Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #301  
Alt 20.03.2010, 07:31
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.459
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

Hallo mahanuala,

prima, dass du die Darmspiegelung durchziehst!!! Nur das Abführen ... "schnell weg, ich muß" ... ist das Unangenhme dabei .

Leider verpassen dir viele Praxen/Kliniken noch immer das alte (für mich ekelhafte) Zeugs. Druck dir die Seite aus, nehme sie mit und bestehe mal drauf. Kann sein, dass du abgeschmetterst wirst .... Kostengründe . Dann kaufe es dir selbst, kostet nicht allzu viel.

Was du aber schon einmal vorab tun kannst, ist deinem Darm Erleichterung im Sinne von "vorputzen" angedeihen zu lassen. Das bedeutet, 3 Tage vor der Abführerei starke Brühe zu trinken
(oder kräftige Nudelsuppe essen) , dadurch bekommst du zusätzlich Durst, du trinkst mehr und spülst den Darm automatisch besser durch. Die Brühe/Suppe nimmt zudem auch den Hunger, den man je bekommt, wenn man nichts essen sollte . Jegliche Kartoffelgerichte entziehen dem Darm die Flüssigkeit und wirken mehr stopfend, also für die Tage vorher verzichten. Esse richtig dickes Sahneis (aber nur bis den Tag zuvor), das wirkt mit der Brühe eher fördernd. Das sind so meine 2 Kandidaten, die mich die Tage zuvor "entlasten" und gleichzeitig das aufkommende Hungergefühl dämmen.

Toi toi toi für die Spiegelung, die verschläfst du ja
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #302  
Alt 20.03.2010, 15:04
mahanuala mahanuala ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2007
Ort: norddeutschland
Beiträge: 968
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

hallo jutta

danke für deine mühe mit den tips. klingt so, als ob du (leider!) viel erfahrung mit den lästigen prozeduren hast.
ich kenne abführen nur von zwei entbindungen und die kombi wehen/abführen war nicht ohne ...bei der dritten entbindung änderte sich plötzlich der *standard* und ich durft ganz ohne abführen mein kind kriegen, was war ich dankbar
sahneeis klingt super ich habe da selbst ein rezept für mandelnugateis
prima ausrede mir eins zu machen!

ich versuche das mal mit dem neuen mittel, offenbar kann man das andere ja notfallls ohne rezept kriegen.

seit der bk-erkrankung meiner frau bin ich mit abklärungen echt sorgfältig weil ich jetzt weiss, daß früh erkannt immer noch die besten chancen bietet.

aber im moment geh ich erst mal von aus, daß ich dann ein diagnostisch abgesichertes reizdarm syndrom habe...wie bisher

liebe grüße und nochmal danke
mahanuala!
__________________
once you have tasted filght,
you will walk the earth with your eyes

turned skyward
for there you have been
and there you want to return

leonardo da vinci
Mit Zitat antworten
  #303  
Alt 20.03.2010, 21:38
Benutzerbild von rostlaube55
rostlaube55 rostlaube55 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2009
Beiträge: 52
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

Schreib dann mal genauer, wie das war.
Ich hab das nach der Geschichte mit meinem Mann auch vor, wenn ich im Juni 55 werde, dass ich mir auch eine Darmspiegeleung machen lassen.
Was ist das für ein Mittel, wo man nciht so viel trinken muss?
Wäre ich auch interessiert dran.

Das Abführen beim Kinderkriegen was hab ich das gehasst.....
LG aus Bayern von rostlaube
__________________
Meine von mir verfassten Beiträge sind mein geistiges Eigentum. Ich bitte dies zu beachten. MFG
Mit Zitat antworten
  #304  
Alt 21.03.2010, 00:56
mahanuala mahanuala ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2007
Ort: norddeutschland
Beiträge: 968
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

hallo rostlaube

guck mal ein bißchen weiter oben in diesem thread, da hat jutta einen link eingestellt aus dem ärzteblatt...da findest du das mit der flüssigkeit.

ich bin ein bichen jünger als du, aber die koloskopie bezahlt die kasse, weil ich unklare beschwerden habe. bzw. weil meine neue internistin sich nicht ohne abklärung auf *reizdarm* festlegen will. man kann da nämlich noch mehr rausfinden, als vorsorge, auch nahrungsmittelallergien, andere darmerkrankungen usw
ich habe die beschwerden schon ein paar jahre lang und der hausarzt hat ohne abklärung immer den reizdarm bemüht...

liebe grüße aus dem norden
mahanuala

.
__________________
once you have tasted filght,
you will walk the earth with your eyes

turned skyward
for there you have been
and there you want to return

leonardo da vinci
Mit Zitat antworten
  #305  
Alt 24.03.2010, 16:57
mahanuala mahanuala ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2007
Ort: norddeutschland
Beiträge: 968
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

hallo ihr lieben,
war heute beim vorgespräch...
ich habe fleet erhalten, muß ich nur mit 150ml wasser auffüllen.
ist das das richtige, neue mittel?
*grübel*
als ob ich vor morgen keine anderen probleme hätte

liebe grüße
mahanuala
__________________
once you have tasted filght,
you will walk the earth with your eyes

turned skyward
for there you have been
and there you want to return

leonardo da vinci
Mit Zitat antworten
  #306  
Alt 25.03.2010, 10:15
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

Hallo Mahanuala!
Ja, mit Fleet habe ich auch neulich abgeführt. Ganz wichtig ist wirklich, daß Du Unmengen andere Flüssigkeit trinkst! Ich habe gute 4 l zusätzlich geschafft. Das war dann Tee, Brühe, Apfelsaft (klar) und Wasser ohne Kohlensäure.
Das Abführen ist anstrengend, aber wenn nachher alles paletti ist, dann ist das schnell vergessen!

Wünsche Dir alles Gute,
hope
__________________
am 02.05.2006 Rektum-Ca-Diagnose, Chemo+Bestrahlung, OP im August 2006, danach von 11/06 bis 02/07 adjuvante Chemo, Anlage eines Ileostomas, Rückverlegung in 01/09

(alle von mir im KK verfaßten Beiträge/Texte und Geschichten dürfen ohne meine Erlaubnis nicht weiterverwendet werden)
Mit Zitat antworten
  #307  
Alt 25.03.2010, 10:55
mahanuala mahanuala ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2007
Ort: norddeutschland
Beiträge: 968
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

liebe hope

ich scheine ein sonderfall zu sein...
ich hab vorher bereits 2,5l getrunken (kurze zeit vorher) und dann nochmal so 2 gleich hinterher, bis mir ganz flau war.
dann habe ich zwar schnell eine wirkung gespürt, aber erfolgreich war das ganze erst nach 10 stunden!!!! war keine schöne nacht
das 2. fläschchen habe ich jetzt heute morgen genommen, früher als ich sollte, weil ich ja wohl etwas langsam in der reaktion bin...
wir werden sehen
ích vermute daß nicht soviel da war da ich gestern vor der fleet einnahme bereits mehrere ausführliche toilettenbesuche hatte und ja quasi den kanzen tag kaum was gegessen hatte....

liebe grüß
mahanuala
__________________
once you have tasted filght,
you will walk the earth with your eyes

turned skyward
for there you have been
and there you want to return

leonardo da vinci
Mit Zitat antworten
  #308  
Alt 25.03.2010, 13:21
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

Hallo Mahanuala!
Ich mußte beide Fleet-Fläschchen an einem Tag trinken, also morgens um 7 das 1. und dann am Abend noch eins. Flau war mir auch, mußte mich sogar übergeben und ich hatte doll Kopfschmerzen.

Hoffe, Du packst das gut und berichtest dann morgen, ja?

Liebe Grüße,
hope
__________________
am 02.05.2006 Rektum-Ca-Diagnose, Chemo+Bestrahlung, OP im August 2006, danach von 11/06 bis 02/07 adjuvante Chemo, Anlage eines Ileostomas, Rückverlegung in 01/09

(alle von mir im KK verfaßten Beiträge/Texte und Geschichten dürfen ohne meine Erlaubnis nicht weiterverwendet werden)
Mit Zitat antworten
  #309  
Alt 25.03.2010, 21:59
mahanuala mahanuala ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2007
Ort: norddeutschland
Beiträge: 968
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

liebe hope, liebe jutta und liebes dk-forum

da bin ich wieder

es hat alles prima geklappt...
obwohl ich kurz vorher von meiner tochter (anästhesistin) gehört habe, daß diese propofol-sedierung ohne anästhesist dabei durchaus umstritten ist.

ich fand sie jedenfalls sehr angenehm, weil man so schön langsam wegschläft...


es wurde nichts wirklich auffälliges gefunden, außer einem polypen, der entfernt wurde, aber zumindest keine ungewöhnlichkeiten aufwies und hämorrhoiden.
der polyp wurde entfernt und eingesandt.

mein darm soll sehr *schön* sein (was immer das heißt aus sicht eines enterologen) und ich hätte hervorragend gespült gehabt - naja ich hatte gestern und heute ca 6 l rund um *fleet* herumgespült


die untersuchung soll in 5 jahren wiederholt werden, da der polyp in einem speziellen abschnitt saß.
da ich ja beschwerden habe, die auf reizdarmsyndrom hindeuten wird jetzt weitergesucht.

laktoseintoleranz und so weiter und ggf magenspiegelung...davor hab ich dank propophol nicht mehr soviel angst

euch allen vielen dank für eure unterstützung!!!!!

ich kann sagen, daß ich eher phobisch bin, auf gut oster-deutsch ein angsthäschen, was sowas angeht, aber die untersuchung schaffen auch angsthasen!

würde aber immer empfehlen, mich nach guten praxen zu erkundigen, das hilft sehr!
mir hat sehr geholfen, daß die ganze praxis sehr nett war und der doc auch


liebe grüße
mahnauala
__________________
once you have tasted filght,
you will walk the earth with your eyes

turned skyward
for there you have been
and there you want to return

leonardo da vinci
Mit Zitat antworten
  #310  
Alt 25.03.2010, 22:11
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

Hei, das freut mich, daß Du so einen schönen Darm hast und vor allem, daß alles unauffällig war!!!
Ich war auch immer begeistert, wenn ich bei den "kleinen Koloskopien" wach war und meinen schönen, ferkelfarbenen Darm betrachten konnte. Sah ja leider schon mal ganz anders aus

Es ist gut, wenn Du diese Intoleranztests machen läßt, am besten auch bei erfahrenen Ärzten (Gastro oder Allergologen). Wenn Du dazu noch Fragen hast, kannst Du mich gern anpiepsen.

Dann erhole Dich mal von dem Tag (mir ging es bei propofol so, daß ich gleich an Michael Jackson denken mußte ) und bis bald,
hope
__________________
am 02.05.2006 Rektum-Ca-Diagnose, Chemo+Bestrahlung, OP im August 2006, danach von 11/06 bis 02/07 adjuvante Chemo, Anlage eines Ileostomas, Rückverlegung in 01/09

(alle von mir im KK verfaßten Beiträge/Texte und Geschichten dürfen ohne meine Erlaubnis nicht weiterverwendet werden)
Mit Zitat antworten
  #311  
Alt 25.03.2010, 23:22
mahanuala mahanuala ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2007
Ort: norddeutschland
Beiträge: 968
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

hallo hope

ja, diese enterologen haben einen seltsamen humor...durfte mir den polypen dann auch noch auf dem bildschirm ansehen


die intoleranzuntersuchungen werden direkt bei dem enterologen gemacht, denke das macht sinn

ich hatte übrigens auch heftigste kopfschmerzen heute morgen, denke das kommt von dem vielen salz im präparat...

meine tochter meinte ihre anästhesie kollegen nennen propofol auch nur noch *jackson tod* ...markaber oder?

aber praktisch ist das ganze ja....
liebe grüße
mahanuala
__________________
once you have tasted filght,
you will walk the earth with your eyes

turned skyward
for there you have been
and there you want to return

leonardo da vinci
Mit Zitat antworten
  #312  
Alt 26.03.2010, 06:30
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.459
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

huhu mahanuala,

schön, dass du alles so gut überstanden hast. Keine Bange, du gehörst, wenn es ums Darm spiegeln geht, zur Mehrheit .

Tja der Humor von Popologen und Bauchschnippler ist ein oft gewöhnungsbedürftiger ... aber ehrlicher. Wenn es nicht um die Prozedur ginge, könnten sie meine HA's sein

Ich würde dir eher einen guten Allergologen für das Austesten der Intoleranzen empfehlen. Denn sie wissen was sie tun ..... vor allem "lesen" sie die Resultate richtig.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #313  
Alt 26.03.2010, 17:18
mahanuala mahanuala ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2007
Ort: norddeutschland
Beiträge: 968
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

hallo jutta

danke für den tip mit den allergologen...
ich hab eine super hautärztin, die auch allergologin ist, die werde ich auch noch mal zu rate ziehen.
allerdings nicht vor mai...
ich habe jetzt bald (1.4.) vier wochen urlaub vor mir....

liebe grüße
mahanuala
__________________
once you have tasted filght,
you will walk the earth with your eyes

turned skyward
for there you have been
and there you want to return

leonardo da vinci
Mit Zitat antworten
  #314  
Alt 15.04.2010, 18:27
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.459
Standard Endosonographie klärt Darmtumoren ab

Ärzte Zeitung, 15.04.2010

Endosonographie klärt Darmtumore ab

Die Endosonografie liefert wichtige Informationen über die Ausdehnung von Darmtumoren. Das Verfahren gilt heute vor allem bei Rektumkarzinomen als unverzichtbar.

BERLIN. Die Kombination von Darmspiegelung mit der Anwendung von Ultraschallsonden bei der Endosonografie "ermöglicht die Betrachtung fast mikroskopisch genauer Schnittbilder der Darmwand", erläuterte Dr. Eike Burmester von den Sana Kliniken Süd in Lübeck bei einer Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) in Berlin.


Quelle: http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=588425
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #315  
Alt 15.05.2010, 00:25
mahanuala mahanuala ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2007
Ort: norddeutschland
Beiträge: 968
Standard AW: Vorsorge für Angehörige

hallo jutta, hallo dk forum

ich noch mal wieder
der polyp der entfernt wurde, war ein adenom, das weiss ich erst jetzt weil ich ja über vier wochen im urlaub war!
empfohlen in drei jahren wieder spiegeln zu lassen.
die unverträglichkeits-tests beginnen nächste woche, ist ja ein riesenaufwand

was war ich froh, daß ich die darmspiegelung VORHER hatte...
ich war in indien u.a länger auf einer teeplantage...und hatte mir offenbar was *eingefangen*...nein keinen normalen darminfekt...mir war weder schlecht noch mußte ich spucken....

nur durchfall...da war "fleet" nix dagegen .
wäre ich nicht vorher bei der darmspiegelung gewesen,
hätte ich glaube ich angst gehabt, ich hätte was ernstes mit dem darm-und das mitten auf dem indischen land...wo nicht mal die handynetze wirklich funktioniert haben.

hoffe, es geht euch allen gut
liebe grüße mahanuala
__________________
once you have tasted filght,
you will walk the earth with your eyes

turned skyward
for there you have been
and there you want to return

leonardo da vinci

Geändert von mahanuala (15.05.2010 um 00:26 Uhr) Grund: vertipselei
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:52 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD