Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.03.2019, 07:19
Finki2017 Finki2017 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2018
Beiträge: 2
Standard Lungenmetastase, 1,5 Jahre nach Melanom

Hallo ihr Lieben,

hat jemand Erfahrungen mit Stadium IV? Mir wird nächste Woche eine Lungenmetastase chirurgisch entfernt. Meine Tochter ist 13 Wochen alt. Brauche unbedingt Erfahrungen, die mir Mit machen, dass ich meine Tochter aufwachsen sehen werde. Mein ursprüngliches Melanom war 2017 mit positivem Sentinel Lymphknoten. Damals Stadium IIIA.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.03.2019, 23:27
wendygirl wendygirl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2015
Ort: Wuppertal
Beiträge: 83
Standard AW: Lungenmetastase, 1,5 Jahre nach Melanom

Hallo Finki,
meine Bekannte hatte auch Lungenmetastasen, sie schickt die CT immer nach Cybernife ist eine Klinik , glaube ich in Bad sassendorf musst Du bitte mal Googlen. Die werden Bestrahlt und nach 10 Tagen kann man nachhause gehen. Ohne Metastasen.uch hatte beidseitige Lungenmetastasen und soritze seit 4 Jahren die Mistel. Seitdem habe ich ruhe. Habe aber jetzt ein Scheidenrezidiv was gemacht werden soll. Wünsche Dir alles gute.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.03.2019, 17:52
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 304
Standard AW: Lungenmetastase, 1,5 Jahre nach Melanom

Hallo Finki,

ich bin erst seit drei Monaten in Stadium IV, kann dir also noch nicht mit Langzeiterfahrung dienen. Aber lies doch mal im Thread zu Ipilimumab und Nivolumab. Da gibt es ein paar Foris, deren Behandlungserfolg echt Hoffnung macht.
Ich glaube außerdem, dass du gute Chancen hast, weil operiert werden kann. Die Ärzte gehen sicher davon aus, dass du danach wieder tumorfrei bist. Und das ist doch super!
Für die OP wünsche ich dir alles Gute und dass es keine Komplikationen gibt.

Mit Mistel wäre ich vorsichtig. Meines Wissens nach ist das beim Melanom kontraproduktiv, dh. es kann dadurch sogar zu schnellerem Fortschreiten und zu weiteren Melanomen kommen.

LG Than

Geändert von Than (10.03.2019 um 17:58 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.03.2019, 11:57
123tina 123tina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2013
Beiträge: 135
Standard AW: Lungenmetastase, 1,5 Jahre nach Melanom

Hallo, zu den Misteln kann ich was beitragen. Ich spritze seit gut 4 Jahren mit Misteln und ich bin sehr froh dass sie mir so helfen.Was jetzt genau wie wirkt weiß ich nicht , aber zum einen haben während der Imuntherapie die Nebenwirkungen nachgelassen, und auf einmal packte die Therapie auch besser . Seit Abbruch 2016 spritze ich nur noch die Misteln und es geht mir gut damit. Vor allem gibt es mir das Gefühl etwas tun zu können ,was ja auch fürs Seelchen gut ist. lg Tina
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.03.2019, 17:38
Giulia09 Giulia09 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2017
Beiträge: 15
Standard AW: Lungenmetastase, 1,5 Jahre nach Melanom

Hallo,

ich kann dir die Verlaufsgeschichte meiner Mutter schildern, sie hatte im Oktober letzten Jahres den Befund multiple Metastasen in beiden Lungenflügeln sofort wurde Ipi + Nivo eingesetzt nach der dritten Gabe musste sie dieses zwar absetzen ist aber heute Metastasenfrei

Gib niemals die Hoffnung auf im Ipi + Nivo Thread gibt es wie schon erwähnt viele Positive Erfahrungen !
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:15 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD