Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.09.2019, 18:00
charly123 charly123 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2019
Beiträge: 6
Standard Ich versteh die Welt nicht mehr ...

Hallo ihr Lieben.. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Mein Mann (37 Jahre) hat Krebs .. Und meine Welt ist am zerbrechen.
Es tut mir so unendlich leid für ihn, ich verstehe diese Ungerechtigkeit nicht, ich weiß nicht wie wir das schaffen sollen ..
Der Befund MM kam vorgestern, ein Schlag - ein Gefühl, als zieht jemand den Stuhl weg. Ich muss sagen, dass wir in den letzten Jahren zu viele Schicksalsschläge einstecken mussten und ich panische Angst vor diesem Gefühl der Hilflosigkeit Angst und Ohnmacht habe.. Ich habe mir immer gesagt, zusammen schaffen wir alles und nun ?! Nun trifft es meinem Mann ..
Der Tumor hatte eine Dicke von 0,82 Clark IV, R0.
Laut Aussage der Ärzte alles gut behandelbar. In gut einer Woche wird nachgeschnitten sowie die Wächterlymphknoten entnommen.
Ich sterbe vor Angst, mein Gedanken Karussell lässt sich nicht stoppen..
Fast alle aus unserer Familie sind an Krebs verstorben, Hautkrebs, Darmkrebs, Gallenkrebs usw.. Wie oft wurde dort auch gesagt, das ist in den Griff zu bekommen etc.. Und am Ende war doch alles aussichtslos ..
Entschuldigt mein Gejammere, aber ich habe solche Angst.. 😞
Angst vor dem Eingriff, dem Befund, dem Leben in ständiger Achtsamkeit ..
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD