Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #466  
Alt 10.01.2019, 14:56
zebra01 zebra01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2015
Beiträge: 134
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Liebe Nicole, das freut mich sehr für dich.
Mein Mann wurde im Dezember zum dritten mal mit dem Cyberknife bestrahlt. Es muss ja immer ein Marker vorher implantiert werden und dieses Mal ist dabei die Lunge beschädigt worden. Das hatten Sie schon vorher befürchtet. Er hat sich aber ganz gut davon wieder erholt. Nun ist gerade die Bestrahlung gewesen. Mein Mann ist danach immer sehr erschöpft, aber das wird wieder. Nun heißt es wieder abwarten.
Lieben Gruß
Katharina
Mit Zitat antworten
  #467  
Alt 10.01.2019, 15:06
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 235
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo,
dann drücke ich mal ganz fest die Daumen.
Ich hoffe ja noch auf ein Wunder. Habe ganz oft die Angst viel zu früh zu sterben. Dann bekomme ich ganz schlimme Heul Anfälle und kann mich gar nicht mehr beruhigen. Meine Tochter wird jetzt 12 Jahre, das macht mich so fertig.
Liebe Grüße
Nicole
Mit Zitat antworten
  #468  
Alt 13.01.2019, 22:29
OliL OliL ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2018
Beiträge: 11
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Katharina,

Das wundert mich, dass bei deinem Mann immer Marker implantiert werden müssen. Bei mir wurde die Lunge ohne Marker bestrahlt. Woher kommt dieser Unterschied? Kannst du dir das erklären?

Gruß
Oliver
Mit Zitat antworten
  #469  
Alt 14.01.2019, 11:17
thomue thomue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2006
Beiträge: 192
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ich hier etwas Licht ins Dunkel bringen kann.

Der nachfolgende Text stammt von der Internetseite des Cyberknife Zentrums Mitteldeutschland und beschreibt die Notwendigkeit sehr anschaulich:

Bei der Behandlung von atemverschieblichen Tumoren im Brust- und Bauchraum ist vor Therapiebeginn in der Regel die minimal-invasive Implantation von Goldmarkern notwendig. Diese etwa 5 mm großen Stifte aus Gold werden Ihnen eingesetzt, da sie aufgrund ihres sehr guten Röntgenkontrastes immer die exakte Lage des Tumors erkennen lassen.

Liebe Grüße,

thomue
Mit Zitat antworten
  #470  
Alt 15.01.2019, 10:52
OliL OliL ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2018
Beiträge: 11
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo thomue,

die Texte kenne ich sehr gut, da ich sie vor meiner Behandlung mehrfach gelesen habe. Mir wurde jedoch gesagt, dass diese Marker nicht mehr benötigt werden, da die Bewegung laufend überwacht wird und die Veränderungen über einen speziellen Algorithmus berechnet werden.

Meine Frage kam jedoch daher, weil ich im Cyberknife in Soest bestrahlt wurde und diese Marker nicht bekommen habe. Vielleicht ist das noch abhängig von der größe des zu bestrahlenden Thumors bzw. der Metastase.

Gruss
Oliver


Hallo Nicole,

das mit den Heulanfällen kenne ich. Mir geht es auch zeitweise so. Meine Tochter ist allerdings erst 8 Jahre, aber das wird Dich auch nicht trösten.

Bei mir ist es allerdings so, dass ich derzeit 600mg Vitamin B1 pro Tag nehme wegen meiner Polyneuropathie. Seitdem habe ich wieder gute Laune.

Was bei mir auch geholfen hat, ist IGNATIA C30. Ich habe mehrmals am Tag jeweils 5 Kugeln genommen.

Gruss
Oliver

Geändert von gitti2002 (15.01.2019 um 22:13 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #471  
Alt 17.01.2019, 09:43
zebra01 zebra01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2015
Beiträge: 134
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Olli, Nicole
Bei meinem Mann handelte es sich immer um Lebermetastasen, nie Lunge. Vielleicht liegt die Markersetzung daran? Er ist in der Charite, eventuell haben die auch andere Geräte. Insbesondere letztes Mal hätten die Radiologen liebend gen auf die Markersetzung verzichtet. Seine Leber ist nun voller Gold und OP Clips nach 3 OPs. Das macht die bildliche Diagnostik wohl schon recht schwer.
Wir versuchen uns vor unserer jüngsten Tochter nichts anmerken zu lassen. Wir denken, es reicht, wenn sich alle anderen so viel sorgen. Das ist aber oft nicht leicht , wenn sie fröhlich in die Zukunft plant, dann kommt auch alles hoch. Und ich bin nicht mal selbst betroffen.
Euch ein beschwerdefreies Wochenende
Katharina
Mit Zitat antworten
  #472  
Alt 17.01.2019, 14:06
kruelue kruelue ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2012
Ort: Bei Hamburg
Beiträge: 40
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo liebe Betroffene und Mitleser!
Zunächst wünsche ich allen ein besonders gesundes Neues Jahr.
Ich lese immer wieder, dass die Behandlung mit Cyberknife wohl recht gut läuft. Aber wie sieht es mit der stereotaktischen Radiotherapie aus? Damit sind bei mir 3 Metastasen soweit vernichtet worden (2 in der Lunge und eine an der Nebennierenrinde). Diese Methode bedarf keine Markersetzung und ist auch für die Leber wohl recht schonend (siehe Link)

https://www.degro.org/1528-2/

Die ersten 2 behandelten Metastasen (im Mai 2018) sind vollkommen zerstört und die 3. (September 2018) bildet sich zurück. Ende Januar habe ich ein weiteres CT. Sollte wieder eine Metastase „aufmucken“, so wird sie ebenfalls damit behandelt.

Vielleicht ist das für einige eine Hilfe.

Liebe Grüße

Kruelue
Mit Zitat antworten
  #473  
Alt 19.01.2019, 09:58
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 235
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Ihr Lieben,
mir ist gesagt worden, dass nach einer stereotaktische Bestrahlung nicht immer wieder bestrahlt werden kann.
Ich habe im Juni 2017 wohl die Höchstdosis bekommen.
Im Moment habe ich Hautjucken am ganzen Körper. Ich habe letzte Zeit laut meinen Blutwerten eine leichte Niereninsuffisienz. Vielleicht kommt es davon.
Naja, mal schauen. Am 23.1. bin ich wieder im Uniklinikum Essen. Ich weiß das Avastin wohl auch auf die Nieren schlägt.
Liebe Grüße
Nicole
Mit Zitat antworten
  #474  
Alt 21.01.2019, 07:33
OliL OliL ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2018
Beiträge: 11
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo zusammen,

meines Wissens ist CyberKnife eine stereotakische Bestrahlung. Scheinbar gibt es da Unterschiede in den Verfahren. Aber welche?

Gruß
Oliver
Mit Zitat antworten
  #475  
Alt 21.01.2019, 10:41
Luisel Luisel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2017
Beiträge: 44
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo ihr Lieben,
liebe Niki, erstmal ja gut, dass die Therapie so gut anspricht.

Zu den Unklarheiten: Cyberknife ist nur der Name des Gerätes, das in den Zentren eingesetzt wird. Im Prinzip ist es eine stereotaktische Bestrahlung. Es gibt Geräte, die die Atmung herausrechnen können, dann brauchen keine Marker implantiert werden.

Als ich im September wegen einer Bestrahlung meiner Lungenmetastasen in einem Zentrum (nicht Cyberknife) nachfragte, wurde mir abgeraten, da an der Stelle dann weitere Bestrahlungen nicht möglich sind. Es sollte erst passieren, wenn die Metastasen entweder zu groß werden oder irgendetwas abdrücken.

Nun, da jetzt innerhalb von 2 Monaten mein Tumormarker sich vervierfacht hat, ist da wohl ziemlich was gewachsen im Körper. Übermorgen ist CT, und in einer Woche gibt es dann einen Plan, aber wahrscheinlich läuft es wohl auf Avastin hinaus.
Dieser Mist bleibt einfach nicht ruhig.

Liebe Grüße an alle
Luisel
Mit Zitat antworten
  #476  
Alt 21.01.2019, 20:35
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 235
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Luisel,
mein Onkologe sagt auch das Bestrahlung im Moment keinen Sinn macht, weil die Metastasen zu klein (bzw. nur noch Punkte unter 1mm) sind. Es würde auch viel Zuviel gesundes Gewebe zerstört werden.
Ich drücke dir alle Daumen für das CT, dass der Befund nicht so schlimm ausfällt.

Liebe Grüße
Nicole
Mit Zitat antworten
  #477  
Alt 23.01.2019, 20:53
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 235
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Ihr Lieben,
heute war ich ja zur Therapie. Seit zwei Wochen habe ich einen starken Juckreiz am ganzen Körper. Mal mehr und weniger. Blutwerte waren am 4.1.19 gut, CT auch. Heute leichte Gelbfärbung der Augen. Biliburin und Leberwerte wohl erhöht. Also Gelbsucht. Morgen soll ich nochmal zu einem speziellen Ultraschall um zu gucken was da los ist. Eine Stauung war auf dem CT nicht sichtbar. Eine Gallenblase habe ich ja nicht mehr.
Gerade habe ich in den NW von Capicitabin gelesen, dass die Tabletten auch den Biliburinwert erhöhen und eine Gelbsucht auslösen können.
So ein Mist😬. Hat das auch schon jemand gehabt?
Ist das jetzt der Anfang vom Ende? So fühle ich mich gut. Außer der Juckreiz und schnelle Ermüdung.
LG,
eine verzweillfte Nicole
Mit Zitat antworten
  #478  
Alt 24.01.2019, 18:12
kruelue kruelue ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2012
Ort: Bei Hamburg
Beiträge: 40
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Nicole,

Nein: es ist sicherlich NICHT der Anfang vom Ende. Als ich Ende Januar 2015 an der Leber operiert wurde (wegen Lebermetastase. Dabei wurde auch leider die Galle entfernt) begann ich danach mit Capecitabin. Im Juli mussten wir damit abbrechen, da ich ebenfalls -wegen Capecitabin- Gelbsucht bekam. Damals wurde nachgeschaut, ob die Gallenwege oder aber ein Tumor die Ursache ist...aber nichts gefunden. Es war eindeutig Capecitabin. Ich vermutete damals, dass meine Leber leider zu viel in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Nach einer Pause begann ich wieder mit Capecitabin ohne Nebenwirkungen.

Lass dich nicht entmutigen!

@Luisel : liebe Luisel! Ich muss momentan oft an dich denken und ich hoffe und drücke dir ganz fest die Daumen, dass dein CT in Ordnung ist. Mein Termin ist am Dienstag und ich bibbere jetzt schon.

Liebe Grüße an alle

Kruelue
Mit Zitat antworten
  #479  
Alt 24.01.2019, 22:18
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 235
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Kruelue,
vielen Dank für die Info. Das habe ich gestern auch gelesen. Ich meine auch das seit heute meine Beschwerden weniger werden. Das Capecitabin habe ich zum 16.1. genommen. Eigentlich sollte ich gestern wieder damit beginnen. Heute wurde nochmal ein Ultraschall gemacht. Der Oberarzt hat zwar ein Gallengang entdeckt der etwas erweitert ist, ist sich aber auch nicht sicher ob das die Ursache ist. Jetzt soll ich am Dienstag ins KH um einmal in die Leber zu schauen mit Kintrastmittel. Sollte sich dabei herausstellen, dass es wirklich eine Verengung ist, soll ein Stent gesetzt werden. Die Ärzte möchten sich sicher sein.
Mein Onkologe sagte mir heute auch, das sich solchen Stellen auch wieder von alleine auflösen können. Oder es liegt wirklich am Capecitabin.
Bis Dienstag ist ja noch ein wenig Zeit.
Liebe Grüße
Nicole
Mit Zitat antworten
  #480  
Alt 25.01.2019, 12:10
kruelue kruelue ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2012
Ort: Bei Hamburg
Beiträge: 40
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Nicole!

Willkommen im Club! Ich muss wohl nächste Woche zu meinem Onkologen weil auch mein Billirubinwert zu hoch ist. Ich denke ich werde wohl eine Pause von Capecitabin machen. Mal sehen wie es weiter geht.

Bis dann

Kruelue
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)
Zak
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD