Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 21.07.2013, 19:55
Grisu62 Grisu62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2013
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 212
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallo Ihr Lieben !

Nachdem sich gestern der lange Gruß zum Wochenende, den ich für euch geschrieben hatte, quasi ins Daten-Nirwana verabschiedet hat, will ich mich heute wenigstens kurz zwischendurch melden. Für mehr reicht die Zeit heute leider nicht ... Wir hatten hier ein langes Musik-Wochenende - und mein Mann wollte an beiden Tagen in den Park, unter Leute, Freunde treffen. Das sagt im Grunde das wichtigste über seine (körperliche) Gesamtkonstitution...

Das macht im übrigen für mich alles derzeit etwas unwirklich: wenn ich ihn ansehe, so fit und ein bisschen braun, dann kriege ich diesen Anblick nicht zusammen mit den Bildern vom letzten CT...auch wenn der Doc damals ja gesagt hatte, dass die Zahl und Größe der Metastasen bisher keine Auswirkungen auf seine Atmung haben dürften. Die Beklemmungen, die er ein paar Tage lang hatte und die jetzt wieder weg sind, müssen also andere Ursacheng gehabt haben

Letzten Donnerstag war Chemo-Tag, da hat er zwei Stunden, nachdem ihn das Taxi abgesetzt hat, in brütender Mittagshitze unseren Bürgersteig gefegt und entkrautet...ich hab gedacht, mich trifft der Schlag, als er sich dann bei mir "beschwerte", dass er völlig platt war. Und als ich dann meinte, dass die Arbeit jetzt doch auch hätte liegen bleiben können, wurde er pampig. Wenn ich dann aber danach frage, ob er dieses oder jenes am Haus erledigen könnte, weil es mir wichtig ist, muss ich mir wahre Tiraden anhören über meine vermeintliche Rücksichtslosigkeit...

Was mich mal interessieren würde: sind eure Männer nach der Chemo auch immer so aggressiv ? Ich habe allmählich das Gefühl, dass da irgendwelche Hormone verrückt spielen, so geladen ist er an den Tagen danach. Bei uns führte das am Freitag zu einem unglaublichen Donnerwetter, weil unsere pubertierende Tochter das tat, was Pubertierende am besten können: provozieren. Mein Mann explodierte - und war am nächsten Tag kaum in der Lage, sich liebevoll von ihr zu verabschieden, obwohl sie 14 Tage ins Ferienlager fuhr.

Nicole, wie gut, dass du gedrängelt hast - dasselbe in Grün könnte ich mit meinem Mann wohl auch erleben...

Kolibri, ich drück euch fest die Daumen, dass es Joachim noch ganz ganz lange so gut geht !!

Gitti, für dich gibts einfach ein dickes Paket liebevolle Gedanken + Grüße... ich hab viel an euch gedacht in den letzten Tagen !!

Unser nächster "Stichtag" ist übrigens der 5. August - dann steht das nächste Kontroll-CT an, das zeigen soll, ob die Chemo mit Alimta überhaupt irgendetwas bewirkt. Nebenwirkungen hat mein Mann ja (wieder) praktisch keine... er vermutet deshalb auch, dass es keine Wirkung gibt...Zwei Wochen also noch Hangen und Bangen...

Jetzt ist es doch ein bisschen länger geworden - allen schnell noch ein paar extraliebe Grüße
Grisu
__________________
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, dass etwas einen Sinn hat, egal wie es ausgeht." (Vaclav Havel)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 21.07.2013, 20:07
Kolibri62 Kolibri62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2013
Beiträge: 267
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallo Grisu!
Der 5.8 ist der Geburtstag unseres Jüngsten!!
Ein guter Tag......auch für euch!!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 22.07.2013, 09:47
Benutzerbild von Nicole13
Nicole13 Nicole13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2013
Beiträge: 410
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallo Ihr Lieben!!

Ja, kranke Männer sind wohl ein Fall für sich....Die brauchen doch mal einen Tritt in den Hintern bzw. klare Worte, damit sie UNSERE Sorgen mal verstehen. Aber wer weiß, wie unsereins mal reagieren würde bei dieser mist Krankheit....
Punktiert wurde gestern dann doch nicht. War zuviel zu tun. Heute dann wohl. Es ging ihm gestern aber schon etwas besser. Naja.
Bei uns ist am Donnerstag "Tag der Wahrheit". Bin schon etwas nervös.
Jetzt schon!!! Ich hoffe, dass nicht alles für die Katz war. Wenn doch, dann fallen wir erstmal wieder in ein Loch. Ich auf jeden Fall. Aber im tiefsten Inneren denke ich doch, dass die Chemo was bewirkt hat.
Und wenn ich dann das von Dir Kolibri lese, dass es Deinem Mann letztes Jahr auch super schlecht ging und jetzt so einigermaßen, hab ich schon noch Hoffnung, dass es bei uns vielleicht auch so sein wird.

Wünsche Euch einen schönen Tag.

LG Nicole
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 22.07.2013, 20:37
Benutzerbild von Nicole13
Nicole13 Nicole13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2013
Beiträge: 410
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallo!

Ja, mein Lieblingsspruch!!!!!!!!!!!

Nach heute kann ich es grad auch nicht. Bei meinem Männe wurde heute wieder an der Lunge Wasser punktiert. Als ich das Wasser gesehen habe, war ich total geschockt. Das Wasser aus dem Bauch ist gelblich. Dieses war dunkelrot. Meiner Meinung nach war da auch Blut mit bei. Meine Frage, ob das letztes Mal auch so aussah, wurde bejaht. Hallo, und warum ist es dunkelrot??Angeblich hätten sie zu der letzten Punktion von vor 2 Wochen noch keine Ergebnisse. Habe die Ärztin gefragt, sie wollte mal gucken.....Nachdem sie dann die Nadel gezogen haben, hat er erstmal einen schlimmen Hustenanfall bekommen und klagte über ein Stechen beim tiefen Einatmen. Er wurde noch geröngt, das Ergebnis bekommt er angeblich heute noch. Wers glaubt....
Also für mich steht nun definitiv fest, dass da was an/in der Lunge ist. Hatte eh immer so eine Vermutung. Jetzt will sie versuchen, den CT-Termin vorzuverlegen. Wäre natürlich gut, dann würde er nicht nur so da rum liegen. Sonst hätte er auch morgen nach Hause gekonnt. Aber der Herr fragt ja nicht mal nach....Und ich hasse es, bei 35 Grad im Krankenhaus zu sitzen...

Wie geht es euch?

Liebe Grüße
Nicole
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 23.07.2013, 10:58
Benutzerbild von Rachel
Rachel Rachel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Österreich
Beiträge: 1.571
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

danke für eure lieben worte, bin immer stille mitleserin.

euch alles alles gute und viel kraft und euren männern ebenso viel kraft und durchhaltevermögen.

lg gitti
__________________
mein Mann: Adenokarzinom

man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt trotzdem wenn es dunkel ist - Kafka
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 25.07.2013, 09:24
Benutzerbild von Nicole13
Nicole13 Nicole13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2013
Beiträge: 410
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallöchen zusammen!

Das Ergebnis von der ersten Punktion haben wir jetzt auch schon mal. Die war vor 2 Wochen. Das Wasser hatte die gleiche Farbe, also rot. Gestern kam der Doc freudstrahlend an und meinte, die Probe war unauffällig. Hoffe mal, die jetzige auch....
Heute ist CT-Termin ( hoffenltich!!). Bin schon etwas nervöser als sonst.
Er bekommt aber erst morgen wohl das Ergebnis. Hoffe heute, da sie ja morgen mit der Chemo beginnen wollten...Aber im Krankenhaus ticken die Uhren ja leider anders.....
Mit dem Husten ist jetzt auch besser geworden. Die Lunge mußte nach der Punktion, wo zu viel Wasser abgelassen wurde, wieder neues Wasser bilden und daher soll der Husten gekommen sein und das Stechen. Jetzt muß sie sich nur noch etwas entfalten. Wollen wir mal hoffen, dass dem auch so ist.

Grisu, bei Euch alles okay? Rachel bei Dir???


LG Nicole
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 25.07.2013, 17:59
Grisu62 Grisu62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2013
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 212
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallo Ihr Lieben,

wir leben im Moment ein bisschen zwischen den Welten ... da es meinem Mann abgesehen von leichten Beklemmungen im Brustbereich gut geht, lassen wir uns von dem herrlichen Sommerwetter treiben, genießen die Urlausstimmung, die sich breit macht, und ignorieren die "Gewitterwolken", die sich da am Horizont auftürmen.

Ich merke zwar, dass ich mit jedem Tag unruhiger werde, der 5. August rückt näher und näher - und einerseits will ich ja wissen, was sich unter der Chemo getan hat, aber andererseits will ich natürlich nicht hören, dass es schlechter geworden ist. Aber meist gelingt es mir, die dunklen Gedanken in Schach zu halten.

Vorhin hatte ich mal einen kurzen "Koller" und hab mich bei einer Freundin ausgeheult, weil ich mein "altes Leben" zurückhaben will... aber solche Anwandlungen "gönne" ich mir eher selten...vor allem, wenn ich arbeiten gehe, sitzt das "Korsett" ziemilch gut, das mich aufrecht hält.

Euch allen ganz viele liebe Grüße

Grisu
__________________
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, dass etwas einen Sinn hat, egal wie es ausgeht." (Vaclav Havel)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 26.07.2013, 04:00
Kolibri62 Kolibri62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2013
Beiträge: 267
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallo Nicole!
Das ist doch mal eine "positive" Nachricht!

Hallo Grisu!
Mensch das tut mir leid, dass es dir nicht gut geht! Aber das mit dem Korsett funktioniert bei mir auch noch ganz gut! Obwohl ich gestern auch gerne schreien wollte! Ganz nebenbei hat Joachim mir ertählt, dass der Röntgenologe seinen Befund mit "in progress" kommentiert hat! Also nix Stillstand! Seine Onkologin meint aber, er sei neu und frisch von der Uni, sie sieht da nix in progress!
Na ja, wollen wir das Beste hoffen! Nächstes ct am 20.8. Ergebnisse aber erst 3 Wochen danach! Hoffentlich kann ich unseren Urlaub geniessen! Fahren 26.8 - 9.9 weg!
Wie gesagt, der 5.8 wird gut!! bei euch! Unser Sohn wird 21 und zieht in seine eigene Wohnung! Dann ist die Bude leer! :-(

Euch allen einen schönen Freitag
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 26.07.2013, 09:29
Benutzerbild von Nicole13
Nicole13 Nicole13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2013
Beiträge: 410
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallo Ihr Lieben!

Ich hab auch so ein Korsett. Funktioniert bestens....!

Gestern war DAS CT. Aber die Auskunft der Ärztin mehr als schwammig...
Ich war bei dem Gespräch leider nicht dabei, weil es mal wieder länger gedauert hat. Wo alles so gut anfing. CT war schon recht früh am Morgen, von daher hatte ich gehofft, sie schaut mal nachmittags vorbei. Naja, hat dann nicht geklappt. Sie meinte dann wohl, sie ist sich nicht sicher ob der Tumor gewachsen sei. Besser geworden ist wohl nichts. Und sie meint, es könne was in der Lunge sein, was man wegen dem Wasser nicht sehen kann bzw. konnte. HÄH???? Was ist das denn für eine Aussage. Heute bespricht sie sich noch mit einem anderen Arzt, der eigentlich die Chemos zusammensetzt. Hat so ein Arzt auch Ahnung, was das CT angeht?? Also im Prinzip wissen wir nichts genaues. Ihm geht es auch nicht besser eher schlechter. Der Bauch ist wieder dick und husten tut er auch ohne Ende.
Ich überlege schon, ob man nicht einfach mal einen richtigen Onkologen mit ins Boot nehmen soll. So kann es auf jeden Fall nicht weitergehen.
Es werden soviele Tage vergeudet. Und seine Zeit läuft nun mal....
Ich bin momentan echt wieder am Ende.

Grisu, geht es Dir besser??
Und was meint denn der Arzt bei Euch, Kolibri, mit "in progress". Dass der Tumor sich vergrößert hat??

Ich hasse diese Krankheit, echt....


Wünsche Euch einen schönen Tag.

LG Nicole
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 28.07.2013, 08:46
Benutzerbild von Nicole13
Nicole13 Nicole13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2013
Beiträge: 410
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

hi!
ja, das verstehe ich absolut. würde mir auch so gehen.
meiner kriegt derzeit eine andere chemo. mal schauen, was
mit der jetzt so ist. morgen kommt er wohl raus und dann fängt
alles wieder von vorne an.
wünsche dir was....
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 28.07.2013, 22:29
Grisu62 Grisu62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2013
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 212
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hi Ihr Lieben,

ja das mit Gittis Mann habe ich auch gelesen - und es hat mich ziemlich mitgenommen, weil ihre Geschichte der unseren so sehr ähnelt, dass mir ganz schwummerig wird...

Noch eine Woche - dann sagt uns das CT, wo es langgeht. Das wird eine schwierige Woche für uns alle. Zum Glück ist wenigstens unser Kind im Ferienlager und kriegt von unserer Anspannung nicht so viel mit.

Kolibri, deine Magenschmerzen kann ich nur allzu gut nachvollziehen...

Nicole, ich drück die Daumen, dass die Chemo mal so richtig "einschlägt" !!

LG
Grisu
__________________
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, dass etwas einen Sinn hat, egal wie es ausgeht." (Vaclav Havel)
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 29.07.2013, 07:37
Grisu62 Grisu62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2013
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 212
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Moin Ihr Lieben,

wieder mal eine schlafarme Nacht - sprich: seit vier Uhr ist sie zuende... Aber wenn der Kopf erstmal anfängt zu denken, ist es vorbei mit süßen Träumen.

Was mich heute früh vor allem umtreibt, ist dann der Gedanke, dass ich heute den ganzen Tag nicht wirklich leistungsfähig bin und immer nur auf 80 Prozent laufe...warum ich mir nicht mal unter den gegebenen Umständen zubilligen kann, auch mal nicht in Topform zu sein, kann ich mir nicht wirklich erklären, ist aber leider genau so... Ich denke, ich verlange da von mir selbst mehr als meine Umwelt (und meine Arbeitskollegen), aber zuzugeben, dass es mir mies geht und dass ich nicht volle Power bringen kann, macht mir echt Magengrummen - bekloppt, oder ?? Wie geht ihr denn damit um ??

Kolibri, die Histologie war ja immer fragwürdig, weil bei allen Probenentnahmen zu wenig Zellmaterial zur Verfügung stand und irgendwann die Zeit so drängte, dass die Chemo begonnen wurde, ohne dass abschließend geklärt war, ob die Vermutung auf ein Nichtkleinzeller/ Adeno-Ca richtig war...

Nicole, haben sie das CT nicht mit Kontrastmittel gemacht ? Was ein Quatsch ein CT zu machen, wenn man hinterher nix genaues sehen kann ...

Im übrigen bestätigen eure Erfahrungen mit den nicht wirklich klaren Befunden wieder die Meinung meines Mannes, dass auch die Ärzte eigentlich keinen echten Plan haben, sondern im Grunde nur einfach "ausprobieren", was wirken könnte...sein Zutrauen in die/jede Therapie ist gerade wieder mal nur geringfügig über der Null-Linie...

Euch einen guten Start in die neue Woche... noch sieben unruhige Nächte bis zum Kontroll-CT

Liebe Grüße
Grisu
__________________
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, dass etwas einen Sinn hat, egal wie es ausgeht." (Vaclav Havel)
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 29.07.2013, 10:15
Benutzerbild von Nicole13
Nicole13 Nicole13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2013
Beiträge: 410
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallo Ihr Lieben!

Ja, mit Rachel tut mir echt wahnsinnig leid. Zumal sie so gekämpft haben. Und diese ständigen Aufs und Abs. Schlimm....

Also der Oberarzt hat an dem CT dann doch was sehen können. Weiß nicht, welche Qualifikation die Stationsärztin hat. Aber wir vermuten schon, dass sie sich nicht traut, Klartext zu sprechen. Also der Oberarzt meinte jetzt, sie stellen jetzt die Chemo etwas um. Ist noch ein Zeug dazu gekommen. Würde man wohl recht gut vertragen. Ihm machen die Lymphdrüsen leichte Sorgen, daher die Umstellung. Der Tumor an sich soll wohl nicht gewachsen sein, was ich schon gut finde. Andere Baustelle ist dann wieder das Lungenwasser. Das Ergebnis von der letzten Punktion kommt in 2 Wochen. Da meinte ein anderer Arzt, da könnte was im Wasser sein, daher der viele Husten. Also mal wieder abwarten und Tee trinken. Kennt man ja.

Ich fühle mich momentan auch so schlapp und gestehe es mir nicht wirklich ein. Jedenfalls gegenüber anderen nicht. Man ist schon bekloppt. Aber ich habe ab nächste Woche 2 Wochen Urlaub und da reiß ich mich diese Woche noch etwas zusammen. Heute fahre ich wahrscheinlich das letzte Mal für 1,5 Wochen zum Krankenhaus und hole mein Männe ab. Was dann zu Hause wieder so passiert, wird man dann sehen.


Wünsche Euch einen schönen Wochenstart und bleibt tapfer.

Liebe Grüße
Nicole
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 30.07.2013, 17:35
hildegard kreuer hildegard kreuer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2006
Beiträge: 14
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallo,
hier ist Hilde
auch bei meinem Mann wurde ein Adenokarzinom in der Lunge Diagnostiziert.
Habe das schon in einem anderen Beitrag geschrieben.
Leider zieht sich das ganze schon 10 Tage hin und bei uns liegen die Nerven Blank......
Haben die Nachricht bekommen das der Tumor gestreut hat und 2 andere Stellen in der Lunge auch befallen sind. Da man beim Ultraschall auch Wasser in der Lunge gesehen hat, wurde das punktiert und dabei wurden dann weitere Tumorzellen gefunden.......
Dabei hat man die vermutung das ,dass vom Magen kommen kann.
Es ist immer was neues.....
Heute Morgen wurde uns dann von der Klinik tel. mitgeteilt das es nicht mehr operiert werden kann sondern zu erst mal Chemo gibt.
Morgen für 2 Tage ins KH ( Magenspiegelung ) am Donnerstag kriegt er den Port und am Montag beginnt dann die Chemo sofern er keine Entzündung mehr hat.
Nun hat er nur noch Angst und hat auch schon ein Hospiz in der Nähe angerufen und um Info gebeten..
Er ist sehr realistig und meint was nützt mir "Chemo" wenn ich dadurch nur meine Qual verlängere...und am Ende doch nicht schaffe.. Ich weis nicht wie ich damit umgehen soll.......
Mein Mann ist ( Nichtraucher,Sportler 2-3 mal die Woche Joggen und Vegetarier) und alles hat ihm nicht genutzt..leben auch noch an der Nordsee wo wir gute Luft haben,er war bisher gesundheitlich immer Topfit..... Wir sind zur Zeit in Köln bei unseren Kindern und er hatte sich nur erkältet, so das er hier zum Arzt ging und dabei ist das alles raus gekommen. Es waren auch vorher keinerlei Anzeichen da.

Das Leben ist unbegreiflich.....

Ich wünsche allen hier im Forum Viel Kraft und Energie..

und hoffen das wir Morgen nicht noch eine Böse Nachricht bekommen.
Gruß
Hilde
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 30.07.2013, 22:46
Grisu62 Grisu62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2013
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 212
Standard AW: Unsere Zukunft löst sich gerade auf

Hallo Hilde,

schön dass du hierher gefunden hast !

Ich weiß, wie lang solche 10 Tage sein können - bei meinem Mann dauerte es letztes Jahr vier Wochen, bis sich endlich etwas tat. Aber wenn du dich hier umschaust, dann wirst du schnell feststellen, dass zehn Tage ein eher kurzer Zeitraum sind... manch anderer braucht sehr viel länger, bis die Behandlung startet.

Eine ähnliche Haltung wie dein Mann hatte meiner bei seiner Diagnose übrigens auch. Bei uns stand von Anfang fest, dass es inoperabel ist (und bleibt) und seine erste Frage beim Lungen-Doc war "Lohnt sich denn eine Behandlung noch?". Heute - neun Monate später - kann ich zumindest sagen, dass sie den Primartumor spürbar verkleinert und damit die Lebensqualität meines Mannes erhalten hat. Auch wenn an anderer Stelle weitere Metastasen aufgetreten sind.

Der Austausch hier hilft mir sehr ... weil ich hier Frauen/Leute treffe, die wissen wovon ich rede,weil sie in der gleichen oder ähnlichen Situation sind. Außenstehende können vieles eben doch nicht nachvollziehen, z.B. das Gefühlschaos, das sich breit macht, wenn man als Angehörige eine solche Diagnose verkraften muss...

Ich drück euch für morgen die Daumen... bei uns ist nächsten Montag der große Tag, an dem das nächste CT zeigen wird, wie in der Lunge meines Mannes jetzt aussieht...

Nicole , um deinen Urlaub beneide ich dich ... gerade jetzt, wo es so schön ist, hätte ich auch gern ein paar Tage frei. Aber ich hatte schon vor den Ferien angekündigt, dass ich meine Urlaubstage aufhebe...irgendwie hab ich das Gefühl, ich brauche sie dieses Jahr noch... Dass ihr zwei Wochen auf die Ergebnisse warten müsst, finde ich allerdings echt hart !!

Kolibri , wann löst sich denn die Frage ob "in Progress" oder nicht bei euch eigentlich auf ??

LG + gute Nacht
Grisu
__________________
"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, dass etwas einen Sinn hat, egal wie es ausgeht." (Vaclav Havel)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD