Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Krebs im Genitalbereich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.03.2006, 13:21
Lana Lana ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2006
Beiträge: 3
Standard Morbus Bowen/Epithelveränderung

Hallo!
Bin ganz neu hier und hoffe, dass ich hier Antworten finde!

Mir wurde ein "Leberfleck", der erst in den letzten ca. 6 Monaten entstanden ist und stark gejuckt hat, an der Innenseite der großen Schamlippe entfernt. Der Arzt in der Uni-Klinik sagte nur, das teil hätte rausgemusst, da diese Dinger sonst dazu neigen, bösartig zu werden und ich soll in 3 Monaten nochmal zur Kontrolle kommen. Ich war davon so überrumpelt, dass ich gar nichts fragen konnte und habe mir nun den Untersuchungsbericht schicken lassen. Daraus werde ich überhaupt nicht schlau und auch bei google finde ich entweder keine oder völlig verschiedene Erklärungen. Darum hoffe ich auf den Austausch mit ähnlich Betroffenen!

Hier mal ein Auszug:
... das nicht ganz gleichmäßig akanthotische Oberflächenepithel ist...deutlich bowenoid alteriert und überwiegend parahyperkeratotisch.
...man sieht zahlreiche eingestreute suprabasale Mitosen, darunter auch deutlich atypische Teilungsformen...
...es handelt sich um deutlich bowenoide unregelmäßig hyperplastische Epithelveränderungen mit Merkmalen des Morbus Bowen. ...kann sich... um bowenoide Papulose handeln. Nebenbefundlich bestehen Hinweise auf chronisch-lichenifizierende Ekzematisierug im Randbereich....

Hä?!

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht mit der Heilung der Wunde? Bei mir heilt es eigentlich ganz gut, aber es fängt schon wieder ab und zu an zu jucken. Ich weiß nicht, ob das mit der Heilung zu tun haben könnte? Wurdet ihr an der Stelle überhaupt genäht?
Fragen über Fragen... Ich freue mich über Kontakt!!!

Viele Grüße, Lana
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.04.2006, 22:52
wiebke wiebke ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2005
Ort: Brüssel
Beiträge: 47
Standard AW: Morbus Bowen/Epithelveränderung

Hallo,Lana, geh mal zu uns ins Vulvakarzinom-Forum. Ganz genau verstehe ich das Befundlatein von dir auch nicht. Das Jucken habe ich auch so ab und an, haengt wohl mit der Narbe zusammen. Sicher wirst Du jetzt regelmaessig untersucht, da kann nichts passieren, wenn alles im Guten entfernt wurde (denken wir mal). Es scheint, dass du auch Lichen Sclerosus hast, wie ich auch. Da hat man weisse Flecken, chronische Entzuendung, Juckreiz und eben auch eine Dysplasie. Ich habe auch Lichen und eine chronische Entzuendung, jedoch ist mein Lichen zur Zeit nicht aktiv, schon seit laengerem nicht und ich hoffe es bleibt so. Lichen ist ja etwas mysterioes, kommt und geht und keiner weiss genau woher. Ich habe da wohl Glueck, dass mich meiner soweit in ruhe laesst. Als ich letztes Jahr viel Stress hatte (Umzug, Versetzung...), fing es wieder an, aber ich hab es wieder im Griff. Etwas Glueck braucht man ja auch. Der Arzt hat anscheinend ohne grosse Erklaerungen gleich zum Messer gegriffen. Sicher hat er es richtig entschieden und gut gemacht, aber um eine gruendliche Aufklaerung und Besprechung solltest Du ihn bitten,bzw. darauf bestehen, das ist Dein gutes Recht, schliesslich geht es um Deinen Koerper. Sonst lieber wechseln zu jemandem, bei dem Du Dich traust, den Mund aufzumachen (eine nette Frau ist mir persoenlich lieber als ein Mann bei diesen Dingen, aber damit will ich gar nichts sagen, sicher gibt es auch sehr kompetente maennliche Aerzte).
gute Besserung!
Wiebke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD