denn- Katzen gerne mögen aber Allergie - wie schade.
mein mann übriges ist auch Allergisch, allerdings haben wir festgestellt, dass das bei jeder Katze anders ist, und vor allem: nicht bei allen auftritt. Als wir Luna aussuchten, mußten wir ihm "jedes Katzenbaby zum beschuppern " geben. auf Luna ist er jetzt nicht allergisch.
Eine schöne Geschichte mit euerer Katze aus der letzten Wohnung. sie hat euch sicher vermisst.

ja ja, Luna musste ich heute erst mal lange Zeit auf meinem Bauch platzieren, genau da, wo meine Peritonealkarzinose sitzt und wächst. Es fühlte sich danach einfach besser an. Entspannter, warm und weniger Schmerzen. Ohne Quatsch. Auch wenn das jetzt komisch klingt.

Die PZ soll gefälligst meinen Darm in Ruhe lassen - zumindest bis zur OP am 10.4. Ein Darmverschluss würde mir jetzt alles zunichte machen. Ich habe bei Euch noch mal nachgelesen und werde mir heute Flohsamen kaufen gehen sicher ist sicher.
Scheint ja bei vielen gut zu helfen.

ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende
LG
Birgit
Mit Zitat antworten
  #938  
Alt 23.03.2013, 12:57
galgant galgant ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2012
Beiträge: 268
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, Ihr Lieben alle ,
ja das stimmt ,eine Katze die sich auf kranke Menschen oder aber auf kranke Stellen legt , dies soll gut sein für uns Menschen , dies soll das Fell der Katzen bewirken , ein Katzenfell soll Krankheiten anziehen.
Wir haben schon immer Katzen gehabt , in meinem Elternhaus waren immer so um die 5-6 Katzen, na ja wir hatten einen kl. Bauernhof , da war ja Platz. Wir haben jetzt auch wieder eine Katze , die ist uns zugelaufen, sie kam aus schlechter Haltung, hatte Würgemale um den Hals und konnte keinen Ton herausbringen kein miau, alles war entzündet, aber nun ist sie gesund und kann auch sehr bissig sein , sie mag keine Männer , dies kommt wahrscheinlich von der Mißhandlung.
Grüße an Euch allen
Mit Zitat antworten
  #939  
Alt 24.03.2013, 04:13
monschie monschie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 156
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Zitat:
Zitat von galgant Beitrag anzeigen
Hallo, Ihr Lieben alle ,
ja das stimmt ,eine Katze die sich auf kranke Menschen oder aber auf kranke Stellen legt ,
dies soll gut sein für uns Menschen , dies soll das Fell der Katzen bewirken , ein Katzenfell soll Krankheiten anziehen......
Ja, glaube inzwischen auch selbst, das da was dran sein könnte.....
Hab seit 98 ne Katze, mein Dicker seit 2005 aus ein Tierheim.
Er hatte sich 2...3 Jahre vor meiner Diagnose immer öfter "genau auf die Stelle gelegt".
Wenn dann nur immer dort.....
Heute kommt er auch mal an, dann aber mal bei mir mal dort,
oder dort.... je nach Lust und Laune.
Wir haben in unserer Stadt auch eine Katzenmama mit katzenpsychologischer Ausbildung.
Sie mach bei uns sogar ein Katzenstammtisch.........
Nein, bei mir waren 2...3 Jahre vor meiner Diagnose noch andere " eigene Hinweise unter Zeugen.... "
Dies führte u.a. dann 5 Monate nach meiner negativen Krebsvorsorgeuntersuchung
Weihn.09 zur "absoluten Wahrheit".
Möchte hier jetzt nicht als Spinner abgetan werden, Grenzbereiche sind für mich da auch
anderweitige diagnostische Grenzbereiche mit vielen ??????

cu monschie
Mit Zitat antworten
  #940  
Alt 24.03.2013, 10:22
aureli aureli ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 544
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo guten Morgen langsam komme ich mir wirklich vor wie in Sibirien.
Eine bärische Kälte.

Unsere Katze ist mal kurz raus.Sie sagt uns schon wo es lang geht.
Liebe Birgit das verschiedene Katzen raus kommen ja aber das da mehrere Väter zuschlagen können hab ich nicht gewusst.

Da kann ich ja auf die rote Kazte vom letzten Kater hoffen.
Wir haben nur die eine Miez.Mit der Krankheit und den Katzen glaub ich auch ein Stück daran und es ist ja schon länger überliefert.

Meine Miez ist heute früh auf meinen Bauch gekrochen und hat es sich bequem gemacht.Sonst mag sie das nicht und gängeln überhaupt nicht.

Ein Tier ist schon was Schönes.Heute geht es mir mental wieder gut.Ich habe immer diese starken Stimmungschwankungen.Mal total deprimiert dann wieder voller Elan.

Geht euch das auch so?

Liebe Birgit mit dem Buch ist eigentlich eine gute Idee und Schreiben glaub so wieso.

Ich hab auch immer unbewusst auf deiner Seite mitgelesen obwohl es ja sicher zig Foren gibt.

Ich ziehe den Hut wie du das auch immer meisterst gerade wenn die Kinder noch klein sind und verstärkt Zuwendung brauchen.

Die größeren machen da schon mal ihr Ding.
Ich kämpfe trotzdem immer damit auch wenn meine schon 12 und 15 sind.

Sie wachsen ja mit mir nicht mit ihrem Vater auf und sie haben nun seit 9 Jahren ihr zu Hause hier gefunden.

Ich sende an alle liebe Grüße .
Die Chemowoche ist vorbei und die Werte waren noch nicht im Keller.

Na mal abwarten.Zur Kur würde ich gern an die Ostsee nach Ahlbeck.Usedom mag ich als Insel.

Allen einen schönen Sonntag und vielleicht lässt der eine oder andere mal was von sich hören.

Aureli aus dem kalten Sachsen
Mit Zitat antworten
  #941  
Alt 24.03.2013, 15:12
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Lieben!
Na hier liest man ja die dollsten Storys über Eure Haustiere.
Und daß mehrere Kater auf eine Katze...oh man,die Arme
Also,daß es sehr gut sein kann,daß Katzen "gut für Krankheiten" sind,kann ich mir sehr gut vorstellen.Unser Hund liegt sehr viel bei mir.Er ist fürs Sofa zu groß und so liegt er nur auf dem Fußboden.Aber egal,wo ich sitze oder liege,er ist meistens bei mir oder zumindest in der Nähe.Man sagt ja auch,daß Hunde es merken,wenn es einem nicht so gut geht.Hm,scheint bei Katzen ähnlich zu sein.
Unser Hund "merkt" es nun schon seit fast 3 Jahren.

Brrrrrrrrrrrrrrrr,bei uns ist es auch richtig bitterkalt.Allerdings hat es jetzt "schon" seit 2 Tagen nicht mehr geschneit
Konnte ja die letzten Tage überhaupt nicht aus dem Haus und als wir heut mit unserem Hund ´ne Runde gedreht haben...boh,mir ist ja fast das Gesicht eingefroren
So ein fieser kalter Wind.Da freut man sich auf die gute warme Stube

Ansonsten...hm,ich weiß auch nicht,was hier los war.
Die letzten Tage hatte ich Probleme auf dem stillen Örtchen und irgentwie war bei mir total die Luft raus.
Freitag abend bekam ich plötzlich Schüttelfrost und dazu noch Fieber und Kopfweh.
Gestern lag ich fast den ganzen Tag flach,mochte nicht viel essen und ich kam mir vor wie ausgelutscht.
Nachmittags war es wieder besser,bis auf Kopfweh.Aber abends ging es mir dann wieder gut.Komisch,echt.Und dann klappte es auch wieder mit dem Stuhlgang.
Naja,und heute kann ich wieder essen und alles ist gut

Ich wünsche Euch allen ganz viel Kraft bei den Therapien,Untersuchungen und bei dem "Schmerzen aushalten".
Es ist immer wieder sehr sehr schwer und man denkt,es nimmt kein Ende.Aber irgentwo gibt es immer jemanden,der einem helfen kann.Ich vertraue jetzt auf den Proktologen.Noch 4 Wochen durchmühen,muß ich auch noch schaffen.

Einen schönen Sonntag noch ihr Lieben.
Herzliche und sonnige Grüße,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #942  
Alt 24.03.2013, 20:40
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 535
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, ihr Lieben!

Katzen scheinen ja richtiggehend "magische" Wesen zu sein! Zu blöd, dass ich diese Katzenhaarallergie habe. Danke für den Tipp, Birgit. Bei mir ist es so, dass meist erst nach ein paar Tagen die allergische Reaktion eintritt. Dann aber hammerartig (Asthmaanfall mit Atemnot). Es bringt also leider nix am Katzenfell zu schnuppern. Ich müsste die Katze "zur Probe" nach Hause nehmen und das geht ja schlecht. Das letzte Mal, als ich (gezwungenermassen) so einen "Katzenverträglichkeitstest" gemacht habe, war 2008, als mein Papa gestorben ist. Da haben wir seine Katze zu uns genommen. Mit Tabletten habe ich es - wenn ich mich richtig erinnere - etwa 2 Wochen ausgehalten. Dann war aber wirklich Schicht. Wir mussten in der Zeit auch immer aufpassen, dass die Katze nicht ins Schlafzimmer geht. Und als wir dann endlich ein Plätzchen für sie gefunden hatten, mussten wir das Haus sehr gründlich putzen. Natürlich hätten wir sie gern behalten, aber es ging leider nicht.

Es freut mich aber, dass die Katzen - und Hunde - bei euch so gut "wirken".

Oh, Kampfküken, das klingt nach einem stressigen Wochenende! Gut, dass es jetzt wieder besser geht!

Aureli, schön, dass du die Chemo hinter dir hast! Hast du jetzt ein wenig deine Ruhe? Wann gehts denn in die Reha? Und kannst du den Ort auswählen?
Das mit den Stimmungsschwankungen kenne ich sehr gut. Heute, als ich aufstand, fühlte ich mich ganz fit und war voller Tatendrang. Nur wenig später war ich schon wieder in einem Tief. Ich habe dann einen Spaziergang durch die Stadt gemacht und auf dem Rückweg ein Vanielleeis mit warmer Schokoladensauce mit nach Hause genommen. Ich weiss, es gibt Gesünderes, aber darauf hatte ich mich jetzt schon lange gefreut.

Wobei, bei uns ist eigentlich auch kein "Eis-Wetter", viel zu kalt. Ich hoffe, dass sich das bald ändert. Ich habe am Samstag Saatgut gekauft. Es ist doch schon bald Ende März!

Wünsche euch einen möglichst angenehmen Sonntagabend, eine erholsame Nacht und einen guten Wochenstart!

Arsinoe

PS: Will heute mal wieder Ente in die Pfanne hauen.
Mit Zitat antworten
  #943  
Alt 24.03.2013, 23:21
galgant galgant ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2012
Beiträge: 268
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, Ihr Lieben ,
wie gehts Euch allen so, habt Ihr den kalten Sonntag gut überstanden , bei mir war es eher langweilig .
Hallo, liebe aureli, hast Du Deine ganze Chemo nun hinter Dir ?
aber den Beutel ( Stoma hast Du noch oder ? ) wann willst Du zur Reha gehen vor der Rück OP, oder nach der Rück OP ?
ich habe erst die Stoma Rück OP machen lassen und bin dann 2 Wochen nach der OP zur AHB gegangen, dies war eine gute Entscheidung , denn ich konnte mich ganz auf meine Heilung und auf meine neue Darmtätigkeit einstellen.Es wird nicht einfach sein , die neue Umstellung von Stoma auf normal, ich hatte die OP Ende Februar aber seit ein paar Tagen klappt es echt gut mit der normalen Verdauung,
ich habe gelesen Du kommt aus Sachsen, ich hab eine Freundin in Leipzig, aber leider hab ich sie schon 1 Jahr nicht mehr gesehen , alles bedingt durch die Krankheit.
noch einen schönen Abend an Euch allen
Mit Zitat antworten
  #944  
Alt 25.03.2013, 08:15
aureli aureli ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 544
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo guten Morgen und eine neue Woche beginnt wie auch immer eisig.
Die Kälte hat uns voll im Griff.

Beim Wäsche raus hängen fallen einem bald die Hände ab aber ist eben Wind.

Anna bin froh wieder eine Woche mit der Chemo geschafft zu haben.Es bringt schon eine Menge Veränderungen was den Körper angeht.
Das eine Mal schaffen wir noch.

Susi ich will es auch wie du machen.Besser gesagt es wurde auch so empfohlen.
Erst Chemo ,Rückverlegung und dann die Kur.
Ich hab noch eine Woche.
Prima das sich bei dir die Verdauung so gut eingepegelt hat und so schnell ging.Es graut mich ein bißchen aber ich will den Sack bald los haben.

Ist dann hoffentlich ein Stückchen normal wenn man es so nennen kann.
Leipzig ist schön geworden ist viel gemacht.

Liebes Kampfküken bei dem Wetter will auch nicht der Hund raus.
Ich hoffe die Zeit vergeht zügig das du mit deinem Prokt. in Angriff nehmen kannst.

Monschi deine Katze hat ja schon einige Jahre auf dem Buckel.
Unsere denken wir ist eine Maikatze vom vergangenen Jahr.

Sie hat uns gestern eine Maus in die Stube gelegt und man muß sie ja loben dafür und das in unserem Chaos mit Renovieren zur Zeit.

Na ich richte mir es ein und räume nach und nach ein.
Mittag brauch ich immer meine Ausruhzeit aber komm so schlecht in die Gänge danach wieder.

So jetzt werd ich mit dem Schrank einräumen beginnen.
Seid alle lieb gegrüßt und hoffe die Temperaturen gehen ein Stückchen höher.

Aureli
Mit Zitat antworten
  #945  
Alt 25.03.2013, 19:34
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 535
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, ihr Eingeschneiten!
Hier ist es heute leider auch zitterschnattrigkalt und es fallen Flöckchen vom Himmel. Zum Glück bleiben sie nicht liegen. Schneeschippen, das fehlte grad noch! Der Frühling scheint es dieses Jahr besonders lustig zu finden Verstecken zu spielen.

Aureli: Du hängst bei dem Wetter die Wäsche nach draussen? Oje, du Arme! Grad mit Chemo-geplagten Fingern ist das sicher kein Spass. Oder bekommst du kein Oxaliplatin? Wie auch immer: Ich drück dir die Daumen für die verbleibende Chemowoche! Genau, das schaffst du auch noch!
Ja, ja, Katzen und ihre Mausgeschenke!
Gegen Mäuse hätten wir ja an und für sich nichts, aber sie dürfen gerne flach sein und auf dem Konto.

Apropos Tiere: Die Ente ist immer noch im Kühlschrank. Mein Schatz war gestern dermassen in einem anderen Zeitkontinuum - er ist immer noch am Server einrichten und redet nur Fachchinesisch - dass sich die Zubereitung von warmem Essen erübrigte. Ich habe mich mit einem übrig gebliebenen Croissant/Gipfel/Hörnchen oder wie ihr das nennen mögt, begnügt und seeehr viel geschlafen.

Ich staune immer wieder, wie ihr Mütter das macht. Kinder erfordern ja einen geregelten Tagesablauf und geben wirklich viel zu tun. Da habe ich in dem Sinne schon Glück gehabt. Ich meine, ich wollte ja eigentlich nie Kinder - vorallem, weil ich überzeugt davon war, als Mutter denkbar ungeeignet zu sein, bin viel zu ängstlich und gluckenhaft, würde den Nachwuchs wohl in Watte packen und bis zum Gehtnichtmehr betüteln - aber jetzt unter diesen Umständen bin ich sehr froh darüber. So habe ich eine Sorge weniger ... Die Sorgen um meinen Schatz sind mir schon gross genug! Klingt vielleicht doof, aber ich empfinde es so.

Umso besser, da das Thema "Kinder bekommen" nun endgültig abgeschlossen ist. Durch die Bestrahlung bin ich ja nun in die Wechseljahre katapultiert worden.
Ist das bei euch eigentlich auch so? Bis jetzt finde ich es noch nicht so tragisch. Ich habe zwar immer mal wieder Schwitzanfälle (Wallungen), aber vorallem nachts. Und ich hatte ja vorher - noch vor der Bestrahlung, als ich noch meine Periode hatte - viel schlimmere Schwitzanfälle. Vermutlich wegen der Infektion, die ich da hatte.
Ach und seit ein paar Tagen verliere ich wieder auffällig viele Haare. Ich frage mich wieso. Ist das eine Nachwirkung der Chemo? Oder kommt es von den blutverdünnenden Mitteln? Oder wegen der Wechseljahre? Ich hoffe, es wird nicht zu schlimm. Ich hatte eigentlich vor, mal wieder zur Coiffeuse zu gehen und die Spitzen schneiden zu lassen.

So genug geplappert!

Wünsch euch einen guten Abend und eine erholsame Nacht!
Arsinoe

Geändert von Arsinoe (25.03.2013 um 19:38 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD