Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.09.2004, 13:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Geschwollene Lymphknoten

Hallo!
Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen. Es geht um meine kleine Tochter. Sie ist 9 Monate alt.
im Alter von zwei Monaten hatte sie welche in der Leistengegend. Ziemlich groß und auf beiden Seiten. Eine Blutuntersuchung war in ihren Ergebnissen derart beunruhigend, daß uns die Kinderärztin gleich noch abends ins Krankenhaus geschickt hat. Dort wurde wieder Blut abgenommen und es war alles in Ordnung. Wir wurden wieder nach hause geschickt und die Lymphknoten sind relativ schnell wieder zurückgegangen. Jetzt hat Hanna seit cirka einem Monat (sie hat an einem Freitag plötzlich Fieber bekommen, Ursache unbekannt, welches nach zwei Tagen wieder vorbei war) welche am Hinterkopf. Wieder auf beiden Seiten und die Größe verändert sich immer mal.
Letzten Donnerstag hat die Ärztin Blut abgenommen und gesagt, daß der Wert der weißen Blutkörperchen nicht in Ordnung wäre. Sie möchte nun morgen nochmal Blut abnehmen. Ansonsten hat meine Lütte keine Beschwerden - kein Fieber, Milz und Leber sind laut Ärztin nicht geschwollen. In unserer Familie gibt es Hautprobleme (Mann und Sohn haben Neurodermitis in schwacher Form) auch Hanna ist nicht verschont. Sie hat seit Angang an ziemlich starken Milchschorf und im alter von ca. 3 Monaten hatte sie vorwiegend im Kopfbereich jede Menge Pickelchen.

So vielleicht kennt ja jemand diese Sympthome. Musste mich mal an Euch wenden, bevor ich mich in meine Angst weiter rein steigere.

Danke für eure Antworten
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.10.2004, 08:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Geschwollene Lymphknoten

hallo chaosqueen
also ich denke mal, dass die angst vor lymphdrüsenkrebs in diesem fall zeimlich weit hergeholt ist. zumal ja die lymphdr. wieder kleiner werden.!!
im grossen und ganzen hört sich das alles nicht wirklich dramatisch an(ich weiss schon, man hat immer leicht reden,wenn man selbst nicht in der situation ist). ich habe selbst ein kind und weiss, dass kinder 1.öfter mal ein paar tage scheinbar völlig ohne grund fieber bekommen (dreitagesfieber nennt man das bei uns).
2. ist milchschorf auch kein grund zur sorge. den haben auch viele kinder (dagegen gibt es spezielle shampoos)3. sogar kurze schübe von neurothermitis sind kein wirklicher grund zur sorge. ich kenne einige, bei denen kinder im baby oder kleinkindalter solche schübe hatten, die dann aber später nie mehr auftauchten. mein sohn hatte auch in den ersten 3 jahren 2 solche schübe-ich musste sogar kortison einschmieren-aber seitdem ist nie mehr was gewesen.(er ist jetzt 8 J.)

das einzige, das grund zur sorge wäre, ist natürlich das mit den blutwerten. wobei ich nicht denke, dass man da auch sofort an eine bösartige krankheit denken muss.

es kann sehr viele ursachen geben, die die blutwerte durcheinander bringen. da ich medizinisch nicht so gut drauf bin, dass ich mich damit wirklich auskenne, kann ich dazu leider nicht mehr sagen.
wünsch dir und deiner kleinen ALLES GUTE und versuch nicht gleich in panik auszubrechen. die meisten sachen stellen sich am ende als harmloser heraus als man denkt.

liebe grüsse sassi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.10.2004, 17:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Geschwollene Lymphknoten

hi, klingt für mcih absolut nicht nach krebs, weil dann die knoten nicht zurückgehen würden udn außerdem ahst du die erklärung für die schwellungen bereits selber abgeliefert:
sie hatte bb-veränderungen , die für ien einfektion gesprochen haben, da ist das völlig normal, daß die lk anschwellen und sie hat milchschorf. bereits eine mini entzündete stelle am kopf kann die lk anschwellen lassen, das war bei meienr tochter monatelang so und machte uns natürlich völlig verrückt, weil mein lebensgefährte lymphknotenkrebs hatte.
aber wie gesagt, bei meienr tochter war das auch wegen ihrer neurodermitis und unzählige infektionen bemerkt man nur an geschwollenen lk, sonst bleibt vieles verborgen. ich denke du brauchst wirklich keine angst von krebs haben, keines der von dir genannten symptome spricht dafür.

alles liebe
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:54 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD