Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.01.2014, 13:59
Staubkrümel Staubkrümel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 23
Standard Osteosarkom 1986

Ich möchte allen hier hallo sagen und mich vorstellen. Ich lese schon einige Zeit still mit. 1986 wurde bei mir ein Osteosarkom im Oberschenkel festgestellt. Bis es zu der Diagnose kam ist einige Zeit vergangen. Die Meinung der Ärzte-du bist jung-hab dich nicht so-kennen bestimmt viele hier. Es folgte das ganze Programm -Chemo-Endoprothese -alles was dazugehört. Im Anfang hatte ich es sehr schwer wieder auf die Beine zu kommen. Die Chemo hat meine ganze Kraft gebraucht. Jetzt bin ich schon viele Jahre mit der Endoprothese "unterwegs".Nach 23 Jahren ist die Endoprothese gebrochen. Musste komplett ausgetauscht werden. Es ist klasse was den Ärzten gelingt. Bin wieder gut auf den Beinen. ;-) .Vielleicht gibt es hier Leute mit denen man sich austauschen kann. Die auch schon so lange damit leben.Auch nach so langer Zeit ist es mir sehr wichtig darüber zu reden,zu erfahren wie andere damit zurecht kommen. "Gesunde" nervt man ziemlich schnell mit solchen Gesprächen.
Allen viel Kraft für 2024
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.01.2014, 10:00
ES1977 ES1977 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 20
Standard AW: Osteosarkom 1986

Hallo Staubkrümel,
ich lebe seit 1977 (mit 13 Jahren) mit den Folgen eines Ewing Sarkom im Oberschenkelhals. Ich habe keine Prothese aber einen total kaputten Knochen, der aber trotzdem bei voller Belastung hält... ist zwar seit einiger Zeit nicht so tolle, da ich eine chronische Osteomylitis habe.
Würde mich freuen wieder von dir zu hören.
Liebe Grüße
Andrea
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.01.2014, 21:23
Staubkrümel Staubkrümel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 23
Standard AW: Osteosarkom 1986

Hallo Andrea.
Vielen Dank für deine Antwort. Ich hoffe es geht dir gut und du kannst optimistisch ins Jahr 2014 blicken und dein kaputter Knochen beeinträchtigt dich nicht allzu sehr!? Gibt es da eine Lösung?
Viele Grüße.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.08.2017, 10:02
ES1977 ES1977 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 20
Standard AW: Osteosarkom 1986

Hallo Staubkrümel,

ich verfolge ja immer mal alle Beiträge unter Knochentumor und da bin ich doch jetzt hier drauf gestoßen, das du mir geantwortet hattest.

Zur Zeit geht es mir wieder ganz gut, meine letzte OP aufgrund erhöhter Entzündungswerte, die wie immer von meiner chron. Osteomyelitis kommen liegt nun schon über 1 Jahr (Mai 2106) zurück.

Im November 2015 habe ich mich dazu entschlossen mir einen Rollstuhl (E-Rolli und Schieberolli) verschreiben zu lassen, den ich dann während meines Krankenhausaufenthaltes erhalten habe. Ich nutze die Rollstühle nur außerhalb meiner Wohnung und bin sehr froh dies gemacht zuhaben.

Die Ärzte sind der Meinung das Bein zu erhalten, solange sich die Entzündung immer wieder in den Griff bekommen lässt.

in ein paar Wochen sind es 40 Jahre, als ich die Diagnose EwingSarkom erhalten habe.

Ich grüße ganz lieb

Andrea
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:40 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD