Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.03.2010, 16:47
Benutzerbild von Mandy88
Mandy88 Mandy88 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Ort: Bad Fallingbostel
Beiträge: 9
Unglücklich Bronchalkarzinom und metastasen im hirn

hallo ihr lieben,
meine mutter ist im mai 09 ins kkh gekommen mit einem leberriss dies wurde erfolgreich behandelt leider kam dort auch raus das sie an einem bronchalkarzinom erkrankt ist da unser "dorf" krankenhaus aber keine (oder nur wenig) ahnung davon hat hat mann sie nach ROW in die lungenfachklinik geschickt. dort nach endlossen test kam die gewissheit ja es ist krebs!!!!
relativ zügich wurde mit der chemo begonnen die erste steckte sie ohne probleme weg. Gut die haare gingen aus aber rein körperlich ging es ihr gut. die zweite ist jetzt letzten samstag zuende gegangen und bei der untersuchung ob die erste angeschlagen hat sind 5 metastasen im hirn endeckt wurden.
prima oder? wie ein 6 er im lotto dachte ich..... nicht das uns diese nachricht krebs eh schon aus der bahn gewurfen hat nein jetzt auch noch gestreut und dann ins hirn schlimmer gehts doch garnicht oder?
die ärzte sagen ja sie könnte ja eventuell damit sogar 50 jahre alt werden aber mal erlich bei soeiner diagnose wie ist die überlebenschance da wirklich? ich meine ich will doch nur wissen wie lange meine mam mir noch bleibt.... wieso können die mir keine richtigen aussagen geben?
ich bin total am ende und habe schreckliche angst vor dem was noch kommt. ich ahbe das gefühl keiner versteht mich weder die ärzte noch mein mann.
vieleicht könnt ihr mir erfahrungsberichte schreiben und mir eventuell sagen mit wie viel zeit ich noch rechnen kann.



vielen dank das ihr euch für mich zeoit nehmt
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.03.2010, 17:01
Benutzerbild von Linde030
Linde030 Linde030 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 307
Standard AW: Bronchalkarzinom und metastasen im hirn

Liebe mandy,
ersteinmal ist es gut das du den weg hier her gefunden hast auch wenn es ein trauriger anlass ist ich denke hier kannst du deine sorgen und ängste schreiben es wird immer jemand geben der dir antworten wird mir hat es sehr geholfen von der erstdiagnose von meinen mann bis jetzt,

es kann dir keiner sagen wie viel zeit euch noch bleibt und mit prognosen ist es auch so eine sache das werden dir wahrscheinlich alle hier sagen,
ich kann euch nur einen guten rat geben genießt die gemeinsame zeit die ihr habt ganz bewußt,und es währe auch hilfreich zu wissen ob es ein kleinzeller oder ein nichtkleinzeller ist,

ich wünsche euch jedenfalls viel kraft und schicke dir ein großes kraftpacket,

lg linde
__________________
obwohl wir dir die Ruhe gönnen,
ist voller trauer unser Herz;
Dich leiden sehen und nicht helfen können,
war unser aller großer Schmerz.

mein Schatz geb 22.4.58 am 31.1.2010 im Regenbogenland,
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.03.2010, 17:13
Benutzerbild von Mandy88
Mandy88 Mandy88 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Ort: Bad Fallingbostel
Beiträge: 9
Standard AW: Bronchalkarzinom und metastasen im hirn

mmh das weiss ich garnicht wenn ich erlich bin cih weiss bronchalkrebs und ich weiss inoperabel naja und nun 5 metastasen im kopf sie bekommt bestrahlung mit einer maske jeden tag eine a 20 mal.... so sagte sie mir. naja das war dann auch schon fast alles was ich weiss.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.03.2010, 18:34
Benutzerbild von Heidi13
Heidi13 Heidi13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 398
Standard AW: Bronchalkarzinom und metastasen im hirn

Liebe Mandy!

Mein Mann hat auch fünf Hirnmetastasen und ein Lungenkarzinom.
Wir versuchen uns keine Gedanken zu machen wie es weitergeht.
Versuche doch mal mit dem behandelndem Arzt zu reden, er kann dir Infos geben ob klein-oder großzellig und auch darüber wie die weitere Behandlung aussieht.
Ich wünsche dir alles Liebe und ganz viel Kraft!

Liebe Grüße von

Heidi13
__________________
Wer kämpft kann verlieren
wer nicht kämpft hat schon verloren!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.03.2010, 18:55
Schnippsel Schnippsel ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 1
Standard AW: Bronchalkarzinom und metastasen im hirn

Hallo Mandy,

wie geht es deiner mom?
Wie ist ihr ess verhalten und wie ist ihr schlaf verhalten.

Hatte sie schon Beschwerden bevor es erkannt worden ist?
Hatte deine mutter in letzter zeit so ein problem?

Zitat:
Die Angst, dass jemand ins eigene Revier eindringt. ZB. ein Einbrecher der in das Haus einbricht, wenn ein Rivale sich an den eigenen Partner ranmacht oder jemand will mein Revier, meinen Geltungsbereich übernehmen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.03.2010, 20:13
tomtom tomtom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 282
Standard AW: Bronchalkarzinom und metastasen im hirn

Ob man nach der LK-Diagnose wirklich noch 50 Jahre leben wird, ist reichlich unsicher, aber so eine Diagnose heißt auch nicht zwingend das Gegenteil.
Schau dich mal im Forum um, viel leben schon Jahre mit der Krankheit. Eine Prognose in Monaten und Jahre halte ich für Unfug. Es kommt auf den Verlauf der Erkrankung, den Erfolg der Therapien usw. an, nicht auf Zeiträume.
__________________
Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.03.2010, 11:18
Benutzerbild von Mandy88
Mandy88 Mandy88 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Ort: Bad Fallingbostel
Beiträge: 9
Standard AW: Bronchalkarzinom und metastasen im hirn

lieben dank für eure antworten also ich weiss das deer tumor in der lunge 4,5 cm groß ist das die lümpfknoten noch nicht befallen sind und das sie 5 metastasen im kopf hat und das es wohl ein kleinzelliges ist .....
eigentlich gehts ihr gut bzw den umständen entsprechend sie ist müde und kaput von der chemo aber so weit ist sie eigentlich ganz fit..... naja allerdings finde ich ist sie von den ganzen giften ganz schön gezeichnet..... also sie sieht meiner meinung nach schlecht aus!!!
die erste chemo hat sie sehr gut vertragen und sie ist nach der meinung der ärzte auch sehr gut angeschlagen der krebs ist nicht weiter gewacksen und sie meinen das dass eine sehr gute nachricht ist! naja schlechte nachricht - die metastasen im kopf.....
ja mit dem arzt zu sprechen ist so eine sache meine mutter möchte nicht das ich so viel darüber weiss weil sie meint das es mir so schon schlecht genug geht und sie möchte das ich mir nicht so viele dedanken mache..... deswegen sagt der arzt auch nicht wirklich was... immer nur das was ich eh schon weiss....

meine angst ist nur das sie durch die hirn metastasen irgendwann "balla balla" ist im kopf und uns bzw mich nicht mehr erkennt oder so...
hoffe ich konnte euch so ein paar auskünfte mehr geben und lee bald von euch
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.03.2010, 11:55
Michael Wilhelm Michael Wilhelm ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2009
Beiträge: 231
Standard AW: Bronchalkarzinom und metastasen im hirn

Guten Tag Mandy,

ich habe eine 2,8 cm lange Metastase im Kopf und hatte etliche motorische Probleme. Nachdem das erkannt wurde, bekam ich (und bekomme noch immer) Kortison, damit die Schwellung zurück geht. Inzwischen sind die Bestrahlungen vorbei und langsam soll das Kortison reduziert werden.

Alles Gute.

Michael
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:55 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD