Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.06.2015, 12:47
Gabi69 Gabi69 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2015
Beiträge: 2
Standard Schmerzen bis in den Arm und in der Brust

Hallo an Euch alle, ich lese schon eine Weile im Forum mit und habe schon einige Tränen vergossen beim Lesen...

Ich habe Angst und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann.

Ich bin 45 Jahre alt und habe 4 Kinder im Alter von 20 bis 5 Jahren. Statistisch falle ich aus allen Risikogruppen ´raus. Ich esse schon recht lange vegetarisch-vollwertig mit viel Frischkost, in der Familie gibt es keinen Brustkrebs und ich komme insgesamt auf 7 (!) Jahre Stillzeit in meinem Leben.

Seit 2 Jahren ist meine Brust recht empfindlich, der Arzt spricht von knotigem Drüsengewebe.
Und - ich bin früh mit den Wechseljahren, seit einem Jahr bin ich quasi "fertig", ich hatte von heute auf morgen keine Regel mehr. Etwa 5 Hitzewallungen und auch sonst keinerlei Beschwerden.

Vor 1,5 Jahren bin ich im Urlaub Hals über Kopf zu einer Frauenärztin, weil mir meine rechte Brust (schon länger) weh tat und ich zufällig beim Liegen im oberen rechten Bereich, fast schon in der Achselhöhle, einen kleinen Knoten tasten konnte.
Ultraschall, Tastuntersuchung und Mammografie. "Da ist nicht nur NICHTS, da ist OBER-NULL!" Hat die Ärztin damals gesagt.

Gut - aber die Schmerzen hörten nicht auf.

Sie sind auch nicht zyklisch, sie sind quasi immer da, mal mehr, mal weniger.

Das selbe Spiel wiederholte sich dann ein Jahr später.

Wieder Mammografie, in einem anderen Institut. Die Ärztin meinte wohl, eine Diagnose sei schwierig, weil das Gewebe so dicht ist. Aber - sie hat auch weder etwas gesehen, noch etwas getastet.

So - seit einiger Zeit sind die Schmerzen aber so, dass ich nicht mehr richtig auf der rechten Seite liegen kann.
Ich taste immer noch diesen (kleinen) Knoten rechts in Achselnähe. Die Brust tut insgesamt weh, teilweise die Rippen auf der Seite, irgendwie fühlt sich alles komisch an, rundherum kann ich die Brust fast nicht anfassen.
Allerdings - sie ist nicht größer als sonst, wenn sie sich auch anfühlt wie aufgeblasen.

Ich schlafe schon nicht mehr, habe Panikattacken. Und - richtig ordentliche Schmerzen.

WAS bitte mache ich jetzt am besten?

Den frühesten Arzttermin bei meinem Gynäkologen habe ich nächste Woche bekommen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Liebe Grüße an alle,

Gabi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.06.2015, 15:16
Flusskrebs Flusskrebs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 61
Standard AW: Schmerzen bis in den Arm und in der Brust

Hi Gabi,
Ich würde mir von meiner Gynäkologin eine Überweisung in ein zertifiziertes Brustzentrum geben lassen. Die machen Sonographie und wenn nötig Biopsie. Die machen das jeden Tag und haben Erfahrung.
Hoffe, Du bekommst einen negativen (also für Dich positiven) Befund.
Liebe Grüße
Michaela
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.06.2015, 15:19
Benutzerbild von Buzandi
Buzandi Buzandi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2013
Ort: Hannover
Beiträge: 340
Standard AW: Schmerzen bis in den Arm und in der Brust

Hallo Gabi,

Deine Panik kann ich verstehen, richtig helfen kann ich Dir auch nicht. Aber auch ich hatte vor meiner Erkrankung (bin ebenfalls BJ 69) sehr dichtes Drüsengewebe - zu der Zeit hab ich mit Kupferspirale verhütet - was teilweise zu schmerzhaften Mastopatien geführt hat. Ebenfalls hab ich lange einen vergrößerten Lymphknoten in der einen Brust gehabt, der aber nicht am Krebs beteiligt war. Es gibt Mittel, die gegen die Mastopathien wirken - hatte damals Tropfen bekommen - damit geht das Gefühl des "kurz vorm Platzen" und damit auch die Schmerzen zurück. Du siehst, es kann absolut harmlos, wenn auch unangenehm sein. Je mehr man natürlich auch dran tastet umso gereizter wird die ganze Geschichte. Da kann sich die Katze dann selber in den Schwanz beißen.
Ansonsten hab ich gehört, das bei so dichtem Brustdrüsengewebe die Mammographie nicht wirklich aussagekräftig ist. Hier ist immer eine gute Ultraschalluntersuchung hinzuzuziehen. Darüberhinaus soll das MRT hier eine bessere Darstellung ergeben, ist natürlich nur sehr teuer und zahlt die Krankenkasse nicht so gerne und bieten auch nicht alle Brustzentren an. Sprich Deinen Gyn mal drauf an.

Mehr kann ich Dir leider nicht helfen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.06.2015, 19:40
Zoraide Zoraide ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2013
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 466
Standard AW: Schmerzen bis in den Arm und in der Brust

Hallo Gabi69,
wenn es eine Mastopathie wäre, müßte diese nicht auf beiden Seiten sein?

Auf der rechten Seite liegt noch Leber und Galle sowie ein Darm. Hat der Hausarzt sich das Phänomen angeschaut?

Wenn die Beschwerden schon so lange vorhanden sind und das Brustdrüsengewebe dicht ist, kann es mit Mammographie und Sonographie nur eingeschränkt beurteilt werden. Eine MRT ist in so einem Fall schon besser.

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.06.2015, 07:50
Benutzerbild von Katja1806
Katja1806 Katja1806 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2014
Ort: In der Nähe von Mainz
Beiträge: 326
Standard AW: Schmerzen bis in den Arm und in der Brust

Hallo Gabi, man liest aus deinen Zeilen heraus wie verzweifelt du bist.
Bitte geh in ein zertifiziertes Brustzentrum, die wissen am besten was zu tun ist und können dir weiter helfen.

Alles Liebe und Gute🍀.
__________________
Liebe Grüße, Katja
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.06.2015, 14:27
Gabi69 Gabi69 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2015
Beiträge: 2
Standard AW: Schmerzen bis in den Arm und in der Brust

Hallo an Euch!

DANKE für die netten Antworten!

Ich konnte heute bei meinem Gyn dazwischenhüpfen. Er hat mich total ernstgenommen und gemeint, die einzige Möglichkeit sei ein Brust-MRT.
Allerdings ist das eben keine Kassenleistung. Er kümmert sich noch heute um eine Überweisung (und hofft, dass es klappt...).

Ihr schreibt von Brustzentren. Ich bin in der Nähe von Salzburg. GIBT ES HIER SOWAS überhaupt?

Ja, ich mache mir wirklich Sorgen, vor allem, weil ich Schmerzen habe im rechten Arm, bis hinunter zur Hand.

Aber ich muss wohl warten, wie es jetzt weiter geht.

Gibt es sonst noch diagnostische Möglichkeiten? Tumor-Marker oder sowas? Ich habe mich nie mit diesem Thema beschäftigt, habe keinerlei "blassen Dunst".

Liebe Grüße,

Gabi
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.06.2015, 15:01
Zoraide Zoraide ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2013
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 466
Standard AW: Schmerzen bis in den Arm und in der Brust

@Gabi69 Na klar, in Salzburg wird es auch ein MRT geben. Tumormarker bringen bei der Erstdiagnose nix.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.06.2015, 16:35
Benutzerbild von Resi HST
Resi HST Resi HST ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2015
Ort: An der Ostsee vor der Insel Rügen
Beiträge: 533
Standard AW: Schmerzen bis in den Arm und in der Brust

Liebe Gabi,
Bei mir war das MRT sehr wohl eine Kassenleistung. Ich habe Mammographie, Sonogrsphie und Biopsie durch. Wenn dann immer noch kein klarer Befund da ist, kann nur noch ein MRT klären.
Auch ich habe gesund gelebt - bis auf meinen Arbeitsstress. Man kann sich nicht in Watte packen. Leider sind alle Ursachen für Krebs noch nicht erforscht.
Was spricht bei Dir gegen eine Biopsie?
Ist nicht schlimm. Ich bin sogar danach wieder arbeiten gegangen!
Ich wünsche Dir ein harmloses Ergebnis. Sollte es nicht so sein, dann ist das kein Weltuntergang, denn Brudtkrebs hat heute eine sehr gute Perspektive. Die Mutter einer Freundin ist 78 und hat seit ihrem 20. Lebensjahr Krebs. Heute sogar mit METHASTASEN. Ich war mit Ihr und ihrer Familie auf Pilgerurlsub, 10 Tage Umbrien. Sie ist fitter als ich!
Das gibt mir Mut.
Alles gute und liebe für Dich!
Resi
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.06.2015, 20:01
Silia Silia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2008
Ort: Schongau
Beiträge: 32
Standard AW: Schmerzen bis in den Arm und in der Brust

Hallo Gabi
soweit ich weiß, gibt es Bad Reichenhall ein gutes Brustzentrum.
Ich war auch sehr früh mit dem Wechsel durch (mit 42 Jahren, jetzt 16 Jahre)
Etwa 1 Jahr nach meiner letzten Periode fingen auch bei mir Schmerzen in der seitlichen Brust an und alles wurde irgendwie empfindlicher. Mein Gyn sagte, das käme durch die Hormonumstellung im Körper. Die extreme Empfindlichkeit dauerte schon einige Zeit (ca. 1 Jahr) und war auch immer wieder mal da.
Der Brustkrebs wurde bei mir vor 8 Jahren festgestellt, also einige Zeit später.

Drück Dir ganz fest die Daumen, Silvia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
schmerzen in brust


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD