Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.10.2014, 19:03
Grisu1607 Grisu1607 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 17
Ausrufezeichen Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

hallo,
Ich habe Gebärmutterkrebs, Wertheim OP war, jetzt steht eine kombinierte Radiochemotherapie an mi Cisplatin 40 mg/m2, Bestrahlung erfolgt innen und außen.
Hat jemand Hiermit Erfahrung? Verträglichkeit und Nebenwirkung usw
Gruß Petra
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.10.2014, 20:46
Benutzerbild von pit59
pit59 pit59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 608
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo Petra,

Meine Mam hatte das 2007 auch genau so.Heute geht es ihr gut.Als Nebenwirkung ist ihr die Mundtrockenheit geblieben.
Es war keine leichte Zeit,aber es hat sich gelohnt,die Haare sind nicht
ganz ausgefallen,nur etwas dünner geworden.

Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit.Es ist nicht einfach,aber machbar.Meine Mam war damals fast 73 Jahre alt.

Alles Liebe

Petra
__________________
2004 Enkel Leukämie ALL - heute gehts ihr gut
2007 Mutter Gebärmutterhalskrebs - bis heute alles ok!
Mein Paps 16.07.09 CUP Syndrom,Chemo erfolglos,
25.04.2010 Den Kampf leider verloren
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.10.2014, 19:29
anne195 anne195 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2012
Ort: NRW
Beiträge: 34
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo Grisu,

Dann melde ich mich mal kurz zu Wort.
Ich hatte vor 2 1/2 Jahren auch eine radiochemotherapie nach Gebärmutterhalskrebs. Ich hatte ein figo II b und keine Wertheim op.
Es wurde mit 6 cisplatin gaben, 4 Bestrahlungen von innen und 34 bestrahlungen von außen.
Durch die chemo sind meine Haare etwas dünner geworden, sind jetzt aber alle wieder da, mir war bei den letzten zwei arg übel aber dagegen gibt's gute Medis.
Durch die Bestrahlung hatte ich Durchfall musste ein wenig beim Essen aufpassen weil ich nicht alles vertragen hab. Aber auch darüber kriegst du von der strahlenklinik Informationsblätter.
Im großen und ganzen kann man da gut durch und wenn das Ziel ist das wir wieder gesund werden und bleiben nimmt man das gerne in Kauf.
Wenn du noch Fragen hast kannst du mir auch gerne eine PN schicken.

Liebe Grüße und viel Kraft wünsche ich dir
Anne
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.10.2014, 20:36
Benutzerbild von Elfenreich
Elfenreich Elfenreich ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2014
Ort: Lübeck
Beiträge: 12
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo Grisu,

ich hatte dieses Jahr ebenfalls eine Radiochemotherapie (28x Bestrahlung von Außen / 6x Chemo mit 40mg Cisplatin) nach der Diagnose: Gebärmutterhalskrebs.

Am Tag der Chemotherapie ging es mir immer gut. Ich habe kurz vor der Chemo ein Medikament gegen Übelkeit genommen und die nächsten 2 Tage ebenfalls. Zusätzlich gab es Kortison Tabletten und bei Bedarf Tropfen gegen Übelkeit. Mir war sehr selten bzw. gar nicht schlecht und ich musste mich auch nie übergeben. Leider war mir aber 3-4 Tage immer Schwindelig bzw. man fühlt sich wie betrunken. Die Haare wurden stumpf aber nicht weniger, die Haut wurde fettig, am Anfang habe ich nachts sehr doll geschwitzt bzw. hatte Hitzewallungen, ab und zu war ein Piepen im Ohr (selten) und Stiche in den Fußsohlen (selten). Das war aber erträglich. Die Schleimhäute in der Vagina & Darm gingen zurück. Ich habe von Anfang an feuchtes Toilettenpapier genommen und es gab keine Probleme. Durchfall/Blasenprobleme hatte ich nicht. Allerdings habe ich in der Zeit 10 Kilo zugenommen. Kortison hilft super bei Übelkeit aber verleitet zum Essen 6 Tage nach der Chemo ging es mir immer richtig gut. Dann gab es die nächste Keule

Ich wünsche dir für die Zeit alles Gute, Kraft und sehr viel Geduld
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.10.2014, 23:55
Benutzerbild von molly68
molly68 molly68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 90
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo Grisu,

auch ich habe eine Radio/Chemo gemacht. 32 Bestrahlungen, davon 5 Punkt genau. Die Chemo habe ich auch in der ersten und fünften Woche stationär täglich bekommen ( Cisplatin und 5FU). Ich habe alles recht gut und ohne schlimme Nebenwirkungen überstanden, mir war auch nicht schlecht. Allerdings war ich sehr schlapp und habe ab Mittag meist nur auf der Couch verbracht .

Es ist gut zu schaffen - Kopf hoch und durch - es geht vorbei !!!!

Grüße
Molly68
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.10.2014, 07:24
döpchen döpchen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2014
Beiträge: 7
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo Grisu,
hallo an alle anderen Foris!

auch ich habe in diesem Jahr die Diagnose Gebärmutterhalskrebs Stadium IIb bekommen und bin trotz anfänglicher Widrigkeiten am 18.08. nach Wertheim operiert worden. Gott sei Dank eine R0-Resektion

Nachdem das pathologische Gutachten da war, hat sich jedoch leider, entgegen der bisherigen Vermutungen aufgrund der unauffälligen MRT- und CT-Befunde, herausgestellt, dass doch bereits Lymphknotenmetastasen vorhanden sind.

Nun bekomme auch ich eine adjuvante Radiochemotherapie. Angesetzt sind 28 externe und ich glaube zum Schluss 4 interne Bestrahlungen. 6 habe ich bereits hinter mir. Vor der Chemo habe ich mich ziemlich lange geziert, gestern aber nun doch die erste von 6 geplanten Chemos mit 40mg/m2 Cisplatin gemacht.

Noch habe ich keinerlei Nebenwirkungen, aber wir warten es mal lieber ab

Liebe Grüße und allen viel Erfolg beim Kampf gegen eure Krankheit!

Döpchen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.10.2014, 13:12
aleunam21 aleunam21 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2014
Beiträge: 1
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo,

auch ich hatte am 18.08. meine Wertheim-OP, außer das mir meine Narbe schmerzt ging es mir ganz gut. Am Dienstag hatte ich dann mit meiner ersten Bestrahlung angefangen und am Donnerstag bekam mich meine erste Chemo. Seit Freitag ist mir dauerhaft übel und ich konnte auch nichts bei mir behalten, war dann gestern in der Notaufnahme die haben mir dann nochmal was gegen Erbrechen und Übelkeit gegeben, seit dem muss ich mich wenigsten nicht mehr Erbrechen. Im Moment frage ich mich warum ich mir das antue? Ich würde am Liebsten abbrechen. Ich schäme mich für diesen Gedanken, weil es gibt so viele die das durchgestanden haben, da sollte ich das doch auch schaffen.

Morgen geht es weiter und mir graut jetzt schon davon.

Grüße
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.10.2014, 10:05
Grisu1607 Grisu1607 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 17
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Danke für Eure Antworten, wünsche allen beim Kampf gegen den Krebs viel Stärke und Hoffnung. Bei mir geht es nächste Woche los.......
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.10.2014, 09:11
shinelightlikeadiamond shinelightlikeadiamond ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2013
Beiträge: 11
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo,
ich hatte 2013 eine abgebrochene Wertheim-OP (alles noch drin), weil ein Lymphknoten befallen war. danach 28x Bestrahlung von aussen und anschließend 2x3 Afterloadings. Parallel zu den Aussenbestrahlungen erhielt ich 5x Chemo mit Cisplatin. Während der Behandlung ists mir ganz gut gegangen, 2-3 tage nach der Chemo war mir doch flau zumute, aber im Großen und Ganzen alles gut, ohne zusätzliche Tabletten (nur homöopathisch).

Nachwirkungen: ca 2 Monate nach Ende der gesamten Therapie bekam ich Blutungen und Schmerzen beim GV, das hat sich aber schnell erledigt mit Ringelblumensalbe. Es ist vielleicht anzumerken, dass ich auch während der Behandlung regelmässig GV hatte (wurde vom Arzt empfohlen, um einer "Schrumpfscheide" zuvorzukommen - hat gewirkt, hatte diesbezüglich nie Probleme!)

Ca. 1/2 Jahr nach der Therapie bekam ich ein strakes Kribbeln in den Beinen und Füßen, das hab ich jetzt noch immer, wird aber deutlich besser.

Ca. 3/4 nach der Behandlung bekam ich Blut im Stuhl, war aber schon vorgewarnt vom Arzt, dass das möglich ist. Operation will ich nicht, versuche das mit Ernährung und homöopathisch in den Griff zu bekommen, und es wird schon deutlich besser.

Zusammenfassung: Bewegung an frischer Luft, zusätzlich Selen, gesundes Essen, viel mit Ringelblumensalbe schmieren (möglcih auch Veilchensalbe nach Hildegard), und das ganze läßt sich gut aushalten. Alles wird gut!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.10.2014, 19:08
Kampfbine Kampfbine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2014
Ort: Hessen, Rhein-Main
Beiträge: 10
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Servus,

meine Radiochemotherapie liegt schon ein Jahr hinter mir. 6 Zyklen Cisplatin 3 Tage wöchentlich stationär im KH (fand ich als sehr angenehm).

Mein Tip zwecks bestrahlung mit voller Blase versuchen bestrahlen zu lassen.

Hatte leider Probleme mit ständigen Blasenentzündungen.

Morgen fängt meine Chemo wieder an mit Cisplatin und Topocetan.

Wünsche allen vielen Kraft kämpfen ist meine Devise

lg Kampfbine
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 28.10.2014, 13:33
Grisu1607 Grisu1607 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 17
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo an alle, die sich gerade in der Radiochemotherapie befinden, wie geht ed Euch zur Zeit, würd mich freuen, wenn Ihr Euch noch mal meldet.......
GlG
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.11.2014, 18:07
döpchen döpchen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2014
Beiträge: 7
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Ich habe nun letzten Dienstag meine dritte von 6 Chemos bekommen und gehöre wohl (noch) zu den Glücklichen, denen es ziemlich gut dabei geht. Am meisten merke ich eigentlich das Cortison. Der ständige Hunger, kaum Sättigungsgefühl und vor allem eingelagertes Wasser, vor allem in den Beinen. Donnerstag bis Samstag fühle ich mich dann immer bisschen aufgedunsen und schwer, aber ab Sonntag lässt das wieder nach.
Ich werde auch seit der Diagnose homöopathisch unterstützt.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.11.2014, 18:53
Grisu1607 Grisu1607 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 17
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo Döpchen,
Da freue ich mich ja, dass du anscheinend die Chemo recht gut verträgst. Ich bekomme am Montag erste Chemo, 5 Bestrahlungen habe ich hinter mir. Was für eine hömopathische Unterstützung bekommst Du?
Lg Grisu
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.11.2014, 19:07
döpchen döpchen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2014
Beiträge: 7
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo Grisu,
Ich weiß gar nicht genau was ich bekomme. Irgendeine Q3 Potenz, die mir nach ausführlichem Anamnesegespräch gemischt wurde. Weiterhin habe ich ein paar Globulis zuhause, die ich dann bei Bedarf nehmen soll. Aber bisher halten sich die Nebenwirkungen ja echt in Grenzen
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.11.2014, 17:39
Grisu1607 Grisu1607 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2014
Beiträge: 17
Standard AW: Kombinierte Radiochemotherapie mit Cisplatin

Hallo Döpchen,
Habe heute 1 Chemo hinter mir, und ne Menge an Medis mitbekommen, meistngegen Übelkeit, morgen noch Nachwässerungstemin und Bestrahlung..... Bis auf schwere Beine merke ich noch nichts, hoffentlich bleibt dies, weiterhin Dir allessi Gute und möglichst nebenwirkungsfreie Therapiezeit, lieben Gruss
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:27 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD