Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Palliativ, Hospiz, Fatigue, Übelkeit & Schmerzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.02.2004, 11:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer weiß Rat oder hat ähnliche Erfahrungen?

Hallo zusammen,

Seit den Weihnachtsfeiertagen wurde meine Mutter wegen Magenproblemen (aufstoßen und Blähungen), und Schwindelgefühlen von ihrem Hausarzt auf Grippe behandelt. Für jedes Symptom ein Medikament, nachdem er sich nach 3 Wochen keinen Rat mehr wußte, geschweige denn eine Diagnose stellen konnte gab es ohne Diagnose als Allzweckwaffe Penicillin. Dann fing sie unkontrolliert an zu zittern, und fror.Nachdem nun 4 Wochen vergangen waren überwies er sie ins Krankenhaus.

Der behandelnde Arzt fand angeschwollende Lymphen, und die Kernspin zeigte Auffälligkeiten im Gehirn was ihre neurologischen Ausfälle, zittern, zeitweise Schwerhörigkeit, und Sehstörungen erklären könnte. Man vermutet Krebs, hat aber weder bei Ultraschall, Röntgen, Kernspin , Magen und Bronchialendoskopie eine Geschwulst entecken können. Nun wird, nachdem weitere 12 Tage vergangen sind,und sie in ein anderes Krankenhaus verlegt wurde, eine Gewebeprobe aus den Lyphen entnommen. Ihr Allgemein Zustand hat sich mittlerweile dratisch verschlechtert, sie bringt zum Teil keine Sätze mehr zusammen und kann sich kaum auf den Beinen halten. Bekommt Kortison und andere Präparate......(Psychopharmaka?)genaueres werd ich gleich in einem Gespräch mit dem Arzt erfragen.

So schlecht die evtl. Prognose sein mag, aber eine optimale Behandlung ist das mindeste was ich erwarte. Aber den Eindruck einer optimalen Behandlung, oder das man Dringlichkeit walten läßt habe ich nicht. Bin ich zu ungeduldig, ist das stellen einer Diagnose immer so Zeitaufwendig? Tagelang gibt es keine Untersuchungen...... Wer kann mit Erfahrungen helfen....kann ein Krankenhaus im Raum Dortmund empfehlen?

Gruß Andreas
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.04.2004, 09:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer weiß Rat oder hat ähnliche Erfahrungen?

Schau mal hier nach:
http://www.lymenet.de/lymchckd.htm
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsaustausch Eierstockkrebs 5979 24.01.2015 18:57
Erfahrungsbericht Nierenzellkarzinom Ulrike Nierenkrebs 13 28.11.2005 16:29
Zuzahlungen für Strahlenfahrten Brustkrebs 13 01.06.2005 15:34
Erfahrungen mit Seed oder OP in HD oder Stuttgart Prostatakrebs 2 22.11.2004 12:57
Non-Hodgkin - Was genau ist das? Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 6 25.06.2003 13:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD