Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Krebs im Genitalbereich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 16.11.2002, 21:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo Frank-vielen Dank für die Adresse, ich muss ehrlich sagen ich habe viel im Internet gesurft, aber von Berlin war da nichts dabei!
Freiburg, Tübingen(Studienbuch kann ich dir mal benennen wenn es dich interessiert)...
Wie geht es dir so?
Also noch mal schönen Dank-Grüße Petra
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 17.11.2002, 00:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo Petra,

wie's mir geht ist 'ne gute Frage. Ich habe hoffentlich noch kein Karzinom, aber auf jeden Fall eine Vorstufe davon, so 'ne Art Mischung aus Erythroplasie und Leukoplakie.

Die Frage ist nun, ob Biopsie oder nicht, ist ja eine ziemlich empfindliche, blutintensive Stelle :-( :-(
Das Problem ist ausserdem noch, dass ich sowas generalisiert habe, z.B. noch an der Mundschleimhaut, wo die Entartungsgefahr noch erheblich grösser ist. Die meissten Urologen und Hautärzte können kein Anfangsstadium diagnostizieren. Ich war schon in einer Hautklinik, mach mir aber trotzdem in der Urologie der Charité noch einen Termin.
Hatte dein Mann auch eine Vorerkrankung oder kam's mit einmal und wo lasst ihr euch behandeln ?

Hier steht auch noch mal was :

http://www.uro.at/auo/auo6.htm

Grüsse
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.11.2002, 12:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo lieber Frank!

Ja ich denke es ist mal ganz gut wenn ich das hier so öffentlich schreibe, denn es ist wohl nicht immer so eindeutig für jeden Arzt zu erkennen und die Folgen einer Verschleppung sind doch heftig schlimm!
Mein Mann hat eine Verhärtung in der Eichel bemerkt, schmerzhaft z.T. und auch untypisch : veränderliche Größe. Er ist zur Hautärztin, die dann nur äußerlich den "Herpesähnlichen Ausschlag" mit Sälbchen behandelte. (ich habe öfter mit Herpes zu tun und wir dachten, naja vielleicht...man weiß ja nicht) Das oder irgendwelche anderen Umstände führten mal wieder zur Besserung, dann wieder Verschlechterung...Ich weiß nicht mehr den ganzen Ablauf des Geschens, weil er noch wegen einer anderen Krankheit zur Kur war und mehrere Urologen und Hautärzte dann im Spiel waren, als es dann schon richtig schlimm war. Es lagen etwa 10 Monate zwischen dem "harmlosen Herpesverdacht" und der ersten PE. Dann aber war es so schlimm, dass es schon von allein blutete...
Die Diagnose war nach dem Schnellschitt ziehmlich schnell klar : Plattenepithelkarzinom - Amputation "2cm ins Gesunde notwendig"! Natürlich hat er noch von einer anderen Uni-Klinik eine PE machen lassen und dann ging alles schnell. Bis dahin wurde auch immer gesagt "Krebs tut nicht weh" und außerdem bekommen das ältere Männer (er ist 38 Jahre gewesen). Tja, wir haben aufgehört nachzudenken ob dieser ganze "Diagnoseweg" hätte anders gegangen werden müssen, wir haben einfach zu wenig gewußt...
Es folgten noch die Entfernung verschiedener Lymphknoten, auch hier war vor einigen Wochen eine Schwellung sehr schnell fortgeschritten und Krebsbefall diagnostiziert. Zur Zeit erfolgt Behandlung nur durch Kontrolle Uni-Klinik Erfurt. Strahlen-bzw. Chemotherapie würde im Verhältnis zum Nutzen viel, viel mehr phys+psych.Schaden machen und sein mühsam gestähltes Immunsystem zu sehr kaputt machen....!(?)

Du hast Recht, wenn du auf diese empfindliche Stelle verweist und ich als Frau wage mir keinen Ratschlag zu geben. Vielleicht spricht unsere Geschichte für sich. Außerdem kann ich dir nur sagen, er leidet furchtbar!
Also dann dir alles Gute, es ist schon richtig- fall den Ärzten ruhig auf die Nerven, es ist dein Körper und wenn es zu spät ist, dann mußt du es ausbaden!!!
Grüße Petra
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.11.2002, 23:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom

Hallo Petra,

ich denke mal euer Fall ist typisch, zumindestens was jüngere Männer anbetrifft. Wie schon gesagt, bei mir liegt es etwas anders. Ich habe eine generalisierte Verhornungsstörung, dass macht die Sache ja so kompliziert. Aber ich werde mich wohl auch zu einer PE durchringen. Die Uni- Erfurt kenne ich, aber nur die MKG- Chirurgie, sind so ca. 70 km von mir entfernt und gleichalt wie dein Mann bin ich auch.

Wenn ich mehr weiß, melde ich mich wieder, deine EMail hast du ja auch angegeben.

Alles Gute für euch und Grüsse an deinen Mann !
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.11.2002, 18:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo Frank!

Also ich wünsche dir alles Gute und viel Glück und Mut bei der Diagnosefindung!!!
Was mir noch nicht so ganz klar ist, uns wurde gesagt, dass sich dieses Vorstadium bei längerem Bestehen zum bösartigem Zellgewebe entwickelt. Wie soll das bei dir kontrolliert werden, die können doch nicht ständig Proben von deinen "Verhornungen" nehmen!
Machen dir diese Hautveränderungen Schmerzen?
Ich wünsche dir jedenfalls gründliche Ärzte und ein gut zu behandelndes Ergebnis! Ich würde mich freuen, wenn du dich wieder meldest!
Grüße - Petra
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 22.11.2002, 00:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo Petra,

man braucht sicher erfahrene Ärzte, die es von blossen Auge erkennen, zumindestens halbwegs. Das Problem ist noch, dass neurologisch auch noch ein Verdacht auf eine Muskelsystemerkrankung besteht und diese macht auch eine Atrophie und diese wiederum Entzündungen und manchmal auch Verhornungsstörungen mit den bekannten Folgen. Ich könnte leider ein Buch schreiben von den letzten beiden Jahren. :-( :-(

Das an der Zunge ist sehr schmerzhaft, kommt schubweise und ist eine Art Lichen Ruber. Am Penis könnte es aber wahrscheinlicher ein Lichen sclerosus et atrophicus sein. Wie auch immer, man hat sich's nicht ausgesucht. Aber da ständig PE's zu machen ist sicher eine gewisse Art Versicherung, aber nicht ganz so einfach.

Wenn ich das so richtig gelesen habe, seit ihr über ein Vorstadium informiert wurden, hatte dein Mann etwa auch eines ?

http://129.206.95.15/doia/image.asp?...&diagnr=701010

http://129.206.95.15/doia/diagnose.a...697010&topic=t

Viele Grüsse Frank!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.11.2002, 21:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo-schönen guten Abend Frank (natürlich auch alle anderen!!!)
Habe gerade nach meinen Mail`s geguckt und will dir noch kurz antworten.
Vorstadium - so wurde h i n t e r h e r das Stadium bezeichnet, indem er wohl gewesen ist, als auf der Eichel äußerlich dieser "Herpes" mit Sälbchen behandelt wurde...Tja, ein rückblickendes Vorstadium praktisch! Also jedenfalls ist höchstwahrscheinlich zu dieser Zeit noch keine bösartige zellveränderung gewesen.Hilft nur jetzt auch nicht weiter und wer will das nun noch beweisen / nachweisen...?!
Deine Ausführungen über den Krankheitstypus hört sich wirklich schon sehr fachlich an! Zwei Jahre jagst du den Diagnosen schon nach?(kannst du bald selbst eien Doktorarbeit schreiben-was?)
Bist du bei der Ernährung eingeschränkt?
So nun lümmel ich mich noch ein bisschen vor den Fernseher. Mir ist aufgefallen, du bist wohl eine "Nachteule" deine Mail`s sind meist sehr spät geschrieben!
Tschüß - bis demnächst - Petra
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 26.11.2002, 16:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo Petra, versuche ständig Dir eine mail zu schreiben, bekomme aber jedesmal eine negative Nachricht!! Versuch Du es doch bitte
Carolin
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 13.12.2002, 00:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo Petra,

ich hab' mir für Anfang Januar einen Termin in der Hautklinik für eine Biopsie am Penis und zusätzlich noch am Finger gemacht. Am Finger deshalb, weil ich da auch Veränderungen habe und nach einer Systemerkrankung wie z.B. Sklerodermie geforscht wird. Kurz zuvor muss ich in die Neurologie, weil sich meine Muskelgeschichte in den letzten Wochen verschlechtert hat und und und. Irgendwann reichts wirklich........................

Was die Ernährung angeht, da bin ich wegen der Schluckbeschwerden eingeschränkt(Diagnose Nußknacker- Ösophagus) und zusätzlich noch, wenn ich an der Zunge einen akuten Schub habe und das ist im Winter ziemlich häufig.

Viele Grüsse Frank
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 02.01.2003, 19:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo lieber Frank!!!

entschuldige habe soooo lange nichts von mir hören lassen, mich hatte eine fiese Virusgrippe erwischt - naja lächerlich im Vergleich zu den Dingen mit denen du dich rumplagen mußt. Dein Termin rückt nun auch immer näher - ich wünsche dir innere Ruhe, viel Kraft und eine gehörige Portion Glück in diesem neuen Jahr, dass sich alles für dich bessern möge!!! Ich weiß es hört sich irgendwie "Floskelhaft" an, aber ich meine es ehrlich und Worte reichen manchmal nicht die Gedanken und Wünsche so auszudrüken, dass sie sich von den "daher - gesagten Sätzen" unterscheiden.
Wie sieht dein Alltag aus, wenn es an allen "Ecken brennt", also ich meine, wenn es doch immer wieder ein Körperteil gibt, was dir Schmerzen macht? Och, nun sehe ich den Satz "Irgendwann reicht`s wirklich...." erst mal richtig - in Ruhe und das Ausmaß wie du ihn gemeint hast ...- entschuldige es tut mir so leid das ich erst jetzt schreibe! Bitte verzweifle nicht, auch wenn ich nicht am eigenen Körper betroffen bin, kann ich die Erschöpfung ahnen die du fühlen mußt! Ich habe vorhin einen Beitrag über einen Parkinsonpatienten (48J.) gesehen, erstaunlich und eine große Hoffnung wenn man an solchen Berichten sehen kann, wie sich die Medizin immer weiterentwickelt - ich wünsche dir kann auch Linderung verschafft werden!
Bis bald - ich halte dir in Gedanken die Daumen!

Viele Grüsse Petra
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 03.01.2003, 00:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo Petra,

mein Alltag ist ist bescheiden. Arbeitsunfähig, müde und kaputt, täglich Schmerzen etc. und demnächst die Diagnose ob und welche Muskel- oder Nervenkrankheit ich habe, da ich immer schwächer werde und regelrecht versteife. Ob ich mir das mit der Biopsie überhaupt antue, bei meinen Gesamtzustand, weiß ich noch nicht. Ich erachte das eigentlich als nicht ganz so gefährlich, wie die Zunge und den Rest. Am 7.01. habe ich ja wieder einen Neurologie- Termin, mal sehen, wie's ausgeht.

Ich hab' Dir mal 'ne Testmail geschrieben mit meiner EMail- Addy.


Viele Grüsse Frank
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 10.01.2003, 13:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Leukoplakie

guten tag,

ich bin auf der suche nach dem stichwort LEUKOPLAKIE an diese stelle gelangt,und möchte gerne erfahren, ob es hier teulnehmer gibt, die selbst, in der familie oder im bekanntenkreis erfahrungen mit leukoplakien haben.

meine frau hat eine solche auf den unterseite der zunge und jetzt neu am hinteren zungengrund. der zahnarzt hat das problem auf das rauchen zurückgeführt, der HNO-Arzt möglicherweise auch auf eine ständige reizung der mundschleimhaut durch extrem scharf gewürztes essen mit chilli.
kann das sein, oder geht das ganze vielleicht auf mechanische reizung der zunge durch die scharfen zahnoberflächen zurück???

kann man eine wahrscheinlichkeitsprognose für eine zukünftige entartung in einen manifesten krebs stellen?
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11.01.2003, 12:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo,

lies' Dir das mal in Ruhe durch.

http://www.google.de/search?q=cache:...ng_de&ie=UTF-8

oder als pdf :

http://webdoc.gwdg.de/ebook/m/2002/h...che-soeren.pdf

Cu
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 17.01.2003, 18:20
hermann
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo ich bin auch an einem Peniskarzinom erkrankt bin im letzten Jahr dreimal operiert worden. Mache zur Zeit eine Chemo-Therapie. wer kann mir noch ein parr Tips und Informationen geben vielen dank im vorrauß.name@domain.de
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 17.01.2003, 23:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Penis-Karzinom, wer kennt sich aus

Hallo Balda,
leider hast du deine Daten nicht statt "name"@ z.B."web".de - eingegeben. Würde gern mit dir Erfahrungen austauschen, leider ist mein Mann noch nicht so weit sich zu öffnen. Aber vielleicht möchtest du auch nur mit einem Mann darüber "sprechen"?!

Du bist uns allerdings evtl. an Erfahrungen etwas voraus, da sich mein Liebster nicht für eine Chemo entschieden hat.

Viele Grüße Petra
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Adenocystisches Karzinom im Weichgaumen und der Kampf degegen Antonius Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich 77 31.05.2006 18:28
Wer kennt das Cholangiozelluläre Karzinom? milja Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom 0 05.10.2005 16:09
Zur Aufklärung !? Bauchspeicheldrüsenkrebs 1 27.03.2005 08:48
distales ösophagus - karzinom?? Magenkrebs 5 10.10.2003 01:57
epi spinal karzinom??? Was ist das???? Hautkrebs 1 29.09.2003 09:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD