Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Schilddrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.08.2001, 23:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard shilddrüsenkrebs

Mein vater hat shilddrüsenkrebs aber die ärtze sagen das es nichts so schlimm ist.Ist es heilbar?Bitte helft mir
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.09.2002, 12:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard shilddrüsenkrebs

hallo,
ich bin heute das erste mal hier im chat und brauche dringend einen rat bzw. hilfe:
eine ältere dame aus unserem gebetskreis hat zungenkrebs. die hälfte der zunge wurde operiert. dann wurden am hals die lymphdrüsen operiert, dann bekam sie bestrahlung. ihre stimme ist fast ganz weg. das war vor einem viertel jahr. sie war jetzt bei verschiedenen untersuchungen: im ganzen körper wurden weitere geschwulste festgestellt. die ärzte wollen sie nicht weiter operieren. sie hat schmerzen und ist sehr schlapp (abgemagert). ich habe gehört, dass es in holland ein medikament gibt (ca. 600DM), das u. a. auch gegen diese art von krebs schon geholfen hat. dieses medikament ist in deutschland nicht zugelassen. meine frau hat den namen vor längerer zeit mal im net gefunden, leider aber wieder verloren.
wissen sie etwas von einem solchen medikament und wie heißt es bzw. wo kann ich es im netz finden. es eilt!!! das ist der letzte strohhalm.
vielen dank
werner
Eck-Bergtheim@freenet.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.11.2002, 23:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard shilddrüsenkrebs

Hallo,
ich bin heute das erste mal im Chat und suche jemanden der mit mir Erfahrungen austauscht. Ich habe im Januar erfahren das ich Schilddrüsenkrebs habe und habe dann die Schilddrüse entfernt bekommen. Einige Radiojodbestrahlungen habe ich auch schon bekommen. Mir geht es oft nicht so gut, bin häufig schlapp und müde. Wem geht es ähnlich oder wer kann mir sagen ob das normal ist und hört das wieder auf das ständige schlapp und müde sein. Was kann ich tun damit ich wieder etwas fitter werde?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.11.2002, 22:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard shilddrüsenkrebs

Hallo Stumpe,
meine Schilddrüse ist inzwischen ein Jahr entfernt und ich hatte bis vor kurzem den von dir beschriebenen Zustand teilweise so ausgeprägt, dass ich nachmittags schlafend vom Tisch rutschte. Meine Blutwerte (TSH, T3 und T4) waren aber im optimalen Bereich.
Ich habe nach langen Kämpfen mit meinen Artz die Dosis selbständig
erhöht und siehe da es ging mir wessentlich besser. Inzwischen ist sie -zusammen mit meinem Arzt - fast um 100 mg höher und ein
wesentlicher Teil der Müdigkeit ist verschwunden. Erkundige dich mal bitte bei deinem Arzt was alles Auswirkungen auf die Tablettendosis hat. Z.B. bei Kälte oder Stress brauche ich mehr usw.. D.h. bleibe ich bei der gewohnten Dosis, kommen diese Anzeichen (Müdigkeit - Schlappheit - teilweise frieren usw.) wieder.
Besprich das aber bitte mit deinem Arzt.

Die allgemeien "Schlappheit" aufgrund der OP usw. hält allerdings auch sehr lange an. Diese konnte ich teilweise durch Gemüse- und Obstsäften (frisch) umgehen.

Alles Liebe und Gute
Uschi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.11.2002, 18:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard shilddrüsenkrebs

Hallo Stumpe, ich lebe schon seit sieben Jahren ohne Schilddrüse. Am Anfang war ich auch oft müde, depresiv und sehr reizbar. Wurde dann von der Klinik optimal eingestellt. Viele Ärzte sind der Meinung die Dosis ist zu hoch die ich nehme,aber ich fühle mich wohl. Lass also genau pfüfen welche dosis du brauchst. Sie muß höher sein als bei einer normalen Schlddrüsen erkrankung Drücke dir die Daumen das du endlich richtig eingestellt wirst und es dir dann gut geht. Libe Grüße Lilly
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.01.2003, 20:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Nebenschilddrüsen

Ich wurde vor 2Jahren an der Schilddrüse OP
mir wurden alle 4Nebenschilddrüsen mit
entfernt.Gibt es eine möglichkeit einer
Transplatation?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.01.2003, 20:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard shilddrüsenkrebs

Hallo Tanja, wieso willst du eine Transplantation? Du kannst auch ohne Nebenschilddrüse leben. Wenn du richtig mit den Schilddrüsen hormonen eingestellt bist ist doch alles in Ordnung. Du mußt nur auch dein Kalziumspiegel beobachten lassen, sollte er nicht mehr stimmen kannst du Kalzium zu dir nehmen. Bei mir wurden vor über sieben Jahre die Schilddrüse samt Nebenschilddrüsen entfernt, und mir geht es sehr gut. Bin gut eingestellt und werde auch sonst gut betreut. Also keine Angst es geht auch ohne. Hoffe dir geholfen zu haben und wünsche dir alles gute Lilly
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.01.2003, 21:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard shilddrüsenkrebs

Erstmal Danke an Lilly was und wieviel Kalzium
nimmst Du am Tag und welche anderen Medikamente
nimmst Du noch
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.01.2003, 22:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard shilddrüsenkrebs

Hallo Tanja, ich nehme täglich L-Thyroxin ineiner hohen Dosis. An Kalzium brauche ich noch nichts zu nehmen. Ich esse Täglich zwei Joghurt trinke noch Molke und auch Buttermilch. Darin ist genug Kalzium um meinen Spiegel normal zu halten. So zwischen drin nehme ich aber auch mal eine Kalzium Tablette ist aber nicht nötig.
Hoffe dir geholfen zu haben Grüße Lilly
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.01.2003, 22:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard shilddrüsenkrebs

Danke Lilly
Aber damit komme ich nicht aus,ich nehme pro Tag
175 mg L-Thoroxyin
A-T10 Perlen 2x
Thybon 20 1x
Magnetrans 150mg
Calcium 1000-1500mg

Und bin noch nicht richtig eingestellt.
Mein Körper reagiert nicht auf die Medikamente.
Gruß Tanja
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 31.01.2003, 00:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard shilddrüsenkrebs

Hallo Tanja, am Anfang nahm ich L-Thyroxin 275
später wurde auf 250 und dann auf 225 reduziert. Mit dieser Dosis bin ich gut eingestellt. Ich nehme sie schon seit 2 1/2 Jahren. Ansonsten brauche ich keine Medikamente zu nehmen. Hoffe dir geholfen zu haben Gruß Lilly
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 22.03.2004, 19:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard schilddrüsenkrebs

Hallo Tanja
ich habe nach zweimaliger Nebenschilddrüsenoperation (Transplation in Unterarm) und kleinem Schilddrüsenest auch lange gekämpft. Erst nachdem Rocaltrol (0.5mg pro Tag) eingenommen wird bin ich mit dem Calcium auf 500mg runter und am unteren Calciumwert stabil
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD