Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.04.2006, 17:37
hoelderlin62 hoelderlin62 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 2
Rotes Gesicht Alte Frage - neuer User

Ich bin neu im Forum und wende mich mit einem kleinen Problem an euch:
Vor ca. 3 Wochen bin ich zu meinem Hausarzt, weil mir der Fuß weh tat. Er meinte, ich hätte einen Spreizfuß - also nix ungewöhnliches und deshalb eine Druckstelle. Nun ist ihm dabei aufgefallen, dass ich am Mittelzeh einen dunklen, ausgefransten Fleck habe und er fragte mich, was das sei. Ich konnte als Antwort lediglich mit der Schulter zucken. Er meinte jedoch, dass das genau die Art von Fleck sei, die auf alle Fälle weg müsse. Überweisungen zum Orthopäden und zum Hautarzt; ich bin auch noch am selben Tag zur Hautärztin - dachte, die sagt, das sei ein einfaches Muttermal. Nein, das sagte sie leider nicht. Sie hat durch ihre Lupe gelinst und gemeint, dass ich in die Klinik müsse. Normalerweise macht sie Muttermale selber weg. Mich schickt sie ins Krankenhaus. Toll, oder? Der Fleck ist nicht wirklich riesig - 5mm vielleicht, aber er ist uneben/erhaben und sitzt wirklich ziemlich dämlich! Am Mittelzeh. Sie sagte noch etwas so in der Art wie - vielleicht können die das irgendwie zunähen. Ich habe mich dabei gefragt, warum die das nicht zunähen können sollten - so groß ists ja nicht. Der langen Rede kurzer Sinn: am 23. Mai habe ich Termin in der Hautklinik. Ich würde das gerne etwas beschleunigen, weil mir doch ein wenig mulmig ist mit dem Teil - zumal der Fuß bisweilen ziemich brennt und ich nicht sicher sagen kann, woher das Brennen kommt. Was meint ihr? Melanom? :
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.04.2006, 19:06
Benutzerbild von Claudia Junold
Claudia Junold Claudia Junold ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.05.2003
Ort: Bayreuth
Beiträge: 1.350
Standard AW: Alte Frage - neuer User

Hallo,
um es gleich vorweg zu nehmen: niemand wird Dir per Ferndiagnose sagen können, ob MM oder nicht. Eine nahezu 100%-ige Sicherheit in der Diagnose kann Dir nur eine histopathologische Untersuchung des herausgeschnittenen Males im Labor bringen. Daß das Brennen am Fuß von diesem Mal kommt, bezweifle ich eher - aber nichts ist unmöglich.Die oberflächliche Ausdehnung des Males ist übrigens eher sekundär. Wenn es sich tatsächlich um ein MM handeln sollte, ist die Eindringtiefe in die Haut das Ausschlaggebende, was das Ausmaß, bzw. die Prognose bestimmt.
Das Problem ist, daß im Falle eines MMs ein sgg. Nachschnitt erfolgen muß. D.h. je nach Eindringtiefe muß ein Sicherheitsabstand zwischen 1 und 3cm sowohl außenherum als auch in die Tiefe nchgeschnitten werden um sicherzustellen, daß alle Blödzellen erwischt wurden. Nachdem das bei einem Zeh eher schlecht möglich ist, wird dann im Zweifelsfall der ganze Zeh entfernt. Aber das sind ungelegte Eier! Wichtig ist, daß dieses Mal so schnell wie möglich entfernt wird und wenn Du den Termin vorverlegen könntest, wäre es sicher gut - auch für Deine Psyche.
Sag mal Bescheid, was rausgekommen ist, ja?
Ich wünsch Dir, daß Du Glück hast und es KEIN MM ist!!!
Liebe Grüße

Claudia
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.04.2006, 19:31
Bine_Berlin Bine_Berlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 159
Standard AW: Alte Frage - neuer User

Hi!

Kann ich verstehen, dass du nicht so lange warten wirst, man grübelt dadurch eher mehr und nicht weniger :-) ... ich würde einen 2. Hautarzt aufsuchen und ihn bitten, mir zu sagen, ob er es für ein MM hält oder nicht, denn mit dem Auflichtmikroskop kann man es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit sagen ...

Dann würde ich dir raten, doch mal zu googlen oder dich hier umzusehen und nach der ABCD-Regel zu gehen, ob es ein MM sein könnte ... aber wie Claudia schon sagte, eine endgültige Klärung bringt nur das Labor ...

Dazu kommt, dass auch dysplastische Naevi wie ein Melanom aussehen können, einige total dunkel und sehen echt "gefährlich" aus, sind aber nicht bösartig ...

Sollte der 2. Hautarzt auch der Meinung sein, es muss raus, dann würde ich auf eine SOFORTIGE Entnahme bestehen ... egal wie. Denn bei einem Melanom geht es tatsächlich um zehntel Millimeter, die für eine Heilung ausschlaggebend sein können oder nicht. Klingt wenig, ist aber für Hautverhältnisse recht viel.

Ich drück dir auch ganz doll die Daumen, dass es gutartig ist - nur ein veränderter Leberfleck oder sowas.

Tschüssi und viel Glück
Sabine
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.04.2006, 23:15
ullimaus ullimaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 161
Standard AW: Alte Frage - neuer User

hallo,
leider ist alles möglich. claudia hat dir für den eventuellen fall "melanom" bereits alles bestens erklärt, aber es muss nicht unbedingt der fall sein!!

der 23. mai ist allerdings noch sehr weit entfernt, auf einer klinik wartet man wirklich ewigkeiten, aber der zeh ist nunmal eine stelle, wo die haut knapp über dem knochen liegt und für eine solche op ist die hautklinik einfach besser gerüstet.

kann verstehen, dass du beunruhigt bist und nicht so lange warten möchtest. du könntest dich eventuell an einen privatarzt wenden, der auch plastische operationen durchführt oder vielleicht, wie bine meint, eine zweitmeinung bei einem anderen dermatologen einholen und druck machen!!

wünsche dir alles gute für die op und deinen befund,
ulli
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.04.2006, 10:18
birgit1 birgit1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 119
Standard AW: Alte Frage - neuer User

HAllo hoelderlin,

Deine Ärztin hat sehr verantwortlich den Op-Termin an die Klinik abgegeben, denn an dieser schwierigen Stelle kann sie wohl ambulant eher nicht so gtu etwas ausrichten und es ist wohl u.U. mit ein paar Tage KH-Aufenthalt zu rechnen.
Wer hat den Termin in der Klinik gemacht? Wurde er mit dem Hinweise "Melanomverdacht" gemacht? Vielleicht kannst Du ja doch den Termin noch vorziehen. Allerdings sind die Op-Pläne in allen Institutionen meist so dicht bestückt, daß solch ein Eingriff , der nicht als Notfall gilt - auch wenn er für Dich erstmal psychisch belastend ist - ganz regulär in die gegebene Reihenfolge der Termineingänge plaziert wird.

Gruß von birgit
__________________
Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.04.2006, 11:25
hoelderlin62 hoelderlin62 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 2
Standard AW: Alte Frage - neuer User

Hallo ihr Lieben, die ihr mir geantwortet habt.
Vorneweg: Vielen Dank für eure lieben Auskünfte/Ratschläge.
Ich werde die Hautärztin diese Woche nochmals aufsuchen und sie fragen, ob der 23. Mai ok ist. Den Termin habe ich selber gemacht. Die nächste Hautklinik von meinem Wohnort aus hat gerade mal an 3 Tagen in der Woche Sprechstunde. Für volle zwei Stunden. Und ich kann eigentlich nur donnerstags. Unter Berücksichtigung dieser Dinge gings mit dem Termin ja richtig flott. By the way erzähle ich euch noch, dass ich eine Einladung ins Deutsche Krebsforschungszentrum habe. Meine Tochter darf da hin zum Girsday - weil ihre Tante/meine Schwägerin dort arbeitet. Und ich darf meiner Schägerin im Labor über die Schulter schauen. Sie ist Biologin und dort in der Forschung. Meine Idee: vielleicht kann sie etwas für mich arrangieren.
Ich erzähle euch demnächst, wie es bei mir weitergehen wird.
Bis dahin wünsche ich den netten Menschen hier im Forum eine sonnige und schöne Woche.
Grüßle, Hoelderlin.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD