Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.03.2010, 20:44
Herbstblatt Herbstblatt ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2010
Beiträge: 4
Pfeil Adenokarzinom Stadium 4

Hallo, nachdem ich seit einiger Zeit stiller Mitleser bin habe ich mich nun endlich dazu entschlossen mich auch mitzuteilen. Ich bin 48 Jahre alt und bekam im November 2009 die Diagnose Adenokarzinom inoperabel da beide Lungenflügel betroffen sind, so wie die Lymphknoten der Pleuraraum und der Herzbeutel. Habe Ergüsse von einigen Litern im Herzb. sowie im Pleuraraum gehabt die dann über eine Drainage abgeleitet wurden. Es waren 14 Tage Horror, Panik und Schmerzen während des Krankenhausaufenthaltes.Nun habe ich den fünften Chemozyklus hinter mir, keine Haare mehr und bin sehr wechselhaft in meiner Stimmung, halt von weinerlich bis Voller Hoffnung, das ich das alles schon schaffen werde. Eines meiner Probleme momentan sind Hitzewellen, vor allem Nachts.Habe von meiner Gynäkologin ein Hormonpflaster bekommen ( Eierstöcke durch Chemo zerstört) welches mir aber auch nicht groß hilft. Hat irgend jemand vielleicht das gleiche Problem oder kann mir jemand einen Tip geben was ich zur Erleichterung tun kann? Würde gern mal wieder eine Nacht durchschlafen. Würde mich auf eine Reaktion freuen. Helga
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.03.2010, 21:05
Gitta aus Nürnberg Gitta aus Nürnberg ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.277
Standard AW: Adenokarzinom Stadium 4

Hallo Helga,

der Anlasse ist unschön, aber ich möchte dich hier begrüßen. Du hast den Weg in dieses Forum gefunden, hier kannst du dich mitteilen.

Ich leide seit 2005 an Lungenkrebs. Dank einiger Therapien, lebe ich nun schon einige Zeit mit dieser Krankheit. Gerade habe ich den 4. Zyklus einer komp. Chemo/Radio hinter mir.

Natürlich stellten sich auch bei mir die Wechseljahre ein. Habe aber keine merklichen Probleme. Unter Hitzewallungen und Schwitzen leide ich aber auch, mehr so während der Chemos. Schlaflose Nächte kenne ich auch, habe mich schon damit abgefunden. Med. Hilfsmittel bringen mir auch nur immer kurzzeitig Erfolg.

Bestimmt bekommst du hier noch aussagekräftigere Antworten. Du bist hier nicht alleine.

Bis bald
Gitta
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.03.2010, 21:39
Benutzerbild von Monika Rasch
Monika Rasch Monika Rasch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Gelsenkirchen-Buer
Beiträge: 2.017
Standard AW: Adenokarzinom Stadium 4

Hitzewallungen kenne ich.
Ich hatte einige Jahre ein Antihormonpräparat wg. Brustkrebs einnehmen müssen, darunter hatte ich auch Hitzewellen.

Besser geworden ist es bei mir mit einem Esslöffel Sojaflocken morgens unter meinem Müsli, dauerte etwas, half aber .

Du kannst aber auch in die Apotheke gehen.
Dort kannst Du Dich beraten lassen, die Medikamente helfen, allerdings braucht es eine kleine Weile.
Ich schicke Dir eine Persönliche Nachricht mit Präparatenamen, die dürfen wir hier nicht öffentlich posten,nur die Wirkstoffbezeichnungen.
__________________
Mein Ehemann Georg+36jährig+1988(NHL)
Mein Liebster Joachim+42jährig+1997 (kleinzell. Bronchial Ca.)
Ich : 2002 DCIS re.Mamma, operiert, bestrahlt, AHT
Meine Schwester Heike +2011(Bronchialca)
Unsere Mama +2013(operiertes Glioblastom, Nierenversagen bei Temodal Therapie)
Meine Schwester Sandra(45),TN mamma Ca.metastasiert, +21.11.2015

Geändert von Monika Rasch (06.03.2010 um 22:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.03.2010, 22:45
Herbstblatt Herbstblatt ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2010
Beiträge: 4
Beitrag AW: Adenokarzinom Stadium 4

Vielen Dank für die promten Antworten, es tut gut zu wissen das man mit seinem Problem nicht allein ist. Werde mich am Montag direkt mal bei der Apotheke erkundigen.
Liebe Grüße Helga
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.03.2010, 23:04
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1.924
Standard AW: Adenokarzinom Stadium 4

Bin auch BK-Patientin und da werden Hitzewallungen und Schlafstörung viel diskutiert. Was mir immer noch am besten hilft, hört sich banal an: Sobald ich merke, dass eine Hitzewallung kommt, trinke ich sofort Wasser. Dann ebbt die Wallung sehr schnell ab. Nachts wacht man zwar trotzdem auf, aber ich schlafe zumindest schneller wieder ein.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.03.2010, 22:35
Hundi Hundi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 269
Standard AW: Adenokarzinom Stadium 4

Hallo Herzblatt auch von mir herzlich willkommen , ich lebe auch schon seid 2 jahren mit der Diagnose t4 n2 m0 und bin jetzt 44 ich kenne das alles es ist die Hölle aber es lohnt sich schau uns an , das mit den Hitzewallungen kenne ich auch mir hat salbei Tee geholfen nur die Schlaflosen nächte krieg ich auch nicht unter Kontrolle Lg Conny
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.03.2010, 18:34
Herbstblatt Herbstblatt ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2010
Beiträge: 4
Beitrag AW: Adenokarzinom Stadium 4

Salbei Tee habe ich schon probiert, der hilft mir jetzt gar nicht. Aber ich glaube man muß ihn auch erst einige Zeit trinken, bin einfach in vielem zu ungeduldig denke ich.
Wenn ich im Forum lese, wunder ich mich wielange schon einige hier mit der Diagnose Lungenkrebs leben. Ich erinnere mich,als ich im Krankenhaus lag wurde mir suggeriert das ich Weihnachten nicht mehr da bin, das hat mich völlig konfus und handlungsunfähig gemacht,es hat wirklich gedauert bis ich mich einigermaßen gefasst hatte. Bin dann dazu übergegangen mich mit der Erkrankung aber nicht mit der "Prognose" abzufinden. Ein für mich guter Weg.
L.G Helga
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.03.2010, 19:09
Reinhard Reinhard ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2009
Beiträge: 849
Standard AW: Adenokarzinom Stadium 4

Hallo Helga,

ich bin zwar nicht in den Wechseljahren, habe aber die "Hitzewallungen" auch zeitweise.

Ich tue nichts dagegen, weil ich sie eher als gesundheitsfördernd empfinde.
Ich habe sogar oft noch eine Wärmflasche auf die schmerzenden Stellen gelegt.
Nachts mußte ich mich mehrmals umziehen.

Ich glaube, die Schwitzerei hat mit dem Krebs zu tun!
Vielleicht ist es eine Abwehrreaktion des Körpers?

Die Schlafstörungen versuche ich gelassen zu ertragen. Ich kann ja morgens liegen bleiben!

Und die Hoffnung habe ich nie aufgegeben. Es ging immer auf und ab.
Zur Zeit fühle ich mich fast gesund, schmerzfrei!

LG Reinhard
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.03.2010, 19:28
Herbstblatt Herbstblatt ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2010
Beiträge: 4
Lächeln AW: Adenokarzinom Stadium 4

Lieber Reinhard,
könnte was Wahres dran sein, man sagt ja Tumore mögen keine Wärme. Also positiv sehen und durch.L.G Helga
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.03.2010, 15:07
Mariesol Mariesol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2009
Beiträge: 1.293
Standard AW: Adenokarzinom Stadium 4

Ja, das schwitzen hat mit dem Krebs zu tun. Vor allem das extreme schwitzen in der Nacht...ist bei der Anamnese ein untrügliches Zeichen.
Tumore mögen aber auch keine Kälte
Wenn man so ganz genau wüsste was sie vertreiben würde...dann wäre dies das absolute Patentrezept.

Alles Liebe wünscht Mariesol
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD